Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtstbericht einleitung

Geburtstbericht einleitung

24. November 2012 um 9:16 Letzte Antwort: 24. November 2012 um 9:33

Mein Entbindungstermin war der 25.10.2012.
Am 24.10.2012 hatte ich noch einen Termin beim Frauenarzt.
Köpfchen war fest im Becken und Mumu noch fest und zu.
Auf dem CTG auch keine Wehe in sicht.
Darauf hin war ich am 27.10.2012 im Kh zur CTG Kontrolle und Juhu, ich hatte meine erste spür- und sichtbare Wehe.
Das war es dann allerdings auch wieder gewesen.
Anordnung von der Ärztin .. Kontrolle erst wieder am 01.11.2012.
Auch an diesen Tag nur eine Wehe auf dem CTG
und Fruchtwasser war auch ok.
Musste dann noch schnell zur Ärztin, Mumu Kontrolle, der war immer noch zu.
Hatte noch eine Eilpollösung bekommen .. aua!
Bei 41 0 hatte ich langsam *sry* aber die Schnauze voll und ich fragte nach einer Einleitung.
Gefragt, bekommen.
Am nächsten Tag um 09:00 Uhr sollte es also los gehen, wuhu.

02.11.2012, angekommen & dann das übliche CTG und dann ab in das Vorwehenzimmer.
Erklärung der Einleitung und dann warten auf die Ärztin.
Sie hat mir dann die Wirkung der Tabletten erklärt und nochmal nach dem Mume, der immer noch zu war, geschaut.

Um 10:00 Uhr CTG, das war ok also dürfte ich die erste Tablette bekommen & dann wieder CTG, echt nervend.
Nun hieß es warten, ich glaube es waren 4 Stunden bis zur nächsten Tablette.
Hatte immer noch keine Wehen, nicht mal ein Ziepen oder so.
Aber ich hab mich eh darauf eingestellt das sie Am 03.11.2012 zur Welt kommt

CTG, Tablette & wieder CTG.
Das ging so bis 19 Uhr.
Da hab ich die vorletzte bekommen.
Kurz vorher bemerkte ich das mein Bauch in 4 minuten abständen regelmäßig hart wird, pünktlich als mein Freund gerade zu Hause angekommen ist.
Auf dem CTG war jedoch nichts zu sehen und schmerzen hatte ich auch keine.

Um 21 Uhr gab es die nächste und letzte Tablette.
In der zwischen Zeit hatte ich schon richtige Wehen bekommen, welche auch in 2-3 Minuten abständen kamen.
Ich lag da am heulen, weil ich mit so Schmerzen nicht gerechnet hatte.
Das CTG zeigte jedoch wieder nichts.
Teilweise war es sogar auf 0 obwohl ich schon am veratmen war.
Also dachte ich das es noch keine richtige Wehen sind und ich somit auch noch nicht mein Freund anrufen musste.
Ich hatte auch nur Schmerzen im unteren Bauch Bereich.
Und die Hebi meinte noch, wenn es richtig los geht verteilt sich der Schmerz über den ganzen Bauch.
Und so lag ich denn da und hab mir nur gedacht ' wie zum Teufel soll das noch weiter gehen, vorallem wann kommem bitte richtige Wehen & wie viel mehr tun die wohl noch weh. '

Gerade wieder eine Wehe veratmet ging die Tür auf und mein Freund stand in der Tür.
Der Himmel muss ich geschickt haben, dachte ich mir aber nein, es war meine Mama.

Um 23 Uhr besorgte er mir ein Schmerzmittel, so ein komisches Zäpfchen, mach mal mit Dur.....ll.

Gegen 00:00 Uhr waren die Schmerzen für mich nicht mehr aushaltbar.
Er sorgte dafür das eine Hebi mich untersuchte & siehe da Mumu 5 cm auf Aussage der Hebi ' Super, damit haben sie sich für den Kreissaal qualifiziert'. Juhu, endlich.

Angekommen wurde halt alles erklärt und dann fragte ich wegen der PDA, wollte dann doch noch warten und meine Hebi meinte nur dass das aber ca eine halbe Stunde dauert.
Ok. also doch gleich her damit.
Zum Glück. Die Ärztin hatte war die Stelle aber kam wohl nicht richtig durch.
So ging das ganze 3 oder 4 mal bis wir es im sitzen probiert haben, was dann auch klappte.

Die Wehen waren fast weg.
Von 5 merkte ich vllt eine mit einen minimalen Schmerz im gegensatz zu vorher.
Irgendwann war der Druck nach unten unerträglich und ich fragte ob ich pressen darf.
Ich bekam das go und dann ging es los.
Das drücken war echt ganz angenehm, kostet einen nur viel Luft und durchhalte vermögen.
Aber als dann der Kopf sich bemerkbar machte .. OH MEIN GOTT!!
Man kann dieses Gefühl/Schmerz nicht annähernd beschreiben.
Irgendwann, nach dem der Kopf 2-3 mal wieder abhaute war er dann endlich draußen.
Fragt mich nicht, was ich alles vor mich hingeschrien habe.
Mit der letzten Wehe war mein kleines Mädchen dann um 04:18 da.

52 cm, 3440 g und Ku war 35 cm.

Ich muss sagen, ich gehöre zu den Frauen, welche den Frauen 'nen Piep zeigen würden, die sagen, danach sind die Schmerzen vergessen. Vergessen finde ich ist nämlich das falsche Wort.
Man wird mit seinem Kind entschädigt, das würde ich bevorzugen zu sagen.

Nun ist meine kleine Maus heute genau 3 Wochen jung.

Mehr lesen

24. November 2012 um 9:33


Schöner bericht ich könnt doch glatt auch nochmal

Eine super schöne kennenlernzeit mit deiner maus

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers