Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "geburtsreifer Befund" in der 35.SSW (!sorry! Etwas lang geworden)

"geburtsreifer Befund" in der 35.SSW (!sorry! Etwas lang geworden)

18. April 2009 um 11:53

Hallo!

Ich war vorgestern zur VU bei meinem Frauenarzt. Er hat mich sehr gründlich untersucht. Während der Untersuchung sagte er zu der Schwester, was sie aufschreiben sollte. Er meinte; MuMu offen, geburtsreifer Befund.... Ich habe einen Riesenschreck bekommen und wollte es genauer wissen. Er sagte, dass mein MuMu butterweich und 3cm geöffnet ist. Mein GMH ist auf 1cm verkürzt und das Köpfchen tief im Becken und nicht mehr verschiebbar.

Ich traue mich jetzt gar nicht mehr, mich zu bewegen. Ich meine, bei meiner Vorgeschichte sind mein Arzt und ich froh, dass wir es überhaupt bis jetzt geschafft haben. Er sagte auch zu mir, dass ich mich jetzt wieder belasten muss, damit ich wieder zu Kräften komme, um fit für die Geburt zu sein. Außerdem soll ich meine Magnesiumdosis von 3x2 Tabletten/täglich auf morgens und mittags jeweils 1ne und abends 2 Tabletten herabsetzen.

Habe große Angst, dass jetzt die Wehen gleich wieder losgehen und dass sie das Baby dann nicht mehr aufhalten. Denn mein Arzt meinte, dass es jetzt kommen dürfe, weil ich die Lungenreifespritzen bekommen habe und durch die eingehaltende Bettruhe, sich das Kleine bestens entwickelt hätte. Mache mir trotzdem so große Sorgen. Seit der Untersuchung verliere ich auch noch stückchenweise den Schleimpfropf. Und das ist ja auch ein Hinweis darauf, dass es möglicherweise bald "losgehen" kann.

Ich dachte, dass Babys erst ab 35+0 SSW nicht mehr aufgehalten werden. Bin aber heute erst 34+1. Könnte ich darauf bestehen, dass das Baby bis zur 36.SSW aufgehalten wird? Ich würd so gern noch weiter brüten, damit die Kleine nach der Entbindung gleich bei mir bleiben darf und nicht wieder auf die Neo muss. Würde so gern auch von Anfang an stillen und nicht wieder erst nach zwei Wochen.

(Nur noch kurz meine Vorgeschichte: Habe zwei Kinder, die in der 34.SSW spontan geboren wurden. In dieser SS setzten völlig unerwartet in der 26.SSW die Wehen ein. Seitdem Krankenhausaufenthalte, Lungenreifespritzen und natürlich strenge Bettruhe seit der 26.SSW.)

Kann mich hier irgend jemand etwas beruhigen und mir seine Meinung zu dem Ganzen mitteilen?

Vielen Dank im Voraus!!!!! Und liebe Grüße!!!!!

Mehr lesen

18. April 2009 um 16:34

Entspannen ja - aber beruhigen...
Vielen Dank, dass Du mir geschrieben hast. Ich bin sehr ängstlich im Moment, dass mir bei jedem Toilettengang, die Fruchtblase reißt oder die Wehen einsetzen usw.. Und trotzdem soll ich mich jetzt wieder normal belasten. Nein, im KKH habe ich nicht nachgefragt, was sie tun würden, wenn die Kleine jetzt raus wollen würde. Ich komme mir da auch etwas blöd vor, anzurufen und nachzufragen. Deshalb habe ich lieber erstmal hier gepostet. Meine Hebamme sagte mir aber auch, dass der Arzt das richtig einschätzen könne und ich mich so verhalten soll, wie er es mir rät. Hoffe jetzt eigentlich, dass die Kleine noch wenigstens ein Woche durchhält. Vielleicht muss sie ja dann schon mal nicht mehr auf die Neo.

Mein Mann hat Anfang März seinen Job nach 5 Jahren wegen betriebinterenem BLABLABLA... verloren. Er kümmert sich rührend um mich. Ich liege seit 8 Wochen im Bett und war zwischendurch auch im KKH. Alles kein Problem. Im Gegenteil. Ich bekomme Ärger, wenn ich nach der Toilette nicht sofort wieder im Bett bin. Er ist ein Traum. Zusätzlich kocht die Oma uns das Essen und meine Schwiegermama kümmert sich um unsere Wäsche. Hatte überlegt, eine Haushaltshilfe von der Krankenkasse zu beantragen, aber bei so viel und guter Hilfe in der Familie, brauche ich keine fremde Hilfe. Deshalb habe ich auch so große Angst, dass die Wehen wieder einsetzen, sobald ich mich wieder voll belaste. Keine Ahnung, wieviel Zeit ich dann habe, ins KKH zu kommen, damit sie eventuell noch zu stoppen sind. Denn bei meiner Tochter war der MuMu beispielsweise damals bei 2cm und innen fest. Der GMH war auch noch über 2cm. Trotzdem war sie damals innerhalb von 1,5h auf der Welt.

Vielleicht lasse ich es einfach drauf ankommen. Wenn die Kleine raus will, soll sie dürfen. Hauptsache sie ist gesund. Und in guter Obhut ist sie ja hier. Kenn mich ja auf der Neo schon aus. Erzwingen kann man eh nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bauchschmerzen und Blutung nach niesen
Von: kia848
neu
18. April 2009 um 15:21
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam