Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsplanung?

Geburtsplanung?

21. Mai 2013 um 11:18

Hallo ihr Lieben,

wer von euch war evtl bei einer Geburtsplanung und in welcher Woche ward ihr in etwa?

Ich habe mich heute angemeldet, da ich eine Risikoschwangerschaft habe.
Nur irgendwie ist mir das ehrlich gesagt etwas zu knapp. Ich habe ET am 22.7. und der Termin im KH zur Geburtsplanung ist am 8.7.
Ich habe auch der Hebamme gesagt, dass mein erster Sohn 3 Wochen eher kam.
Aber sie ist gar nicht drauf eingegangen. Sie meinte nur, falls was ist soll ich einfach zum FA gehen. Na toll.
Und wenn es doch ein KS werden soll?

Also meint ihr zwei Wochen vor Termin reicht?

Ich weiss, dass ich mich schon wieder total verrückt mach aber ich hab einfach nur Angst, dass mein Baby eher kommt und keiner auf mich vorbereitet ist, wenn ich in den Kreissaal komm.
Mein letztes Kind war in einer Stunde da.

Mehr lesen

21. Mai 2013 um 11:39

Kann dich verstehen!
Hallo
Hatte das gleiche problem wie du, et ist der 19.07 und den termin zur planung hatte ich erst am 24.06.
Das war mir alles irgendwie was knapp. Das problem ist auch das ich ss-diabetis habe und die kleine recht groß geschätzt wurde. Habe dann heute dort noch mal angerufen und hab freundlich gefragt ob ich nicht vielleicht Doch einen termin früher kriegen könnte und die dame war so lieb das sie mich schon für übernächste woche einbestellt hat.
Frag doch einfach noch mal in der klinik nach, erzähl ihnen von deinen ängsten, vielleicht hast du ja glück! Oder du sprichst mit deinem gyn, ob er vielleicht für dich einen früheren termin "arrangiert" bzw jetzt überweisen könnte.

Alles gute!
Andi und schnecke 32.ssw

Gefällt mir

21. Mai 2013 um 12:59


Den gleichen Tipp wie Julikind gab uns meine Hebamme auch im Kurs. Wem der Termin für die Geburtsplanung (gefühlt) zu spät ist, der soll einfach im KH direkt sagen, dass man einen früheren möchte und auch die Gründe dafür offen legen. Gerade wenn man schonmal ein Kind etwas früher bekommen hat, stößt man da meistens auf Verständnis und bekommt einen früheren Termin.

Und wenn nicht, darfst du dich auch nicht verrückt machen. Es gibt Frauen, die gehen gar nicht zum Planungsgespräch und bekommen ihre Kinder trotzdem Oder stell dir vor, du hast alles ganz toll geplant, bist in einer anderen Stadt zu Besuch und bekommst plötzlich dort so starke Wehen, dass du in einem ganz anderen Krankenhaus entbinden musst. Soll's alles schon gegeben haben und ging auch irgendwie. Das Planungsgespräch ist sicherlich ganz gut zur Vorbereitung (vor allem für's Krankenhaus, das dann schon einmal deine Akte anlegen kann), aber es ist kein Muss.

Ich hatte übrigens beim 1. Würmchen auch einen KS und das Planungsgespräch so etwa 3 Wochen vorher.

Gefällt mir

21. Mai 2013 um 21:23

Ja ich weiß
nur bei mir ist es ja nicht mal sicher ob es ein ks wird, da ich zum einen Heparin spritze und zum anderen die Kleine in BEL liegt und das schon ziemlich lange.

Die Hebamme am Tel war zwar nett aber so richtig hat sie mich nicht verstanden.

Das Problem ist bei mir aufgrund der Spritzerei, dass ich das genau abpassen muss.
Im Falle eines KS darf ich 24 h vorher nicht spritzen, sonst können die keine pda legen. Und bei einer Spontangeburt ist es ähnlich wegen Blutungsneigung.
Und die letzte Geburt hat ca. ne Stunde gedauert. Wie soll ich das denn machen? Darauf habe ich bis heute noch keine Antwort finden können.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen