Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsklinik in Erfurt gesucht

Geburtsklinik in Erfurt gesucht

3. Juli 2012 um 14:41

Hallo,

ich bin vor Kurzem nach EF gezogen und im 8. Monat schwanger. Mein Freund und ich freuen uns wie verrückt auf unser Kind (ein kleiner Junge) und sind noch auf der Suche nach einer passenden Geburtsklinik. Im Internet habe ich im Grunde nur das Helios Klinikum und das Katholische Krankenhaus gefunden. Beide scheinen erstmal OK zu sein. Falls jemand in letzter Zeit damit Erfahrungen gesammelt hat, wäre ich für Tipps / Empfehlungen sehr dankbar. Mich würde vor allem interessieren, wie so die Atmosphäre ist - fühlt man sich gut aufgehoben und verstanden? Nimmt man sich Zeit für die neuen Mutter auf der Wochenbettstation? Darf das Kind rund um die Uhr mit im Zimmer sein?
Danke schonmal für eure Hilfe.

LG,
Henny87

Mehr lesen

15. Juli 2012 um 17:24

Hallöchen,
also ich bin Erfurterin und werde im KKH entbinden. Während der Schwangerschaft war ich in der 25. SSW mal stationär im Helios, weil ich einige Tröpfchen Blut verlor, aber im Endeffekt hatte ich gar nichts und die haben mich im Helios mit Medikamenten zugepumpt, Lungenreifespritze gegeben, 4 Tage dort behalten und total verrückt gemacht. Die Ärzte und vorallem die Schwestern kamen mir dort auf der Geburtshilfestation total inkompetent vor und waren auch nicht wirklich freundlich. Die hygienischen Bedingungen sind dort auch nicht gerade prickelnd, also das Bad auf dem Zimmer war saudreckig, Schimmel in der Dusche etc. Habe mich richtig geekelt, dort duschen zu gehen. Also insgesamt war es dort ziemlich ätzend. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum wir uns für's KKH entschieden haben. Dort ist es irgendwie viel familiärer, gemütlicher und freundlicher. Die Kreißsääle sind richtig schön und die Zimmer auch - wir wollen dort ein Familienzimmer nehmen, ansonsten sind es dort auch höchstens Zweibettzimmer. Dort versucht man, bevor man unnötig Medikamente verabreicht, eher alternativ was zu tun mit Akkupunktur, Aromatherapie, Badewanne etc. Kaiserschnitt ist dort nur der letzte Ausweg. Die Hebammen, die ich bis jetzt dort kennengelernt habe, sind sehr nett und fürsorglich und nehmen einen auch ernst, verbreiten aber keine Panik wie im Helios. Der hygienische Standard ist dort auch erheblich höher als im Helios!
Also ich empfehle das KKH, oder solltest du eher alternativ eingestellt sein, auch das Erfurter Geburtshaus. Dort bin ich zur Vorsorge und war da auch zum Geburtsvorbereitungskurs und kann es auch nur wärmstens empfehlen. Allerdings fühlen wir uns, da es unser erstes Kind ist, erstmal besser im Krankenhaus aufgehoben.
Also alles Gute für die Geburt!
Liebe Grüße,
Venusmorgenstern13; 40.SSW, ET-6

PS: Das Baby darf im KKH auf jeden Fall immer im Zimmer sein, also uneingeschränktes Rooming in!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2012 um 18:33
In Antwort auf rizgar_12841993

Hallöchen,
also ich bin Erfurterin und werde im KKH entbinden. Während der Schwangerschaft war ich in der 25. SSW mal stationär im Helios, weil ich einige Tröpfchen Blut verlor, aber im Endeffekt hatte ich gar nichts und die haben mich im Helios mit Medikamenten zugepumpt, Lungenreifespritze gegeben, 4 Tage dort behalten und total verrückt gemacht. Die Ärzte und vorallem die Schwestern kamen mir dort auf der Geburtshilfestation total inkompetent vor und waren auch nicht wirklich freundlich. Die hygienischen Bedingungen sind dort auch nicht gerade prickelnd, also das Bad auf dem Zimmer war saudreckig, Schimmel in der Dusche etc. Habe mich richtig geekelt, dort duschen zu gehen. Also insgesamt war es dort ziemlich ätzend. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum wir uns für's KKH entschieden haben. Dort ist es irgendwie viel familiärer, gemütlicher und freundlicher. Die Kreißsääle sind richtig schön und die Zimmer auch - wir wollen dort ein Familienzimmer nehmen, ansonsten sind es dort auch höchstens Zweibettzimmer. Dort versucht man, bevor man unnötig Medikamente verabreicht, eher alternativ was zu tun mit Akkupunktur, Aromatherapie, Badewanne etc. Kaiserschnitt ist dort nur der letzte Ausweg. Die Hebammen, die ich bis jetzt dort kennengelernt habe, sind sehr nett und fürsorglich und nehmen einen auch ernst, verbreiten aber keine Panik wie im Helios. Der hygienische Standard ist dort auch erheblich höher als im Helios!
Also ich empfehle das KKH, oder solltest du eher alternativ eingestellt sein, auch das Erfurter Geburtshaus. Dort bin ich zur Vorsorge und war da auch zum Geburtsvorbereitungskurs und kann es auch nur wärmstens empfehlen. Allerdings fühlen wir uns, da es unser erstes Kind ist, erstmal besser im Krankenhaus aufgehoben.
Also alles Gute für die Geburt!
Liebe Grüße,
Venusmorgenstern13; 40.SSW, ET-6

PS: Das Baby darf im KKH auf jeden Fall immer im Zimmer sein, also uneingeschränktes Rooming in!

Danke!
Hallo Venusmorgenstern13,

danke für die lange Antwort. Das hilfr mir sehr und unterstützt auch mein bisheriges Gefühl, dass das KKH um längen besser ist als das Helios.
Ich hatte im Internet mittlerweile da sehr miese Kritiken gelesen und fand auch den einen Arzt, den wir am Infoabend kennengelernt hatten, total unsymphatisch. Die Hebammen, die ich dort getroffen hatte, waren wiederum bisher sehr nett.
Dann dir auch alles gute.

Grüße,
Henny87

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2012 um 14:32
In Antwort auf seppel_11843384

Danke!
Hallo Venusmorgenstern13,

danke für die lange Antwort. Das hilfr mir sehr und unterstützt auch mein bisheriges Gefühl, dass das KKH um längen besser ist als das Helios.
Ich hatte im Internet mittlerweile da sehr miese Kritiken gelesen und fand auch den einen Arzt, den wir am Infoabend kennengelernt hatten, total unsymphatisch. Die Hebammen, die ich dort getroffen hatte, waren wiederum bisher sehr nett.
Dann dir auch alles gute.

Grüße,
Henny87

Huhu,
habe dir gerne geantwortet. Habe sowieso nichts zu tun und warte ja nur auf's Baby. In welcher SSW bist du denn jetzt?
Also wenn mein Knirps dann da ist, kann ich dir ja nochmal schreiben, welche Erfahrungen ich dann so im KKH gemacht habe. Hoffe doch mal, dass es nicht mehr allzulange dauert.
Wie gefällt es dir denn sonst so in Erfurt?

Liebe Grüße,
Venusmorgenstern, ET-4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2012 um 19:28

SSW + Erfurt allgemein
Hi Venusmorgenstern13
ich bin in der 35 Woche und mache das selbe wie du - warten
Erfurt find ich nett, kannte es aber schon vorher, da ich als Kind hier gewohnt hab und zur Schule gegangen bin. Damals war es aber noch etwas anders. Ich finde z.B. den ganzen neu gestalteten Anger super. Die Innenstadt hat sich echt gemacht.

Grüße
Henny78

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2012 um 21:13

Huhu
ich bin auch aus Erfurt und im 5. Monat.
Die beiden Krankenhäuser schauen wir uns erst im August bei den nächsten Infoabenden an, aber bis jetzt ist das KKH auch mein Favorit.. Hab gehört im Helios teilen sich immer 2 Doppelzimmer ein Bad. Also 4 frische Mamas + Besuch und nur ein Klo

Ich bin damals wegen dem Studium nach Erfurt gekommen, das ist jetzt mehr oder weniger vorbei und die meisten Freunde hats danach wo anders hinverschlagen.. Nu sitz ich hier mit meiner Kuller, bissi Abschlussarbeit schreiben, bissi putzen, Freund auf Arbeit..
Irgendwie wollte ich ja nie so ne Cappuchino-Mutti werden die sich ständig nur auf Flohmärkten mit anderen Muttis um die schönsten Strampler prügelt, aber irgendwie steuer ich wohl hart drauf zu.
Jedenfalls: Wem es ähnlich geht und Lust hat sein monotones stinknormales Leben mit mir zu betrauern, darf sich gerne melden (ihr müsst nicht unbedingt schwanger sein)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2012 um 15:52

Hallo
Ich weiss das der thread fast vor 4 monaten schon geschrieben wurde aber mich würde es mal interessieren für welche klinik du dich entgültig entschieden hast und was du so erlebt hast im kh?
Ich komme nämlich auch aus ef und bin jetzt im 8 monat und war auch bei beiden kh's zum info-abend und habe mich eig für das kkh entschieden weil mir doch schon einiges zu ohren kam was das helios angeht und ich vom räumlichen auch das kkh "schöner" familärer fand.


Lieben gruss Soffichen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2012 um 9:26

Hallo ihr Lieben
Weiß nicht, ob das jemand von euch die bald fällig sind noch lesen, aber ich kann wirklich nur das KKH empfehlen!
Über das Helios kann ich stundenlange Horrorgeschichten, teilweise sogar aus eigener Erfahrung erzählen. Ich bin erfurterin.
Im Helios sollte man nur entbinden, falls mit dem Kind irgendwas nicht stimmt und nach der Entbindung bestimmte Operationen etc. Anstehen (Herzfehler usw), da das Helios eine extra intensiv für Babys haben.

Ansonsten Kkh. Ich habe selbst dort entbunden und kann wirklich nur Gutes berichten. Die Ärzte Hebammen und Schwestern sind die liebsten Menschen die ich je kennengelernt habe. Ich hatte etliche Probleme, Einleitung, wahnsinnige Angst vor der Entbindung, Stillprobleme, ich bin irre sensibel und hatte auch einen sehr starken Babyblues und bei allem haben mir alle wunderbar geholfen und haben mich unterstützt, wirklich zeit für mich genommen.
Würde jederzeit wieder dort entbinden und kann es allen wärmstens empfehlen.
Auch in anderen Angelegenheiten waren meine Familie schon oft stationär im KKH und sind mehr als zufrieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2012 um 12:21

Hallo kuschelpullover
Das klingt ja wirklich sehr positiv und stärkt mich in meiner Entscheidung ins KKH zu gehen.
Vielleicht könntest du noch etwas genauer auf die Geburt deines Kindes eingehen, da ich auch großen Respekt vor der Geburt habe und es immerhin nur noch 7 Wochen bis zum ET sind
Meinen Geburtsvorbereitungskurs mache ich ebenfalls im KKH. Und bis jetzt habe ich nur nette aufmerksame Hebammen, Ärzte und Schwestern kennen gelernt.
Lieben Gruss aus Erfurt nach Erfurt


Soffichen mit Bauchkeks 33. Ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 9:47

KKH oder Helios Erfurt zur Geburt?
Hallo,
ich bin vor vier Jahren nach Erfurt GEzogen und habe meine Tochter im Helios zur Welt gebracht.Die Hebamme Frau Rose war ein Traum... aber die Ärzte mischen sich viel zu viel in natürliche Geburtsvorgänge ein wie zb. das sogenante "Stripping" des Muttermundes das heißt das Gewaltsame öffnen des Muttermundes ohne vorher gefragt worden zu sein. Danach wollte ich die Ärztin nicht mehr sehen... und nach der Geburt wurde der Mutterkuchen mittels Künstlichem Oxitozin rausgeholt und auf meinem Bauch wurde dermaßen rumgedrückt von der Ärztin...das empfand ich schlimmer als die Ganze Geburt.
Auf Nachfrage zu einem Analgetika wurden mir ohne mich über die Risiken Aufzuklähren Dolantin gespritzt was mich sediert hat aber von einer wirklichen schmerzlinderung war da nicht viel zu merken. Und man verabreicht dies nur bei "langen" Geburten und nicht wie bei mir um 5.00 Uhr morgens in der Klinik und die kleine war 7.10 Uhr da. Das hätte auch schwere Atemdepressionen mit sich bringen können.

Nun habe ich bedenken wieder im Helios zu Entbinden und frage mich ob man im KKH wohl mehr auf die Natürlichen Geburten setzt oder ob man da auch dazu neigt alles Künstlich zu beschleunigen?

Ich würde mich sehr über Anregungen von euch freuen und vielleicht auch den ein oder anderen Erfahrungsbericht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 22:18


Ich habe wie unten schon geschrieben meinen Sohn im Januar im KKH zur Welt gebracht und würde immer wieder hin gehen.
Ich hatte eig am 1.1. ET, aber wie zu erwarten kam mein Kind nicht auf Termin. Am 8.1. wurde ich von meiner Frauenärztin aus eingewiesen.
Mir wurden mehrere Einleitungsmethoden erklärt und ließ ganz allein mir die Entscheidung wie es nun weiter geht, ich entschied mich vorerst für einen Wehencocktail der aber nur leichte nicht brauchbare Wehen verschaffte. Am Tag darauf war der Muttermund bei 4 cm aber die Wehen wieder weg. Ich bekam einen Wehentropf. Und trotz das die Geburt nicht planmäßig verlief und viele Komplikationen auftritten versuchte man der Natur freien lauf zu lassen (zu fern das möglich ist, und weder Kind noch Mutter gefährdet sind) und wirklich nur bei hoher Gefahr einzugreifen (mein Sohn hatte schlechte Herztöne bekommen, stand kurz vor Notkaiserschnitt, aber ging gott sei dank doch ohne). Hebammen,Ärzte,Schwestern usw nahmen sich vor,wärend und nach der Geburt viel Zeit für uns und waren immer zur Stelle bei Fragen oder Problemen.
Ich habe auch viele negative Erfahrungen vom Helios gehört und mich deswegen dür das KKH entschieden. Das KKH macht auch Infoabende für werdende Eltern. Man muss nur wissen das man erst ab 36 0 Ssw im KKH entbinden darf weil keine Hauseigene Kinderklinik vorhanden ist(Kind muss auch gesund sein) . Sollte jedoch etwas mit dem Kind wärend der Geburt nicht ok sein sind Ärzte aus dem Helios auf dem Weg ins KKH bzw Ärzte aus Weimar. Wochenbettstation hat den Vorteil das max. 2 Frauen zusammen im Zimmer liegen und sich ein Bad teilen,nicht wie im Helios 4 Frauen und ein Bad.Ich persönlich würde immer wieder dahin gehen sofern die Gegebenheiten es zu lassen.

Ich hoffe ich konnte bissel helfen, und drücke die Daumen für die richtige Entscheidung.
Weiterhin viel Kraft in der Schwangerschaft.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2013 um 9:48

Unfassbar
Hallo,

zu den zwei Krankenhäuser kann ich Dir wenig sagen, aber dass Dir so ohne weiteres Dolantin als [url=http://analgetika.de/]Analgetika[/url] gespritzt wurde finde ich einen Hammer!!!

Das kann doch gar nicht sein, wie können die Ärzte denn nur so doof sein!!! Sorry, aber Dolantin hat bei einer Geburt nu wirklich nichts zu suchen Ich würde an Deiner Stelle einfach mal einen Termin mit dem Kreissaal im anderen Krankenhaus ausmachen und mich da über den Ablauf erkundingen. Dann erfährst Du was Dich da erwartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 10:15
In Antwort auf thekla_11930929

KKH oder Helios Erfurt zur Geburt?
Hallo,
ich bin vor vier Jahren nach Erfurt GEzogen und habe meine Tochter im Helios zur Welt gebracht.Die Hebamme Frau Rose war ein Traum... aber die Ärzte mischen sich viel zu viel in natürliche Geburtsvorgänge ein wie zb. das sogenante "Stripping" des Muttermundes das heißt das Gewaltsame öffnen des Muttermundes ohne vorher gefragt worden zu sein. Danach wollte ich die Ärztin nicht mehr sehen... und nach der Geburt wurde der Mutterkuchen mittels Künstlichem Oxitozin rausgeholt und auf meinem Bauch wurde dermaßen rumgedrückt von der Ärztin...das empfand ich schlimmer als die Ganze Geburt.
Auf Nachfrage zu einem Analgetika wurden mir ohne mich über die Risiken Aufzuklähren Dolantin gespritzt was mich sediert hat aber von einer wirklichen schmerzlinderung war da nicht viel zu merken. Und man verabreicht dies nur bei "langen" Geburten und nicht wie bei mir um 5.00 Uhr morgens in der Klinik und die kleine war 7.10 Uhr da. Das hätte auch schwere Atemdepressionen mit sich bringen können.

Nun habe ich bedenken wieder im Helios zu Entbinden und frage mich ob man im KKH wohl mehr auf die Natürlichen Geburten setzt oder ob man da auch dazu neigt alles Künstlich zu beschleunigen?

Ich würde mich sehr über Anregungen von euch freuen und vielleicht auch den ein oder anderen Erfahrungsbericht.

Hallo
Ich habe im Katholischen Krankenhaus in Erfurt entbunden, die setzen dort sehr auf das "natürliche" und greifen nicht bei jedem bissl ein... Ich habe 26h gebraucht von der ersten Wehe bis die kleine da war. Mein Muttermund wurde auch nach 19 stunden auf 3 cm geweitet damit ich die PDA bekommen konnte. Kann nicht über Hebammen oder Ärzte meckern. Allerdings empfand ich es als negativ auf der Wochenbett station das die Schwestern da sehr auf das stillen "drängen". Ich selber konnte nicht stillen, da meine Tochter schon alles Blau gezutscht hatte und mir beim stillversuch dann nur noch die tränen kamen, erst dann bekam ich eine elektrische pumpe, das abpumpen tat zwar nicht so sehr weh wie das stillen, aber war auch ziemlich unangenehm und schmerzhaft ! (eigentlich wollten sie mir die Pumpe nur einen Tag zur verfügung stellen, danach sollte ich wieder normal stillen, aber aber darauf bestanden sie weiterhin zu nutzen). Ansonsten war die Kinderärztin echt ne Liebe und ist super mit meiner kleinen umgegangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen