Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtseinleitung

Geburtseinleitung

4. September 2007 um 8:13

Hallo,

meine Frau hat hohen Blutdruck und Starke Kopfschmerzen. (Verdacht Gestose) Die Ärzte haben entschieden einzuleiten.

am Sonntag(02.09) wurde damit begonne sie hat 2 mal(10Uhr 16Uhr) eine einfache Dosis von dem Gel bekommen.
am Montag(03.09) wurde einmal eine doppelte Dosis gegeben(12UHR)
am Dienstag(04.09) soll 2mal die doppelte Dosis gegeben werden.

Seid dem 02.09 gegen 17:00 hat sie leichte Wehen...

Ist das so ok, wie lange darf gegelt werden???

Mehr lesen

4. September 2007 um 8:24

Naja
ich denke solang es deiner frau und deinem kind noch gut geht und die versorgung gewährleistet ist, ist das schon ok - allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass die ärzte das noch lang durchziehen... also baldiges papa-werden melci 38 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2007 um 8:26

Hallo
Du bist jetzt bestimmt voll aufgeregt aber die Ärzte wissen schon was sie machen und fals alles nichts hilft werden Sie Deine Frau bestimmt an den Wehentropf legen.
Und solange es dem Kind gut geht was sicher immer über CTG kontrolliert wird brauchst Du Dir auch keine Gedanken machen.

Ich weiß das ist leicht gesagt, gerade als Mann fühlt man sich sehr unbeholfen und es ist sicherlich total schwer seine Frau 3 Tage mit diesen Schmerzen zu sehen aber ich wünsche Dir ganz viel Kraft und wenn der Wurm in Deinen Armen liegt wirst Du sicher alles vergessen und total stolz auf Deine Frau sein.

LG Fränze 33SSW (2.Kind)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 6:57
In Antwort auf yseult_12529127

Naja
ich denke solang es deiner frau und deinem kind noch gut geht und die versorgung gewährleistet ist, ist das schon ok - allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass die ärzte das noch lang durchziehen... also baldiges papa-werden melci 38 ssw

Wieder eine nacht mit wenig schlaf....
ok... ich liege nicht im Kreissaal.. Aber man macht sich ja schon so seine sorgen um die beiden da...

Eine Einleitung wird ja nicht ohne Grund vorgenommen... Jetzt wird so getan als wenn es garnicht nötig gewesen währe..

Wie lange hält man das als Frau durch? Die körperliche Belastung stört meine Frau bisher kaum aber sie ist mit den nerven am Ende. (und ich solangsam auch)

Sie ist heute 39W 0T der Kleine hatte letzten Dienstag(37W 6T) geschätzt 3800g und über 50cm

Eine Kaiserschnitt möchte Sie nur wenn es sich nicht vermeiden lässt.

Was würdet ihr an ihrer stelle machen?

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 7:19

Hallo....
nunja solange sie noch kräfte hat und es beiden gut geht werden die ärzte kaum zu einem kaiserschnitt raten so schwer es für euch 2 ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 7:46
In Antwort auf max_12297340

Wieder eine nacht mit wenig schlaf....
ok... ich liege nicht im Kreissaal.. Aber man macht sich ja schon so seine sorgen um die beiden da...

Eine Einleitung wird ja nicht ohne Grund vorgenommen... Jetzt wird so getan als wenn es garnicht nötig gewesen währe..

Wie lange hält man das als Frau durch? Die körperliche Belastung stört meine Frau bisher kaum aber sie ist mit den nerven am Ende. (und ich solangsam auch)

Sie ist heute 39W 0T der Kleine hatte letzten Dienstag(37W 6T) geschätzt 3800g und über 50cm

Eine Kaiserschnitt möchte Sie nur wenn es sich nicht vermeiden lässt.

Was würdet ihr an ihrer stelle machen?

Danke!

Warum
wurden den bei Deiner Frau die Wehen eingeleitet wenn ich fragen darf?
Bei mir wurden damals auch die Wehen mit dem Gel eingeleitet und 14 Std. später war meine Tochter da, aber ich hatte am Tag zuvor einen Blasensprung ohne Wehen deswegen.

Sie könnte sich sonst höchstens eine PDA geben lassen um wieder zu kräften zu kommen!

Kann Sie denn überhaupt schlafen?

Lg Fränze 33SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 7:55
In Antwort auf irma_12681548

Warum
wurden den bei Deiner Frau die Wehen eingeleitet wenn ich fragen darf?
Bei mir wurden damals auch die Wehen mit dem Gel eingeleitet und 14 Std. später war meine Tochter da, aber ich hatte am Tag zuvor einen Blasensprung ohne Wehen deswegen.

Sie könnte sich sonst höchstens eine PDA geben lassen um wieder zu kräften zu kommen!

Kann Sie denn überhaupt schlafen?

Lg Fränze 33SSW

.....
Das frage ich mich mittelerweile auch....

Nun soll sie sogar nach Hause und sich jeden Abend vorstellen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 8:22
In Antwort auf max_12297340

.....
Das frage ich mich mittelerweile auch....

Nun soll sie sogar nach Hause und sich jeden Abend vorstellen....

?????
Und warum wurden die Wehen eingeleitet wenn sie jetzt dann eh wieder nach Hause soll?

Fränze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 8:32
In Antwort auf irma_12681548

?????
Und warum wurden die Wehen eingeleitet wenn sie jetzt dann eh wieder nach Hause soll?

Fränze

!!!!
Steht doch oben im ersten Eintrag???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 8:45
In Antwort auf max_12297340

!!!!
Steht doch oben im ersten Eintrag???

Entschuldige
das hab ich übersehen. Hat sich das mit dem Blutdruck jetzt gebessert das sie deswegen wieder heim soll?

Pflege und verwöhne Deine Frau jetzt schön zu hause das hilft Ihr bestimmt auch ein bisschen.

Fränze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 8:48

Bei mir...
...war es damals so, dass ich eine Verkalkung der Plazenta hatte und die Ärzte es für das Beste hielten, einzuleiten (37+0SSW). So haben sie alles ausprobiert, Tropf, Gel, Zäpfchen...
Ich reagierte auch darauf mit Wehen - aber mein Sohn wollte noch nicht!
Jeden Abend bekam ich dann Wehenhemmer, "damit ich ein bisschen Ruhe hätte", so die Ärzte.

Nach fünf Tagen (!) hatte ich die Nase voll und habe gesagt, wenn es so wichtig für mein Kind wäre, so schnell geboren zu werden, dann sollen sie ihn bitte holen oder mich einfach in Ruhe lassen, ich konnte nämlich einfach nicht mehr...
Also haben sie morgens die Fruchtblase gesprengt, und nachmittags ist er dann da gewesen - nach über 50 Stunden Wehen!!!

Heute würde ich das nicht mehr machen lassen...
Und wenn es bei Euch wichtig ist, dann macht auch Druck! Entweder das Kind muss unbedingt raus, oder sie sollen abwarten, denn die eingeleiteten Wehen sind eine ziemliche Qual...

Alles Liebe und Gute für Euch,

Rebecca ET+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 9:07

Hi Hoka!
Ich lese Deinen Beitrag erst jetzt, finde ihn aber tatsächlich etwas verwirrend.

Ich kann Dir nur sagen wie es bei mir damals gewesen ist. Ich war 8 Tage über Termin als bei mir eine Gestose festgestellt worden ist, für die es ja bekanntlich mehr Anzeichen gibt als ausschließlich hohen Blutdruck. Ganz typisch sind außerdem Wassereinlagerungen und Eiweiß im Urin! Hat sie das? Danach würde ich die Ärzte mal fragen. Aufgrund eines Verdachts finde ich persönlich es ja schon ein bisschen heikel 'einfach so' einzuleiten.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass bei mir am CTG schon Wochen vorher leichte Wehen aufgezeichnet worden sind. Für mich waren diese zwar nur als Spannen spürbar, aber die generelle Wehenbereitschaft hat sich wahrscheinlich dann doch irgendwie positiv auf die Einleitung ausgewirkt. 5 Stunden nachdem das Gel gelegt worden ist, hatte ich Wehen und weitere 5 Stunden später war der Kleine dann da.
Eine andere Frau, bei der auch relativ 'früh' eingeleitet wurde (der genaue ET war immer etwas unklar, aber es wurde vermutet, dass sie sich etwa in der 39. SSW befand) wurden igs. 3 Einleitungen vorgenommen. Zwischendurch wurde sie auch immer wieder nach Hause geschickt, um dem Körper etwas Ruhe zu gönnen. Das ist mit Sicherheit auch wichtig.
Allerdings behaupte ich, dass wenn Deine Frau tatsächlich eine Gestose hätte, sie mit diesem Befund kaum wieder nach Hause geschickt werden würde. Dann muss das Kind nämlich raus!!!

Also... ich würde da nochmal nachhaken, warum denn nun genau bei Deiner Frau eingeleitet werden sollte. Wenn sich herausstellt und es keine Gestose gewesen ist, warum sollte dann in ein paar Tagen eine weitere Einleitung vorgenommen werden, wenn der Körper dazu noch gar nicht bereit ist?! Irgendwann würde es dann ja doch auf einen KS hinausluafen und wenn sie den nicht will, und es aus medizinisher Sicht keine Gründe für eine Einleitung gibt, würde ich persönlich es einfach lassen.

Soweit meine Meinung zu diesem Thema!

Alles Gute auf jeden Fall für Deine Frau und den Kleinen und natürlich auch für Dich!

So long!
---
Findus mit Jonah (08.01.06) und Insider (ET 07.10.07)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 9:09
In Antwort auf irma_12681548

Entschuldige
das hab ich übersehen. Hat sich das mit dem Blutdruck jetzt gebessert das sie deswegen wieder heim soll?

Pflege und verwöhne Deine Frau jetzt schön zu hause das hilft Ihr bestimmt auch ein bisschen.

Fränze

.....
Das mit dem Blutdruck ist "wohl" wieder besser...

Aber das ist nicht das erste mal das sie deswegen im Krankenhaus ist... wahr vom 21.08 bis 24.08 drin... und jetzt wieder seid dem 31.08. Hatte beim Frauenarzt und Zuhause immer schlechte werte(nie unter 140/95 , oft auch über 150/100)). Am 01.09 dann auch im Krankenhaus schlechten werte(150/110) bei mehrmaligen messen und auch immer Kopfschmerzen, mal mehr, mal weniger.

Jetzt hatte Sie die Nacht über wehen, haben aber wohl nichts gebracht. Hat jetzt eine Spritze gegen Wehen bekommen und wird wieder nach Hause geschickt.

Bilanz der Schwangerschaft bisher...
3 * Allgemein Mediziner
1 * Urologe
19 * Frauenarzt
3 * Krankenhaus
---------------------------------------
Bisher hat sie das gut weggesteckt nun ist es ihr aber zuviel...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 9:12
In Antwort auf irma_12681548

Entschuldige
das hab ich übersehen. Hat sich das mit dem Blutdruck jetzt gebessert das sie deswegen wieder heim soll?

Pflege und verwöhne Deine Frau jetzt schön zu hause das hilft Ihr bestimmt auch ein bisschen.

Fränze

Sorry
bin irgendwie auch erledigt.... habe seid samstag nicht merh richtig geschlafen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2007 um 9:15
In Antwort auf cenga_11902921

Hi Hoka!
Ich lese Deinen Beitrag erst jetzt, finde ihn aber tatsächlich etwas verwirrend.

Ich kann Dir nur sagen wie es bei mir damals gewesen ist. Ich war 8 Tage über Termin als bei mir eine Gestose festgestellt worden ist, für die es ja bekanntlich mehr Anzeichen gibt als ausschließlich hohen Blutdruck. Ganz typisch sind außerdem Wassereinlagerungen und Eiweiß im Urin! Hat sie das? Danach würde ich die Ärzte mal fragen. Aufgrund eines Verdachts finde ich persönlich es ja schon ein bisschen heikel 'einfach so' einzuleiten.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass bei mir am CTG schon Wochen vorher leichte Wehen aufgezeichnet worden sind. Für mich waren diese zwar nur als Spannen spürbar, aber die generelle Wehenbereitschaft hat sich wahrscheinlich dann doch irgendwie positiv auf die Einleitung ausgewirkt. 5 Stunden nachdem das Gel gelegt worden ist, hatte ich Wehen und weitere 5 Stunden später war der Kleine dann da.
Eine andere Frau, bei der auch relativ 'früh' eingeleitet wurde (der genaue ET war immer etwas unklar, aber es wurde vermutet, dass sie sich etwa in der 39. SSW befand) wurden igs. 3 Einleitungen vorgenommen. Zwischendurch wurde sie auch immer wieder nach Hause geschickt, um dem Körper etwas Ruhe zu gönnen. Das ist mit Sicherheit auch wichtig.
Allerdings behaupte ich, dass wenn Deine Frau tatsächlich eine Gestose hätte, sie mit diesem Befund kaum wieder nach Hause geschickt werden würde. Dann muss das Kind nämlich raus!!!

Also... ich würde da nochmal nachhaken, warum denn nun genau bei Deiner Frau eingeleitet werden sollte. Wenn sich herausstellt und es keine Gestose gewesen ist, warum sollte dann in ein paar Tagen eine weitere Einleitung vorgenommen werden, wenn der Körper dazu noch gar nicht bereit ist?! Irgendwann würde es dann ja doch auf einen KS hinausluafen und wenn sie den nicht will, und es aus medizinisher Sicht keine Gründe für eine Einleitung gibt, würde ich persönlich es einfach lassen.

Soweit meine Meinung zu diesem Thema!

Alles Gute auf jeden Fall für Deine Frau und den Kleinen und natürlich auch für Dich!

So long!
---
Findus mit Jonah (08.01.06) und Insider (ET 07.10.07)

Antwort auf Deinen letzten Beitrag
2 Tage bevor bei mir eine Gestose festgestellt wurde, hatte ich bereits einen Blutdruck von 150/100, Wassereinlagerungen und Spuren von Eiweiß im Urin. Zwei Tage später lag der Blutdruck bei 200/160 (teilweise noch höher) und Eiweiß war im Urin deutlich nachweisbar!!! Erst DANN wurde bei mir eingeleitet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club