Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbricht Salah Edine - von Horroreinlietung zur Traumgeburt

Geburtsbricht Salah Edine - von Horroreinlietung zur Traumgeburt

14. März 2011 um 19:45

Soo, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
Mein ET war der 28.02. aber man begann bei mir schon die Einleitung mit 2 Nelkenöltampons über den Tag verteilt,
am 27.02. wegen einer Plazenta insuffizienz,
ich glaube 2. Grades.

Am ET gab es 3 Nelkenöltampons über den Tag.
Ab dem 1.3. Cytotec, 3x 1/4 Tablette, doch mein Körper hat
einfach nicht darauf reagiert, wohingegen schon 1/4 bei einer
x-beliebigen anderen Frau ganz fiese Wehen auslösen kann.

Dann, am Tag darauf, wieder 3x 1/4 Cytotec, aber wie gehabt,
keine Reaktion... Langsam war ich echt genervt, weil ich im Krankenhaus neben einer Freundin lag, die bei ET+10 mit
den gleichen Einleitungstabletten Wehenstürme und einen
Ks hinter sich hatte, aber schon mit ihrer Maus kuscheln konnte.

Es folgte eine Einleitungspause, damit mein Körper sich
erholen konnte (Hallo, wovon bitte?)
Ich bekam bis zur Geburt fortlaufend Homöopathische
Mittel und jede Menge Zäpfchen zum Aufweichen des MuMu's.

Es ging weiter, natürlich wieder mit Cytotec, obwohl meine
Plazenta mittlerweile im 3. und höchsten Grade verkalkt war.
Da die Ctg's aber astrein waren gab es wohl keinen Grund
härter einzuleiten
Nachdem die1/4 Tablette wieder nichts brachte, bekam ich
Gel hinter den Muttermund gelegt,
was auch sofort Wirkung zeigte, ich hatte Wehen.
Aber so leicht, dass es eher wie stärkere Mensschmerzen
war.

Am Abend gab es wieder Gel, aber die doppelte Dosis,
die Wehen blieben und wurden immer stärker.
Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und musste die
Wehen veratmen und bin wie eine gestörte durchs Kh
gelaufen damit ich die Wehen 'verlaufen' kann, half
aber nur bedingt.. Im Gegenteil.
Da dachte ich mir schon, wie doof kann man sein und
sich Wehen wünschen

Am nächsten Morgen wieder Gel, einfache Dosis,
ich dachte die Wehen bringen mich um..
Dann nichts mehr und die Wehen verschwanden
nach und nach, nachdem sie über 30 Std anhielten
und verliefen sich in der Nacht.

Einleitungspause. Wie es meiner Psyche ging war ja wohl
klar.. Bis dann abends -oh Wunder- plötzlich eigene
Wehen kamen, sie hielten aber nur bis nachts an und
verschwanden wieder. Ich hielt sie kaum aus, bekam
aber nur Zäpfchen um Zäpfchen zum Entkrampfen.

In all dieser Zeit bisher veränderte sich mein Befund von
2cm MuMu und 1cm GMH auf 2,5cm MuMu und 0,5cm GMH

Wie deprimierend die Nacht war begleitet von
Tränen ohne Ende, ich wollte nicht mehr, ich konnte nicht
mehr.

Am vorletzten Tag der Einleitung legte man mit eine Tablette
an den Muttermund und gab mir etwas später noch 2x Gel
doch der Erfolg ließ lange auf sich warten. Wehchen waren
das im Vergleich zu dem was ich die Tage davor schon hatte.

Man man man damit hätte man schon 5 Kinder zur Welt
holen können bei normalen Frauen..
Ich dahingegen verschlang eine Elefantendosis nach der
anderenund nix passierte.

Am Mittwoch den 9.3. bekam ich endlich den Wehentropf.
Morgens um 7.30h
Wehen sofort, ziemlich fiese, um 9.30h wurde
die Dosierung erhöht, dementsprechend taten die Wehen
langsam richtig weh.

Die Hebi kontrolllierte den Befund, MuMu 3cm und
GMH endlich verstrichen. Sie riet mir zur Pda, aber ich dacht
mir nur,oh Gott wenn 4 Std solcher Wehen nur von 2 auf 3
cm MuMu brachten, will ich noch keine..
Aber Gott sei Dank habe ich mich überreden lassen
sie doch zu nehmen, denn bis das Team von Anesthäsisten
kam waren sie nicht mehr auszuhalten

Nach 3 mal stechen und unzähligen Shoks im Rücken
saß endlich die Pda um kurz vor eins.
Schichtwechsel. Zum Glück beides Hebis die ich ziemlich
gut leiden konnte.
Die Hebi gab mir dieses Patussisten oder wie das heißt
und dehnte mir den MuMu mirnichts dirnichts auf 5cm
auf.
Dann kam meine Schwester, nein sie kam kurz vor
Schichtwechsel, zum 4. Mal in all den Tagen extra von Bochum nach Bonn um dabei zu sein. Ich grinste sie doof
an als die Hebi die Wärmelampe um halb zwei eingeschaltet hatte, meine Schwester studiert Hebammenkunde und wusste aus ihrem FSJ im
Kreißsaal, dass wenn die Wärmelampe anging,
dass es bicht mehr lang dauerte..

Ich dachte ich bin heilfroh wenn der Kleine da war bevor um
21h die nächste Hebi kommen würde, ich mochte sie nicht wirklich

Die Hebi stach mir dann mit ihrem Fingerkondom
die Blase auf nachdem sie mir eine Riesenpampers
gebastelt hatte. Dachte es fühlt sich an wie bei den Tagen,
also vom Prinzip her, dass du denkst es läuft aus dir heraus.
Aber es fühlte sich tatsächlich an, als liefe es da heraus wo
auch der Urin herauskommt, also musste ich mich immer
weiter kaputt lachen und somit kam Schwall für Schwall
mehr FW raus.. Für mich der lustigste Part der Geburt

Ich bemerkte langsam einen Druck nach unten, da war es zwei Uhr, bis dahin war ich ja völlig schmerzfrei und ich
musste die PDA nichtmal nachspritzen.
Ich hatte die ganze Zeit über mein Handy in der Hand,
was auch sonst, ich gehöre mit meinen 19J. eben zur
Generation Handy

Um 14.08h schrieb ich meiner Mutter eine Sms,
dass ich mit MuMu 5 cm im Kreißsaal liege und das Kind
bis zum Abend sicher da sei. Von wegen^^

Der Druck nach unten wurde langsam echt ekelhaft,
die Hebi schaute aif mein Bitten hin nochmal nach dem
Befund und sie lächelte, ich könne ja langsam anfangen mitzuschieben.. WAS?? O.o Dachte ich mir...
Da war es etwa 20 nach 14h.
Bald konnte ich nicht mehr und wurde lauter und lauter
von Presswehe zu Presswehe. Ich presste jede Wehe 3x
und es fühlte sich an als täte sich nichts..

Der Druck wurde zwar immer größer und unerträglicher
doch er wanderte nicht wie erwartet nach unten.
Bei der 5, oder 6, Presswehe kam aus mir nur noch ein jammerndes ahh, wenn ich nicht gerade damit beschäftigt war zu pressen.
Meine Schwester tat ein Goldwerk, indem sie einfach nur
mein Bein hielt, um Platz für das Baby zu machen.

Bei den letzten Presswehen schüttete die Hebi mir Dammöl
rein und dehnte was das Zeug hält brutal hin und her,
das war beinahe das schlimmste an der Geburt, als
wäre der Druckschmerz nicht schon genug :-x

..und dann sagt die Hebi so, sie sähe Haare und ich dachte
mir wieder was, wie kann das sein? Noch ein oder zwei
Presswehen und flutsch da kam der Kopf, die Hebi drehte ihn und schon war der Rest draussen. Total lila weil
es so schnell ging. Ich merkte als der Kopf kam wie ich
gerissen bin.. Es fehlt ein halber cm, dann wäre es ein
Dammriss 3, Grades gewesen...
Ich konnte mich gar nicht aufs Baby konzentrieren,
es stank so fies nach dem Weleda Dammöl, und da unten
tat alles so weh und brannte, wo die Nabelschnur baumelte.

Meine Schwester schnitt sie durch und schon flutschte die Plazenta raus, oh welch Wunder, sie war so gut wie nicht
verkalkt. Kam mir kurz verarscht vor und verwarf diesen Gedanken schnell.

Mein Baby, endlich... 3550 Gramm, 54 Cm und 35 Ku
Er sieht aus wie ich bei meiner Geburt. Einfach toll.
Doch der dumme Spruch, ich solle mich mit dem Baby vom
Nähen ablenken... Ich habe diese 20 Minuten Rotz und
Wasser geheult, das Nähen, was fast gar nicht weh tat, war
für mich schlimmer als die ganze Geburt :-p

Als ich ihn anlegte, dachte ich sofort 'pervers'
Ich stille immernoch aber mich ekelt es an, hoffe echt
dass das vergeht

Er ist so ein liebes Baby, schaut nur umher und schreit nicht,
selbst beim Wickeln kaum.. Aber er säuft wie ein Loch
Er schläft auch nur auf Mamis Bauch,auch gerade

So das wars, reicht ja auch hihi

Lg, Salah Edine outside, schon 5 Tage lang

Mehr lesen

14. März 2011 um 21:11


Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs
Tut mir leid das du so eine ewig lange Zeit mit einleiten und co. auf dein kleinen Mann warten musstest. Aber es hat sich bestimmt gelohnt
Freu mich auch schon wenn ich meine süße Maus habe

Ganz liebe Grüßle und eine tolle Zeit mit deinem süßen

Monja mit 26SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 21:59

Herzlichen Glückwunsch zum Sohn
9 Tage einleiten, das ist heftig, aber bei so einem tollen Geschenk ist einem das Wert

Ans stillen wirst du dich bestimmt noch gewöhnen, fand es am Anfang auch ganz komisch

Lieben Gruß

Lockenjohnny 31 SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Morgen wird bei mir eingeleitet
Von: randy_12923458
neu
27. Februar 2011 um 16:32
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper