Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Geburtsbericht von Younes Finley (extreeem lang! )

Geburtsbericht von Younes Finley (extreeem lang! )

10. September 2009 um 22:56 Letzte Antwort: 13. September 2009 um 13:44

Mein ET war eigentlich der 29.9., aber da ich schon 1 Woche lang jeden Tag Wehen hatte, hab ich mir schon gedacht, dass ich den nicht schaffe.
Hab dann noch aus Spaß gesagt: Ach dann nehm ich den 09.09.09. Is doch mal ein cooles Datum.

Am 8.9. hab ich dann mein Magnesium abgesetzt (da war ich 37+0) in der Hoffnung dass es bald darauf anfängt zu wehen und Zwergi schnell hinterherkommt.
Abends haben wir dann noch den Gipsabdruck von meinem Bauch gemacht( keinen Tag zu früh, wa? ) der einfach supertoll geworden ist!

Als ich nach vollbrachtem Werk in der Wanne saß um mir den Gips abzuwaschen, kam mein Mann ins Bad und überbrachte mir eine grauenvolle Nachricht (auf die ich hier nicht weiter eingehen möchte)
Ich war bis in meine Seele geschockt und habe nur noch geheult. Als ich mich einigermaßen gefangen hatte, bin ich raus aus der Wanne und hab mich in meinen Bademantel geschmissen.
Ich stand dann in der Küche und musste kräftig Nase schneuzen und dann machte es "platsch". Aber nur ein klitzekleines Bißchen.
Zuerst dachte ich dass es vielleicht bissl Urin war... aber nee, war ja erst pipi machen. Dann dachte ich, dass es vielleicht Badewasser war, was in mich reingelaufen war und nun wieder rauskatapultiert wurde. An nen Blasensprung hab ich zuerst auch gedacht,aber es lief ja dann nichts mehr.

Hab dann mit meinem Menne noch ein bißchen geredet und bin dann auf die Couch. Mein Menne is irgendwann ins Bett.

Bin dann kurze Zeit später wach geworden (ca 23:30 Uhr) ,weil ich gemerkt hab dass ich in ner Pfütze lag. Dachte ich hätt eingepinkelt
Aber als ich mich bewegt habe, schoss das Wasser nur so aus mir raus und ich WAR SOFORT HELLWACH!!!
Hab mich dann angezogen und meinem Mann nen Zettel hingelegt, dass ich im KH bin. Wollte ihn nicht wecken und er sollte ja bei den Kindern bleiben und, wie vorher schon festgelegt, eh nicht bei der Geburt bei sein.
Bin also losgefahren. Wehen hatte ich keine... null... nada... nix. Dachte die kommen schon noch früh genug...
Kurz vorm KH klingelt mein Handy: MEIN MANN. Wir kurz erzählt, ich ihn beruhigt und ihm Anweisungen für den nächsten Morgen gegeben, wer von den Kindern was zu essen mitbekommt, wer wann in Schule und KiTa zu sein hat... ja ja, als Mutter funktioniert man immer!

Im Kreißsaal wurde ich erstmal untersucht (MuMu 1-2cm, Gebärmutterhals noch knapp 1cm und alles schööön weich (ein Hoch auf den Himbeerblättertee )
Die Ärztin hat dann geschallt, Schädellage (hatten die Woche vorher das Problem, dass der Kleine sich zwischen BEL, QL und SL nicht entscheiden konnte) Fruchtwasser fast komplett weg, Kind geschätzt auf 48cm/ 2700g und 32cm KU. Da hab ich geguckt wie ein Auto Sooo klein??
Wollte mir ja eigentlich den Pudendusblock setzen lassen und dachte mir dann: Nö, 32cm kriegste auch so raus.

Dann wurde mir erklärt dass nun 6 Std. abgewartet werden, ob natürlich Wehen einsetzen (laut CTG immernoch nicht eine Einzige!!) und wenn nicht,dass dann mit Tropf oder Gel bissl nachgeholfen wird und dann wegen Antibiose nach 12 Std. und bla bla...
Also bis 5:30 Uhr hatten die Wehen Zeit zu kommen.

Bin dann in meinen Kreißsaal und sollte versuchen zu schlafen. Das Bett war scheiße hart und schlafen war echt nicht möglich. Ausserdem hat nebenan eine entbunden und vor Schmerzen geheult und geschrieen und ich hab in Gedanken mitgefiebert : Jaaaa, pressen; jaaa...ich weiss das tut weh... schiiiieb Irgendwann nach endlosen 20 Min. hörte ich Babys ersten Schrei (3:11 Uhr ) und ich lag grinsend aber mit Freudentränen in den Augen auf meinem Kreißsaalbett (Anmerkung: noch immer wehenlos!!! )

Hab dann WARTEND im Bett rumgelegen... Boaaar war mir langweilig. Warum gibts da keinen TV??

Dann auf einmal fing es im Unterleib sooowas von an zu ziehen (es war 4:41 Uhr) . Ich dacht ich werd irre. Das erstreckte sich über 5 oder 6 Min und ich dachte mir zwischendurch, na ne Wehe kann das nicht sein, die hörn ja auch irgendwann mal wieder auf.
Das tat es dann auch und fing nach ner knappen Minute wieder an. Aber laut CTG gabs nur nen kleinen "Huckel" Hab ich als eine Bewegungsänderung von mir abgetan.

Und dann zog es ständig. Und immer 4-5 Min lang und immer nur mit max 1Min. Abstand.
Uff... ich hatte echt zu tun. Und ich dachte mir: Joar Nini, nun haste wohl Wehen.
Aber laut CTG waren die Ausschläge nur max. bis 25 (war ja gar nix! Bei meiner Tochter hatte ich immer 120-150!!) Hätt dann fast geheult, weil diese kleinen Mist-Wehen schon sooo hammerweh taten und ich ja dachte die werden noch 3 mal schlimmer!!!
Ich begann über eine pda nachzudenken... (lehne ich ja zutiefst ab, aber unter solchen Schmerzen fängt man echt an drüber nachzudenken!)

Punkt 5:30 Uhr kam Lena meine Hebi und fragte ob es denn nun schon zieht. Und ich: jaaaa, das zieht ordentlich aber glaub dem Gekritzel da (aufs CTG zeigend) bloß nicht!! Das lügt!!
Sie meinte dann, dass es eh unwichtig ist was das anzeigt, nur die kindlichen Herztöne und der Muttermundbefund wären für sie wichtig.
sie untersuchte mich und machte große Augen. ICH DANN AUCH! Aber vor Schreck. sie dann so: Na da muss sich mein Frühdienst aber beeilen. Das sind gute 5-6 cm. Juhuuu...und dafür grad mal ne gute Dreiviertelstunde gebraucht. Nini freut sich mal schnell noch wie blöd

Hab dann versucht irgendwie diese grässlichen Wehen rumzukriegen. Lena hat während der Untersuchung meine tolle Atemtechnik wie verrückt gelobt,aber auf die hatte ich nun so gar keinen Bock mehr. Das tat ja nur noch weh. Hatte leider keine Wehenpausen und es zog in einem fort.

Um 6 stellte sich die neue Hebi vor ( Maria- die kannte ich schon von früher. War ne ganz liebe) Und sie meinte es käme zwar noch eine Kollegin,aber Maria würde die Enbindung dann mit mir machen.

Dann war irgendwann auf einmal was anders. Es zog zwar immernoch, aber es drückte auch leicht. Ich dachte noch so,dass der MuMu wohl bald auf wäre und dann die Presswehen richtig einsetzen. Musste nun auch während jeder Wehe hecheln. Anders hab ich das nicht mehr ausgehalten. Konnte irgendwann den Druck nich mehr ertragen und dachte mir: naja, kannst dich ja mal hinhocken (weiß auch nicht was dann anders hätte sein sollen! )
DAS GING ABER GAR NICHT!!!

Bin dann echt nur nach hinten umgefallen (in einer Wehe ist das ja mal sowas von schmerzhaft!!! ) und dann waren die Herztöne weg und das CTG dudelte. (das Kind ist in dem Moment ganz tief ins Becken gerutscht und somit waren die Herztöne somit ja viel weiter unten) Hab aber gemerkt dass Zwergi da drin rumturnt (AUA!!) und mir nichts bei gedacht. Nach 2 Min. nervte mich das Gedudel und ich hab nach der Hebi geklingelt.

Es kam Evelyn (kannte ich auch durch meine Tokolyse bei meiner Tochter und wir hatten nen guten Draht zueinander ) Sie erkannte mich auch gleich und meinte: Och nervts? Ich so: Ja, mach mal aus. Und sie: Wann wurde denn das letzte Mal MuMu untersucht? Und ich: Na halb 6 oder so. Und sie: och, is ja erst n gutes Stündchen her. (es war da 6:48) Und ich dachte mir: Och man, guck doch bitte nochmal nach. Wollt ja wissen wie lange ich das komische Wehen-Drücken noch ertragen muss.
Sie deckte mich richtig zu und meinte dann, dass ich ja dann klingeln soll, wenns anfängt zu drücken. Und ich: "ja ich weiß nicht, aber irgendwie.... " und dann musste ich wieder drücken-hecheln...

Auf einmal riss Evi die Decke weg und sagte: ooohhh... ooohh... und hatte mir mit einem Schwung das Netzhöschen ausgezogen und untersuchte mich... Und sie nur: "Jaaa, da würde ich auch drücken müssen!"
Dann wurde sie hektisch, zerrte haufenweise zuerechtgelegte Pakete auf mein Bett und brüllte währenddessen: MAAARRRIIIAAAAA... KOMM!!!
Maria rief irgendwas zurück und Evi brüllte wieder (da weiss ich aber nicht mehr alles weils schon wieder so krass drückte...)
"Jaaa... Kind kommt... halb Becken... kann bei der nächsten Wehe da sein..."

Auf einmal saß ich mit aufgrissenen Augen da und: wie, was...? JETZT...???

Maria kam angerannt, schmiss sich die Schürze über und sagte irgendwas wegen warten und ich nur ganz lässig: Ohne dich mach ich hier gar nix!

Und dann meinte sie: wenn du das Gefühl hast es schiebt,dann schieb ruhig mit.
Ich dachte mir: man ey, das tut hier schon so ewig weh, woher soll ich wissen wanns schiebt?
Hab dann einfach auf blauen Dunst mal losgeschoben und sofort merkte ich das Köpfchen. Der lag echt schon am Ausgang.
Maria dehnte meinen Damm und es tat echt kaum weh. Fand es sogar fast angenehm dagegen zu pressen. Als das Köpfchen halb durch war musste ich dann doch mal kurz wimmern, weils irgendwie gepiekst hat und Evi neben mir: ja, is aber echt gleich vorbei, ich seh schon die süßen Härchen. Ich wollte ja bei dieser Geburt ja mal hinfassen,aber dachte mir sofort: Näääää....machste mal lieber nicht...

Das Köpfchen war dann echt schon durch und Maria meinte nur, wenn du noch Kraft hast, schieb mal nochmal. Und ich erstaunt: Warum?? Der Kopf is doch da. Machste den Rest nich selber...? Und beide Hebis lachten. (ja, hinterher kann ich auch gut drüber lachen )
Hab nochmal gedrückt und der kleine Zwerg rutschte durch. Da lag er und brüllte... (6:57 Uhr)
Ich saß sofort aufrecht und guckte was die Hebis da alles machen.
Ich war so ausser mir vor Freude, so überrumpelt und fassungslos, dass ich echt kaum Luft holen konnte. Oh Gott war ich glücklich!!!

Ich riss mir dann mit einem Ruck das Shirt und den BH vom Leib und wollte mir den Knirps schon greifen, als Maria schnell noch die Nabelklemmen dran machte. Und das erste Mal in meinem Leben hab ich mein Kind selbst abgenabelt (is ganz schön fest die Nabelschnur )
Dann hab ich ihn mir geschnappt und war einfach nur glücklich. Hab ihn beschmust und tausendmal geküsst und seinen Duft in mich reingesogen. Eigentlich bin ich der Meinung ich hätte nicht geheult,aber es liefen mir Tränen.

Hab dann meinen Schatz angrufen und meinte nur: Hör mal... und lies ihn Zwergis Schreien hören.

Da war er: Mein supersüßer Schatz Younes Finley geboren am 09.09.09!

Und die Überraschung beim messen/wiegen 3290g, 52cm und 35cm KU!!!
Die Hebis waren beeindruckt: Für 3 Wochen zu früh schon schöne Werte.
Und ich musste nicht geschnitten werden und es ist auch nix gerissen! So muss das sein!

Kurz darauf kam Papa in den Kreißsaal und seine ersten Worte waren: Oh Gott, is der süß!

Also vom Einsetzen der Wehen um 4:41 Uhr bis zu Entbindung um 6:57 Uhr musste ich nicht mal 2,5 Std. Wehen aushalten.
Und trotz dessen dass die Wehen so schmerzhaft und auch lang waren und es nur echt wenige Wehenpausen gab, würde ich es als eine Traumgeburt bezeichnen. Und meinen Pudendusblock, hab ich auch trotz der 35cm KU nicht vermisst.
Nachmittags um 3 sind wir dann doch nach Hause (wollte eigentlich erst ne Nacht im KH bleiben,weil ich ja ne Nacht durchgemacht hatte,aber KHs UND BESTIMMTE SCHWESTERN gehen einfach mal gar nicht!!! )

So, Zwergi ist gleich mit stillen dran.
Ist ein sehr sehr ausführlicher Bericht geworden,aber ich bin froh, dass noch alles so lebhaft in meinem Kopf ist.

LG Nini und Younes Finley 1 Tag und 16 Stunden alt
(PS: man spricht den ersten Namen "Junes"... da fragen immer alle )

Mehr lesen

11. September 2009 um 9:29

..
toller Geburtsbericht Herzlichen Glückwunsch

Gefällt mir
11. September 2009 um 11:55

Hi süße
ich wünsche dir und deiner familie nochmal alles gute zu der geburt des kleinen Younes.

LG Romina

Gefällt mir
11. September 2009 um 13:06

Herzlichen
Glückwunsche. Spontan an so einem Datum zu entbinden ist wirklich was ganz besonderes. Ich wünsche Euch viel Glück weiterhin.

Lg

Gefällt mir
12. September 2009 um 11:06


Liebe Nini

Nochmal herzlichen Glückwunsch

Dass Dein Geburtsbericht super wird wußte ich Da hab ich schon beim Lesen mitgefiebert.

LG und Drückerle ela+Selina

Gefällt mir
13. September 2009 um 11:59


Hi Mädels... vielen lieben Dank für die Glückwünsche!!

Ja, eigentlich wollte ich den Papa ja mitnehmen,aber er sollte ja bei den Kiddies bleiben.Und ich war im Endeffekt ja schon sooo genervt von diesem Wehen-Gedrücke.. da war das sicher besser dass er nicht da war. Der hätte sicher den einen oder anderen fiesen Spruch abbekommen!!

Uns gehts supergut. Der Kleine ist echt sowas von ausgeglichen und kann trinken bis die Schwarte kracht!!!
Bin total verliebt und könnt den ohne Pause abknutschen!

Wünsche allen Mamas mit ihren Zwergen nur das Beste und denen die die Geburt noch vor sich haben, eine supertolle Entbindung.

LG Nini mit Younes Finley zarte 4 Tage alt

Gefällt mir
13. September 2009 um 13:44

Kopf-klatsch
@ Daphne Voll vergessen: Younes ist ne arabische Form von Jonas (dem Propheten) Hat für uns aber keinen Stellenwert dass es ein biblischer Name ist.

Und Finley bedeutet kleiner blonder tapferer Krieger (was für ein glücklicher Zufall dass unser Schatz wirklich blond ist! )

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers