Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht von Samuel, 08.08.2011

Geburtsbericht von Samuel, 08.08.2011

24. August 2011 um 10:20

Hallo Mädels!

Ich habe in meiner Schwangerschaft unheimlich gerne hier Geburtsberichte gelesen, desshalb möchte ich heute für euch die absolute Traumgeburt meines kleinen Engels aufschreiben.
Ich war bereits 12 Tage über Termin, und wurde immer aufgeregter, denn in meinem absoluten Wunsch-Geburtsort, dem Geburtshaus, darf man nur bis 14 Tage über Termin entbinden.
Am Sonntag den 7.8. bekam ich schließlich einen Wehencocktail, der auch prompt richtig zu wirken begann Etwa 5h nach Einnahme bekam ich richtige Wehen.
Irgendwie hatte ich noch völlig die Ruhe weg, hab vielleicht auch länger gebraucht um die Situation zu realisieren, jedenfalls bin ich mit Wärmflasche ins Bett , hab geduscht etc, bis ich irgendwann gegen halb 8 meine Hebamme anrief.
Für 20:30 verabredeten wir uns im Geburtshaus. Dort angekommen war mein Mumu schon auf 2-3cm.
Irgendwie wusste ich schon lange vorher dass ich meinen Sohn im Wasser zur Welt bringen wollte, also stieg ich um etwa 21 Uhr in die Wanne.Kerzen brannten, ruhige Musik lief, ich war sehr entspannt. Das warme Wasser tat unheimlich gut.
Im etwa Stundentakt eröffnete sich mein Mumu um einen cm.

Als ich eine kurze Pause vom Wasser machte, lief ich im Geburtshaus umher (wir waren ganz allein dort in der Nacht), öffnete ein Fenster und schaute in die Nacht, konzentrierte mich ganz auf mich selbst, mein Baby und das Atmen.

Ich wollte jedoch schnell zurück in die Wanne, denn die Wehen waren im warmen Wasser wirklich um einiges besser zu ertragen.
Als der Mumu fast vollständig war, platzte meine Fruchtblase, als mich meine Hebamme gerade untersuchte. Nur leider blieb mein Mumu auf fast vollständig, ein Saum blieb stehen. Auch die homöopathischen Mittel die mir die Hebamme gab, halfen nichts. Also schob sie ihn in der nächsten Wehe beiseite, was wirklich unangenehm war, denn die Wehen waren mittlerweile so stark dass ich sie laut vertönen musste.
Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir aus dieser Phase das Gefühl, als der Kopf meines Sohnes mit einem Mal richtig spürbar nach unten rutschte..

Kurze Zeit später sagte meine Hebi mir, dass ich in der nächsten Wehe etwas mitschieben könne. Und da war es dann, das bekannte Phänomen: ich hatte total vergessen wie das geht
Gott sei Dank war meine Hebamme da und half mir auf die Sprünge. Wahrend der ganzen Zeit in der ich mitdrueckte, hing mein Schatz mit beiden Armen tief ueber dem Wannenrand und drueckte meine Haende ganz feste, was mit wahnsinnig Kraft gab in dieser Anstrengung.
Als der Kopf schließlich kam, konnte ich ihn bereits innen mit meinen Fingern ertasten, und als er richtig draussen war, streichelte ich ihn die ganze Zeit. Ich muss aber wirklich sagen, dass dieser Moment, bis zur nächsten Wehe wirklich richtig schmerzhaft war. Nach insgesamt etwa 6 Presswehen war mein Engel dann endlich da.
Die Hebamme sagte zu mir: "guck mal guck mal!, aber aufgrund des gedaempften Lichtes und des roten Wassers konnte ich ihn im Wasser nicht sehn. Ich erinner mich dass ich laut rief wo denn?wo denn?
Die Hebamme hob meinen Sohn daraufhin aus dem Wasser, ich nahm ihn und platschte vor Aufregung fast hintenueber mit ihm ins Wasser.
Dieser Moment..nachdem ich wirklich zum Schluss gedacht habe ich schaffe es nicht..unbeschreiblich. Die worte fehlen dazu..ich bin so unglaublich stolz, fuehle mich so stark, so erhaben, bin so unglaublich dankbar fuer diese schoene Geburt, in der meine Hebamme, und auch mein Schatz, mir in jeder Phase genau das gegeben haben was ich brauchte, ohne dass ich viel sagen musste.

Auch wenn es natuerlich weh getan hat, und natuerlich auch wahnsinnig anstrengend war, und ich gegen Ende wirklich gedacht habe ich schaffe es nicht, kann ich aus vollster Ueberzeugung sagen ich hatte eine wahre Traumgeburt.
Mein Engel wog 3200 Gramm und war 52 cm gross.

Habt Mut waehrend der Geburt auf eure Intuition, auf euer Gefuehl zu hoeren, was euch gut tut und was ich braucht. Ich finde es ist ein wahres riesen Wunder was unsere Koerper koennen. Jederzeit wieder wuerde ich ins Geburtshaus gehen, und kann es nur jedem waermstens empfehlen.

Alles Liebe an alle,

uncredible87 mit Samuel ..16 Tage alt

Mehr lesen

24. August 2011 um 10:51

@mimimum13
Ich habe vor Jahren mal ein Praktikum in diesem Geburtshaus gemacht.
Daher war mir dort alles sehr vertraut, was sicher eine große Hilfe war.
Im Praktikum war ich auch bei einigen Geburten selbst mit dabei, und ich denke daher habe ich meine Entspannung genommen. Ich wusste seit damals, wenn ich mal Mama werde, dann dort. Ich wollte unbedingt auch so eine tolle Erfahrung wie die Frauen bei denen ich zuschauen durfte.

Ausserdem habe ich aus dem Praktikum dort mitgenommen, dass es sich lohnt ein Gottvertrauen in seinen Körper zu haben. Wie du schon sagst, unsere Körper wissen was zu tun ist
Danke für deine guten Wünsche ! Für dich auch !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2011 um 13:40

Hey
ein echt schöner bericht. glückwunsch zum zwergi.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen