Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Geburtsbericht von Romy (etwas länger)

Geburtsbericht von Romy (etwas länger)

3. Mai 2008 um 9:53 Letzte Antwort: 3. Mai 2008 um 9:57

Am Freitag (25.04.) hatte ich den ganzen Tag Wehen, die waren die ganze Zeit recht intensiv, aber nicht regelmäßig Ich hatte mir schon keine Hoffnung gemacht, den errechneten Geburtstermin am 26.04. einzuhalten Naja und gegen 21 Uhr hab ich es dann nicht mehr ausgehalten und meine Sachen zusammen gesucht, nochmal auf Toilette gegangen und dabei den letzten Rest vom Schleimpfropf verloren. Um 21:50 Uhr waren wir dann im Krankenhaus, kam sofort ans CTG, für etwa eine Stunde. Muttermund war 4 cm geöffnet. Ich konnte aber nicht liegen, musste mich dabei immer übergeben. Danach wurde nochmal ein Ultraschall gemacht, auch da musste ich mich übergeben. Also auf in den Kreißsaal. Da wurde ich vor die Wahl gestellt, PDA oder Not-KS wegen der Übelkeit. Was? Meine Tochter kommt doch zum errechneten Termin? Juhu. Also habe ich mich für die PDA entschieden, damit ich wenigstens bei der Geburt dabei bin. Das war dann so gegen 00:15 Uhr und so lag ich da im Kreißsaal, die Wehen kamen alle 4 Minuten. Aber... Die Herztöne machten keine Sprünge, sie waren echt super, aber die ganze Zeit auf dem gleichen Level. Etwa um 3 Uhr wurde die Fruchtblase geöffnet, mit der Ansage, bis 6 Uhr muss die Kleine da sein. Na super, wie soll ich das denn beeinflussen? Und so ging das dann immer weiter bis etwa 5 Uhr. Die Ärztin kam nochmal und meinte, ich hole jetzt mal die Saugglocke und stelle sie vor die Tür, denn 0,5 cm fehlten der kleinen um endgültig rauszukommen. Menno, warum musste denn das jetzt sein? Ok, also kam kurz nach halb 6 die Saugglocke in den Kreißsaal gefahren Ich dachte nur, na super, wegen einem halben Zentimeter, den sie nicht mehr rutschen will.... Ok, also wurde das blöde Teil angesetzt, auf einmal ging alles viel zu schnell, das restliche Fruchtwasser ist durch den kompletten Kreißsaal geschossen, leider habe ich weder Ärztin noch Hebamme erwischt Aber Romy war endlich da, der Papa hat die Nabelschnur durchgeschnitten und dann wurde sie gleich zu den Kinderärzten gebracht.

Romy kam am errechntenen Termin, am 26.04.08 um 05:50 Uhr mit 3080 Gramm, 52 cm und einem KU von 35,5 cm zur Welt und durfte am 28.04.0 schon gesund und munter mit ihrer Mama nach Hause.

Durch die eingesetzte Saugglocke ist mir natürlich der Damm gerissen, sie haben es nicht mehr geschafft zu schneiden und ich habe nun einen zweifachen Scheidenriss. Also wurde ich nach der Entbindung noch eine gute Stunde wieder zusammen geflickt. Wäre alles kein Problem, wenn die Naht am Scheidenriss gehalten hätte. So darf ich nun bis morgen noch täglich ins Krankenhaus zum Spülen und Kontrolle. Aber, ich weiss wofür ich das alles durchmache und es gibt wesentlich schlimmeres. Ich habe es mir zumindest schlimmer vorgestellt.

Ich wünsche allen eine schöne Restschwangerschaft und eine problemlose Entbindung, gebt die letzten Wochen nicht auf, das Warten lohnt sich, auch wenn ihr denkt ihr könnt nicht mehr!!

Mehr lesen

3. Mai 2008 um 9:57

Hi
Herzlichen Glückwunsch zur Geburt deiner Tochter!!!
Das mit der Saugglocke kenne ich auch und mit dem Riss ebenfalls mein 1.Sohn wurde auch mit der Saugglocke geholt.War nicht besonders toll aber was nimmt Frau nicht alles auf sich um endlich ihr Baby in den Armen halten zu können

Wünsche euch alles Gute

Lg Jessi + Lennox 35+6 SSW

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen