Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Geburtsbericht von RANYA

Geburtsbericht von RANYA

23. Dezember 2009 um 23:44 Letzte Antwort: 26. Dezember 2009 um 1:47

ist zwar schon länger her aber ich will auch mal was dazu schreiben

Mittlweile ist sie 4 Monate alt

Am 3.8.09 war mein ET aber es hat sich nicht an diesen Tag getan. An diesen Tag sollten dann auch die zweitägigen Routine untersuchungen beginnen.

Meine Frauenärtzin ist seit heute im Urlaub und hatte mich schon verwiesen das dies das Krankenhaus gleich übernehmen kann wo ich entbinden will.

Gesagt getan ein Termin ausgemacht zum ET und um 15 Uhr dann hin. Die Routine Untersuchung verlief leider anders als gedacht.Es hat sich festgestellt das ich zu wenig Fruchtwasser habe und sie mich dabehalten müssen und ich nicht ohne Kind nachhause gehe.Sie müssen einleiten heute noch zum wohle des Kindes.ich total aufgelöst , weil ich eigendlich gedacht habe ich kann nach Hause . Also mich auf die Station geschickt, meine Mutter angerufen das sie mich da behalten und Sachen bringen muss und danach gleich wieder in den Kreissaal mit meinen Mann wo gleich die erste einleitung gemach wurde.

Ich musste also jeder 2 Stunde an das CTG und bin dann immer zwischen Station und Kreissaal gebendelt.

Gegen 21Uhr fragte mich die Hebi ob ich mich ausruhen möchte und wir morgen weiter machen oder das durchziehen. Ich war schon bisserl angeschlagen, weil ich geheult hatte wie ein Schlosshund den ich wollte nicht alleine bleiben und hatte doch unbedingt ein Familienzimer gewünscht die alle belegt waren.Ich wollte eine Pause.

Nach rücksprache mit dem Arzt , kam die Hebi wieder und meinte der Arzt sagt wir sollten die Nacht weiter machen den es ist zu gefährlich für das Kind das zu stoppen.

Also ging das die ganze Nacht so das ich jede zweite Stunde aufstehen musste uns für 1 Stunde an das CTG
musste.

Mittlerweile war das schon die dritte einleitung bis zum morgen. Am Dienstag das gleich am Tag bis endlich gegen Abends die wehen einsetzden.Die Hebi gab mir schmerzmittel damit ich die wenigsten ein wenig schlafen konnte den bisher konnte ich das ja nicht wirklich weil ich ja auch Nachts sowie Tagsüber jede zweite Stunde an das CTG musste.Die Hebi die Dienst hatte haben mir meinen Mann gelassen, er durfte mit mir im Kreissaal über Nacht bleiben und das beide nächte. Allerdings wenn ein notfall rein kam musste er das Bett räumen und das kam nur einmal vor.Er ging für 4 Stunde nach Hause und war dann auch wieder anwesend.

Am Mittwoch morgen und über Nacht hatten sich die Wehen wieder gelegt. Mittlerweile auch schon die 6 einletung und die hebis sowie Arzt haben beschlossen wenn am Abend nichts passiert werden sie per Kaiserschnitt holen.

So gegen 10 Uhr ging es dann aber richtig wieder mit wehen los um 14 Uhr haben die Ärtze für mich entschieden eine PDA zu legen, ich hätte es auch so augehalten, hab nicht drum gebettelt und letztendlich nur auf den Knopf drauf rumgedrückt aber nichts gebracht oder die erwartung war einfach grösser das die Schmerzen nach lassen.

Gegen 16 Uhr hatte dann auch meine Mutter den Kreissaal verlassen die auch immer dabei war , weil sie mich nicht mehr sehen konnte mit dem schmerzen.

Was dann passiert ist hab ich in einer anderen Galaxie mitbekommen. Sie mussten der kleine noch drin Blut abnehmen wegen dem PH wert und haben ihr in den Kopf gestochen und das danach die ärtzin noch gesagt hat das sie ganz viele schwarze Haare hat.Dabei war sie noch im Bauch.

16.53 Uhr war sie dann da, sehr unerwartet auch für das ärtze wie Hebi Team und der OP konnte auch aufatmen, das war hinfällig.

Nun ist sie da und ihre haarpracht hat sie immer noch .

Mehr lesen

26. Dezember 2009 um 1:47


Vielen lieben Dank und es hat sich gelohnt *hehe*

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers