Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht von Milo

Geburtsbericht von Milo

29. August 2009 um 9:16

Hallo alle zusammen. Am 21.08. kam unser 2. Sohn um 7.01 Uhr zur Welt. Meinen 1. Sohn bekam ich per Kaiserschnitt, weil seine Herztöne unter den Wehen schlecht waren. Das 2. Kind wollte ich dann spontan entbinden...

Es war der 20.08....am späten nachmittag...ich spürte wie nicht selten in den letzten Wochen, dass der Bauch ständig hart wurde...hab mir nichts dabei gedacht. Es blieb regelmäßig....Ab 21 Uhr sagte ich noch zu meinem Mann "du irgendwie hab ich das gefühl, dass es jetzt etwas zieht, wenn der bauch hart wird". hab mir aber immer noch nichts gedacht, obwohl die wehen regelmäßig kamen. sind dann um 23 Uhr ins bett. noch etwas gelesen...um halb 12 dann....wow was war das denn, die war aber heftig....abwarten....nächste kam nach 10 minuten...boah also wenn das so weitergeht....ich weiß nicht, vielleicht doch ins krankenhaus?!...die wehen waren so heftig, dass ich während der wehe nur veratmen konnte und nicht mehr sprechen konnte...ich sag dann zu meinem mann...naja wenns in den abständen ist...können wir ja noch zu hause bleiben....plötzlich verspürte ich einen drang auf toilette.. im badezimmer angekommen nächste wehe...nach 3 min. nächste wehe....im schlafzimmer angekommen nächste wehe....alle 3 min.....ich zu meinem mann " anziehen!!!wir müssen los!!!!....bis ich mich angezogen habe, babyfon nach unten zu den großeltern gegeben habe, damit unser großer weiterschlafen konnte und nochmal auf toilette war, hatte ich einige wehen veratmen müssen. dabei stehen war für mich unmöglich. hab mich dann auf meinen mann fallen lassen, über die badewanne oder über die couch...es war dann 00.15 uhr als wir losfuhren...bei heftigem gewitter...ganz toll....um 00.45 uhr im krankenhaus angekommen...wehen immer noch alle 3 min...
hebamme guckte als erstes nach dem mumu...5cm auf...oh wie schön...dann dauert es hoffentlich nicht so lange....ans ctg angeschlossen für 30 min. wehen bleiben gleich stark immer noch alle 3 min....um 1.30 uhr wurde ich dann in den kreissaal gebracht. bis 2.30 uhr fleißig weiterveratmet. dann kam die hebamme, um nach dem mumu wieder zu schauen...immer noch 5cm...was???? dachte ich....sie bot mir ein schmerzmittel an, was nicht wirklich die schmerzen nahm, sondern eher für entspannung sorgen sollte....hab ich dann auch genommen...von 3.00-5.00 uhr wirkte die spritze. war sehr angenehm, da ich müde war und ich zwischen den wehen mich etwas entspannen konnte...mein mann saß die ganze zeit bei mir und legte mir immer wieder ein kaltes tuch auf stirn und nacken...um 5.00 uhr wieder nach dem mumu geguckt...8cm auf...es geht also vorwärts....ich war langsam echt müde und wollte ein schmerzmittel...die hebamme meinte, dass ich das so toll mache mit dem veratmen...ich hätte schon 90 % geschafft, es würde sich nicht mehr lohnen...und außerdem kann ich gleich beim pressen mitschieben, was erleichterung bringen sollte....um 5.45 uhr sollte ich dann auf das entbindungsbett...um 6.00uhr war schichtwechsel....neue hebamme kam, die ich gar nicht so mochte...guckte nach dem mumu...10 cm....so langsam durfte ich mitschieben, wenn ich druck versürte...damit konnte ich nichts anfangen...nach ein paar wehen hatte ich dann den dreh raus...ich war echt fertig...dachte und sagte immer wieder ich kann nicht mehr...um 6.30 uhr stieß ich an meine grenzen...ich fing zwischen den wehen an lauter zu werden...war bis dahin eher konzentriert und ruhig am veratmen und pressen....so dann bekam ich richtige anleitung...wann musste ich hecheln...wann pressen...wann luft ein-und ausatmen, denn zum schluss wusste ich gar nichts mehr...als das köpfchen dann spürbar war, tastete ich ihn kurz und bekam wieder kraft...noch 2 presswehen musste ich durchhalten, dann war er endlich da....ich schrie wie eine irre, als er rauskam...doch als er da war war ich so erleichtert und glücklich....doch dann sehen wir dass er am mund verformt war...wir sofort panik...was hat unser sohn?? die ärzte beruhigten uns und klärten uns auf, dass unser sohn eine einseitige lippen kiefer und gaumenspalte hat....wir waren fertig...damit haben wir nicht gerechnet....er sollte vollkommen gesund sein....doch dem war so nicht....nach ein paar stunden wurde er abgholt und in ein anderes krankenhaus verlegt, wo eine kinderstation ist...ich wurde am samsatg vormittag dann entlassen, damit ich bei meinem sohn sein durfte...er liegt heute immer noch auf intensivstation...inzwischen haben wir uns mit der krankheit, was eigentlich keine krankheit ist, sondern eher ein optischer fehler, der wieder herzustellen ist befasst...wir wissen jetzt, dass unser sohn ein paar operationen vor sich hat...dass er aber ganz normal aussehen wird, wie jeder andere gesunde mensch...nach den ops...es wird eine schwierige zeit werden,aber wir sehen es positiv....es wäre schlimmer, wenn er einen herzfehler hätte oder eine geistige behinderung...morgen soll er entlassen werden...dann müssen wir uns erstmal ein krankenhaus suchen, wo er operiert werden soll...und in der zwischenzeit bekommt er ganz viel liebe und aufmerksamkeit....

was lernen wir daraus? unser motte "was uns nicht umbringt, macht uns nur stärker!!!"

milo geb. am 21.08. um 7.01 uhr
4040g, 54cm, 35,5cm ku

lg

luismum mit luis 22 monate und milo 8 tage alt

Mehr lesen

29. August 2009 um 10:02


Herzlichen Glückwunsch

Die Tochter meines Cousins kam auch mit ner Lippen-Kiefer-Gaumenspalte auf die Welt.. die Kleine ist jetzt 22 Monate alt und man sieht rein gar nichts mehr davon, ist echt super geworden. Wird auch bei deinem Schatz bald nicht mehr auffallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 13:28


herzlichen glückwunsch

lg andrea mit nina und erik, der die gleichen geburtsmaße hatte (nur 1 cm länger.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2009 um 0:27

@ daphne0105
der name wird meilo ausgesprochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2009 um 15:54

@ daphne0105
also es ist seit gestern deutlich besser geworden. er trinkt jetzt 90ml in 20 min. er konnte ein paar tage gar nicht saugen, knabberte nur am sauger...morgen dürfen wir ihn nach hause nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Trotz borreliose schwanger werden?
Von: mokosh_12570413
neu
30. August 2009 um 15:41
Diskussionen dieses Nutzers
Noch 12 tage bis zum et und nun husten und halsschmerzen...was hilft wirklich?
Von: valary_12654509
neu
14. August 2009 um 21:33
Teste die neusten Trends!
experts-club