Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht von Mats

Geburtsbericht von Mats

29. Oktober 2011 um 23:01 Letzte Antwort: 31. Oktober 2011 um 17:18

ich habe während meiner schwangerschaft immer so gerne die geburtsberichte gelesen und möchte euch deshalb jetzt auch von meiner geburt erzählen

am samstag, den 03.09.2011 war ich bei ET+7 bei meiner fa zur täglichen ctg-kontrolle.kind war sehr aktiv während die wehentätigkeit gleich null war.die fa schickte mich ins krankenhaus,weil sie meinte,das kind ist so aktiv sie könnte das ctg nicht richtig auswerten.hab dann in der klinik angerufen und gefragt wann ich dahin kommen soll.die haben uns für den nachmittag bestellt.mein mann und ich sind dann also am nachmittag mit der kliniktasche (man weiß ja nie ) in die klinik gefahren...

dort erneut ans ctg und wieder waren keine wehen zu sehen,sondern nur unser sehr aktives kind war zu hören.die ärztin meinte aber,dass das ctg völlig in ordnung sei.es wurde dann noch mal us gemacht mit dem ergebnis,dass der kleine wohl mindestens 4100g schwer ist.die messung sei aber ungenau,weil er so groß ist,dass eine messung kaum noch möglich ist.
es war zwar alles in ordnung,aber die ärztin meinte sie wolle mich gerne dabehalten und mich einleiten
das ging mir aber viel zu schnell und ich hab gesagt,dass ich noch mal nach hause will und in ruhe darüber nachdenken möchte,weil ich totale angst vorm einleiten hatte wegen der erhöhten ks-wahrscheinlichkeit.

von der hebamme habe ich dann noch globolis mitbekommen,die die wehen auslösen sollten.das haben sie auch allerdings nur kurz .zuhause habe ich dann erneut das internet durchwühlt nach methoden,die die geburt einleiten und habe so ziemlich alles ausprobiert,aber leider ohne erfolg !mein kleiner schatz wollte sich einfach nicht von allein auf den weg machen

also haben mein mann und ich uns dazu entschieden doch einleiten zu lassen.am nächsten tag habe ich in der klinik angerufen und gefragt wann wir kommen können.gegen mittag sollten wir da sein.

auf dem weg dorthin habe ich dann doch etwas panik bekommen,aber es war zu spät.der kleine mann musste ja irgendwie rauskommen...

in der klinik haben die mir dann den ablauf mit der tablettengabe erklärt.ich sollte alle 4 stunden eine tablette bekommen mit steigender wirkstoffmenge.dazu wird jedesmal ctg geschrieben.die einleitung kann aber auch bis zu 4 tagen(!!!) dauern .da hatte ich ja lust drauf...

so,erste tablette gabs um 12 uhr,ctg zeigt akties kind null wehen,hab meinen mann dann nach hause geschickt,er soll noch mal mit dem hund raus gehen.
zur nächsten tablette und ctg war er aber wieder an meiner seite .das ctg zeigte aber weiterhin keine wehentätigkeit.um 20 uhr gab es dann die nächste tablettendosis und ctg.während ich am ctg lag bekam ich bauchschmerzen,die kamen und gingen,aber das ctg zeigte nichts an.die schmerzen waren schon ziemlich heftig.ich wusste nicht mehr wie ich liegen sollte,weil es so wehtat.da das ctg aber keine wehen anzeigte war ich unsicher ob das wirklich wehen sind.die hebamme meinte dazu,dass ich noch mal eine halbe stunde spazieren gehen sollte und danach wird wieder ctg geschrieben.beim laufen musste ich immer wieder innehalten und kräftig atmen.ich hatte wirklich wehen und zwar nicht zu knapp.das ctg zeigte aber nur minimale an.sitzen und liegen konnte ich nicht mehr und der abstand war bei 1 minute
ich lief also ab 21 uhr nur noch in meinem zimmer auf und ab,weil ich ab jetzt durchgehend am ctg ging und eine andere haltung nicht zum aushalten war
die wehen kamen im minutentakt und dauerten zum teil 90 sekunden,konnte dazwischen nur kurz was trinken und weitergings.dazu kam der druck auf den darm
das war ein akt mit dem blöden ctg-gerät auf die toilette zu gehen,aber es ging ja nicht anders

das schlimme waren nur die wehen,weil ich ja sitzen musste und das war echt hart.
wollte dann gerne ein schmerzmittel,weil die wehen immer stärker wurden und ich noch den wunsch hatte ohne pda zu entbinden.ich habe dann zäpfchen bekommen,die allerdings wieder rausgeflogen sind ,also nix mit schmerzlinderung.die hebamme hat mir dann einen schmerztropf angeboten,den ich dann auch haben wollte.es war mitlerweile 23:30 und ich merkte wie meine kräfte weniger wurden,weil ich keine pausen hatte und nur stehen bzw. laufen konnte.der wunsch nach einer pda wurde immer größer,die hebamme sagte,dass die pda erst bei 3cm mumu öffnung gelegt werden könne,ich war aber erst bei 2cm.
also musste ich weiter durchhalten.um 2:00 uhr war mein mumu dann bei 3cm und da wollte ich sofort die pda haben.ich konnte nicht mehr.der schmerztropf hat quasi gar nicht gewirkt
wir sind dann in den kreißsaal geschickt worden und ich bekam so ein schickes krankenhaushemd an.die pda wurde um 2:30 gelegt und keine 2 minuten später habe ich nix mehr gespürt .was für ein segen
ich lag auf dem bett und konnte sogar schlafen.mein mann konnte auch schlafen,der war mitlerweile auch gechafft vom guten zureden

nach 1,5 stunden kam die hebamme zur untersuchung und war total erstaunt.meim mumu war bei 8cm .
hätte nicht gedacht, dass das so schnell gehen kann.

um 6:00 uhr war der mumu dann vollständig geöffnet,die fruchtblase wollte aber nicht platzen,also wurde um 6:35 die fruchtblase geöffnet.das köpfchen senkte sich aber nicht weiter.ich habe dann alle möglichen turnübungen gemacht damit sich das köpfchen in bewegung setzt und das ist mit eingeschlafenen beinen durch die pda echt nicht einfach.
ich sollte auch schon pressen.das problem war nur,dass die pda so gut lag,dass ich noch immer nichts spürte trotz des wehentropfs,den ich mitlerweile hatte die hebamme sagte mir also die wehen an und ich presste,aber ohne erfolg
ich würde nicht zielgerichtet genug pressen,weil ich nichts spüre

die ärztin sagte dann,dass sie nachhelfen würde.ich dachte sie würde auf meinen bauch drücken,aber nein sie meinte die saugglocke

das einführen war echt unangenehm.hatte zwar keine schmerzen,aber es war ein komisches gefühl.erst als die glocke an seinem kopf befestigt war ging das merkwürdige gefühl weg.
die hebamme sagte die nächste wehe an und ich presste und das ging viel besser,weil ich ja die saugglocke spüren konnte.
ich presste weiter und mein sagte was von wegen da kommt was (war so aufs pressen konzentriert,dass ich ihn kaum wahrgenommen habe).dann war der kopf draußen und beim nächsten pressen war mein kleiner schatz da und wurde mir auf den bauch gelegt

die hebamme schnitt die nabelschnur durch,die hatte sich nämlich um seinen körper gewickelt und war wohl auch der grund warum mats nicht von allein auf die welt wollte.

Mats wurde am 05.09.2011 um 7:46 Uhr mit einem Gewicht von 4510g,einer Körperlänge von 59cm und einem KU vom 38 com geboren!!!

Das war der schönste Augenblick in meinem bisherigen Leben.

die schmerzen der wehen und alle anstrengungen waren vergessen.die zeit stand still so ein gefühl von liebe und unendlichem glück habe ich vorher noch nie gespürt.es ist unglaublich!!!

bin etwas gerissen,aber für seine größe und die saugglocke wohl nur sehr wenig .die wunde wurde versorgt,aber das hab ich kaum registriert,ich hatte nur noch augen für meinen kleinen engel!!!

mein mann war die ganze zeit bei mir und er war sehr gerührt in diesem moment als Mats das licht der welt erblickte.

ups,ist ganz schön lang geworden,sorry!ich erinnere mich eben so gerne an diesen moment!!!

wünsche euch allen eine schöne schwangerschaft und so eine traumhafte geburt wie ich sie erleben durfte

lg anna mit mats

Mehr lesen

29. Oktober 2011 um 23:20

Sehr
schöner Bericht!!!
Herzlichen Glückwunsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2011 um 7:40

Respekt
war mein erster gedanke, ganz schöner wonneproppen.
herzlichen glückwunsch!!
kannst stolz auf dich sein ihn normal entbunden zu haben, schafft nicht jede frau
lg alex 17.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2011 um 17:00

Vielen Dank!
Ja,Mats Maße rufen überall staunen hervor,besonders wenn ich sage,dass er nicht mit ks zur welt kam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2011 um 17:18

WOW
Erstmal Herzlichen Glückwunsch!!! Und vorallem Respekt...meiner war damals 53cm und 3550g wenn ich das mit deinem Vergleiche Wahnsinn Respekt...ich wünsche euch eine Wunderschöne kennenlern Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram