Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht von Lilly-Marie

Geburtsbericht von Lilly-Marie

9. April 2011 um 16:43

Während meiner Schwangerschaft war ich hier häufig stille Mitleserin und habe immer super gern Geburtsberichte gelesen - daher nun auch einmal unserer.
Da ich aber auch Hilfe in vielen anderen Beiträgen zu Situationen, rund ums Thema schwanger werden und sein gelesen habe, vorab noch ein kleiner Ausblick zur Entstehung meines Goldstückes - kann ja übersprungen werden

*Schwanger werden*

Ich war gerade 4 Monate (Juli 2009) mit meinem Freund zusammen, als ich erfuhr, dass ich schwanger bin (trotz Verhütung). Hat mich erstmal ziemlich überrumpelt - haben uns dann aber tierisch gefreut. Leider zog es in der 7.SSW zu den Sternen. Im Januar 2010 beschlossen wir dann, es wieder drauf ankommen zu lassen - und am 31.1. hielt ich den positiven Test in den Händen. Aber auch diesmal schlug das Herz in der 10.SSW nicht mehr
Nach der Ausschabung im März 2010 hab ich mich näher mit NFP beschäftigt, aber dann beschlossen, von dem Kinderthema erstmal Abstand zu nehmen ...
Und schwupps -im Mai hat sich doch etwas ein Nestchen gebaut

*Schwanger sein*

Bis zur 31.SSW verlief alles ohne Probleme. Beim 3. US stellte sich dann jedoch heraus, dass die Zwecke mit 1200 g zu leicht ist und es wurden wöchentliche Doppler verordnet um die Versorgung im Auge zu behalten. Sie nahm pro Woche ca. 100 g zu - laut Messungen
In der 32.SSW war mein GBH auf 2,2 cm verkürzt und ich wurde zur Schonung verdonnert.
In der 36.SSW war dann mein Blutdruck viel zu hoch,etwas Eiweiß im Urin und die Ärztin im KH wollte mich einleiten. Der Stationsleiter wollte allerdings erstmal beobachten...also KH.
In den 3Tagen war dann alles wieder auf normal und ich durfte weiter kugeln. Man sagte mir in den Wochen immer wieder, dass es wohl eher kommt ...
Und dann war der 17.02. - und? Genau - nichts tat sich!!! Bis dahin hat man auch nie Wehen verzeichnet und ich hatte schon Angst, ich merk die nicht

*Die Geburt*
Am 19.02. wachte ich ca. 9.20 Uhr mit einem stärkerem Unterleibsziehen auf-was sich dann wieder beruhigte.Sind das Wehen? Nach 10 min. kam das wieder und ich beschloss, heiß zu duschen - aber auch das gab kaum Linderung...
Da wir 2 Tage über Termin waren und es Samstag war mussten wir eh ins KH - ich wollte doch endlich mal die Kurven aufn CTG sehen! Also weckte ich meinen Freund, schob Brötchen in den Ofen und packte den Rest meiner Kliniktasche - plötzlich hatte ich aber dieses Ziehen plus "Stuhlganggefühl" - was nicht raus wollte *SORRY* und das aller 2-3 Minuten - da war es ca. 10.20 Uhr.
Ich meinte zu meinen Schatz, er soll schon mal ein Taxi rufen - mir geht es nicht so gut - ich saß auf WC und hatte immer dieses Gefühl.
10.40 Uhr war das Taxi da - ich konnte die 20m kaum laufen - und hatte 4 Wehen in den 10 Minuten Fahrt. Am Eingang angekommen sollte ich mich in so einem Minibehandlungsraum legen - ca. 6-8 m mit so ner 70 cm Liege - weil ich einfach nicht mehr Laufen konnte. Die Ärztin sollte gleich kommen...
Mein Freund kümmerte sich um die Anmeldung und ich schrie derweil vor Schmerzen das KH zusammen und wohl auch 2mal, dass ich dringend kacken müsste
Nach einer gefühlten Ewigkeit - in Wirklichkeit ca. 5 Minuten - war die Ärztin da.
Sie guckte und meinte: "10 cm, gleich ist die Hebamme da - bis dahin nicht drücken/pressen" - ich hab es sooft vorher gelesen, dennoch schrie ich sie an, dass ich was gegen die Schmerzen will ; aber das lohnte natürlich nicht... 2 Minuten danach guckte sich die Hebamme alles an und meinte nur: "Ich seh das Köpfchen - wir bleiben hier" Ich wusste gar nicht, wie mir geschah...
Man machte das Gitter des Bettes hoch und schob das Bett so, dass man wenigstens von beiden Seiten ran kam.
Ich schrie und zerdrückte die Hand meines Freundes während des Pressens-die Wehen kamen fast ohne Pause - und ich sagte, ich kann nicht mehr... "Doch! Sie können hier schon das Köpfchen fühlen" - Das kam mir so unwirklich vor...
2 weitere Wehen und einen Schnitt später war sie dann da - meine kleine Zwecke - 11.02 Uhr
Sie lag recht bläulich zwischen meinen Beinen und wurde sofort weggebracht Aufgrund der Schnelle hatte sie leichte Anpassungsschwierigkeiten und ihr musste mit etwas Sauerstoff und dem Wärmebett geholfen werden.
Ich kam dann zum Nähen in den Kreissaal und nach den ersten 35 Minuten ihres Lebens durfte sie zu mir :

Lilly-Marie
2990 g
51 cm
33 cm KU

Sie war während des Aufenthaltes unter dem Personal als "die flotte Biene" bekannt und wir hoffen, dass sie in ihrer weiteren Entwicklung nicht soooo rasant ist.

Viele Grüße,
Joycee und Lilly-Marie

Mehr lesen

9. April 2011 um 17:11

Toll
so eine flinke geburt wünscht man sich doch als erstes xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2011 um 18:10

..
Alles gute für euch

P.s ich lese auch supet gerne geburtsberichte

Lg steffi mit julian 17 tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2011 um 18:33

Herzlichen Glühstrumpf
Meine sollte schon mal in der 24. SSW kommen, heute habe ich ET und nix tut sich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen