Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Geburtsbericht von Joshua (lang)

Geburtsbericht von Joshua (lang)

25. Dezember 2007 um 18:35 Letzte Antwort: 25. Dezember 2007 um 21:22

Hallo!!
Endlich habe ich die zeit über die Geburt von Joshua zu schreiben.
Eigentlich sollte er schon am 30.11. kommen aber er hat sich zeit gelassen und nach 12 Tagen über dem ET, sollte er Eingeleitet werden. Der Termin zur Einleitung war der 12.12. aber am 11.12. Nachmittags gegen 17 Uhr fingen die Wehen langsam an. Als sie dann immer regelmässiger kammen, sind wir um 23 Uhr in die Klinik gefahren. Dort bei der Untersuchung war der MuMu erst 1cm auf und trotz starker Wehen alles noch sehr unreif zur Geburt. Ich musste mich auch mehrmals übergeben. Irgendwann fingen die herztöne an runter zu gehen bei den wehen und die Ärztin hat beschlossen die Fruchtblase zu eröffnen, damit sie eine Elektode am Kopfchen fest machen kann, damit der kleine besser beobachtet werden kann. Das war um 4 Uhr morgens, MuMu ca. 3cm offen und das nach 4 Stunden kampf. Irgendwann hatte ich so starke schmerzen, das ich mir erst ein Schmerzmittel hab geben lassen und um 6 Uhr eine PDA aber das hat erst nach dem 4. Versuch geklappt und dann auch nur ca. eine halbe Stunde gut gewirkt und dann hatte ich links die Schmerzen genau wie vorher die Narkoseärzte waren noch 2 mal da und haben
nach gespritz aber wirklich geholfen hat es nicht. Um 12 Uhr mittags hatte ich die Grenze meiner Kräfte erreicht, der MuMu war erst auf 5cm, ich total kaputt und die PDA hat nicht geholfen. ich wollte nur noch einen KS aber den wollte mir keiner machen. Nachdem ich nochmal die narkoseärztin da war und ich auch ein Wehenhemmendesmittel bekommen hatte, konnte ich mich für eine Stunde erholen und neue Kraft tanken. Zwischenzeitlich wurde bei dem kleinen immer wieder Blut am Köpfchen abgenommen um zu gucken, ob es im gut geht(Die Herztöne sind bei jeder Wehe
runter gegeangen)aber es ging ihm gut.
Um 14 Uhr hatte ich dann das gefühl drücken zu müssen. ich habe dann noch 2 Stunden gekämpft und zum Schluss musste doch die saugglocke eingesetzt werden, weil ich total kaputt war und ich einen geburtsstillstand hatte. Die SG ist leider immer wieder vom Köpfchen abgerutscht und erst bei 3. Versuch, war der Kopf draußen. Achja, 2 mal musste noch geschnitten werden und weil ich keine richtigen Wehen mehr hatte (trotz Wehentropf) habe ich den 2. Schnitt voll gemerkt! AUA!!!
Und um 16:18 Uhr war unser kleiner Engel endlich da und ich war am Ende meiner Kräfte!!!
Zum Glück war in dieser zeit mein Mann an meiner Seite und hat mich super Unterstütz. Ohne Ihn hätte ich es nie geschafft!!
Der kleine war 3470g schwer und 54cm lang KU war 36,5cm!!
Zum Glück vergisst man doch tatsächlich schnell wie schlimm es war.
Jetzt ist der kleine da und wir sind super glücklich über unseren kleinen Schatz!!

LG Elena und Joshua *12.12.2007

Mehr lesen

25. Dezember 2007 um 18:53

Herzlichen Glückwunsch
und noch ein schönes restliches Weihnachtsfest mit deiner kleinen eigenen Familie.
Kerstin 39. SSW

Gefällt mir
25. Dezember 2007 um 20:54

GRATULIERE


dir zu deinem kleinen Mann

Noch schöne Festtage im Kreise deiner Lieben.

LG
Ivonne,38.SSW ,mit Hanna inside

Gefällt mir
25. Dezember 2007 um 21:22

Herzlichen Glückwunsch
hoffentlich bin ich genau so stark wie du. Hast ja ein tolles Weihnachtsgeschenk bekommen

Gefällt mir