Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Geburtsbericht von Constantin

Geburtsbericht von Constantin

12. Dezember 2008 um 15:45 Letzte Antwort: 15. Dezember 2008 um 17:44

Am 28.11.2008 hatte ich ja morgens einen Termin zum CTG usw. bei meiner Frauenärztin. Da wurde dann festgestellt das mein Blutdruck viel zu hoch ist , ich Eiweiß im Urin habe und das Wasser in meinen Beinen auch immer mehr wird sprich alles deutet auf eine Gestose hin. Meine FÄ gab mir dann ihre Handynummer und sagte ich soll bis Samstags als 2 stunden den Blutdruck messen und mich dann melden das wir schauen wie es weiter geht. Ich hab dann schön brav gemessen und er wurde nicht niedriger. Am Samstag dann meine FÄ angerufen und sie hat dann direkt im Krankenhaus angerufen wo wir dann direkt hin gefahren sind. Im Krankenhaus angekommen meinten sie dann das wir wegen den ganzen Anzeichen auf eine Gestose einleiten würden. Habe dann am 29.11.2008 um 13 Uhr das erste Gel gelegt bekommen, musste ein wenig rum laufen (aber halt nicht zuviel wegen dem Blutdruck). Es wurde immer wieder Kontrolliert aber es tat sich nix, bin dann um 22uhr ins bett. Am 30.11.2008 ging es dann um 9 Uhr mit dem Einleiten weiter wieder ein Gel gelegt bekommen es tat sich wieder nix dann um 15 Uhr die zweite Ladung Gel doppelte menge, zwischendurch immer wieder CTG aber es tat sich nix also wieder um 22 Uhr ins Bett. So das gleiche war dann am Montag den 01.12.2008 9 Uhr erstes Gel 15uhr zweites Gel und wieder nix keine wehe also abends wieder normal ins Bett und warten. Zwischendurch hang ich stundenlang am CTG. Mir tat sälangsam echt alles weh vom ganzen liegen na ja und das mit dem Gel war auch nicht grade angenehm gewesen und brannte wie Hölle. Am Dienstag 02.12.2008 dann um 9 Uhr musste ich wieder in den Kreissaal (war da ja schon Dauergast). Dann kam der Chefarzt und meinte das er dann einen Kaiserschnitt machen würde da ja leider das einleiten nicht klappen würde, das wollte ich aber nicht und habe gefragt ob wir noch nen Wehentropf versuchen könnten, er willigte ein und gab mir 3 stunden bis um 12uhr. Wehentropf dran...10 Uhr nix tut sich....11uhr nix tut sich....12uhr nix tut sich....dann haben wir uns langsam mit dem Gedanken Kaiserschnitt angefreundet..Dann kam um 13 Uhr der Chefarzt und meinte da sich nun trotz Wehentropf nix tut müssen wir jetzt dann denn Kaiserschnitt machen da mein Blutdruck usw. immer schlechter wurden. Ich wurde vorbereitet und um 16 Uhr ca. ging es dann los in den OP....mir wurde eine spinale gelegt mein Mann war mit dabei und um 16.33uhr am 02.12.2008 hat unser kleiner Sohn Constantin (3320gr 50cm und einen Kopfumfang von 35cm) dann das licht der Welt erblickt und seinen ersten schrei getan. Mir wurde er dann sofort gezeigt und als ich ihn anfassen wollte merkte ich das meine Hände/Arme taub waren mir wurde schlecht ich bekam Sauerstoff und etwas gegen das schlecht sein, ich hatte einfach nur noch Panik weil ich meine arme nicht mehr gespürt habe. (das lag daran wurde mir später gesagt das sie die Narkose weiter oben als normal machen mussten da sie sonst nicht durch kamen) . Ich bin dann hoch in den Kreissaal gebracht worden und mein Mann hatte den kleinen auf der Brust da ich noch nicht in der Lage war. Wir waren dann 6 Tage im Krankenhaus und sind jetzt am Montag heim gekommen. Der kleine Mann hat sich gut eingelebt ist super lieb fast nur am schlafen und auch nachts meldet er sich nur 1-2x wenn er Hunger hat.

LG
Stephie & Constantin 10 Tage

Mehr lesen

12. Dezember 2008 um 15:55


Gratuliere euch recht herzlich zu euren kleinen mann...
Dein eigentlicher ET war der 16.12. oder?
das ist auch mein ET und ich hoffe jeden tag das mein kleiner sich endlcih auf den weg macht

Liebe Grüße Meli

Gefällt mir
12. Dezember 2008 um 15:55

Danke
38+0 SSW ET wäre 16.12 gewesen

Gefällt mir
15. Dezember 2008 um 17:44
In Antwort auf malati_12857862

Danke
38+0 SSW ET wäre 16.12 gewesen

Schieb

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers