Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Geburtsbericht: Vincent!

Geburtsbericht: Vincent!

7. August 2007 um 19:33 Letzte Antwort: 7. August 2007 um 22:53

Begonnen hat alles schon am 2.8. als ich abends so eine komische Blutung bekam. Also rief ich im Krankenhaus an und fragt ob ich mal zum nachsehen vorbei kommen darf. Gesagt-getan!
Hebamme Andrea machte CTG (ab und an mal ein gaaaanz leichtes Wehchen, aber eher unspektakulär), danach schaute sie nach dem Muttermund. Sie sagt, er ist sehr weich und eben gut durchlässig für zwei Finger. Dann der Satz:"Also mit dem Befund kann es sein, dass sie morgen früh 4.30 Uhr Wehen bekommen oder das sie eben noch eine Woche so rumlaufen". Prima dacht ich, bei deinem Glück rennste jetzt noch ne Woche so rum... Also fragte ich die Hebamme Andrea, ob man vielleicht unterstützend was tun kann. Ihre Antwort:"Bloß nicht!!! Wir hatten heute 14 Geburten, es sind keine Zimmer mehr frei!".

Okay, hab ich verstanden.


Danach zu Mc Donalds essen *grins* (in der ganzen Schwangerschaft hab ich bestimmt nur 3 mal dort gesündigt). Und dann heim. Haben uns nen voll gemütlichen Abend gemacht, Fernsehen und so. (nein, kein Sex, nichtmal Rotwein oder Sekt! NIX)


Bin dann relativ früh ins Bett. Gegen 4.30 Uhr bin ich aufgewacht, irgendwie war mir als würd ich meine Periode bekommen, so ein ziehen im Rücken, aber eben nur dort. Hab mich dann erstmal ne halbe Stunde ins Wohnzimmer aufs Sofa gelegt und Fernsehen geguckt. Dann hab ich auf die Uhr gesehen zwischen dem ziehen... 7 minuten.
Sollten das tatsächlich Wehen sein???
Bin dann ins Bad und hatte wieder etwas Blut im Slip. Ich also ins Bett zu meinem Liebsten und ihm das gesagt. Antwort:"Hmmm..." (rumgedreht und weitergeschlafen). Prima!
Ich also noch bissl versucht zu schlafen, aber doch irgendwie immer mit dem Blick zur Uhr, obs bei den 7 minuten bleibt oder obs wieder weggeht. Gegen 6 Uhr bin ich dann mal duschen gegangen. Hat sich aber nix geändert, es blieb bei 7 minuten.
Um 7 Uhr ist dann mein Schatz aufgestanden und hat Frühstück gemacht. Hab mich nochmal ins Bett gelegt. Und... tadaaaa 5 minuten, aber nicht schmerzhafter. Irgendwie wie Regelschmerzen im Rücken hinten kurz über dem Po.

Haben dann beschlossen bis 8 Uhr zu warten. Mein Freund sagte dann erstmal im Büro, dass er heute keine Termine wahr nehmen kann, da er mich ins Krankenhaus bringt und da mit mir ein Kind bekommt. 8)
Ich habe meinen Frauenarzt angerufen und ihm gesagt, dass ich meinen Termin um 11 wohl nich wahr nehmen kann, da ich mal ins Krankenhaus fahre... *hehe*

Ich glaube gegen 8.30 Uhr sind wir dann gestartet zum Krankenhaus (Dresden Neustadt). Hab im Auto noch rumgeflackst und gesagt, dass die uns bei meinem Glück bestimmt wieder heim schicken. ABER: Ziehen war mitlerweile aller 4 minuten.
Mich empfang eine Hebammen-Schülerin, ne ganz nett.

Erstmal 30 min. CTG: Es waren Wehen zu sehen! Juhuuuu!
Dann Muttermundkontrolle: 4 cm!!! WOW.
Also hing ich weiter am CTG, hab die ganze Zeit überlegt, ob mir jetzt schlecht werden müßte, hab ja gegessen normal. Aber scheinbar war mein Magen gnädig mit mir. Ich bekam dann noch Antibiotikum wegen der B-Streptokokken und durfte so bissl rumlaufen, sobald mein kleiner Schatzi im Bauch ruhig wurde, hat die Hebamme an mir rumgerüttelt, damit er ja wach blieb. Nettes Gefühl, so zwischen den Wehen noch getreten zu werden .

Um 10.30 Uhr bekam ich dann den Einlauf (Mädels, soooo schlimm ist das nich! Ist ein Mini-Schlauch und ein bissl Wasser, also echt nich der Rede wert). Ich sollte versuchen 5 minuten anzuhalten. Hab so gedacht, wie ich das wohl schaffen soll, wenn hier aller 3 minuten so ne Wehe kommt bei der ich inzwischen doch ganz schön mitatmen mußte. Naja, habs versucht und tatsächlich geschafft, nach 5 minuten noch relativ entspannt aufs Klo zu gehen, hihi.
Danach wieder Muttermundkontrolle: 6 cm!

Gegen 11 Uhr beschlossen wir, dass wir einfach mal versuchen, dass ich in die Wanne gehe. Ne hübsche runde Wanne mit lecker YlangYlang Duftwasser und schöner Musik im Hintergrund.
11.30 Uhr beschloss ich dann allerdings, die Wanne wieder zu verlassen, wußte überhaupt nich wie ich sitzen sollte während der Wehen, irgendwie wars doch komisch.

12 Uhr durfte ich dann endlich in den Kreißsaal. Der mußte erst noch geputzt werden. Und ab diesem Moment verlor ich mein Zeitgefühl... echt eigenartig.

Ich hing also irgendwie auf diesem Bett im Kreißsaal und wurde nach wie vor von der Hebammenschülerin betreut. Hab zwischendurch dann mal gesagt, dass ich jetzt gern nach Hause gehen möchte, weil das so keinen Spaß macht oder zu meinem Freund, dass wir nie nie nie wieder Sex haben *lol*...
Dadurch das ich aufm Rücken lag ist der Kopf von meinem kleinen Baby immer wieder zurückgerutscht, also hieß es, auf die linke Seite drehen und Wehen überstehen.

Ja und irgendwann konnt ich nich mehr und mußte pressen. Ich glaub so richtig durfte ich noch nich, aber ging nich anders. Meine Fruchtblase war immernoch zu, was glaub ich die größten Schmerzen zu der Zeit verursachte, da sie wohl sehr prall und fest war und sich "aufstellte" wie die noch anwesende Ärztin mir versuchte das zu erklären. (so halb bekommt man noch was mit).

Also hieß es, die Fruchtblase muß aufgemacht werden. Erst versuchte es die Hebammenschülerin, keine Chance. Dann die Ärztin, hat auch nich geklappt. Nun wurde die Oberärztin geholt.
In dieser Zeit öffnete ich mal wieder meine Augen (is mir nämlich erst nach der Geburt aufgefallen, dass ich die ganze Zeit die Augen zu hatte) und Hebamme Andrea stand vor mir. Hab noch ein cooles "Hi" versucht zu sagen und alle lachten.
Nunja, inzwischen war die Oberärztin da und die machte die Fruchtblase auf und platsch war alles nass.
O-Ton Hebamme Andrea die ich offensichtlich komplett erwischt hab:"Na toll, 5 minuten im Dienst und schon muß ich mich wieder umziehen. Das hab ich ja noch nie erlebt!". Hab gesehen wie ihre Beine komplett klatschnass waren und hab noch versucht mich zu entschuldigen, aber war glaub ich wurst, sie mußte sich erstmal umziehen.

Ja und dann kam das große Pressen. Ich kann mich nich erinnern wie oft ich pressen mußte, aber irgendwann nahm die Hebammenschülerin dann meine Hand und sagte mir, dass das der Kopf ist und man schon ein paar Haare sieht. Cooool, dacht ich. Mein Baby hat Haare aufm Kopf!!!

Ja und irgendwann sagte sie dann, dass der Kopf da ist und ich dann noch einmal drücken sollte bei der nächsten Wehe! Und dann (und so empfand ich es tatsächlich) FLUTSCH war er da.

Mein Liebster Freund saß die ganze Zeit neben mir und hat mich so gut es ging unterstüzt. Hab ihn aber eher wenig wahr genommen, die Hebammen reden da schon lauter mit einem. Er hat dann die Nabelschnur durchgeschnitten und schon lag der kleine Vincent auf meinem Bauch.

Süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß.

Die Hebamme Andrea drückte mir noch die Plazenta raus. (Klingt komisch, ich weiß, aber anders kann mans gar nich sagen.) ich hab davon nix groß gemerkt. Hab dann kurz nen Blick drauf geworfen, aber sonderlich interessiert hats mich jetzt nich.

Dann mußte ich meinen kleinen Schatz nochmal bissl abgeben, da er in diesen warmen Kasten kam, weil die Geburt zu schnell ging und bei ihm irgendwas "stockte", er war etwas blau.

In der Zeit wurde ich genäht (dreimal je 1 Stich). Ich hab einen kleinen Riß in der Scheide und dann wohl noch zwei an der Schamlippe. Ist also nur kosmetisch *grins* wie die Ärztin sagte, damit ich wieder schön aussehe.


Ja und dann kam Mittagessen, im Kreißsaal. Ihr glaubt gar nich was ich für nen Kohldampf hatte. Und wir durften dann noch bissl da bleiben. Dann bin ich duschen gegangen und bekam dann tatsächlich noch ein Bett auf der Wochenstation.
Auf der Station haben schon alle von meinem Vincent gehört und wie schnell die Geburt ging. Ab da begannen dann die richtigen großen, tollen, faszinierenden und umwerfenden Mama-Stolz-Gefühle!


Sooo, das wars. Lang aber ich denke ausführlich.

Was vielleicht noch zu sagen bleibt:
1.Ich hab mir Wehen immer gaaaaanz anders vorgestellt!
2.Am Tag bevor die Wehen begannen hab ich mal was nur für mich gemacht, war an dem Tag im Bastelladen und hab ne Leinwand gekauft und mich mal wieder künstlerisch betätigt. Vielleicht gings auch los, weil ich eben nich 24 h dran gedacht hab, dass der kleine nun kommen könnte.
3.Himbeerblättertee ist gut. Ob er mir nun tatsächlich was gebracht hat weiß ich nicht, aber ich denke zeittechnisch lag ich gut und das kommt vielleicht wirklich von dem weichen Muttermund.
4.Ich bin soooo stolz und bin voll verliebt in meine beiden Männer
5.Achso, auch wenn der Papa neben dem Bett sitzt. Er sieht genug grins, aber wenn euch euer Partner liebt ist ihm das wurst. Meiner fand es nich schlimm.
6.So schluß nun....

Mehr lesen

7. August 2007 um 19:48

Na supi!!!!
Dann gratuliere ich doch ganz herzlich! Willkommen in der stolzen Mamarunde.

Alles Liebe,
Stademama mit Julian (heute schon 3 Wochen alt)

Gefällt mir
7. August 2007 um 19:50

Nochmal..
..Herzlichen Glückwunsch zum Sohnemann...

Toller Bericht!

LG Steffi+Nils 26 Tage

Gefällt mir
7. August 2007 um 19:55

Super schöner Geburtsbericht
Danke für den schönen Bericht, da macht es richtig Spaß zu lesen!

Wünsche Dir und deinen Männern alles Gute und
ich bin ja schon so gespannt wie lange ich mich hier noch rumschlage

LG Neolea 39+1

Gefällt mir
7. August 2007 um 19:57

ABER!
ich muß gestehen, dass ich jetzt doch noch ziemliche Schmerzen habe beim sitzen und so. Meine Hebamme hat heute noch zwei Risse entdeckt die nicht genäht wurden, aber die eben schmerzen und es is alles noch angeschwollen. Hab so Arnika-Gele was ich auf diese dollen Vorlagen mache. Wochenfluß und so... was ganz feines

Gefällt mir
7. August 2007 um 19:57


Nochmal alles aööes gute!!!
Ist echt schön der Bericht.
Da hattest ja ne tolle Hebamme!!! lach

l.g.

Gefällt mir
7. August 2007 um 20:02
In Antwort auf jordan_11847057


Nochmal alles aööes gute!!!
Ist echt schön der Bericht.
Da hattest ja ne tolle Hebamme!!! lach

l.g.

Jaaa
das kannste laut sagen.

Sie sagte dann noch, dass sie genau wußte das ich am nächsten Tag da bin, aber sie fand es gut mir das nich zu verraten.. tzzz Weiber

Aber für die Andrea und die Schülerin muß ich mir noch was einfallen lassen, die waren echt prima.

Gefällt mir
7. August 2007 um 20:05

Ich vergaß!!!
von meinen 15 Kilo sind 8 schon runter!!!

Gefällt mir
7. August 2007 um 22:53

Soooooooo...schön
...auch von mir nochmal alles Gute für Euch drei.Bericht war echt schön und hat so gar keine Angst vor dem was noch vor mir liegt gemacht.Hoffentlich hab ich auch so ein Glück das die Geburt keine 20 Stunden dauert und vorallem keine 20 Tage mehr ehs mal losgeht.Versuchs morgen nochmal mit Akupunktur.Lassts Euch gutgehen und genießt Euer kleines/großes Wunder.

Liebe Dresdengrüße Claudi+Mo

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen