Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht unserer kleinen Luisa

Geburtsbericht unserer kleinen Luisa

14. Oktober 2009 um 12:19

Am 27.08 war ich noch beim FA und hab CTG gemacht, der meinte dann wegen meinem Wasser und den Maßen der Kleinen sollte ich mal ins KH fahren und nachfragen wegen Einleitung.

Ich also am 28.08 um 12h beim Oberarzt im KH gewesen. Der meinte dann wenn die Kleine nicht eher kommt, dann würden wir am 10.09 einleiten. Bin dann nach Haus zu Oma usw und hab noch Buffett für den Geb meines Opas bestellt und noch einige Besorgungen gemacht. Meine Mutter fragt noch: meinste die Kleine kommt eher?? Und ich: klar...ist doch eine kleine Diva und läßt sich nicht vorschreiben wann sie zu kommen hat.

Abends saß ich mit meinem Mann auf dem Sofa und mir ging es nicht gut. Bin dann früh zu Bett, mein Mann auch, da er ja um 3:30h zur Arbeit mußte.

Um 22:30h dreh ich mich auf die Seite und denke: neeee...das ist kein Pippi was da grad im Slip gelandet ist...ich also hoch...nachgeschaut auf Toilette...dann an PC und gegoogelt ob es normal ist wenn nur ein Teil Fruchtwasser abgeht...ok...wieder ins Bett...und platsch...wieder ne große Ladung Fruchtwasser im Slip...also hab ich meinen Mann geweckt...

Hey Kniffte (sein Spitzname), wir müssen aufstehen...er guckt mich an und sagt: der Wecker hat doch noch gar nicht geklingelt...ich frag ihn: biste fit?? und er: warum??? ich sag ich hab Fruchtwasser verloren...und schon hatte ich Wehen...wir erstmal die Zeit gestoppt...6 Min Abstand...haben dann alle Leute informiert und sind dann nach ewigen hin und her dann los ins KH...

die Hebi die im Kreissaal war kannte ich noch von der Besichtigung...die ist super nett...erstmal CTG...mein Mann war vor Aufregung, wenig Schlaf und Umgebung ganz blaß...

Die Wehen wurden immer stärker...nur noch 4 Min Abstand...also ab aufs Bett...und dann gings richtig los...Wehen die fast unerträglich waren...hab versucht sie wegzuatmen...ging irgendwie nicht...mein Mann hat immer mitgeatmet...SchwieMu und Mutter saßen im Wartezimmer...waren super aufgeregt...

Mein Mann ist zwischendurch immer mal wieder raus....durchatmen...Kraft sammeln...dann war SchwieMu bei mir...

Hebi immer wieder den MuMu kontrolliert...aber da tat sich nichts...dann Fieber gemessen...leicht erhöht...38,3...Entzündungswer te wurden schlechter...aber nicht so schlecht das sie KS machen wollten...noch nicht...

Irgendwann hab ich gesagt: ich brauch ne PDA...und zack war die Ärztin da...PDA gesetzt....und?? Keine Wirkung...nur halbseitig etwas...haben gesagt das es bei mir und meinem Übergewicht schwierig sei, eine PDA zu setzen...also mußte ich ohne durch...hab dann nach Wasser verlangt...meinten dann aber, das ich erstmal nichts trinken soll, weil eventuell doch ein KS gemacht werden muß...aufgrund meiner Werte...

Mein Hals hat gebrannt wie Feuer...ich hab geheult weil ich Schmerzen hatte wie nichts gutes...die Wehen waren heftig....und dann noch die Halsschmerzen...wollte nur noch das es vorbei ist...

Morgens um 4h ist mein Mann los zur Arbeit...Chef hat angebl. niemanden gefunden der für ihn fahren kann...

um 5:30h war der MuMu immer noch nicht auf...ich war völlig verzweifelt...hab das Diskutieren angefangen mit den Hebis....um 6h sagt meine Hebi: ich hab Feierabend, aber ich schau nochmal wegen dem MuMu...und was soll ich sagen??? Komplett auf...

Sie ihre Kollegin gerufen, und dann durfte ich vorsichtig mitpressen....oh man...das tat mal ordentlich weh...als die Hebi meinte ich könnte den Kopf anfassen, hab ich sie angemault: ich will nicht...erst wenn der Kopf samt Baby bei mir auf der Brust liegt!!! Mad

Und dann ging alles ganz schnell: auf einmal war sie da...die kleine Luisa...ich hab losgeheult wie ein Schloßhund...meine SchwieMu die die ganze Zeit dabei war, hat die Nabelschnur durchgeschnitten...haben dann ein Bild mit dem Handy gemacht und es dem jungen Vater geschickt...der hat gleich heulend angerufen...da stand er grad in Stendal und hat seinen LKW entladen...

Ich mußte dann noch genäht werden...hat ca. 30 Min gedauert... in der Zeit wurde die Kleine gewogen usw...konnte sie dabei die ganze Zeit beobachten...leider hatte sie auch etwas Fieber und war etwas unterzuckert...hat sich aber nach Glukose usw wieder gelegt...meine Mutter war dann die ganze Zeit bei mir...die Geburt konnte sie nicht ertragen...aber danach hat sie bei mir Händchen gehalten und hat dabei fast nur geweint vor Freude...mein Bruder kam auch gleich...der war ganz hin und weg von seiner Nichte...konnte sich gar nicht satt sehen...

Leider mußte die Kleine dann am Montagnachmittag auf die Kinderstation...sie konnte die Zuckerwerte nicht halten...war immer unterzuckert...für mich war das ganz schrecklich...hab viel geweint...sie hatte diese schreckliche Kanüle im Kopf...viele Kabel am Körper...bin alle 4 Stunden zu ihr und hab sie gefüttert und gewickelt...am Mittwochabend durfte ich sie dann aber mitnehmen nach Haus...da war alles wieder gut...

Für so eine kleine süße Maus würde ich immer wieder die Schmerzen und Strapazen in Kauf nehmen..

Mehr lesen

14. Oktober 2009 um 13:34

Herzlichen Glückwunsch
und alles Liebe mit deiner kleinen Maus.
Eine kurze Frage, warum war denn die Kleine Maus unterzuckert? Hattest du SS Diabetis?

Lg

Petri

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen