Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht- Unsere Lenya ist da!!

Geburtsbericht- Unsere Lenya ist da!!

19. November 2007 um 9:39

So nun möchte ich mich auch in die Riege der Mamas einreihen und einen Geburtsbericht schreiben.

Angefangen hat meine Geschichte mit wahnsinnigen Symphysen-(Schambein) und Ischiasschmerzen. Ich hatte schon alles probiert, konnte aber zum Ende hin nicht mehr laufen. Deshalb sprach ich das Thema bei mienem FA an und er gab mir eine Überweisung in die Klinik. Dort hatten wir dann am 07.11. einen Termin mit der Ärztin, die mich untersuchte (Mumu 1cm offen) und Ultraschall machte (Kind reif genug) und dann meinte, wir leiten ein.

Somit fanden wir uns am 09.11. früh um 7.30 Uhr mit Kliniktasche und viel Aufregung im Gepäck in der Klinik ein. Ich musste sofort in dien Kreißsaal und bekam ein Gel vor den Mumu "geschmiert". Da der Mumu schon 1cm auf war, meinte die Ärztin, sie müsse ihn gleich ein bißchen mit dehnen und ich bekam ein Gefühl dafür, was da alles auf mich zukommen würde, denn dieses dehnen war super schmerzhaft. Nun ja, so musste ich dann 2,5h am CTG liegen und abwarten. Mein Schatzi war die ganze Zeit bei mir und wir vertrieben uns die Zeit mit Kreuzworträtsel. Natürlich tat sich nix in bezug auf Wehen, aber das sei normal, meinte die Ärztin, manche Frauen bräuchten 6-7 mal dieses Gel, bis sich was tut.

Als die 2,5h rum waren, durften wir erstmal auf Station unser Zimmer beziehen. Den ganzen Tag tat sich nix, ich musste 3x ans CTG, aber es waren nur minimale Wehen zu verzeichnen.

Also nochmal von vorne: Am Samstag, 10.11., wurde mir wieder das gleiche Gel, aber in doppelter Dosis vor den Mumu gelegt und es begann sich etwas zu regen. In den 2,5h hatte ich Wehen, heftiger als am Vortag, aber noch gut zu veratmen, im Abstand von 6-7 min.

Diese hielten auch bis in den späten Nachmittag hinein und die Ärztin meinte nach dem vorletzten CTG gegen 17.00 Uhr, dass wir am Sonntag per Wehentrpof einleiten werden. Als sich aber die Wehen auf 3-4 min. verkürzten, bat ich um ein weiteres CTG, da ich jede Veränderung angeben sollte. Daraufhin untersuchte mich die Ärztin noch einmal und meinte der Mumu sei 2cm auf und ganz weich, wir könnten noch am Abend einleiten.

Jetzt stieg die Spannung, wir wußten überhaupt nicht, was auf uns zukam (meine erste Tochter kam per KS auf die Welt) und duschten erstmal in Ruhe. Mein Schatz hatte sich nämlich schon häuslich bei mir im Zimmer eingerichtet.

Gegen 23.00 Uhr gingen wir dann in den Kreißssal und wunderten uns nur, dass die Hebi gleich mein Bett mit von Station nahm und ich ein Hemd zum Umziehen bekam. Ich fragte noch, warum das alles so früh schon geschah, aber de Hebi zwinkerte nur und meinte "Warte ab...".

Gesagt, getan: Um Punkt Mitternacht (Sonntag, 11.11.07) bekam ich den Wehentropf gelegt und hatte gerade mal 20 min. Zeit, um noch Kraft zu sammeln. Ich scherzte noch rum, dass wir ein Faschingskind und noch dazu ein Sonntagskind bekommen würden, da ging es auch schon los.

Die Wehen begannen soooo heftig und in so kurzem Abstand zu kommen, dass es mir schwindelig wurde. Ich musste ständig trinken, damit mein Kreislauf nicht schlapp machte. Mein Schatzi versuchte ständig meine Hand zu fassen, aber ich war so hektisch und schmerzverzogen, dass ich ihn immer los ließ. Ich hörte nur die Worte...Mumu schon 4cm auf...dann bat ich um die PDA (hatte vorher schon alles besprochen und mich sooo drauf versteift), die Narkoseärztin kam auch und versuchte ganze 3x mir den Katheter in den Rücken zu schieben, aber sie traf immer wieder den Knochen, sie meinte durch die Schwangerschaft hat sich bei mir alles verhärtet, es würde nichts werden...eine schöne Vorstellung zerplatzte wie eine Seifenblase...aber es blieb mir keine Zeit, der nicht erhaltenen PDA nachzutrauern, denn der Mumu war mittlerweile 7cm auf...Die Hebi meinte, das schlimmste habe icih fast geschafft, wenn die Presswehen erstmal anfangen, weiß ich, wofür ich es mache...ich hatte mittlerweile auch kein Zeitgefühl mehr...nur noch Schmerzen, ich vergeudete meine ganze Kraft zwischen zwei Wehen, indem ich einfach nur heulte und während der Wehen sooo heftig schrie, dass die Fenster wackelten...und schon war der Mumu auf 10cm auf und der Gebärmutterhals weg....nun begann das Hecheln und pressen...endlich merkte ich, was "da unten" vor sich ging...es war 5 min. vor 3 Uhr (hat mir mein Schatz im nachhinein gesagt ), das tiefe Einatmen und dann nach Untendrücken waren wieder aua, aua, aber es tat sich etwas...ich weinte nur noch in den "Erholungsphasen", hatte ständig das Gefühl, es müsse "hinten" was raus. Ich presste und schrie, presste und schrie und flutsch....um 3.25 Uhr.....

L E N Y A WAR GEBOREN!!!

Dieses Gefühl möchte ich auf keinen Fall mehr missen!!! Es ist einfach unbeschreiblich!!

Lenya war 3465g schwer und 52 cm groß, der KU betrug 36cm. Sie hat dunkelblaue Augen und rabenschwarze, ganz viele Haare.

Sie ist nach Nelly (geboren im Januar 2005 per Kaiserschnitt) meine zweite zuckersüße Tochter und ich liebe diese beiden Mäuse über alles!!!

Bevor ich jetzt wieder in Sentimentalitäten ausbreche, höre ich lieber auf.

Liebe Grüße von einer total glücklichen Mama Antje
mit einer total süßen Tochter Lenya (8 Tage jung)

Mehr lesen

19. November 2007 um 9:54

VON MIR AUCH NOCHMAL
alles alles Liebe zur Geburt deiner Kleinen Lenya. Warte ja gespannt auf die Fotos, schaue schon jeden Tag in meine Emails.
Grüße deine Family ganz lieb von uns und ich sage dir Bescheid, wenn ich mein Ü-Kind auf den Arm halten kann.
Lass dich drücken und umarmen

lg conny noch 5 tage bis ET

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 9:58

Gratuliere!
Spannender Geburtsbericht. Ich wünsche euch alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 12:42

Hallo Ihr Lieben!!!
Vielen lieben Dank für die Glückwünsche an euch alle!!!

Es ist einfach wunderschön, sein Baby endlich im Arm halten zu dürfen!!!

Lg Antje mit Lenya (9 Tage jung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen