Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht Sophia Valentina

Geburtsbericht Sophia Valentina

18. März 2011 um 19:21

Hallo Ihr lieben,

ich möchte gerne mein Erlebnis mit euch teilen.

Meine Kleine Sophia Valentina lag von Anfang an der SS in BEL oder QL sodass bei uns ein KS gemacht werden musste. Am 10.03.11 war es dann soweit...konnte in der Nacht natürlich nicht schlafen vor Aufregung und Angst. Man ist zwar 40 Wochen schwanger wenn es aber dann zum entbinden ist egal auf welche Art und Weise ist man doch ziemlich verwirrt.
Um 7 Uhr kam dann mein Mann in das KH und wir haben dann noch ca. 1,5 Std. gewartet bis wir von der Schwester abgeholt wurden.
Mein Mann wurde in das Umkleidezimmer gesteckt und ich wurde mit einer Ringerinfustion auf den KS vorbereitet - um einige zu beruhigen die Angst vor einem KS haben das setzen der Infustion war am ganzen KS das schlimmste und schmerzhafteste
Mein Mann kam dann schön verkleidet zu mir und hat meine Hand gehalten da ich doch wahnsinnig nervös war. Ich habe dann immer noch mit meiner Kleinen im Bauch gesprochen und ihr gesagt was gleich passieren wird und Sie hat ganz doll gestrampelt.
Ich wurde nach ca. 15 Minuten nach der Infusion in den OP geschoben und war überrascht wieviele Leute da zu Gange waren. Hab schön beobachtet wie Sie die ganzen Instrumente hergerichtet haben mich an das Blutdruckgerät angeschlossen haben, meine Herztöne überwacht haben etc. war beängstigend aber naja gehört dazu
Die Pfleger und Schwestern haben mir alles erkärt und mich beruhigt und waren ganz lieb meine Kleine war weiterhin am strampeln als ob Sie es gar nicht mehr erwarten konnte raus geholt zu werden . Jetzt kam dass wovor ich am meisten Angst hatte das legen der Spinalanästhesie! Ich beugte mich vor und eine Schwester erklärte mir alles was die Ärztin macht - aber mal ehrlich nächstes mal sollte Sie nicht mit langen Fingernägeln am Rücken entlang tasten das tat weh!
Es gab einen kleine Picks in den Rücken der wirklich nur minimal war und nach wenigen Minuten fragte Sie ob ich was in den Beinen spürte und ich fragte nur ach das wars schon der kleine Picks! Wow also das hätte ich nicht gedacht!
Jetzt fing es an in meinem Beinen heiß zu werden und zu kribbeln - ab dem Rippenbogen hatte ich kein Gefühl mehr! Im ersten Moment fühlt sich das schon beängstigend an aber keine Sorge man spürt wirklich nichts mehr. Im Anschluss wurde der Katheter gelegt und der Sichtschutz angebracht. Jetzt durfte endlich mein Mann zu mir und ich hab sofort seine Hand genommen und gesagt er soll mir was erzählen weil ich so aufgeregt war ich weiß gar nicht mehr was er gesagt hat aber auf einmal nicht mal 5 Minuten wo er an meiner Seite saß sagte eine Ärztin "süßer Hintern" und dann war die Kleine da um 9.06 Uhr und ich hab geweint mein Mann auch! Sie hat nur einen kurzen Quicker von sich gegeben und gleich wurde Sie mir gezeigt. Mein Mann und die Hebamme gingen mit ihr ins Nebenzimmer wo der Kinderarzt die erste Untersuchung durchgeführt hat, wie die Sauerstoffsättigung ist, ob alles dran ist etc. - es war in bester Ordnung und nur nach nicht mal 1-2 Minuten war dann mein Mann mit der Kleinen zurück und Sie hielten mir die Kleine ans Gesicht wo ich mit ihr gesprochen hab und Sie geküsst hab - daraufhin hat Sie geniest
Das zunähen hat ca. 20 Minuten gedauert und ich musste in den Aufwachraum aber während ich zugenäht wurde hat die Hebamme und mein Mann die kleine sauber gemacht, gewogen und vermessen - Sie war ein wenig zart 2880g, 50 cm und KU 33,3 cm.
Im Aufwachraum hab ich Sie dann angelegt bekommen und Sie hat fleißig getrunken das was halt schon da war nach ca. 1,5 Std. spürte ich dann schon meinen Unterleib und wir 3 wurden dann auf die Station gebracht.

Leider muss ich sagen dass die Schmerzen schon stark waren im Unterleib und es dauerte bis Nachmittag bis ich meine Beine spürte und ich traurig war das ich meine Kleine nicht richtig in den Arm nehmen konnte. Dafür war mein Mann um so toller mit ihr und Sie so brav.
Am nächsten Tag wurde der Katheter enfernt und ich durfte aufstehen - das erstemal aufstehen war schmerzhaft aber mit jedem Schritt wurde es besser die ersten Tage sind schwierig vor allem mit der Versorgung der Kleinen aber es wird immer besser und ich wäre am liebsten am 4 Tag nach Hause gegangen aber leider muss man bei einem KS ca. 1 Woche im KH bleiben was leider ein Nachteil ist so empfand ich es aber es gibt schlimmeres

Man kann es gar nicht glauben das so ein kleines süßes Wesen im Bauch gewesen ist! Die Gefühle nach dem KS waren so überwältigend vor Freude und Glück das Sie gesund und munter ist, das mein ein kleinen Menschen mit jemanden "erschaffen" hat den man über alles liebt! Aber auch die Gefühle der Angst kommen hoch ob man alles schafft, richtig macht, die Sorge das es der Kleine weiterhin gut geht Sie gesund bleibt. Der sogenannte Baby Blues ging an mir nicht vorbei und ich muss jetzt immer noch heulen die Gefühle sind einfach zu viele und ehrlich der Abfall des Hormonspiegels macht einem auch zu schaffen - aber dann sollte man in den Stubenwagen schauen wo das Kleine drin liegt und man strahlt nur noch über das ganze Gesicht und ist stolz wie Oskar.

Ich hoffe ich konnte einigen Frauen die eine KS bekommen und ein wenig Angst davor haben diese ein wenig nehmen und hoffe das alle die die Geburt noch vor sich haben es gut überstehen und die Glücksgefühle erleben.

LG
Muffin mit Sophia Valentina 8 Tage alt

Mehr lesen

18. März 2011 um 19:37

Hallo Herzlichen Glückwunsch
unbekannter weise hab egrad geschaut deine Tochter heist so wie ich Valentina hehe wie lustig
eine schöne kennenlern zeit

Gefällt mir

18. März 2011 um 20:06

Ein sehr schöner Bericht
Hey, also erstmal möchte ich dir zur Geburt gratulieren und zum neuen Erdenbürger bzw. Bürgerin Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit mit deiner Kleinen Prinzessin.

Ich selbst habe auch einen KS vor mir und dein Bericht hat mir wirklich etwas die Sorgen und die Angst genommen. Du hast das wirklich schön geschrieben.

Alles Liebe und Gute für dich und deine kleine Familie.

lg Butterblume1112+Aimée (31.Ssw)

Gefällt mir

18. März 2011 um 20:22


glückwunsch. hast du ein angenehmen ks gehabt, ich musste gleich an meinen ks denken. der war genauso wie deiner. war alles super.......alle ängste die ich vorher hatte waren vällig sinnlos. ich hab jedoch meine kleine im op-saal wärend die mich zugenäht haben die ganze zeit auf meinem arm gehabt. hatte nur angst das sie mir runter fällt weil ich ja noch verkabelt war.

Gefällt mir

19. März 2011 um 18:51
In Antwort auf butterblume1112

Ein sehr schöner Bericht
Hey, also erstmal möchte ich dir zur Geburt gratulieren und zum neuen Erdenbürger bzw. Bürgerin Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit mit deiner Kleinen Prinzessin.

Ich selbst habe auch einen KS vor mir und dein Bericht hat mir wirklich etwas die Sorgen und die Angst genommen. Du hast das wirklich schön geschrieben.

Alles Liebe und Gute für dich und deine kleine Familie.

lg Butterblume1112+Aimée (31.Ssw)

Hey Butterblume1112
schön wenn ich dir die Ängste ein wenig nehmen konnte war genau meine Absicht da es viele gibt die große Angst oder Sorgen vor einem KS haben. Ich selber habe mir vorher KS-Videos angesehen etc. und hatte dann erst recht Panik aber nachdem ich einige Geburtsberichte mit KS gelesen hatte war ich doch ruhiger.

Warum bekommst du einen KS?
LG
Muffin

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen