Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht meines kleinen Jonas Noel

Geburtsbericht meines kleinen Jonas Noel

2. Januar 2009 um 9:30

Geburtsdaten:

21.12.2008 um 5.34 uhr

Größe: 52,5 cm
KU: 36,5 cm
Gewicht: 3930gramm

20.12.08 um 12uhr:
Ankunft in der Klinik zur einleitung der geburt

13uhr
1. Einleitungstablette und ab 13.30uhr hatte ich regelmäsige (aber nicht schnerzvolle) Wehen im 10 minuten-takt.

17uhr
2. Einleitungstablette. mittlerweile kamen die wehen alle 5 minuten für etwa 45 sekunden aber immer noch nicht schmerzhaft.
Mein MUMU hatte sich in den letzten 4 stunden um 1cm auf 2 cm geöffnet, was nicht sehr viel war

20uhr
nächstes CTG.
Wehen wurden langsam intensiver aber immer noch nicht schlimm schmerzhaft... MUMU unverändert.
Dann meinte die hebi: das wird heut mit sicherheit nix mehr!
Also schickte ich meinen mann nach hause zum schlafen und ich legte mich auch hin um kräfte zu sammeln für die bald bevorstehende Geburt.

21.12. 1uhr nachts:
ich drehte mich im bett um und hörte und spürte ein deutliches knacken in meinem bauch (die wehen kamen nun so stark (schnürten mir zwar die luft ab, aber taten immer noch ned weh) dass ich eh alle 5 minuten aufwachte...
Ich dachte sofort: naja vielleicht ist meine blase geplatzt.
Also stand ich auf um ein paar schritte zu gehen und um zu sehen ob fruchtwasser abging...
Aber es kam NIX...
also dachte ich mir nix und legte mich wieder ins bett.

3uhr:
seit 1uhr wurden die wehen immer schmerzhafter und kamen nun alle drei minuten und blieben etwa für eine minute.
jetzt hielt ich es nimma aus, und ging die paar meter zum schwesternzimmer um zu sagen dass die wehen eben immer stärker werden, die nachtschwester brachte mich sofort zu den hebammen in den kreissaal...
Dann wieder CTG und untersuchung...
bei der untersuchung meinte die Hebi: ja der MUMU ist nun ca 4 cm auf, und Gebärmutterhals vollkommen verstrichen, und was ist das?
ich fragte was los sei, dann meinte sie nur ja ob ich den blasensprung ned mitbekommen hätte...

NAJA SOVIEL ZU DEM THEMA: WENN DIE BLASE PLATZT MERKT MAN DAS SOFORT *hihi*

Also rief ich meinen mann an dass er sich langsam mal auf den weg machen kann

4uhr:
nun saß ich in der wanne zum entspannen, was auch echt super half.... (mein mann war mittlerweile auch eingetroffen)
Plötzlich merkte ich dass mein kleiner im bauch total "ausflippt" und wie wild zum rumstrampeln begann...
Dann meinte die hebi ich solle aus der wanne ins bett gehen weil die herztöne des kleinen abgefallen sind...

Ich raus ausm wasser, rein ins bett:

Nach 10 minuten stiegen die herztöne meines kleinen auf über 200....
Die hebi meinte nur, sie würde schnell die ärztin rufen...

ca. 4.45uhr:
die ärztin meinte ob ich ned eine PDA will da sie dem kleinen gerne Blutabnehmen würde und das für mich sehr unangehm werden kann und sie es überhaupt erst einmal ohne PDA gemacht hat.

ich verneinte die PDA. dann wurde meinem kleinen (der in meinem bauch rumtobte wie wild) durch meinem MUMU an seinem köpfchen blut abgenommen...
Das waren schmerzen die ich echt nicht beschreiben kann

5uhr:
das ergebniss der blutuntersuchung war da:
Es war sehr bedenklich und die ärztin sagte dass der dringende verdacht auf eine infektion des kleinen bestehen würde und sie mir daher raten würde eine spontane geburt nicht mehr abzuwarten und einen KS machen zu lassen.

ICh stimmte wie in Trance zu,weil die schmerzen mittlerweile richtig schlimm waren und ich natürlich nur das beste für meinen kleinen will...

Mein mann sagte: er würde draußen warten, da eh alles ziemlich hektisch war, weil nun alles recht schnell gehen musste, und weil klar war dass der kleine gleich auf die intesniv zur untersuchung kommt.

Also bekam ich eine Spinalanästhesie (die überhaupt gar ned schlimm war) und lag vorbereitet auf dem OP-Tisch, und los ging es...

Dann hörte ich den ersten schrei meines kleinen um 5.34uhr die hebi zeigte ihn mir rasch beim vorbei gehen und ich wurde wieder zugenäht.

nach etwa 10 minuten nach der geburt kam die hebi nochmal mit meinem kleinen meinte dass soweit alles gut sei aber er auf der intesiv bleiben müsste vorerst zur beobachtung, DA DAS FRUCHTWASSER GRÜN WAR
Als ich 4 stunden nach meinem KS meinen kleinen besuchte: erfuhr ich dann noch dass er auch dem Rückenliegend nicht gescheit atmen könnte und er unterzucker hat und keinen urin absetzt...
er hatte überall kabel und schläuche und in seiner noch so winzigen hand einen Venenzugang für die Glucose infusion, das bild werd ich nie vergessen und treibt mir heute noch die tränen in die augen

1,5 tage musste er auf der intensiv bleiben und wurde beobachtet, er erholte sich sehr schnell und kam am 23.12. mittags, dann zu mir auf mein zimmer und am 24.12. um 18uhr waren wir pünktlich zu weihnachten wieder zu hause...

Ich bin froh das mein kleiner alles so gut weggesteckt und sich so gut erholt hat,

Er ist unser ganzer Stolz, unser Sonnenschein

Lg meli mit Jonas (11 tage jung) im arm

Mehr lesen

2. Januar 2009 um 9:37


Oje, da hast du ja echt was mitmachen müssen!! Aber es ist trotzdem schön das alles gut ausgegangen ist!

Alles Gute für euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 9:40

Herzlichen Glückwunsch
Hallo Meli,

na endlich ist dein Jonas da.

Wünsche euch eine schöne erste Zeit.
Schade dass die Geburt nicht so schön war, aber super, dass dein Kleiner alles gut überstanden hat.

LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 10:19

Danke
euch mädels für eure glückwünsche

Lg meli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 13:41

Hihi
ich schieb mich einmal ganz frech nach oben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 15:02

Hey
klar kann ich mich noch an dich erinnern haben uns ja noch über wehenförderung ausgetauscht, gell
ja mein kleiner war dann ET+5!

ojee das hört sich auch richtig heftig an bei dir...
aber zum glück ging nochmal alles gut und euerer maus gehts auch gut das ist das wichtigste

LG meli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook