Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht meiner Samarah.. lang...

Geburtsbericht meiner Samarah.. lang...

18. August 2009 um 0:35

Geburtsbericht von Samarah Jadyn Janae



Wie ihr vielleicht noch wisst, wurde bei mir ein Termin zur Einleitung gemacht, da die Kleine nicht mehr zugenommen hatte, und meine Ärztin der Meinung war es spreche nichts dagegen die Schwangerschaft ein par Tage früher zu beenden.



Also ging ich am 19.07. ,ein Sonntag, wie vereinbart, abends um 21.00 ins KH. Da war ich 39+2. Gleichzeitig kam auch noch meine zukünftige Bettnachbarin Katja zur Anmeldung, ebenfalls zur Einleitung, jedoch war sie erst in der 37+0 ssw.



Ich wurde von meiner Freundin in KH gebracht, und dann durften wir erst einmal unser Zimmer beziehen. Ich dachte ja noch, hm, eigentlich hätte man mich ja auch erst Montag morgen einbestellen können, wird ja eh nix vorher gemacht, aber Überraschung...um 22.00 gings zum ersten CTG und die erste, ganz niedrig dosierte Tablette wurde an den Mumu gelegt.

Sie soll über Nacht den Mumu weich machen.

Mein Befund war an diesem Abend...Gebärmutterhals 4 cm und alles dicht. Kopf noch überm Becken...toll!!!!!!!



Danach ins Bett. 5.30 Wecken, CTG und nächste Tablette. Bis jetzt hatte sich Null getan.

die Hebamme war sehr nett, und nannte uns Schwangere immer Schätzlein.

Von meinen Nerven zu dem Zeitpunkt her, tat mir diese Bezeichnung ganz gut.

7.00 Frühstück und 8.30 zurück zum CTG, nächste Tablette.

Wurde erst gar nicht untersucht.



Schichtwechsel und jetzt kam die Horrorhebamme, die Katja und ich nur Metzger nannten. Sie hatte uns bei den Untersuchung jedes mal furchtbar weh getan und hatte es nicht so mit der deutschen Sprache.



11.40 wieder CTG und nächste Tablette. Befund: GmHals etwas verkürzt, Mumu weicher. Na Super......

Selbstverständlich noch nicht eine einzige Wehe....

Dann wurde mir gesagt, dass ich um 14.30 wieder zum CTG kommen soll, und dann die letzte Tablette für diesen Tag gelegt wird.

Ich fiel halb aus allen Wolken..ich dachte nur, was? die letzte für heute? da hat sich doch noch nix wirklich getan..dann dauert das ja noch 3 Tage....



14.30..wieder CTG, gähn..nix Wehen und nach dauer puhlen und mich der Hebamme fast eine klatschen sehen, Befund...na ja..vielleicht Fingerkuppen durschlässig...nachdem was ich hier bei uns schon so alles gelesen habe, wusste ich...toll, das ist ja immer noch nix.....

Plötzlich meinte die Hebamme, oh, Herztöne gefallen ihr vom Kind nicht, ich müsse an den Tropf ..und wenns nicht besser wird, Kaiserschnitt....und sie weiß nicht, ob sie mir überhaupt noch eine Tablette legen soll.

Ich hatte total Angst und dachte mir die blöde Kuh soll mal net gleich so Panik machen...vor allem waren meiner Meinung nach die Herztöne nicht wirklich anders als bei den CTGs davor...



Herztöne wurden gleich besser. Mein Kind wollte nur ein bischen futtern...grins..es war Glucoselösung. Und so bekam ich auch noch meine letzte Ladung an den Mumu...



Dann kamen unvorangemeldet 3 meiner Freundinnen auf einmal zu Besuch..und so liefen bzw. schlichen wir drausen ein wenig rum, denn ich hatte auf einmal sehr starke Unterleibsschmerzen und Druck nach unten....Wehen waren das nicht, aber dafür waren die Schmerzen ganz schön stark..konnte kaum laufen.



Auf Anfragen bei der Hebamme, was das denn sei, kam nicht viel, außer dass wohl der Kopf ins Becken rutscht...

Na wenigstens etwas, dacht ich mir..aber Pustekuchen..



Um 18.00 wieder mal CTG, wieder angeblich schlechte Herztöne, bzw. zu regelmäßigwas sie mir aber nicht erklärte was das zu bedeuten hätte, und so musste ich ganze 2 Stunden am CTG bleiben und den Tropf ertragen. Befund: Fingerkuppen durchlässig, Kopf immernoch nicht ins Becken gerutscht...ich hätte heulen können.

Was war das dann mit den Schmerzen..ich war sauer...auf wen? Na ja..so auf alles und jeden..und bereute inzwischen die Einleitung, weil ein Kaiserschnitt immer näher rückte. Nur so nebenbei....ein KS war das allerletzte was ich wollte....



Um 23.00Uhr erneut CTG, und die Hebamme berichtete mir, dass sie die schlechten CTGs an den Arzt gefaxt hatte, und der aber soweit zufrieden war und so war das ganze Verrücktgemache von wegen KS umsonst.

Befundheul..Fingerkuppe.Mumu weg---ich schrie halb vor Schmerzen bei der Untersuchung. Danach blutete ich auch recht stark was als unwichtig abgetan wurde..und noch nicht einmal als evtl. Geburtsbeginn diagnostiziert wurde.



Danach ins Bett..Unterleibsschmerzen und dieser Schmerz zwischen den Beinen wurde noch schlimmerich musste dann ca alle 15 min auf Toilette, dann ließ der Schmerz kurz nach, wurde dann wieder stärker,..dann wieder Toilette, bis kurz vor 02.00, da half Klo gehen nicht mehr und ich verrenkte mich im Bett um den Schmerz irgendwie erträglich zu machen..ging nur nicht mehrich weiß bis heute nicht was das für Schmerzen waren..Wehen waren es nicht..denn DIE gingen Punkt 02.15 los, nachdem ein furchtbarer Schmerz kam, nehm an ne Wehe..dann kam ein Schwung irgendwas in meine Unterhose und dann gings richtig ab..



Ich hab mich voll gefreut..trotz Schmerzenzog mich noch gemütlich um..mein langes Polonachthemd für die Geburt, noch die warmen Socken, die uns die Geburtsvorbereitungskurs-Hebam me empfohlen hat, und klingelte dann nach der Schwester. Die kam recht schnell mit samt der Hebamme..ich nur..hab nen Blasensprung..und Wehenja kommen Sie in den Kreissaal , wir schaun mal

Ich schlich gekrümmt alleine zum Kreissaal und war ganz schön baff über die Häufigkeit der Wehen, ca alle 2-3 Minuten, 35Sekunden lang..die Hebamme wollte erst gar nicht testen, ob es Fruchtwasser wardoch am Ende sagte Sie mir,..nein..das war kein Fruchtwasser.(frag mich bis heut e was es dann war? Pfropf?) Weil pippi war es nicht.

Ich war total traurig..wieder nix dacht ich mir..und dann ctg und eine Wehe nach der anderen..die Hebamme hat nicht schlecht gestaunt das die fast Minütlich kamen, bzw. nicht zwischen der ersten und der zweiten Wehe nicht richtig abgeflacht sindund meinte nur..die sind aber noch nicht lang genug dass Sie was bewirken könnenich nur WAS??? Nicht lang genug?

HILFE.musst dann furchtbar dringend auf Toilette, durfte ich dann auch..und hatte Stuhlganginzwischen gings mir echt dreckigich stöhnte so vor mich hin.und saß auf dem Clo als meine beste Freundin eintrafmir war alles so wurscht.nachdem ich sie begrüßt habe, mit den Worten..NIE WIEDERentschuldigte ich mich noch dafür dass ich sie diesem Gestank aussetze.

Dann musste ich noch nen Einlauf über mich ergehen lassenfand ich auch so klasse..wie soll ich die Pobacken während Wehen alle 2Minuten bitte zusammen zwicken??!!!

Alles was ich noch zur Hebamme zu sagen hatte war..Ich WILL auf jeden Fall, so bald wie möglich eine PDA..und wann ich sie kriegen kannAntwort OK, aber das ist noch zu früh, Sie müssen mindestens 2cm auf sein..war erst halber cm..auf deutsch gesagt nix offen.

Ich dacht ich halt das nicht aus..hab sogar in dem Moment an meine Julimamas gedacht..und an meinen Geburtsbericht..das ich den so nie schreiben darf, nachdem noch welche nach mir Termin habenweil ich hatte solche Schmerzen, dass ich sogar einem KS zugestimmt hätte, wenn die PDA nicht gewirkt hättedas soll für mich schon was aussagen.



Inzwischen war ca 04.00 Uhr..verbrachte ziemlich viel Zeit auf dem Clo.

Meine Freundin musste mich stützen beim zurücklaufen zum Kreissaal..und ich bin von meinem eigenen Spiegelbild erschrocken..ich sah so Scheiße aus wie ich mich gefühlt habe. Meine Freundin gestand mir später auch..dass sie richtig Angst hatte, weil ich so schlecht ausgesehen habe,leichenblass und vor Schmerzen gebeutelt.





Zurück im Bett, kamen die Wehen noch häufiger und waren nun ca 60 bis 90 Sekunden lang..eine halbe Ewigkeitund die Hebamme untersuchte michBefund..nachdem ich vor Schmerzen beim Untersuchen geschrien hab..2cm..ich nur PDA.jetztund ich malte mir nur aus, wieviele von diesen Wehen ich noch aushalten müsse, bevor der Anästhesist dann endlich da ist und die PDA wirken würde..und hatte solche Angst es nicht mehr aushalten zu können

Der Arzt kam Gott sei dank sehr rasch und wollte mir dann noch was erzählen, von wegen , wissen Sie auch,was alles passieren kann? Haben Sie auch wirklich alles verstanden..auch dass man Querschnittsgelähmt sein könnte..ich dachte nur du Ars....du bist wohl ein PDA Gegner, und versicherte ihm, dass ich den Wisch vor Wehenbeginn, also bei klarem Verstand gelesen und Unterschrieben hatte.also leg los Manndacht ich mir.

Ich fand es sehr unangenehm als die PDA gelegt wurde und ich hatte noch mehr Angst, dass der Arzt jeden Moment sagen würde, das man bei mir keine legen könnte (hört man immer wieder davon) und er fragte die Hebamme auch nach einer längeren Nadel..aber alles war besser als diese Wehen.

Es dauerte ca 15-20 lange Minuten und 3 Einstiche, bis sie gelegt war und um 04.50 wirkte Sie dann auch. Man vergaß mir leider rechtzeitig zu sagen ,dass ich mich erst sofort auf den Rücken legen solle, damit die PDA sich gleichmäßig verteilt, somit legte ich mich kurz erst auf die Seite und hatte demnach keine vollständige PDA.---.ich sollte noch überrascht werden.



Ich war darauf ca 20 Minuten zu 80%schmerzfrei..ich blühte sowas von auf..ich kam mir vor wie auf Drogen..Glücksgefühleund wär fast eingeschlafen..aber nur fast..denn nach 05.10 bekam ich ein ziehenim Podas wie die Wehenabstände von vorher war und erst unangenehm war..und innerhalb weniger Minuten sehr schmerzhaft wurde..aber immernoch ein bischen besser wie die Wehen vorher. Ich sagte immer wieder, was ist denn das..es tut mir in den Pobacken so wehund die Hebamme reagiert kaum drauf..und sagte dann, Sie untersuche mich gleichda bohrte sie wieder in mir ewig rumzum Glück merkte ich davon nur noch einen Druck..und dann sagte sie ,..versuchen sie mal nach unten zu drücken/pressen..tat ich dann auch sehr verwundert..und bekam dann als Antwort..Ok, ich ruf jetzt den Gynäkologen an..10cm offen..Ich schrie auf WAS?????10cm? Echt?...lol



Dann war alles wie ein Traum---ich war fix und fertig..es ging auf einmal irgendwie alles zu schnell. Ich sagte zu meiner Freundin..oh Gott Doreen, wenn die den Arzt jetzt ruft, dann bin ich in spätestens 20 Minuten Mama (das hatte uns die Geburtsvorbereitungskurs-Hebam me immer so prophezeit)ich konnte es nicht glauben.

Der Schmerz im Po waren/sind Presswehen

Also presste ich..doch die Presswehen waren im Gegensatz zu den Wehen vorher in ca 3 Minuten Abständen, so hat sich das ganz schön hingezogenalso ich presste ziemlich oft



Den Druck vom Kopf hab ich gespürt..es war auch sehr unangenehm, aber ich möchte erst gar nicht wissen wie es ohne PDA gewesen wäre.

Ich war 2mal für Sekunden beim Pressen bewusstlos..da fehlen mir so ein par Stücke..und so war es auch bei der letzten Presswehe..ich bekam nicht mit wie sie rausgeflutscht kam. Um 05.50 war sie da---und als ich wieder da war, und alle mir zwischen die Beine schauten, auch der Arzt und meine Freundin, und ich den Druck nicht mehr spürte, fragte ich nur: ist sie schon da???? Ja ist sieich: die schreit ja gar nichtund in dem Moment schrie sie los und ich bekam sie auf den Bauch. Samarah hatte mich sofort angepupstauf den Bauch..lolund war die ganzen 2 Stunden im Kreissaal mit offenen Augen voll da, und hat mein Gesicht gescannt.

Ich bin auch nur ganz leicht gerissen..und das war mit 3 Stichen genäht.



Ein unsagbar tolles Gefühl, diese Muttergefühle.und zum Abschluss kann ich 3 Sachen sicher sagen..

1. Man weiß ganz sicher selbst, wann man Wehen hat und wann nicht, und das sage ich, die nie eine Senkwehe hatte oder andere Vorgeschmacks Geburtswehen

2. Nie wieder ohne PDAfalls es ein nochmal gibtgrins

3. Die Schmerzen hab ich nicht wie versprochen vergessen

4. Es schrieb bei mir keine einzige Wehe auf dem CTG

Mehr lesen

18. August 2009 um 0:40


deine 3 zusammenfassungen gefallen mir

Herzlichen Glückwunsch nochmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2009 um 0:59

Ebenfalls...
herzlichen Glückwunsch
Dieses Gefühl sein Kind das erste Mal in den Armen zu halten muss ja unglaublich sein.
Alles Gute noch
Lg anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2009 um 7:14


Herzlichen Glückwunsch und herzlich Willkommen an die neue kleine Erdenbürgerin!

Dass die Kleine Dich gleich mal angepupst hat, fand ich ja knuffig *kicher*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen