Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht meiner kleinen Luca Sophie

Geburtsbericht meiner kleinen Luca Sophie

29. Juli 2011 um 22:31

So ihr lieben, nachdem ich während der Schwangeschft hier jeden Geburtsbericht verschlungen habe, möchte ich euch meinen natürlich auch nicht vorenthalten

Nachdem ich schon Wochen von "wilden Wehen" geärgert wurde, hatte ich schon resigniert und mich darauf eingestellt entgegen aller Erwartungen doch zu übertragen.
Am 20.7 bin ich dann abends gegen 22Uhr schön warm duschen gegangen und machte hinterher wie jeden Abend die Damm-Massage. Als ich damit fertig war, bemerkte ich, dass ich meinen Schleimpropf am Finger hatte
Ich ging also ins Wohnzimmer, erzählte meinem Freund von meinem "Verlust" und wir spielten noch ein wenig Wii.
2 Stunden später beschloss ich, dass es besser wäre ins Bett zu gehen und noch ein wenig zu schlafen, ich hatte nämlich Wehen! Allerdings noch sehr unregelmäßig... trotzdem fühlten die sich irgendwie anders an als sonst.
Ich wälzte mich hin und her und schlief dann doch irgendwann ein. Um 9 Uhr wachte ich auf und dachte der Spuk wäre wieder mal vorbei, als ich auf dem Weg ins Bad aber wieder eine Wehe hatte war ich irgendwie glücklich. Ich war mir sicher es geht los
Ich verbrachte den Tag dann auf dem Sofa, die Wehen kamen schön regelmässig in 5 Minuten Abständen, waren aber noch sehr gut auszuhalten.
Plötzlich um 16:30 schalteten die Wehen einen Gang rauf ich sagte meinem Freund dass ich gern noch duschen gehen würde, dann aber wohl langsam in die Klinik möchte. Gesagt getan -

Um 18 Uhr kam ich in der Klinik an. Die Hebamme klemmte mich ans CTG ( das übrigens über die ganze Geburt nicht eine einzige Wehe zeigte so dick bin ich aber nun wirklich nicht ) die Wehen waren schön regelmässig im 3-4 Minuten Takt Muttermund bei 3-4 cm.
Bis dahin hab ich gedacht, ich würde meine kleine Prinzessin schon bald sehen

Als erstes wurden wir ein Stündchen spazieren geschickt, danach durfte ich ins Entspannungsbad. Um 22 Uhr war dann Schichtwechsel der Hebammen. Die neue Hebamme kontrollierte dann nochmal den Mumu - unverändert! Und ich war völlig niedergeschmettert.
Sie dehnte den Mumu etwas mit den Fingern auf und legte mir ein Zäpfchen an den Mumu.
Die Wehen wurden gleich etwas heftiger. Wir wurden dann ins "Kuschelzimmer" geschickt, wo wir uns noch etwas ausruhen sollten.
Um 1Uhr stand ich wieder im Kreißsaal,die Wehen waren wieder etwas stärker, aber die Hebamme sagte zu mir: Ohne zu gucken sag ich dir, viel hat sich nciht getan, du klingst noch nicht richtig nach Geburt.
Kontrolle: Mumu etwas mehr zentriert, sonst NICHTS!
Ich war verzweifelt... ich bekam ein Homöopatisches Schmerzmittel und watschelte wieder ins Kuschelzimmer (mein Freund trug mir immer die Decke und meine Trinkflasche hinterher und trottete hinter mir her )
Um 2 Uhr hatte ich die Nase voll, schlafen konnte ich schließlich eh nicht, also wieder in den Kreißsaal.
Erneute Kontrolle: 6cm
Ich war so enttäuscht und traurig, mir liefen die Tränen. Die Hebamme legte mir nun nahe, mir eine Braunüle legen zu lassen, weil wir ohne Wehentropf wohl nicht weiter kämen und ich solle über eine PDA nachdenken.

Das letzte was ich wollte, waren diese beiden Dinge!
Ich sagte ich will es noch ein wenig weiter versuchen. Ich bekam Buscopan gespritzt um die Muskeln zu entspannen.
Um 3 Uhr sind wir dann wieder ins Kuschelzimmer.
Dann ging es Schlag auf Schlag - Um 3:20 dachte ich es zerreißt mich, also beschloss ich, dass ich die PDA nun in Kauf nehmen würde, es sah ja auch das letzte mal echt nicht nach einem schnellen Ende aus
Als ich im Kreißsaal ankam, sagte die Hebamme, sie würde jetzt mal das CTG anschließen und mir Wasser in die Gebärwanne lassen (da wollte ich unbedingt rein), das würde 20 minuten dauern bis die voll ist.
Kaum war die Hebamme aus dem Kreißsaal musste ich pressen. Es ging nicht anders... es war wie wenn man sich übergeben muss, der Körper hat es ganz von sich aus gemacht an veratmen war gar nicht zu denken!
Mit dieser ersten Presswehe um 3:50 sprengte ich die Fruchtblase. 6 weitere Presswehen später um 4:08 hörte ich den ersten Schrei meiner kleinen Maus!
In die Wanne habe ich es leider nicht mehr geschafft und habe sie in Seitenlage auf dem Kreißbett bekommen, aber es war wunderschön!

Ich habe nur einen kleinen Scheidenriss und einen kleinen Schamlippenriss davon getragen, die noch schnell genäht wurden und dann durften wir 3 zusammen kuscheln und uns kennenlernen.

Am 22.07 um 4:08 wurde ich Mama meiner wunderschönen Tochter Luca Sophie. Sie wurde geboren mit 50cm, 3030g und 34,5cm Kopfumfang.

Um 11 Uhr haben wir alle 3 gemeinsam das Krankenhaus verlassen und seit dem kuscheln wir quasi ununterbrochen

LG Yve mit Baby-Girl Luca Sophie 7 Tage alt

Mehr lesen

29. Juli 2011 um 22:54

Alles gute
zur Geburt eurer Tochter. Hab genau am gleichen Tag nur 3 Jahre vorher meine Grosse Tochter zur welt gebracht.
Eine schoene kennenlernzeit wuensch ich euch.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 22:59

Dankeschön
Ich muss sagen, die ambulante entbindung war die beste entscheidung die ich hätte treffen können! Ich würde es immer wieder so machen.
Falls ich nochmal ein würmchen bekomme heißt das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 23:13


Hi,

alles alles Gute zur Geburt eurer Tochter!
Ich wünsche euch eine wunderschöne Kennenlernzeit!!!

Lg, Sternschnuppe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 15:20

Danke für die Glückwünsche
Ich bin total verliebt in unsere kleine Maus und hab wahnsinniges Glück mit ihr. Sie schläft ganz ganz viel und Nachts schläft sie jetzt mit einer Woche schon 6 Stunden am Stück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 18:45

Hey Yve
Ich freue mich so für euch
Meinen herzlichsten Glückwunsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2011 um 1:24

Hihi
Freut mich!
Vielleicht macht es der einen oder anderen ja mut
Ich für meinen teil finde,dass die geburt meiner tochter das schönste war was ich je erlebt habe, auch wenns weh tat und eigentlich nichts so gelaufen ist,wie ich es mir gewünscht hatte bzw es mir vorgestellt hatte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Hat hier jemand nach (mehrfacher) Konisation eine Schwangerschaft ausgetragen?
Von: yve98
neu
2. Januar 2015 um 14:37
Noch mehr Inspiration?
pinterest