Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht Marie Soleil

Geburtsbericht Marie Soleil

1. September 2011 um 22:36

Hallo IHr Lieben,

meine Kleine ist heute 1 Jahr geworden und da habe ich mir gedacht, dass ich mit meinem Bericht euch Mut machen möchte.

Also war vor einem Jahr bei 36+4, hatte kurz davor meinem Termin beim FA, alles ok, Baby liegt tief im Becken, wunderbar. Ich bin am 31.08. ganz normal ins Bett, hatten zuvor noch Geburtstag meiner Schwiegermutter gefeiert und lecker gegessen (sollte ich später anderst sehen ) So gegen halb zwei wurde ich wach, da mir 2-3 Tropfen das Bein entlang liefen, ich also auf Toilette und hab mir noch gedacht, ganz super jetzt kommt auch SS-Inkontinenz dazu. Super. Ich wieder ins Bett, da liefen wieder Tropfen runter, also wieder auf WC. Wurde dann auch langsam stutzig. Habe dann einé halbe Stunde lang versucht die Farbe zu ermitteln und kam dann zum Entschluss, dass es rosa ist. Mein Mann war inzwischen auch wach und fragte was los sei. Ich glaube ich verlier Fruchtwasser, bin mir aber nicht ganz sicher. Dann gehen wir mal ins KH nur zur Sicherheit. Also ok, muss aber erstmal duschen, schminken und rasieren. Hatte dann meine ersten Wehen zu Hause. NAch 1,5 wurde Schatzi ungeduldig,ob ich das Baby lieber hier bekommen will??!!! Ich komme ja schon.

Waren also um halb vier im KH. Die Hebamme wollte erst mal wissen, ob ich mir sicher war, dass ich FW verliere? Da ich im Auto, einen größeren Schwall, (Ein LOb an Tena Lady), verloren hatte, war ich mir ganz sicher. Wurde erst mal ans CTG gehängt, alles bestens, Wehen alle 10 Minuten schon ziemlich stark aber noch gut zu veratmen. Muttermund fingerduchlässig. Dann wurde ich zum US geschickt, jetzt hatten wir es auch schriftlich, ich habe FW verloren. Wurde also wieder in den Kreissaal gebracht, hatte dann noch die Bitte an die Hebamme, sie möge doch die Wanne voll laufen lassen, ich hätte gerne eine Wassergeburt versucht. So langsam wurden die Wehen heftiger und kamen alle 5 Minuten und mir wurde bei jeder Wehe schlecht. Es muss inzwischen 5 UHr gewesen sein, hatte absolut kein Zeitgefühl mehr. Ich sagte nur zu Schatzi, ich muss spucken, hol die Hebamme. Er also rausgerannt ich habe den Kreissaal gemuster um irgendetwas brauchbares zu finden, denn ich wollte auch keinen Fall auf den Boden brechen. Das was ich fand, war das Babybecken auf der anderen Seite. Ich also samt CTG-Wagen durch den Kreissaal gehechtet, in dem Moment kam die Hebamme mit meinem MAnn wieder rein und haben nur noch den CTG-Wagen durch den Kreissaal flitzen sehen. War noch richtig schnell

NAchdem ich das ganze Geburtstagsessen (der schöne Braten) wieder von mir gegen hatte, ging es mir besser. So gut es halt einem mit Wehen gehen kann. Leider waren meine Werte nicht so gut, so dass ich nicht in die Wanne konnte, sondern am CTG und Pulsmessgät angeschlossen bleiben musste. Wehen kamen jetzt jede Minute, hatte kaum Zeit um Luft zu holen. Die Hebamme verabschiedete sich dann um sieben UHr und eine junge, sehr nette Hebamme kam dann.

Ich wollte jetzt in die Wanne, vielleicht bekam ich da etwas Erleichterung. Da meinte Hebamme, bis die Wanne voll ist, ist das Kind da. WAS?? Dann PDA, geht auch nicht, bis der Arzt da ist, ist Baby schon da. Also gut, dann halt ohne alles, bin schließlich nicht aus Zucker und schaffe das. Jetzt setzten die Presswehen ein, drufte aber noch nicht pressen, ging aber nicht wirklich, gegen den Pressdrang zu amten. Nach einer gefühlten Stunden, hörte ich wie die Hebamme zur Ärtzin rief, Kind kommt. Also ich durfte Pressen, was für eine Erleichterung. Nach 3 mal Pressen war der Kopf da und nach einmal weiterm Pressen war unsere Maus auf der Welt. Sie kam um 7.33 Uhr mit 2830 gr und 49 cm und nach nur 4 Stunden Wehen. Hatte einen minimalen Scheidenriss, der mit 4 Stichen genäht werden musste. Aber das Nähen bekommt man überhaupt nicht mit. Durfte Sie auch gleich selbst nehmen und mir auf die Brust legen bzw. anlegen. Ich muss sagen, dass dies der einzige Moment war, in dem ich mir unsicher als Mutter war, wie nehme ich das Baby denn jetzt hoch. HHääää. Aber danach, weißt du es einfach.

Jetzt ist es ein Jahr her und ich erinnere mich immer wieder gerne an meine Geburt (könnte sofort nochmal).

Wünsche euch allen eine wunderschöne Schwangerschaft und eine so tolle Geburt wie ich sie hatte.

LG

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen