Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht Lucie *03.12.2008

Geburtsbericht Lucie *03.12.2008

6. Dezember 2008 um 20:14 Letzte Antwort: 7. Dezember 2008 um 15:36

also ich hatte wirklich eine "lange Geburt"
in der Nacht vom 29.11. auf 30.11. hatte ich das erste Mal richtige erkennbare Wehen. Es ging um ca. 22:00 Uhr los, da kamen sie alle 13 Minuten. Gegen 03:00 Uhr dann alle 7 Minuten. Da ich langsam Angst bekam sind wir ins Krankenhaus gefahren. Ich bin ja wegen den Wehen die ganze Nacht nur hin und hergelaufen und hab gehibbelt. Im Krankenhaus dann ans CTG mit Ergebnis: NICHTS. Also wieder nachhause. Bekam aber für den 01.12. einen Termin zur Einleitung, da ich über der Zeit war und kaum noch Fruchtwasser hatte. Ausserdem wäre die Plazenta richitg reif.
Wieder zuhause freute ich mich auch irgendwie auf die bevorstehende Einleitung, noch eine Nacht und ich hätte es geschafft Noch eine Nacht ?? Erstmal überstehen Denn die Wehen in dieser Nacht waren noch viel heftiger als in der letzten Zeit. Allerding kamen sie unregelmässiger. Mal alle 7 Minuten, mal alle 11 Minuten, mal alle 4 Minuten, dann wieder alle 8 Minuten Diesmal biss ich die Zähne zusammen und wartete bis am Morgen, denn da hatte ich ja sowieso den Termin zur Eineitung.
Im Krankenhaus angekommen ans CTG: NICHTS !! Ich war am verzweifeln, sollten dies keine Wehen sein, wie fühlten sich dann Wehen an ??!! Da bekam ich wirklich Angst. Ich bekam die Wehen eingeleitet mit Tabletten auf Muttermund, der ihn öffnen sollte. Ich verlor diesen "Tampon" nach ca. 12 Stunden. Aber ich hatte immer noch wahnsinnige Wehen oder was immer. Also wieder ans CTG: NICHTS. In dieser Nacht wanderte ich durch die Krankenhaus-Korridore und verstand die Welt nicht mehr. Hab dann die SChmerzen nicht mehr aushalten können und bin wieder nach oben Richtung Kreißsaal. Diesmal untersuchte mich eine andere Hebamme und ich hab ihr erklärt, dass ich es nicht verstehen konnte dass nichts zu sehen ist. Daraufhin drehte sie mich auf die andere Seite und ... siehe da, die wehenkurve sprang hinauf auf 93 !!! Keiner kam vorher auf die Idee mal CTG links zu messen. Alle drehen einem auf die rechte Seite !!! Da fiel mir aber ein richtiger Stein vom Herz. Ich dachte schon ich sei bekloppt. Wehen kamen alle 4 Minuten und die Hebamme meinte wir könnten nun meinen Freund anrufen, dass er kommt, denn es sähe so aus als ginge es bald richtig los. Das war um ca. 02:30 Uhr. Um 04:00 Uhr war dann alles vorbei. Kaum noch Wehen - riesige Abstände ... Am nächsten Morgen bekam ich dann einen Wehencocktail. Dieser wirkte nach ca. 5 Stunden und die Wehen waren so heftig, dass sie kaum noch auszuhalten waren. Ich bin so um 19:00 Uhr in den Kreissaal weil ich mit meiner Kraft am Ende war. Ich war ausgepowert und müde und hatte seit 4 Tagen kein Auge zugemacht. Ich bettelte darum, dass sie nun irgendetwas machen. Ich bekam eine PDA gelegt und ab an den Wehentropf !! Wenn ich dachte ich hielt die SChmerzen davor nicht aus, dann hatte ich mich geirrt !!! Der WEhentropf ist mörderisch !!!! Wirklich niemand zu empfehlen. Trotz PDA blieb mir vor Schmerz die Luft weg. Die Oberschenkel fühlten sich an als explodieren sie und ich zitterte am ganzen Körper. Um 00:22 Uhr wurde meine Süsse geboren !!! Und jeder Schmerz war es wert !!! Sie ist ein kleines Wunder. Sie ist "mein" kleines Wunder. Als sie direkt auf meine Brust gelegt wurde, war das das schönste und beste was jemals in meinem Leben passiert ist !! Als mich ihre Augen das erste Mal musterten.... unbeschreiblich.
Doch ich hatte es noch nicht geschafft. Die Plazenta hat sich nicht von alleine gelöst. Musste unter Vollnarkose in den OP und bekam die Plazenta entfernt, einen Riss am Muttermund genäht und Dammriss genäht. Verlor sehr viel Blut und wachte erst wieder um 05:00 Uhr auf.
Ich bin auf jeden Fall überglücklich und freue mich nun auf die Zeit mit meiner Maus zuhause.
Hoffe ich bekomme alles hin.

LG
eine stolze Mel

Mehr lesen

6. Dezember 2008 um 21:54

Total vergessen !!
meine süsse Lucie kam mit 3310g, 51 cm und KU 34 cm auf die Welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2008 um 23:15

Die Schmerzen
waren SOFORT vergessen !! Wirklich direkt nachdem sie draussen war konnte ich es nicht glauben dass sie wirklich in meinem Bauch war. Ich war so glücklich und total aufgeregt. Und sie hat die ganze Zeit zuckersüss gequietscht als sie auf meiner Brust war.
Jede Sekunde Schmerz war es wert !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2008 um 10:39

Hey Mel
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu deiner kleinen Lucie

Da kannst du wirklich stolz auf dich sein!!! Super gemacht! Ich wünsch euch beien alles Gute

lg Lena
mit Cady (morgen 11 wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2008 um 15:36

Oh Mel, Wahnsinn!
das war ja nun wirklich eine echte Tortur! Aber du hast es geschafft und zwar ganz allein, das ist doch irre!
Ich hibbel jedenfalls auch schon ganz gespannt, auch wenn ich da leider noch ein bisschen länger warten muss!
Ganz liebe Grüße und ich freu mich auf die Fotos
Lilapi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook