Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht Lian geboren am 22.05.09 (einen Tag vor ET)

Geburtsbericht Lian geboren am 22.05.09 (einen Tag vor ET)

31. Mai 2009 um 18:07

Ich hatte ja während meiner Schwangerschaft keinerlei Probleme und ebenfalls keinerlei Wehen, so dass ich auch gar nicht wusste, wie sich diese anfühlen

Am 21.05. tagsüber habe ich dann zum ersten Mal Wehen gehabt, natürlich in unregelmäßigen Abständen. Immer als eine Wehe kam, habe ich mich total verkrampft, weil es wirklich wehtat.

Zum Abend hin kamen die Wehen dann so alle 8-12 Minuten und ich bin schon am Stock gegangen. Ich konnte die Wehen nicht veratmen, weil ich mich so steif gemacht habe und habe die Luft angehalten, dadurch wurde es nur noch schlimmer. Ich bin immer wieder aufgestanden, in der Wohnung rumgerannt, habe geweint und hätte wohl sogar einem Kaiserschnitt zugestimmt, so schmerzhaft war es. Die Abstände wurden immer kürzer, allerdings waren sie dann so um 22/23 h herum alle 6/7 Minuten und ich hatte vorher überall gelesen, dass man erst ins KH fahren soll bei 3 oder 4 Minuten Abständen. Habe mich versucht zusammen zu reißen und mir einfach nur gewünscht, dass die Abstände nun kürzer werden Immer wieder habe ich mich verkrampft, mir den Bauch gehalten und um 1:30 Uhr habe ich zu meinem Freund dann gesagt, dass ich nicht mehr kann wir müssen los ins Krankenhaus!

Wir haben unsere Sachen geschnappt und waren dann um kurz vor 2 Uhr im KH.
Dort kam ich direkt in den Kreißsaal und die Hebamme war ganz erstaunt: sie sagte, ich hätte zuhause ja wirklich schon gute Arbeit geleistet denn Mumu war schon 3 cm auf! Wurde dann erst mal ans CTG angeschlossen und danach fragte die Hebamme, wie es mit den Schmerzen aussieht. Ich war immer noch so verkrampft und sie hat mir dann gezeigt, wie ich die Wehen richtig veratme, das ging aber nicht wirklich gut, weil ich mich so steif gemacht habe. Sie fragte, ob ich eine PDA möchte (hatte das Formular schon im voraus unterschrieben) ich habe gesagt, dass ich erst noch ein bisschen abwarten möchte und mich dann melde. So nach ca 1 Stunde (ungefähr 2:30 Uhr) habe ich es absolut nicht mehr ausgehalten und wollte nur noch die PDA! Nebenan war noch eine Geburt und die Frau war vor mir dran, dort sollte auch eine PDA gemacht werden.. Die Hebamme meinte, dass die Anästhesistin danach zu mir kommt die Zeit verging sooo langsam und ich war echt fertig. War aber ganz ruhig habe kaum ein Mucks gesagt, geschrien habe ich gar nicht.. Nebenan die Frau hat so laut geschrien, als würde sie abgeschlachtet werden! Das hat mir natürlich keinen Mut gemacht. Naja so gegen 3:15 Uhr, kann auch 3:30 Uhr gewesen sein bekam ich dann die PDA sie wirkte direkt 10 Min später und es war das Beste, was mir passieren konnte. Ich dachte immer, dass eine PDA den Schmerz verringert, aber ich hatte absolut keine Schmerzen mehr, nicht mal ein bisschen. Meine Beine waren auch nicht gelähmt und ich war auch nicht benebelt oder so. Es war so erleichternd.. Nun lag ich da ne Weile rum und meine Wehen wurden weniger durch die PDA, ich kam an den Wehentropf. Auf einmal verspürte ich so einen Druck auf den Hintern, ich habe meinen Freund angeschrien, er soll die Hebamme holen und fragen, ob ich auf Toilette darf, ich dachte ich müsste mein großes Geschäft erledigen!!! Die Hebamme sagte, dass ich nicht mehr aufstehen darf, aber es sicher nicht dass große Geschäft ist, sondern mein Baby was nach unten drückt und das drückt auch auf den Hintern und fühlt sich dann dementsprechend so an, als müsste man mal aufs Klo! Also schaute sie nach und Schock: Mumu 8 cm auf! Wow das ging schnell! Sie hat mir dann sofort die Fruchtblase geöffnet. Hat mit so nem komischen Fingerhut unten rein gefasst und dann plopp das ganze Fruchtwasser lief aus mir heraus! Sie sagte, wenn ich diesen Druck spüre, soll ich Bescheid sagen und dann muss ich pressen Der Druck war zwar nicht schmerzhaft, aber total unangenehm.. wollte einfach nur alles hinter mich bringen! Ich habe dann gepresst was das Zeug hält.. dann war die Wehe weg.. danach kam wieder eine, noch mal gepresst bei der 3. Presswehe sagte sie, dass man schon das Köpfchen sieht und ich alles geben soll. 4. Wehe war der Kopf schon deutlich besser zu sehen und sie sagte, wenn ich möchte darf ich mal anfassen. Ich war aber so fertig und konzentriert, dass ich das nicht wollte. Mein Freund hat mich die ganze Zeit motiviert und zugesprochen und meinte, es fehlt nicht mehr viel. Die Ärztin die dabei war wollte schon einen Dammschnitt machen und die Hebamme wollte das gar nicht. Sie sagte, wir bekommen das so hin und hat mir Mandelöl unten einmassiert. Sie sagte, bei der nächsten Wehe habe ich mein Baby! Der Druck war wieder da ich habe gepresst, ich dachte ich platze.. mein Freund meinte auch danach, ich war so knallrot im Gesicht, total heftig. Das Köpfchen war endlich draußen und dann hat die Hebamme den Rest vorsichtig rausgezogen. Er war irgendwie verdreht, darum hat das ein paar Minuten gedauert Mein kleiner Schatz wurde mir sofort auf die Brust gelegt und ich war so perplex, dass ich gar nichts sagen konnte. Mein Freund musste weinen und durfte dann die Nabelschnur durchschneiden. Ich bin übrigens nicht gerissen, nicht mal ein bisschen. Die Ärztin kam hinterher noch mal rein und meinte, das habe ich der Hebamme zu verdanken (natürlich auch meinem guten Gewebe..) aber die Hebamme gibt wohl immer alles, um Risse/Schnitte zu vermeiden! Mein kleiner Schatz kam um 7.12 Uhr auf die Welt! Etwa ne halbe Stunde später wurde er gemessen und gewogen. Stolze 55 cm, 3750 g und einen KU von 36 cm hatte er. Ich war zwar etwas mitgenommen, aber dennoch irgendwie fit und bin auch sofort aufgestanden um vom Kreißbett aufs normale Bett mit dem man ins Zimmer gefahren wird zu gehen. Ich wurde dann noch in einen anderen Kreißsaal geschoben, weil der wo ich drin war wohl wieder gebraucht wurde und 2 Std später gings aufs Zimmer. Bin dann auch direkt ne Stunde später mit meinem Kleinen zum Hüft-Ultraschall gegangen und alle waren total erstaunt, dass ich schon rumlaufe! Also ich muss sagen, dass die Geburt wirklich krass war, sehr emotional, aber ab der PDA absolut schmerzfrei. Ich konnte das gar nicht richtig glauben aber so wars!

Wir sind seit letzten Montag zuhause, uns geht es bestens und alles klappt super!

Liebe Grüße

Sabrina+Lian (9Tage alt)

Mehr lesen

31. Mai 2009 um 18:20

Alles gute
herzlichen glückwunsch zum familienzuwachs.
Schöner bericht als ich ihn gelesen hab fiel mit erstmal auf was ich vor lauter aufregung alles vergessen habe zu schreiben


Wünsche euch schöne Stunden

Grüße Sunshine

Gefällt mir

31. Mai 2009 um 18:21

..
meinen herzlichen glückwunsch erstmal an euch. is ja nen ganz süßer.

finds schön das die frauen hier immer so ihre erfahrungen reinstellen. ich selber hab termin am 16.7 und man macht sich ja echt schon immer kopf. aber mit der pda klingt ja wirklich gut bei dir, auch so muss ich sagen.

freut mich das bei euch alles so gut geklappt hat und ich sehe fotos habt ihr auch von babysmile machen lassen

dann alles gute für euch in zukunft

lg biene 34ssw mit colin inside

Gefällt mir

1. Juni 2009 um 19:50

*schieb*

Gefällt mir

1. Juni 2009 um 20:14

Herzlichen Glückwunsch!!
Das scheint ja eine schöne Geburt gewesen zu sein! Ich finde, Du hast den Bericht toll geschrieben!
LG Annemarie mit Cecilia, 6 Monate

Gefällt mir

1. Juni 2009 um 20:44

Schöne Geburt!
Danke für deinen Geburtsbericht. Scheint ja eine "schöne" Geburt gewesen zu sein.
Das man Schmerzen hat is ja bei jeder Geburt normal!
Wünsch eurer kleinen Familie alles alles Gute!


glg weissetigerlady+Babyboy Luca der am 09.06.09 4 Monate alt wird!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen