Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht

Geburtsbericht

6. Februar 2008 um 1:19

Hallo,
bin am 30.01.08 aus dem Krankenhaus nach hause gekommen aber erst jetzt so weit, dass ich schreiben kann. Also am 25.01.08 bin ich morgens um 6.00 mit meinem Mann ins Krankenhaus gefahren. Wegen Beckenendlage musste ich ja Kaiserschnitt machen lassen...

Am Vortag hatte ich fürs Zuhause Kompressionsstrümpfe bekommen, die ich am Freitag morgen anziehen sollte, bevor ich ins Krankenhaus fahre. Außerdem eine Flasche mit einem Mittel zum Abführen (Einlauf). Das hatte ich mir übrigens schlimmer vorgestellt (hatte noch nie einen Einlauf) aber da war wirklich nichts dabei.(sorry übrigens, wenn ich so ausführlich bin-aber ich will nur diejenigen informieren, die wie ich vorher-auch keine Ahnung haben) Ab ca. 21.00Uhr abends durfte ich auch nichts mehr essen...

Also am Morgen sind wir ins Krankenhaus und ich habe da 2 Infussionen bekommen. Auch das war so weit leicht zu ertragen. Vorher habe ich ein Krankenhaushemd bekommen und bekam ein Bett, wo ich mich hingelegt habe und auch ein CTG wurde gemacht. Im OP Saal wurde mir erst eine Spritze in den Rücken gesprizt um die Stelle zu betäuben, in die dann die richtige Spritze (Spinalanästesie) gemacht wurde. Dabei spürt man wirklich nicht viel ud ich kann alle in der Hinsicht beruhigen, die einen Kaiserschnitt vor sich haben. Der Kaiserschnitt an sich läuft so ab, wie im Fernsehen (mein Baby/RTL) usw. gezeigt wird. Alles wird abgedeckt, der Vater reingeholt in den Saal. Der Kaiserschnitt an sich fühlt sich so an, wie beim Zahnarzt: Es ist alles betäubt, so das man zwar spürt, das da was gemacht wird, aber keine Schmerzen hat.

Übrigens es ist wirklich ein unvergessliches Ereignis, wenn man dann nach etwa 5-10 Minuten sein Kind zum erstenmal sieht.Ich bin zwar generell keine empfindliche, aber die Tränen kamen ganz von selbst. Das war der schönste Augenblick meiens Lebens und ich wünsche euch allen, das ihr das auch bald so schön erleben könnt.

Nachdem ich mein Mäuschen ein klein wenig streicheln konnte, wurde sie zur Untersuchung und zum saubermachen (nicht baden-nur abwischen und anziehen) weggebracht. Der Vater ging natürlich mit. Ich lag noch so 25-30 Minuten am OP Tisch und wurde genäht. Das war zwar nicht so toll- alleine dort zu liegen aber da muss man halt durch. Anschließend wurde ich in einen Kreissaal gebarcht, wo mein Mann mit meiner kleinen schon auf mich gewartet haben. Ich hab Sie dann in die Arme genommen und wir haben die erste Stunde zusammen so richtig genossen. Später kam ich dann mit meinem kleinen in ein Krankenzimmer. So weit war auch alles ok.

Ich möchte aber eines Hinzufügen: Ich möchte keinem Angst machen, aber ich kann wirklich nicht verstehen, wie man sich freiwillig einen Kaiserschnitt antun kann. Alle Frauen, die eine natürliche Geburt hatten, waren ein paar Stunden später auf den Beinen. Sogar diejenigen mit einem Dammschnitt. Während diejenigen mit Kaiserschnitt (also auch ich) noch zwei Tage ziemlich heftige Schmerzen ertragen mussten. Die ersten 2 Tage sind wirklich hart und ich kann alle nur ermuntern, eine natürliche Geburt vorzuziehen. Ich fand es ziemlich hart und habe immer noch mit dem Schnitt und den Schmerzen zu kämpfen.

Jetzt ist das gröbste überstanden und ich bin mit meiner Yade zuhause und wir geniessen die ersten Tage zu dritt.Ich wünsche allen noch eine schöne Schwangerschaft.

Luckymami1

P.S.: Übrigens die Heultage haben es auch in sich , sind aber machbar!

Mehr lesen

6. Februar 2008 um 12:20

Auch
von mir alles alles Liebe und Herzlichlichen Glückwunsch.

'Gruß Tanja, 25. SSW,

bei der langsam aber sicher die Wehwehchen anfangen, auch machbar!

Gefällt mir

6. Februar 2008 um 12:36

Hey ..

alles Gute zu deiner kleinen - eine schöne Zeit wünsche ich euch

Mein kleiner ist noch in der BEL und ich hoffe, er dreht sich bald, ansonsten wird meine Hebamme in 4 Wochen nach helfen.

Ich habe auch Angst vor einen Kaiserschnitt und kann die Frauen auch nicht verstehen, die unbedingt einen Kaiserschnitt wünschen. Aber jeder wie er mag - ich kann eigentlich auch nicht mitreden, da ich noch nie eine Geburt vor mir hatte.

Ich hoffe, ich schaffe es ohne PDA und Kaiserschnitt.

Viele Grüße,
Jessica 30 SSW

Gefällt mir

6. Februar 2008 um 12:47


herzlichen glückwunsch...

alles liebe & gute für dich und deine kleine familie...

lg annette & deniz 36ssw

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen