Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburtsbericht der kleinen Nina Isabel!

Geburtsbericht der kleinen Nina Isabel!

22. August 2011 um 14:03

Hallo Mädels!

Am 6.8.2011 kam um 14:35 unsere kleine Nina Isabel zur Welt und da die kleine gerade schläft hab ich mir gedacht schreib ich mal mein Geburtsbericht achtung er ist sehr lang und es war auch keine Traumgeburt...


Mein eigentlicher ET war der 14.8 aber es fing alles schon am 5.8 an... ich wurde morgens wach alles war wie immer... ich blieb noch recht lang im Bett liegen da ich keine Lust hatte aufzustehen... so um 11:20 bekam ich komische Unterleibschmerzen... ähnlich wie wenn die Mens kommt nur stärker! Ich wusste nichts damit anzufangen aber bemerkte schließlich das das ganze alle 10 min kam . So nach der 3. wehe bemerkte ich in mir iwie so ein plopp.. komisch zu beschreiben.. dachte mir nix dabei... hätte auch iwie der Darm sein können.... war dann aufm Klo und iwie war ich mir nich sicher ob da net doch noch iwie Fruchtwasser raus rinnt... meinem freund hab ich schon per sms über die wehen informiert... da er eh um 12 Feierabend hatte fuhr er nicht sofort los... die wehen waren ja auch noch gut auszuhalten
Als er dann so um 12:30 da war erzählte ich ihm davon das ich nich weis ob mir nun die Fruchtblase geplatzt ist oder nicht... also rief ich im KH an und die meinten ich sollte halt mal vorbei kommen und dann schauen wir.... ich machte mich also erst mal fertig ging nich schnell duschen und fuhren dann so um 14:00 los... dort angekommen musste man erst mal meine Akte suchen die verschlampt wurde und die Hebamme musste mich nochmal neu aufnehmen wehen kamen immer noch ca. alle 10-20 min... ich wurde ans ctg gehängt wo man sie wehen auch sah... die Herztöne der kleinen waren etwas hoch da ich noch nicht so viel getrunken hatte,,, musste erstmal ne Flasche Wasser innerhalb von 15 min trinken,... sie machte dann ein Fruchtwassertest und schaute nach dem mumu... der war fingerdurchlässig und noch ein Rest vom Gebärmutterhals war da... der Fruchtwassertest war positiv... der arzt kam und schallte nochmal.. die kleine wurde auf ca 50cm und 3200-3500g geschätzt... er erklärte mir das wenn sich heute nichts mehr tun würde sie morgen einleiten müssten da ja kein Fruchtwasser mehr da war...
ich wurde auf Station geschickt und durfte mein zimmer beziehen... hatte ne Bettnachbarin die dauernd recht laut am telefonieren war... kam also nich so wirklich zur ruhe.. um 20 Uhr sollte ich um ctg.. die wehen waren mittlerweile recht unregelmäßig... da ich es im zimmer nich aushielt ging ich mit meinem freund spazieren.... merkte kaum noch wehen und war etwas frustriert.. die Hebamme bot mir vorher schon so Globulis an zum wehen anregen die ich erstmal ablehnte... nun dachte ich mir wärs vllt nich schlecht die doch zu nehmen.. also marschierten wir um 19 Uhr Richtung Kreißsaal.. ich erklärte ihr das die wehen sehr unregelmäßig und in sehr langen abständen kamen und sie meinte das das laufen eher das Gegenteil bewirkt.. ich soll mich doch hinlegen und etwas entspannen.... nachdem ich erklärte das das in meinem zimmer schlecht möglich sei durften wir in einen Kreißsaal der ein ca. 1.40m großes Bett hatte und wir konnten uns zusammen hinlegen ... um 20 uhr wurde ich ans ctg angeschlossen.. die wehen kamen nun regelmäßig alle 10 min und wurde stärker... um 21 Uhr verabschiedete sich die Hebamme da ihr Schicht zu ende war und sagte noch das wir uns morgen Mittag dann wieder sehen aber ich dann sicher schon mama sein würde...
nun ja.. um 22 Uhr kam die andere Hebamme... mit der ich ehrlich gesagt nichts anfangen konnte.. meine wehen wurden stärker und kamen schon alle 7 min... um ca. 23 Uhr kontrollierte sie den mumu... fingerdurchlässig.... ich dachte das kann ja wohl nich sein .... nun gut... die wehen wurden immer hälftiger das ich schon übelst veratmen musste.. bei jeder wehe stemmte ich mich in meinem freund... die Hebamme sagte das wir später in einem anderen Kreißsaal umziehen müssten.... um 00:00 fragte ich nach einer pda... sie sagte die gibts erst wenn der mumu bei ca. 3 cm ist.... na toll... sie bot mir ein Schmerzzäpfchen an... das half auch... zumindest ca. 1,5h.... die wehen kamen mittlerweile alle 5min und ich wusste schon nicht mehr wohin mit mir... ich bekam eine Schmerzinfusion.... die war super stark,,, ich war nämlich voll high aber die schmerzen waren immer noch da... die Hebamme versteht das nicht das ich so starke wehen hatte und das zeug nix brachte... sie vermittelte mir manchmal das Gefühl stell dich nicht so an was das ganze noch schlimmer machte.. na gut.. so um ca. 2 Uhr? denke ich.. hab das Zeitgefühl total verloren... mein mumu war bei ca. 1-2 cm wir sind in den anderen Kreißsaal umgezogen....um 3 Uhr war es dann so weit... mumu 3 cm und bekam endlich die langersehnte PDA... dumm nur das die Anästhesistin ca 6-7 mal gestochen hatte und nicht traf... beim ersten mal traf sie aber es kam dann Blut.. toll... die Anästhesieschwester die dabei war drückte mich immer mit dem Kopf runter und zwischen drin kamen dann natürlich wehen... mittlerweile alle 4 min... nach 20 min rumgestocher sollte ich mich hinlegen... und nun saß die pda beim ersten mal... JUHU... die erste halbe stunde waren die wehen etwas schwächer.. musste aber trotzdem stark veratmen und stöhnte also weiter vor mich hin... mein freund hielt mir immer schön die Hand und redete mir gut zu! Nach ner halben stunde wurde die wehen aber wieder stärker... ich veratmente also weiter.. es war 4 uhr.. mumu 4cm... dachte mir ok es geht voran... die pda wurde wieder aufgespritzt aber es brachte nichts.... wehen alle 3min... ich schrie und stöhne bei jeder wehe... 2 stunden später.-.. wehen schon wieder heftiger mumu... 4-5 cm.... fühlte mich verarscht.. und bat um eine ks da ich nicht mehr konnte und sich nich wirklich was tat... naja... nach überreden wurde mir angeboten nochmal ne pda legen zu lassen... war nich sehr überzeugt... nach weiterem 5 mal daneben stechen hatte ich ne neue pda... diese brachte schon eher was.. merkte die wehen zwar trotzdem noch gut aber kein Vergleich zu vorher... 7 Uhr Schichtwechsel es kam eine recht junge Hebamme die auch super lieb war... mumu 6 cm aber es war noch so ein wulstiger rand da... um 9 uhr fragte ich ob wir das bis 12 schaffen.. wehen waren weiter recht ok zu veratmen... sie meinte wenn sich der mumu jetzt schön öffnet dann schaffen wir das... mumu war bei 6-7cm... immerhin... die hebamme sagte das der rand sich gut wegschieben lässt und das Köpfchen auch gut nach schiebt... ab 10 uhr wurden die wehen wieder stärker das die pda natürlich wieder nichts mehr brachte... alle 2-3.. ich war soooo müde und fertig das ich in den wehen-pausen immer einschlief.... na gut.... 11 Uhr mumu 6-7cm.. Rand wulstig.... ich konnte nicht mehr schrie schon bei jeder wehe und bekam so langsam ein Pressdrang .. die pda neu aufgespritzt spürte ich im Unterleib die wehen recht wenig aber dieser Pressdrang zerriss mich fast... 12 uhr mumu 6-7cm... mein freund saß zwischenzeitlich in der ecke und wusste nicht mehr was er tun soll.. ich schrie so sehr laut... ich lag die ganze zeit mal links mal rechts.. an aufstehen war kein denken... sollte in den Vierfüßler... es war so grausam.. nun war Schluss ich schrie das ich jetzt sofort ein ks will der arzt kam... er kam mit dem Satz sie haben es ja jetzt schon sooo weit gebracht den Rest schaffen sie jetzt auch noch.... klar seid 3 h (oder länger weiß nich mehr soo genau)tat sich nichts... ich sagte das ich nicht weiter machen werde... und will jetzt ein ks.... die Oberärztin kam.. redete mir das blaue vom Himmel was mich nicht interessierte... dann kam der Satz ja wenn wir ein ks machen müssen wir erst abklären ob sie denn überhaupt noch eine spinalanästhesie bekommen können da sie schon einen pda haben... wenn wir eine Vollnarkose machen müssen bekommen sie ja die Geburt nicht mit!... ich schaute sie an... und sagte ist mir sowas von scheiß egal! es ist sehr schwer ein ernsthaftes Gespräch zu führen wenn man alle 1-2min wehen hat... sie Oberärztin entschied das wir die pda nochmal aufspritzen und die wehen per infusion nochmal fördern und wir dann weiter sehen..alles klar ich sagte ihr wenn sich weiter nix tut das der ks aber die nächste Lösung sei......dem Kind ging es wohl gut... die nahmen blut vom Köpfchen ab.... pda war fürn arsch... der Pressdrang wurde immer schlimmer... eine weitere stunde den Kreißsaal voll brüllen kam die mumu Kontrolle 7cm Rand wulstig... und jetzt wollte ich aber unter garantie mein ks ich war so sauer der arzt kam... kontrollierte mumu 7 cm wulstig köpfchen noch recht weit oben im becken... ich dachte ich steh im Wald... die Hebamme sagte die ganze zeit das Köpfchen schiebt fleißig und kann nur wegen dem wulstigen rand nich so richtig raus.... er klärte mich für den ks auf obwohl er natürlich wollte das wir weiter machen.... so es stand fest ich bekomme den ks und nun brüllte ich das ich jetzt sofort Wehenhemmer haben will... es war 13:45 Uhr... um kurz nach 2 wurde ich OP fertig gemacht..Hebammenschichtwechse l.. die Hebamme vom Vortag war und sagte mir das sie mit mir in den OP geht.,, sie war soo lieb und drückte mich erst mal.. die junge Hebamme verabschiedete sich! ich bekam eine spinalanästhesie die sofort saß und tausend Ameisen liefen mir durch die Beine.. mein freund kam rein.. um 14:35 wurde dann unsere kleine Nina Isabel geboren... sie wurde uns gezeigt dann sauber gemacht und mir auf die brust gelegt... mein freund ging dann mit ihr raus und durfte mit ihr kuscheln während ich genäht wurde... ich schlief während dem nähen ein so müde war ich....die Oberärztin sagte mir im OP das die kleine mit dem Kopf schief im Geburtskanal war und sich unter der Geburt wohl so halb als Sterngucker gedreht hat und steckte sozusagen fest... es wäre also so oder so zu einem ks gekommen... frage mich nur wie lang man das weiter gezogen hätte.... nach 27 h wehen kam für mich und die kleine die Erlösung.. ich muss sagen das ich bis jetzt die schmerzen nicht vergessen kann und ein leichtes Trauma von der Geburt habe... bereits nach 18 h stand für mich fest das es ab jetzt nur noch Quälerei für mich uns die kleine ist!
Am nächsten Tag bin ich das erste mal morgens gleich um 8 aufgestanden.. schmerzen hatte ich aber es war soweit ok auszuhalten.. verlangte mir ab und zu was gegen die Schmerzen... jetzt 16 Tage nach dem KS gehts mir gut! Die Narbe sieht Top aus und schmerzen hab ich nur noch bei Bewegung!
Der kleinen merkte man nach der Geburt auch an das es stressig für sie war.. denn sie war fast nur am schlafen das sie so platt war!

Ich möchte euch mit diesem Bericht keine angst vor der Geburt machen.... es hilft mir eher das erlebte zu verarbeiten.... hoffe ihr versteht das!

Nina Isabel
6.8.2011
14:35
2930g
47cm

lg Brina mit Nina 16 Tage alt (und soooo süß)

Mehr lesen

22. August 2011 um 18:55

Wow
Was für eine Geschichte!!! Gut, dass du dich durchgesetzt hast. Du hast offenbar gewusst, dass es nicht mehr weiter geht. Ärzte sollten es nicht ignorieren, wenn Mütter solche Warnsignale geben...! Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2011 um 21:06

Alles gute
Dir und deiner kleinen!
Das die ärzte nicht hören kenn ich...mein kleiner ist 6 1/2 monate und bis heute wach ich manchmal in der nacht auf,schweiß gebadet...ich hab auch ein geburtstrauma...
Hoffe du genießt die zeit!
Bei mir wurde auch blut vom köpfchen genommen...ich dacht ich sterb dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2011 um 21:20


Ich wünsche euch auch alles Gute!

Echt klasse, dass du dich durchgesetzt hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2011 um 21:39

Hey du!
Das erinnert mich an die Geburt meines Neffen, meine Schwester lag damals auch ca. 14 Stunden in den Wehen und der Kleine wollt einfach nicht ins Becken rutschen, CTG war schlecht usw...

Das zuständige Krankenhaus wusste das natürlich, wollten den KS aber so weit wie möglich rauszögern und dann auch Blut vom Köpfchen abnehmen, aber meine Schwester hat sich geweigert. Das Ende vom Lied war dann auch der KS, der für meine Schwester - ich zitiere - "soooo schön" war.

Anscheinend wartet man in manchen Krankenhäusern generell etwas länger bis man den KS macht...find ich nicht gut!!

Ich freu mich für dich, dass du das durchgestanden hast!!!

Alles Gute,

Silvi + Leon, die in 15 Tagen ET haben!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2011 um 11:23


@ silvie und mamamia: ich drück euch die daumen das eure bevorstehende geburt gut verläuft!

@all: danke für die glückwünsche und die aufbauenden worte!

Lg brina mit nina 19 tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest