Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / GEBURTSBERICHT - auch für ganz ängstliche

GEBURTSBERICHT - auch für ganz ängstliche

4. September 2013 um 2:29 Letzte Antwort: 5. September 2013 um 2:16

Jetzt darf ich auch mal berichten
also mein ET war eigentlich der 10.08.2013, aber die kleine maus ließ sich anscheinend zeit.. einige tage vor dem ET bemerkte ich, dass etwa stündlich immer etwas wässriger ausfluss rauskam, aber ich dachte mir nichts dabei und dachte es ist vielleicht ganz normaler "schwangerschafts"-ausfluss kurz vor der geburt. als ich dann am 12.08. zur kontrolle beim arzt war, bermerkte er dies sofort und kontrollierte es - und es war tatsächlich fruchtwasser also schickte er mich umgehend ins krankenhaus! denn anscheinend war meine fruchtblase nur leicht gerissen, aber das schon seit 5 tagen, zu diesem zeitpunkt. also bin ich kurz nach hause und dann sofort mit der kliniktasche und meinem freund ab ins krankhaus. dort haben sie nochmal kontrolliert und meinten, wir müssten schleunigst einleiten.
also bekam ich so gegen 19uhr meine erste tablette zur einleitung. die ärztin meinte noch, dass man jede 4 stunden eine tablette kriegt und man meistens nach der zweiten was spürt, ABER ncihts da!!! bereits nach einer stunde hatte ich schon die ersten ganz leichten wehen gespürt. das war einfach ein leichtes ziehen und hat sich so angefühlt wie eben normale regelschmerzen. doch sie wurde sehr schnell sehr viel heftiger. bereits nach einer stunde war mein muttermund 2 cm offen. es ging sehr schnell vorran, allerdings wurden die wehen auch sehr schnell sehr hfetig und kamen in den kürzesten abständen! etwa gegen 22uhr wollte ich unbedingt etwas gegen die schmerzen bekommen. erst bekam ich einen tropf, der überhaupt GARnicht half und etwas später noch einen anderen, der mich etwas high macht so richtig waren die schmerzen nicht weg, aber alles drehte sich und ich bekam die zeit kaum noch richtig mit.
etwa gegen 1uhr war mein muttermund bereits fingerdurchlässig, auf 8cm und meine kleine war schon richtig tief und bereit. aber ich konnte nicht mehr vor schmerzen und verlangte nach einer PDA. mir war alles egal, aber ich wollte eine kleine pause vor diesen wehenschmerzen haben, die mittlerweile so heftig waren und in minutentakt kamen. nach einem einlauf kam die anästhesistin und baute langsam alles auf. ich habe das gar nciht mitbekommen, aber mien freund meinte hinterher, dass der aufbau und vorbereitungen der PDA doch eine ganze stunde gedauert haben... man man man. aber es war eine sehr kompetente frau und die PDA war einfach super! also die hat sofort gewirkt und ich konnte etwas durchatmen. es war wirklich die beste entscheidung, denn gegen 3 finden die presswehen an und ich konnte den druck trotz der PDA (die gegen 1 gesetzt wurde) sehr gut spüren und hatte auch wieder etwas kraft gesammelt!
also wie gesagt, etwa gegen drei hatte ich meine presswehen bekommen. erst hatte ich ein schwaches verlangen zu drücken, aber es wurde natürlich heftiger. zuerst versuchte ich im liegen im bett zu pressen, aber ich hatte nicht genug kraft. etwa nach der 3 heftigen presswehen, schlug die hebamme vor, es auf dem gebärhocker zu versuchen. ich willigte ein. setzte mich darauf und mein freund gab mir stütze von hinten. ich muss sagen, es war viel leichter zu pressen, da die schwerkraft mithalf! nach etwa 3 heftigsten presswehen war der kopf draußen und mit einer einzigen presswehe auch der körper
und dann war um 4.19uhr am 13.8.13 unsere kleine Charlotte Emilia mit 3700g und 53cm und 34cm KU auf der welt
da ich bei den presswehen das gefühl hatte es reißt alles auf da unten, hatte ich die ärztin (die dann auch kam) sofort gefragt, wie ich gerissen bin.. und tatsächlich: KEIN DAMMSCHNITT; RISS oder sonstige risse an der vagina. ich hatte lediglich eine schürfwunde, aber es musste gar nichts genäht werden!!!

dazu möchte ich noch sagen:
ich hatte SOLCHE panik davor, dass alles reißt, ein dammschnitt gemacht wird, dass es danach furchtbar aussieht unten oder nicht mehr so eng ist wie vorher. dazu kann ICH persösnlich nur sagen: ALLES QUATSCH. es sieht alles genau wie vorher aus und fühlt sich genauso an (auch wenn ich noch kein sex hatte, aber man tastet ja doch malo aus neugierde
ich bin soooo sooo froh, dass ich keinen kaiserschnitt hatte - dabei hatte ich vor panik und wegen dieser horrorgeschichten die oft erzählt werden, tatsächlich drüber nachgedacht.
ich bin ehrlich SO FROH, dass ich mich für eine spontangeburt entschieden habe!

die allerschlimmsten wehen waren die muttermundswirksamen.. das war heftig - ja, es ist so! ABER, und das hätte ich auch nciht gedacht, man vergisst die schmerzen! weil sie nach der geburt wirklich vorbei sind! und du dein kleines baby auf dem arm hast!

leider mussten wird nach der geburt noch eine woche im KH bleiben, weil die kleine anscheinend durch die lange fruchtbalsenöffnung eine kleine infektion hatte und sie bekam 7 tage lang antibiothika, aber es ging ihr trotzdem immer super und sie ist top fit

also an alle ängstlichen, die auch solche bedenken haben, wie ich sie hatte: ich würde eine spontangeburt IMMER einem kaiserschnitt vorziehen. wie ihr seht, man muss wikrlich nicht reißen oder einen dammschnitt bekommen und es war wirklich eine schöne erfahrung und es ist alles sehr viel leichter nach einer normalen geburt: stillen, schmerzen, ums kind kümmern.. (denn auf der station waren einige kaiserschnittsfrauen und die hatten so einige probleme..)

ich muss sagen, das einzige was wirklich heftig war danach, ist das pinkeln das war bestimmt 5 tage lang wie wenn man säure in eine wunde bekommt. das war wirklich furchtbar.. aber auch das geht vorbei

so, ich hoffe, ich habe nichts vergessen zu erzählen ich wollte mal allesloswerden und habe selbst früher die geburtsberichte mit großer interesse gelesen
also ich kann allen nur mut zusprechen!!!

es ist ein tolles gefühl (trotz der heftigen schmerzen) spontan zu entbinden! und es muss nicht immer was "schief" gehen!!!

Mehr lesen

4. September 2013 um 7:05

Schöner Bericht
Alles gute für euch
Da hast du ja wirklich einen tollen Bericht geschrieben.
Ich freu mich für euch, dass alles so super geklappt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2013 um 7:11

Super,
kann mich nur anschließen:schöner Bericht und herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ich wünsche euch Eine tolle Kennenlern-und Kuschelzeit!

Hast du in Berlin entbunden? Verrätst du mir wo? Ich will wahrscheinlich ins Sana, ehem. OKZ gehen...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2013 um 7:27
In Antwort auf fuerimmerjung

Super,
kann mich nur anschließen:schöner Bericht und herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ich wünsche euch Eine tolle Kennenlern-und Kuschelzeit!

Hast du in Berlin entbunden? Verrätst du mir wo? Ich will wahrscheinlich ins Sana, ehem. OKZ gehen...

LG

Würd
Ich dir nicht empfehlen. Eine Freundin hat da entbunden und war super unzufrieden!!! Alles überfüllt, und mach 24 Stunden wehen haben sie doch kaiserschnitt gemacht.. Ich hab im martin-luther-krankenhaus entbunden. Sehr kompetente Hebammen und Ärzte, sehr nett und fürsorglich!!! Meine Erfahrung zumindest..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2013 um 8:24

P.s.
Hatte in der Ss große sorge ums Gewicht- 20 kg zugenommen.. Nach der Geburt hatte ich direkt 10 kgweh und die restlichen 10 pack ich jetzt auch an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2013 um 16:14
In Antwort auf rojda_12871232

Schöner Bericht
Alles gute für euch
Da hast du ja wirklich einen tollen Bericht geschrieben.
Ich freu mich für euch, dass alles so super geklappt hat

Danke
Bist du noch schwanger oder nicht megr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2013 um 16:26

Danke für den schönen Bericht

hat sich schön gelsen.

Alles Gute für dich und deine Kleine und eine wunderschöne Kennenlernzeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2013 um 20:05

Herzlichen Glückwunsch
Du hast recht eine spontane Geburt muss viel schöner sein, hätte ich auch gerne gehabt

Ach und Pipi tut auch nach einem Kaiserschnitt weh... Also kein Vorteil zur normalen Geburt

Alles gute euch..
Metolina mit Martha 12 Tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2013 um 2:16
In Antwort auf delwyn_983378

Herzlichen Glückwunsch
Du hast recht eine spontane Geburt muss viel schöner sein, hätte ich auch gerne gehabt

Ach und Pipi tut auch nach einem Kaiserschnitt weh... Also kein Vorteil zur normalen Geburt

Alles gute euch..
Metolina mit Martha 12 Tage

Dir auch
Herzlichen Glückwunsch!!! 12 Tage - süß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club