Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Geburt geben im Ausland

Geburt geben im Ausland

2. Februar 2013 um 14:50 Letzte Antwort: 3. Februar 2013 um 14:19

Hallo ihr lieben,

Ich wuerde gerne wissen ob jemand von euch damit Erfahrung hat. Ich moechte gerne Geburt im Ausland geben , entweder Island oder Schweden ( hab einen engen bezug zu den laendern ) konnte dazu aber leider nichts hilfreiches im Internet finden. Hat das mal einer von euch gemacht ?-Oder kann jemand gute Privatkliniken empfehlen oder den Ablauf erklaeren was genau gebraucht wird/gemacht werden muss.
Vielen Dank im voraus

Mehr lesen

2. Februar 2013 um 16:31

Hallo
Ich würde an deiner stelle mal die krankenkasse anrifen und fragen wie das ist. Die müssten es ja wissen.

Lg

Gefällt mir
2. Februar 2013 um 18:17

Hallo
Ich selber habe zwar noch nicht im Ausland entbunden, hatte es aber Ursprünglich vor.
Ich lebe in Österreich, komme aber aus Deutschland. Die Geburtsstadt meines Kindes sollte die gleiche sein wie unsere.
Meine Krankenkasse hat mir aber von Anfang an gesagt, sie würden die kosten für eine Geburt im Ausland nur dann evtl. übernehmen, wenn wir eben gerade dort sind und das Kind spontan auf die Welt kommt.
Wenn wir aber planen und auch Klinikbesuche schon weit im borraus machen, bezahlen sie nicht. Denn dann sei es keine Notfallgeburt mehr.

Finde ich ziemlich bekloppt, aber naja!
Jetzt bleibe ich lieber in Österrreich und entbinde eben hier.

Ich würde dir empfehlen, einfach mal bei deiner Krankenkasse nachfragen.

LG Mariechen

Gefällt mir
2. Februar 2013 um 19:55

Geburt geben im Ausland
vielen dank fuers schreiben., ja leider hat die krankenkasse mir das gleiche gesagt.Die konnten mir fuers ausland keine infos geben. Weis jemand viel. wo man sich da am besten melden koennte wie das ablaufen wuerde ? viele gruesse

Gefällt mir
3. Februar 2013 um 13:51
In Antwort auf jaden_12126991

Geburt geben im Ausland
vielen dank fuers schreiben., ja leider hat die krankenkasse mir das gleiche gesagt.Die konnten mir fuers ausland keine infos geben. Weis jemand viel. wo man sich da am besten melden koennte wie das ablaufen wuerde ? viele gruesse

...
Ich weiß auch nicht genau.

Wenn du vllt ein KH in dem gewünschten Land hättest könntest du ja dort mal nachfragen.

Oder kommt der Vater deines Kindes aus dem Land? Dann hättest du ganz gute Chancen, das die Krankenkasse vllt doch die kosten übernimmt. In Dtl. gibts da ein Formular, das man vorher ausfüllen müsste (E3..), damit die Krankenkasse in dem berteffenden Land die kosten vorläufig übernimmt.
Dann kannst du nur noch hoffen, das es nicht zu teuer ist, falls deine eigene Krankenkasse, die vorgestreckten kosten nicht übernimmt.

Aber um zu erfahren, wie teuer eine Geburt ist, würde ich mal einer Krankenkasse nachfragen...
Allerdings wäre es besser, dabei auch zu bedenken, das es teurer wird, je mehr medizinische Massnahmen sie bei dir oder dem Baby vornehmen müssen.

Ich hoffe dir hat es etwas geholfen,

LG Mariechen

Gefällt mir
3. Februar 2013 um 14:19

Warum?
Ich habe gerade den ersten FA-Besuch hinter mir, und das in Russland. Meine Sprachkenntnisse sind bei weitem nicht fließend, sodass ich alles nur mit einer Bekannten als Dolmetscherin schaffe (was sich während einer gyn. Untersuchung schon befremdlich anfühlen kann). Man kann auch nicht von jedem Arzt erwarten, dass er fließend englisch oder eine andere bekannte Sprache spricht. Außerdem sind die "Sitten" oftmals unterschiedlich, sodass das "gewohnte", also alles, was man während der Schwangerschaft mitbekommt, dort als "unüblich" angesehen wird.
Da ich mich noch ziemlich am Anfang des Abenteuers befinde, wird es noch ein lustiges Hin und Her, bis wir raus haben, wo wir am besten entbinden. Daheim in Deutschland ist auf jeden Fall eine wahrscheinliche Alternative, einfach aus sprachlichen Gründen..
Zum Thema Krankenversicherung: Wenn du in hochschwangerem Zustand verreist, schließe noch eine Reisekrankenversicherung, die ungeplante Entbindungen einschließt, ab. Ansonsten gibt es auch private Krankenversicherungen, die immer für den gewöhnlichen Aufenthalt gelten, also immer da, wo man gerade wohnt. Wäre also bei einem Umzug ins Ausland auch ein Gespräch wert.
Wenn Schweden oder Island für dich eine Art "daheim" sind, dann wäre ein Umzug möglichst früh vor der Geburt auch einen Gedanken wert.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und ein glückliches Händchen bei der Auswahl des geeigneten Ortes!

Gefällt mir