Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Gebärmutterschmerzen, Hormonprobleme?

Gebärmutterschmerzen, Hormonprobleme?

15. Juli 2007 um 17:29

Hallo alle zusammen,

ich hatte im Februar 2005 einen Schwangerschaftsabruch in der 24. SSW wegen einer Trisomie 18. Kleine süße Maus. Mit Vollnarkose und Ausschabung natürlich. Nach 4 Wochen war ich wieder Schwanger! Gott sei dank. Anne ist jetzt 18 Monate alt und gesund. Ich habe noch einen Sohn mit 5 Jahren.
Aber Gesundheitlich war das nicht der Hit. Die 3.SS war sehr anstrengend. Anne habe ich 18 Monate gestillt.
So habe ich 2 1/2 Jahre meine Tage nicht gehabt! und jetzt plagen mich unterleibsschmerzen. Die Ärtzte finden nichts, ausser dass die Gebärmutter sehr stark überempfindlich ist,- also kommts wohl daher. Ausserdem habe ich Stimmungsschwankungen ohne Ende. Als würden mir meine Hormone einen Streich spielen.

Ach- und ich habe eine Hormonspirale. Ich wollte auf keinen Fall sofort wieder Schwanger werden. Darum hab ich sie mir gleich einsetzten lassen.
Aber jetzt gehts irgendwie nicht weiter, alle Test beim Arzt waren ok.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Lg
Danke Ute

Mehr lesen

16. Juli 2007 um 1:55

Mmmh.. das ist ja wirklich ein ganz schönes Hormonchaos..


Auf dem Gebiet bin ich nu wirklich keiner Expertin - das direkt mal vorausgeschickt - aber Schwangerschaft und Stillzeit sind ja schon eine spezielle hormonelle Herausforderung.. Vor allem, da Du ja 2 Schwangerschaften unmittelbar nach der anderen hattest, das verlangt dem Körper, unter anderem Deiner Gebärmutter, schon eine ganze Menge ab..

Sehr oft habe ich gelesen, dass Frauen große Schwierigkeiten mit der Hormonspirale haben - und ebenso oft, dass Ärzte sich weigern, den Zusammenhang zwischen den Beschwerden und der Hormonspirale zu sehen. Viele Frauen berichten aber, dass die Beschwerden nach dem Entfernen der Hormonspirale auch verschwanden. Vieleicht recherchierst Du mal ein bisschen in die Richtung..

Persönlich sehe ich sie als eine Doppelbelastung: chemisch, sowie mechanisch.. Insofern bin ich kein großer Fan der Mirena. Vor allem, wenn die normale Spirale schon suupersicher ist.. Zu Schwangerschaften kommt es da eigentlich nur, wenn diese verrutscht - was aber in der Regel am Anfang passiert und per Kontrolluntersuchung ausgeschlossen werden kann. Insofern sehe ich die Hormone der Mirena als einfach überflüssig, da sie die Sicherheit nicht signifikant erhöht und dies nunmal in keinem Verhältnis zu der Belastung steht... Viele Frauen nehmen sie auch, um sich die "leidige Periode" zu ersparen.. Was ich ebenfalls nicht verstehen kann, weil ich sie als ganz normal zu meinem Körper zugehörend empfinde.. Es ist vielleicht zu überlegen, wenn eine Frau starke Probleme während ihrer Periode hat - aber selbst da halte ich es für sinnvoller, zu gucken, was die Ursachen sein könnten, als es mit hormoneller Unterdrückung zu verschleiern.
Aber naja, das muss jeder selbst entscheiden.. So wie man sich halt wohlfühlt..
Eine stärkere Periode und/oder stärkere Schmerzen bei den Kupferspiralen soll wohl unter der "Gynefix" nicht so verbreitet sein.. Google mal danach..

Wünsche Dir gute Besserung und viel Freude mit Deinen Kindern!

R.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 16:59
In Antwort auf renaissance26

Mmmh.. das ist ja wirklich ein ganz schönes Hormonchaos..


Auf dem Gebiet bin ich nu wirklich keiner Expertin - das direkt mal vorausgeschickt - aber Schwangerschaft und Stillzeit sind ja schon eine spezielle hormonelle Herausforderung.. Vor allem, da Du ja 2 Schwangerschaften unmittelbar nach der anderen hattest, das verlangt dem Körper, unter anderem Deiner Gebärmutter, schon eine ganze Menge ab..

Sehr oft habe ich gelesen, dass Frauen große Schwierigkeiten mit der Hormonspirale haben - und ebenso oft, dass Ärzte sich weigern, den Zusammenhang zwischen den Beschwerden und der Hormonspirale zu sehen. Viele Frauen berichten aber, dass die Beschwerden nach dem Entfernen der Hormonspirale auch verschwanden. Vieleicht recherchierst Du mal ein bisschen in die Richtung..

Persönlich sehe ich sie als eine Doppelbelastung: chemisch, sowie mechanisch.. Insofern bin ich kein großer Fan der Mirena. Vor allem, wenn die normale Spirale schon suupersicher ist.. Zu Schwangerschaften kommt es da eigentlich nur, wenn diese verrutscht - was aber in der Regel am Anfang passiert und per Kontrolluntersuchung ausgeschlossen werden kann. Insofern sehe ich die Hormone der Mirena als einfach überflüssig, da sie die Sicherheit nicht signifikant erhöht und dies nunmal in keinem Verhältnis zu der Belastung steht... Viele Frauen nehmen sie auch, um sich die "leidige Periode" zu ersparen.. Was ich ebenfalls nicht verstehen kann, weil ich sie als ganz normal zu meinem Körper zugehörend empfinde.. Es ist vielleicht zu überlegen, wenn eine Frau starke Probleme während ihrer Periode hat - aber selbst da halte ich es für sinnvoller, zu gucken, was die Ursachen sein könnten, als es mit hormoneller Unterdrückung zu verschleiern.
Aber naja, das muss jeder selbst entscheiden.. So wie man sich halt wohlfühlt..
Eine stärkere Periode und/oder stärkere Schmerzen bei den Kupferspiralen soll wohl unter der "Gynefix" nicht so verbreitet sein.. Google mal danach..

Wünsche Dir gute Besserung und viel Freude mit Deinen Kindern!

R.

Danke
Das bestätigt meine Vermutung. Danke. Ich wollte mir
die Spirale nur nicht ziehen lassen, ohne im Internet
recherchiert zu haben. Der FA behauptet natürlich, dass das nicht sein kann, weil die Spirale beruhigt. Eben aber genau dass ich meine Tage nicht regelmäßig bekommen kann sehe ich als Problem. Leider vertrage ich die Kupferspirale auch nicht, die hatte ich nach Felix.
Da hatte ich auch dauerhaft starke Unterleibsschmerzen.

Meine zwei kleinen spielen grade im Planschbecken bei der Hitze. Supersüß. Anne kann schon mit der Spritzpistole schießen und ist so ein richtiger Frechdachs.
Ute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 19:40

Gebärmutterschmerzen - Hormonprobleme
Hallo, habe deinen Text gelesen.
Ich habe vor 6 Jahren einen Sohn mit Zange zur Welt gebracht und im letzten Jahr einen Sohn per Kaiserschnitt, den ich immer noch stille. Habe aber seit 4 Monaten meine Regel wieder und unheimliche starke Gebärmutterschmerzen, dass ich letztes Mal sogar zum Notdienst gefahren bin, weil ich weder husten, lachen oder mich normal bewegen konnte. Aber laut Auskunft der Ärtzin war alles o.k. Ich habe meine Regel auch seitdem super stark, was ich vorher nicht gehabt habe und bin seitdem auch am 1. Tag der Regel super schlecht drauf und unheimlich reizbar......mein Mann geht dann ganz gerne flüchten, weil alles was er sagt oder tut an diesen Tagen eh alles falsch ist......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook