Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Risikoschwangerschaft und medizinische Fragen / Furunkel durch jodunverträglichkeit und evt.schwangerschaft

Furunkel durch jodunverträglichkeit und evt.schwangerschaft

28. März 2007 um 12:35 Letzte Antwort: 29. März 2007 um 21:43

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und bräuchte direkt mal einen dringenden Rat.
Also, ich habe vor ca. 4 Wochen wegen einer Schilddrüsenunterfunkiton ein Medikamenet mit Schilddrüsenhormonen und Jod bekommen.
Dies habe ich dann eingenommmen, jedoch habe ich davon eitrige Pusteln im Gesicht bekommen. Ich habe auf eine Jodunverträglichkeit getippt, aber der Arzt meinte zunächst, das wäre unwahrscheinlich.
Da seit gestern auch noch meine Lymphknoten rechts geschwollen sind und weh taten, bin ich zu einem anderen Arzt gegangen. Der erklärte mir, dass es sich im Gesicht um Furunkeln handeln würde und riet mir, das Medikament abzusetzen und meinte, wenn das bis nächste Woche nicht besser wäre, müsste ich Antibiotikum nehmen, aber ich sollte erstmal abwarten, denn so groß wären die Furunkel nicht.
Das will ich auch tun, das Problem ist jetzt nur, dass zumindest die Möglichkeit bestände, dass ich schwanger sein könnte, für einen Test ist es allerdings noch zu früh.
Ich habe den Arzt nicht gefragt, mache mir aber Sorgen, dass, sollte ich schwanger sein, meinem Kind etwas passieren könnte. Furunkel sind ja nicht ungefährlich, bzw. werden ja durch Bakterien verursacht.
Ich mache mir solche Sorgen Was soll ich jetzt am besten tun?
Vielen Dank
Sternschnuppe

Mehr lesen

28. März 2007 um 15:34

Thyronajod
Hallo,
erstmal danke für deine Antwort.
Eingenommen habe ich "Thronajod 50".
Der Arzt meinte, dass die Furunkel nicht so schlimm, bzw. nicht so groß wären.
Ich soll das Medikament absetzen und warten, ob es sozusagen "ohne Jod" zurückgeht. WEnn nicht, soll ich nächste Woche wiederkommen, dann kriege ich Penicillin.
Mache mir halt nur Sorgen, dass sich, sollte ich schwanger sein, die Bakterien irgendwie auf das Kind übertragen haben können und ihm schaden können.
Meinst du, ich sollte nochmal zum Arzt, ihm sagen, dass ich schwanger sein könnte, und dann schauen, was er sagt, oder meinst du, ich soll einfach noch abwarten, ob alles von selber zurückgeht (einen Schwangerschaftstest könnte ich vermutlich auch frühestens in einer Woche machen)?
nochmal vielen dank für deine antwort
Sternschnuppe

Gefällt mir
29. März 2007 um 21:43

Muss jetzt antibiotikum nehmen, allerdings wegen einer angina
Hallo,
war heute nochmal beim Arzt. Hab die halbe Nacht wegen schmerzender Lymphknoten nicht geschlafen. Heute morgen mich dann zum Arzt geschleppt, der meinte: Seitenstrang-Angina und hat Penecillin verschrieben (auf meine Bitte, mir eins zu verschreiben, was in der Schwangerschaft nicht schadet.
Na ja, er meinte, dass sich das auch auf die Furunkel auswirken würde, sie würden eventuell schneller heilen.
Für alle Fälle gehe ich morgen früh nochmal zum Hautarzt.
Vielleicht ist ja auch gar nichts mit Schwangerschaft, nur wenn was ist, will ich vorsichtig sein.
Vielen dank nochmal für deine Antwort, das hat mir sehr geholfen!
Sternschnuppe

Gefällt mir