Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Für oder gegen das Kind?

Für oder gegen das Kind?

31. Mai 2016 um 8:45 Letzte Antwort: 13. Juni 2016 um 14:26

Hallo meine lieben..
Ich hab ein Problem..
Habe letzte Woche erfahren dass ich schwanger bin, trotz Verhütung!
Ich habe bereits einen Sohn von meinem ex freund aus einer 4 jährigen Beziehung..(Wunschkind) er wird Ende des Jahres 2..
Das Baby jetzt, ist von meinem neuen Freund..
Wir sind erst 3 Monate zusammen u waren anfangs total glücklich.. Haben sogar schon unsere Hochzeit in Zukunft geplant..
Doch seit paar Wochen ließ es bei mir nach..
Ich bin iwie total überfordert mit unserer Beziehung.
Zurzeit nervt mich mein freund total und ich seh immer mehr was mir an ihm nicht gefällt..
Was soll ich jetzt nur tun?
Ich weiß nicht ob das mit uns hält oder ob ich mich trennen soll.. Aber ich will auch nicht alleinerziehend sein mit Zwei Kindern von verschiedenen Vätern (..
Ich weiß nicht ob es richtig wäre das Kind zu bekommen
Aber ich weiß nicht ob es richtig wäre abzutreiben
Im Moment weiß ich nicht, was ich will..
Er freut sich sehr und sagt er liebt mich..
Aber das interessiert mich überhaupt nicht zur Zeit..
Was soll ich nur tun? Bin so verzweifelt

Mehr lesen

31. Mai 2016 um 12:11

ES
kann nicht datum gehen, was Du tun sollst. Sondern es geht um Dich. Dass Du eine Entscheidung treffen kannst die zu Dir paßt.
Dass Deine Kinder von 2 Vätern sind macht nichts, sie haben eine Gemeinsamkeit. Dich als Mutter.
Du bist sehr unsicher wegen Eurer Beziehung. Triff Deine Entscheidung davon unabhängig. Denn in Dir wächst ein einzigartiges Orginal heran. Und der Wert eines Kindes liegt nichrt daran, wer der Vater ist.
Eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
VLG Yankho

Gefällt mir
31. Mai 2016 um 18:34

Ich
Bin in einer ähnlichen Situation wie du...

Habe auch vor 2 Wochen erfahren das ich schwanger bin und weiß nicht was ich tun soll.... Bei mir ist der Grund auch dass meine Beziehung gerade in die Brüche geht und ich habe auch wahnsinnige Angst am Ende alleine mit dem Kind zu sein.

Seit wann weißt du denn das du schwanger bist? Bei mir sind es jetzt 2 Wochen und ich bin immer noch nicht entschlossen wie es nun weiter geht....

Lg
Keyo

Gefällt mir
31. Mai 2016 um 20:37
In Antwort auf monifa_12054665

ES
kann nicht datum gehen, was Du tun sollst. Sondern es geht um Dich. Dass Du eine Entscheidung treffen kannst die zu Dir paßt.
Dass Deine Kinder von 2 Vätern sind macht nichts, sie haben eine Gemeinsamkeit. Dich als Mutter.
Du bist sehr unsicher wegen Eurer Beziehung. Triff Deine Entscheidung davon unabhängig. Denn in Dir wächst ein einzigartiges Orginal heran. Und der Wert eines Kindes liegt nichrt daran, wer der Vater ist.
Eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
VLG Yankho

...
Irgendwie beruhigend, wenn man nicht alleine mit dem gleichen Problem da steht. Die Frage ist bloß was es für eine Lösung gibt

Gefällt mir
31. Mai 2016 um 21:46

Was tut dir gut?
Liebe baby01217,

im Moment geht alles zu schnell für dich, oder? Die Beziehung zu deinem Freund ist noch sehr frisch, und plötzlich versagt die Verhütung... irgendwie hat deine Beziehung zu ihm richtig Fahrt aufgenommen. Und jetzt fragst du dich, was du überhaupt willst. Was hat dich an ihm denn fasziniert? Ihr habt schon über eure Hochzeit gesprochen, ihr konntet euch ein gemeinsames Leben gut vorstellen. Du schreibst, dass ihr total glücklich wart. Was hat dich glücklich gemacht an ihm?

Es scheint mir, als hätte jeder von euch sein eigenes Tempo. Er rennt mit seinen Gefühlen voraus, freut sich über euer Kind und sagt dir, dass er dich liebt. Starke Worte, die man nicht einfach so sagt in ihnen liegt eine tiefe Bedeutung. Du willst erstmal deine Gefühle ordnen, weißt nicht, wie die Beziehung zu ihm weitergehen wird. Du möchtest oder kannst gerade nicht rennen, ein langsameres Tempo wäre dir wahrscheinlich lieber. Ich kann wirklich gut verstehen, dass du gerade überfordert bist! Irgendwie haben sich diese zwei Entscheidungen ineinander verhakt die Frage, ob du dein Baby behalten möchtest und ob du mit deinem Freund zusammen bleiben willst. Wie ein Wollknäuel.. Kann es dir helfen, diese zwei Fragen unabhängig voneinander zu beantworten? Ein Schritt nach dem anderen, den du gehst?
In welcher SSW bist du denn? Es kann auch sein, dass die Hormone gerade total verrückt spielen, deine Welt auf den Kopf stellen! Nichts riecht, schmeckt und fühlt sich so an wie vorher. Kennst du das?

Im Moment weißt du gar nicht, was du willst. Kannst du sagen, was dir gut tut?

Ich wünsche dir einen ganz ruhigen Abend!

Grüße, Lavena

Gefällt mir
31. Mai 2016 um 23:01
In Antwort auf alef_12846127

Ich
Bin in einer ähnlichen Situation wie du...

Habe auch vor 2 Wochen erfahren das ich schwanger bin und weiß nicht was ich tun soll.... Bei mir ist der Grund auch dass meine Beziehung gerade in die Brüche geht und ich habe auch wahnsinnige Angst am Ende alleine mit dem Kind zu sein.

Seit wann weißt du denn das du schwanger bist? Bei mir sind es jetzt 2 Wochen und ich bin immer noch nicht entschlossen wie es nun weiter geht....

Lg
Keyo

Danke für eure lieben Worte..
Genau heute vor einer Woche habe ich erfahren dass ich schwanger bin.. Da war ich 6ssw.. Heute bin ich in der 7ten..
Ich hab auch anfangs gedacht, dass es an den Hormonen liegt.. Aber ich fühl momentan einfach keine richtige liebe zu ihm.. Ich vermiss ihn nicht, wenn er nicht da ist.. Wenn er da ist, wünschte ich mir, er würde mich einfach in ruhe lassen und gehen

Ich glaube nicht, dass das mit uns noch einen Sinn hat wenn ich mich gegen die Beziehung entscheide, habe ich aber Angst wegen dem Baby
Ich weiß nicht, ob ich das allein schaffe.. Meine Freunde stehen sicher hinter mir, meine Familie wird Mega geschockt sein und mich für verrückt erklären..
Mein Arbeitgeber wird genau das selbe denken ..

Ich Fühl mich so hilflos.. Aber das Baby kann ja auch wiederum garnichts dafür
Ich hab so Angst vor der Situation.. Ein Kind würde ich sicher meistern, habe ich ja schon mit meinem Sonnenschein.. Aber zwei??
Allerdings wüsste ich auch nicht, ob ich den Verlust durch eine Abtreibung verkraften kann

Gefällt mir
1. Juni 2016 um 5:58
In Antwort auf hodel_11964087

Danke für eure lieben Worte..
Genau heute vor einer Woche habe ich erfahren dass ich schwanger bin.. Da war ich 6ssw.. Heute bin ich in der 7ten..
Ich hab auch anfangs gedacht, dass es an den Hormonen liegt.. Aber ich fühl momentan einfach keine richtige liebe zu ihm.. Ich vermiss ihn nicht, wenn er nicht da ist.. Wenn er da ist, wünschte ich mir, er würde mich einfach in ruhe lassen und gehen

Ich glaube nicht, dass das mit uns noch einen Sinn hat wenn ich mich gegen die Beziehung entscheide, habe ich aber Angst wegen dem Baby
Ich weiß nicht, ob ich das allein schaffe.. Meine Freunde stehen sicher hinter mir, meine Familie wird Mega geschockt sein und mich für verrückt erklären..
Mein Arbeitgeber wird genau das selbe denken ..

Ich Fühl mich so hilflos.. Aber das Baby kann ja auch wiederum garnichts dafür
Ich hab so Angst vor der Situation.. Ein Kind würde ich sicher meistern, habe ich ja schon mit meinem Sonnenschein.. Aber zwei??
Allerdings wüsste ich auch nicht, ob ich den Verlust durch eine Abtreibung verkraften kann

Es ist
"meine Familie wird Mega geschockt sein und mich für verrückt erklären..
Mein Arbeitgeber wird genau das selbe denken .."

so erschreckend, dass irgendjemand auf die Idee kommen kann, einer Frau Vorwürfe zu machen, weil sie ihr ungeborenes Kind am Leben lässt statt es abtreiben zu lassen.

Sag das im Zweifelsfall deiner Familie, damit sie hoffentlich kapieren, dass es abartig wäre, dich deswegen für "verrückt" zu erklären.

Bezüglich des AG, hast du einen festen Job oder ist das befristet oder sonstwie leicht kündbar?

Gefällt mir
1. Juni 2016 um 7:42
In Antwort auf carn

Es ist
"meine Familie wird Mega geschockt sein und mich für verrückt erklären..
Mein Arbeitgeber wird genau das selbe denken .."

so erschreckend, dass irgendjemand auf die Idee kommen kann, einer Frau Vorwürfe zu machen, weil sie ihr ungeborenes Kind am Leben lässt statt es abtreiben zu lassen.

Sag das im Zweifelsfall deiner Familie, damit sie hoffentlich kapieren, dass es abartig wäre, dich deswegen für "verrückt" zu erklären.

Bezüglich des AG, hast du einen festen Job oder ist das befristet oder sonstwie leicht kündbar?

Mhh..
Ich weiß nicht zu 100 % wie meine Familie reagieren wird.. Aber für gut, werden sie es definitiv nicht halten wenn ich sage dass ich mich getrennt habe, aber ein Kind bekomme..

Ich hab einen festen Arbeitsvertrag.. Trotzdem gibt es bei uns auch über Nacht zb. Bereitschaftsdienst oder am Wochenende ist unser Geschäft geöffnet.. U das könnte ich dann ja nicht übernehmen..
Ich weiß wirklich nicht was ich tun werde..

Bezüglich der fragen was ich an meinem Freund geliebt habe? - Naja, er war komplett anders wie meine ex Freunde.. Er war lieb und nett und macht alles für mich.. Ich hab ihm aber von vornherein gesagt, ich will kein keinen Mann, der einer Frau wie am Rockzipfelt hängt.. Das war dann aber leider der Fall. Ab dem ersten Tag unserer Beziehung war er bei mir Zuhause, jeden Tag hat er da geschlafen, nach der Arbeit geduscht ect. Ich glaub das ging einfach zu schnell..
Das aufeinander sitzen, hat mich dann so dermaßen gestört, dass ich ihn einfach nur noch angestresst und nach Hause geschickt habe..
Es tat wo gut, dann mit meinem Sohn allein zu sein..
Ich hab es genossen!
Aber er hat dann rumgeheult wie so eine 12 jährige! Mir liebesschnulzen geschrieben, sehr lange Texte und ständig dieses, "ich hab so Angst, mach mir Gedanken" Bla Bla Bla. Ich dachte mir nur: "was ist das für eine pussy??" wenn die Frau einfach mal paar Tage ihre Ruhe haben will, heult er schon Rum!
Er macht sich selbst wegen jeder Kleinigkeit fertig und macht mir dann ein schlechte Gewissen weil er meint mir erzählen zu müssen, wie schlecht er sich fühlt und wie ihn alles fertig macht. Sowas pack ich garnicht!

Ich weiß nicht, ob ihr versteht was ich mein?
Eine Frau will klar einen Mann, der lieb zu ihr ist und ihr fast jeden Wunsch von den Augen abliest, aber keinen Mann der immer nur rumheult, Mega den krassen Liebesfilm schiebt und einen Mit dieser Situation erdrückt! Ich Brauch meine Freiheit. Außerdem brauch ich einen starken Mann neben mir, der mich beschützt. Und im Moment hab ich einfach nur das Gefühl, ich müsste ihn beschützen und seine Tränen ständig trocknen

Gefällt mir
1. Juni 2016 um 8:00

Urlaub..
Was auch noch so ein Thema ist, wir würden nächste Woche für eine Woche in Urlaub fliegen..
Also nicht wir zu zweit, mein Sohn und meine Schwester wären dabei...

Ich wenn jetzt Schluss mache, ist die Reise für ihn definitiv hinfällig, da ich mit ihm nicht in den Urlaub möchte..
Scheiss Situation aber ist ja irgendwie verständlich..
Ich freu mich im Moment allgemein nicht drauf, mit ihm in den Urlaub zu fahren
Werde heute auch beim Veranstalter anrufen und Fragen, was es kostet wenn nur eine Person die Reise nicht antritt..

Ich empfinde die ganze Beziehung im Moment als nicht richtig..

Zwischendurch habe ich aber immer das Gefühl, dass Baby trotzdem zu bekommen.. Aber dann wieder auch nicht mehr.. Ach ich hab keine Ahnung

Gefällt mir
1. Juni 2016 um 8:42
In Antwort auf hodel_11964087

Urlaub..
Was auch noch so ein Thema ist, wir würden nächste Woche für eine Woche in Urlaub fliegen..
Also nicht wir zu zweit, mein Sohn und meine Schwester wären dabei...

Ich wenn jetzt Schluss mache, ist die Reise für ihn definitiv hinfällig, da ich mit ihm nicht in den Urlaub möchte..
Scheiss Situation aber ist ja irgendwie verständlich..
Ich freu mich im Moment allgemein nicht drauf, mit ihm in den Urlaub zu fahren
Werde heute auch beim Veranstalter anrufen und Fragen, was es kostet wenn nur eine Person die Reise nicht antritt..

Ich empfinde die ganze Beziehung im Moment als nicht richtig..

Zwischendurch habe ich aber immer das Gefühl, dass Baby trotzdem zu bekommen.. Aber dann wieder auch nicht mehr.. Ach ich hab keine Ahnung

Habe
Dir grade eine private Nachricht geschickt...

Gefällt mir
1. Juni 2016 um 12:58
In Antwort auf apphia_12038060

...
Irgendwie beruhigend, wenn man nicht alleine mit dem gleichen Problem da steht. Die Frage ist bloß was es für eine Lösung gibt

Um
eine Lösung zu finden, die zu Dir paßt, mußt Du manches durchdenken, abwägen und die verschiedensten Pläne machen. Mit jedem gemachten Plan kommst Du einer Lösung näher.
VLG Yankho

Gefällt mir
2. Juni 2016 um 11:00
In Antwort auf hodel_11964087

Urlaub..
Was auch noch so ein Thema ist, wir würden nächste Woche für eine Woche in Urlaub fliegen..
Also nicht wir zu zweit, mein Sohn und meine Schwester wären dabei...

Ich wenn jetzt Schluss mache, ist die Reise für ihn definitiv hinfällig, da ich mit ihm nicht in den Urlaub möchte..
Scheiss Situation aber ist ja irgendwie verständlich..
Ich freu mich im Moment allgemein nicht drauf, mit ihm in den Urlaub zu fahren
Werde heute auch beim Veranstalter anrufen und Fragen, was es kostet wenn nur eine Person die Reise nicht antritt..

Ich empfinde die ganze Beziehung im Moment als nicht richtig..

Zwischendurch habe ich aber immer das Gefühl, dass Baby trotzdem zu bekommen.. Aber dann wieder auch nicht mehr.. Ach ich hab keine Ahnung

Deine Grenzen
Hallo baby012017,

dein Freund und du seid wohl sehr unterschiedlich... du wünschst dir einen starken Beschützer, der dir aber deine Freiheit lässt und dich nicht erdrückt. Und im Moment fühlst du dich total erdrückt... und das weckt in dir genau die gegenteiligen Gefühle von Zuneigung und Liebe. Ich kann dich total verstehen! Du bist in einer Art Abwehrhaltung. Jeder hat seine eigenen Grenzen, deine sind etwas anders gesteckt als seine. Und diese Grenzen versuchst du zu schützen und er überrennt sie. Was wäre denn ein guter Schutz für dich? Kannst du ihm sagen, dass du mehr Freiheit brauchst, dir das alles zu viel ist und du dich erdrückt fühlst?

Eine Trennung macht dir aber auch Angst weil dann die Frage ganz offen dasteht, ob du dein Baby behalten willst oder nicht. Ich kann mir vorstellen, dass deine Abwehrhaltung gegenüber deinem Freund auf dein Baby abfärbt. Das ist noch ganz stark miteinander verbunden. Dein Sohn war ein Wunschkind, du sprichst sehr liebevoll von ihm er ist dein Sonnenschein! Wahrscheinlich ist er in ganz andere Umstände hinein entstanden und du warst damals glücklich mit seinem Vater?
Meinst du, du kannst dein Baby mal ganz unabhängig von deinem Freund betrachten? Es nur als dein Baby wahrnehmen? Kann dir das helfen, dein Gefühls-Wollknäuel zu entwirren?
Was deine Familie darüber denkt, dass du dann zwei Kinder von zwei Vätern hast, ist dir wichtig, das kann ich wirklich gut verstehen! Aber vielleicht kann dich deine Familie auch positiv überraschen und ihre Reaktion wird anders, als du denkst? Oder sie verändert sich im Laufe der Zeit?
Du hast wahrscheinlich tolle Freunde, die dich immer unterstützen würden. Darauf kannst du dich verlassen! Das ist ein großer Schatz in deinem Leben!

Schön, dass du deinen Urlaub in Aussicht hast! Dass deine Schwester mitkommt, ist dir sicherlich auch eine große Hilfe mit deinem Sohn, oder? Konntest du mit dem Reiseveranstalter alles klären wegen deinem Freund?

Ich schick dir liebe Grüße!
Lavena

Gefällt mir
2. Juni 2016 um 21:19
In Antwort auf lavena7

Deine Grenzen
Hallo baby012017,

dein Freund und du seid wohl sehr unterschiedlich... du wünschst dir einen starken Beschützer, der dir aber deine Freiheit lässt und dich nicht erdrückt. Und im Moment fühlst du dich total erdrückt... und das weckt in dir genau die gegenteiligen Gefühle von Zuneigung und Liebe. Ich kann dich total verstehen! Du bist in einer Art Abwehrhaltung. Jeder hat seine eigenen Grenzen, deine sind etwas anders gesteckt als seine. Und diese Grenzen versuchst du zu schützen und er überrennt sie. Was wäre denn ein guter Schutz für dich? Kannst du ihm sagen, dass du mehr Freiheit brauchst, dir das alles zu viel ist und du dich erdrückt fühlst?

Eine Trennung macht dir aber auch Angst weil dann die Frage ganz offen dasteht, ob du dein Baby behalten willst oder nicht. Ich kann mir vorstellen, dass deine Abwehrhaltung gegenüber deinem Freund auf dein Baby abfärbt. Das ist noch ganz stark miteinander verbunden. Dein Sohn war ein Wunschkind, du sprichst sehr liebevoll von ihm er ist dein Sonnenschein! Wahrscheinlich ist er in ganz andere Umstände hinein entstanden und du warst damals glücklich mit seinem Vater?
Meinst du, du kannst dein Baby mal ganz unabhängig von deinem Freund betrachten? Es nur als dein Baby wahrnehmen? Kann dir das helfen, dein Gefühls-Wollknäuel zu entwirren?
Was deine Familie darüber denkt, dass du dann zwei Kinder von zwei Vätern hast, ist dir wichtig, das kann ich wirklich gut verstehen! Aber vielleicht kann dich deine Familie auch positiv überraschen und ihre Reaktion wird anders, als du denkst? Oder sie verändert sich im Laufe der Zeit?
Du hast wahrscheinlich tolle Freunde, die dich immer unterstützen würden. Darauf kannst du dich verlassen! Das ist ein großer Schatz in deinem Leben!

Schön, dass du deinen Urlaub in Aussicht hast! Dass deine Schwester mitkommt, ist dir sicherlich auch eine große Hilfe mit deinem Sohn, oder? Konntest du mit dem Reiseveranstalter alles klären wegen deinem Freund?

Ich schick dir liebe Grüße!
Lavena

Hallo Mädels..
Also, ich hab mich heute von meinem Freund getrennt.. Er begreift es nicht und will unbedingt nochmal mit mir drüber reden..
Im ersten Moment hab ich mich so gut und befreit gefühlt, im nächste Moment hat es mich irgendwie verletzt und ich hab drüber nachgedacht, wie es sein könnte, wenn er sich einfach ändern würde.. Mhh

Ich glaube ich brauche diese Auszeit einfach um mir klar zu werden, ob wir wirklich zueinander gehören.. Bzw ob ich ihn vermiss..

Im übrigen, egal ob mit oder ohne ihn, ich hab mich jetzt für das Baby entschieden.. Ich denke, das kleine kann nichts dafür und irgendwie werde ich das alles schon hinbekommen.. Ich hoffe nur, dass ich meinen Sohn durch das neue Baby nie in irgend einer Weise vernachlässige weil er ist sozusagen ja noch mit Baby in Moment . .

Und ja, mit seinem Vater war ich fast 4 Jahr zusammen,wir haben uns sehr geliebt und uns total auf den kleinen gefreut.. Leider wollte dieser nicht erwachsen werden und hatte nur scheiss im Kopf, deshalb hab ich mich dann getrennt..

Gefällt mir
3. Juni 2016 um 11:55
In Antwort auf hodel_11964087

Hallo Mädels..
Also, ich hab mich heute von meinem Freund getrennt.. Er begreift es nicht und will unbedingt nochmal mit mir drüber reden..
Im ersten Moment hab ich mich so gut und befreit gefühlt, im nächste Moment hat es mich irgendwie verletzt und ich hab drüber nachgedacht, wie es sein könnte, wenn er sich einfach ändern würde.. Mhh

Ich glaube ich brauche diese Auszeit einfach um mir klar zu werden, ob wir wirklich zueinander gehören.. Bzw ob ich ihn vermiss..

Im übrigen, egal ob mit oder ohne ihn, ich hab mich jetzt für das Baby entschieden.. Ich denke, das kleine kann nichts dafür und irgendwie werde ich das alles schon hinbekommen.. Ich hoffe nur, dass ich meinen Sohn durch das neue Baby nie in irgend einer Weise vernachlässige weil er ist sozusagen ja noch mit Baby in Moment . .

Und ja, mit seinem Vater war ich fast 4 Jahr zusammen,wir haben uns sehr geliebt und uns total auf den kleinen gefreut.. Leider wollte dieser nicht erwachsen werden und hatte nur scheiss im Kopf, deshalb hab ich mich dann getrennt..

Wie schön!
Hallo Baby012017!

Es freut mich so, dass dein Wollknäuel sich langsam entwirrt : ) Die Beziehung zu deinem (Ex)Freund hast du beendet, hast dir deinen Freiraum genommen. Vielleicht hilft dir das, wieder klarer zu sehen, was du für ihn empfindest?
Manchmal hilft ein Schritt zurück, um wieder einen Überblick über das gesamte Bild zu haben.

Dass du dich für dein Baby entschieden hast, finde ich total schön und sehr mutig! Dein kleiner Sonnenschein wird sicher nicht zu kurz kommen! Immerhin gewinnt er ja was dazu, ein kleines Geschwisterchen. Also nicht weniger Liebe, sondern mehr! Denn das Kleine wird den großen Bruder ganz sicher ins Herz schließen. Und umgekehrt ganz bestimmt auch! Dein Sohn wird deine Schwangerschaft miterleben und sicher ganz stolz sein, wenn er dann der Große sein kann

Ich wünsche dir sehr, dass du den Urlaub mit deinem Sohn und deiner Schwester in vollen Zügen genießen kannst!

Liebe Grüße, Lavena

Gefällt mir
5. Juni 2016 um 12:21
In Antwort auf lavena7

Wie schön!
Hallo Baby012017!

Es freut mich so, dass dein Wollknäuel sich langsam entwirrt : ) Die Beziehung zu deinem (Ex)Freund hast du beendet, hast dir deinen Freiraum genommen. Vielleicht hilft dir das, wieder klarer zu sehen, was du für ihn empfindest?
Manchmal hilft ein Schritt zurück, um wieder einen Überblick über das gesamte Bild zu haben.

Dass du dich für dein Baby entschieden hast, finde ich total schön und sehr mutig! Dein kleiner Sonnenschein wird sicher nicht zu kurz kommen! Immerhin gewinnt er ja was dazu, ein kleines Geschwisterchen. Also nicht weniger Liebe, sondern mehr! Denn das Kleine wird den großen Bruder ganz sicher ins Herz schließen. Und umgekehrt ganz bestimmt auch! Dein Sohn wird deine Schwangerschaft miterleben und sicher ganz stolz sein, wenn er dann der Große sein kann

Ich wünsche dir sehr, dass du den Urlaub mit deinem Sohn und deiner Schwester in vollen Zügen genießen kannst!

Liebe Grüße, Lavena

Hallo Mädels
In zwei Tagen geht es in den Urlaub..
Ich freu mich schon irgendwie darauf, bin aber auch sehr angespannt..
Meine Schwester weiß noch nichts von der Schwangerschaft.. Aber leider sieht man wie so oft in der ersten Zeit einen kleinen Blähbauch bei mir

Ich weiß noch nicht genau wie ich ihr das erklären soll.. Ich hoff sie kann meine Entscheidung verstehen..
Sie wird sicher nicht begeistert sein.. Aber es akzeptieren denk ich..

Ich mach mir seit Tagen wieder totale Gedanken..
Ich weiß der Mann mit dem ich das Kind gezeugt habe, ist echt der falsche..
Zurzeit macht er mehr oder weniger eins auf Terror und wirft mir sogar Dinge wie: "Ich nehm des Kind zu mir" an den Kopf..

Ich hab angst vor diesem ganzen Stress was auf mich zu kommt, sobald das Kind da ist, dass ich schon wieder total oft Zweifel dass Kind zu bekommen.. :'(

Diese ganzen Streitigkeiten hab ich schon mit meinem ersten Sohn mitgemacht. Da war es aber so, dass der Vater gekifft, viel getrunken hat und spielsüchtig war..
Da war mir von vornherein klar, dass egal was er macht, keine Chance hat iwelche Forderungen durchzusetzen..

Ich bin ehrlich gesagt wirklich am überlegen, dem jetzigen Kindsvater vorzumachen, dass es nicht sein Kind ist, also ich ihn betrogen habe und deshalb die Trennung für mich der Sinn war.
Oder dass ich einen Abbruch vornehmen werde. Bzw. Es verloren habe..

Dann würde er mich wenigstens in ruhe lassen, im Moment mutiert er richtig zum Psycho weil er die Trennung nicht akzeptieren will
Ich hab wirklich Angst vor dem was kommt und will mit ihm den Kontakt am liebsten abbrechen..

Gefällt mir
5. Juni 2016 um 22:27

Jetzt wird er immer provozierender..
Er schreibt mir immer heftigere Texte..
"2 kinder von 2 vätern und beide gescheitert, nur wegen deinem Kopf" - Wunden Punkt getroffen - danke!

Er will das Kind jeden Tag sehen und alles miterleben - er wird wieder penetrant und das schon bevor das Kind überhaupt da ist!!

Ich kann das nicht, ich kann dass Kind nicht bekommen. Nicht von diesem Mann..
Ich werde morgen mit meiner ärztin reden.. Ich werde abtreiben.. Ich schaff es wirklich nicht ich will ihn aus meinem Leben haben so weh es mir tut für dieses Kind :'(

Gefällt mir
6. Juni 2016 um 13:57
In Antwort auf hodel_11964087

Jetzt wird er immer provozierender..
Er schreibt mir immer heftigere Texte..
"2 kinder von 2 vätern und beide gescheitert, nur wegen deinem Kopf" - Wunden Punkt getroffen - danke!

Er will das Kind jeden Tag sehen und alles miterleben - er wird wieder penetrant und das schon bevor das Kind überhaupt da ist!!

Ich kann das nicht, ich kann dass Kind nicht bekommen. Nicht von diesem Mann..
Ich werde morgen mit meiner ärztin reden.. Ich werde abtreiben.. Ich schaff es wirklich nicht ich will ihn aus meinem Leben haben so weh es mir tut für dieses Kind :'(

Gibt es denn wirklich
keine andere Möglichkeit, ihn dir vom Hals zu halten?

Abtreiben, nur damit er dich nicht weiter nervt, ist doch weder für dich ideal noch hat das irgendwas damit zu tun, ob deine Situation gerade gut oder schlecht für ein Kind ist.

Warst du schon bei einer Beratung, in der genau über dieses Problem gesprochen wurde? Vielleicht gibt es ja konkrete Möglichkeiten in deiner Situation, wie man seinen Einfluss zumindest so gering halten kann, dass das für dich erträglich ist.

Denn rein rechtlich hat er z.b. keinen Anspruch darauf, das Kind täglich zu sehen (wöchentlich ist eher usus).

Und bevor du wirklich wegen sowas abtreibst, probier es vielleicht auf die harte Tour und schreib ihm etwas ala:
"Ich würde das mit 2 Kindern schaffen; alleine deine Penetranz kann ich nicht aushalten; deshalb gibts jetzt 2 Möglichkeiten:
a) du hörst auf mich so oft und so sehr zu nerven und akzeptierst, dass ich Abstand von dir brauche und wir nicht wieder zusammenkommen, auch wenn wir ein gemeinsames Kind haben
b) ich treibe ab

Deine Wahl, was passieren wird; wenn es dir hier wirklich um dein Kind ginge, würdest du a) wählen; wenn du b) wählst, dann geht es dir offensichtlich um dich selbst"


und falls er sich für b) entscheidet, ist es möglicherweise auch eine nicht hübsche aber akzeptable Lösung dann platt zu lügen und ihm mit einem "Ok, du hast also entschieden, dass dein Kind dir nicht wichtig ist, und somit löst sich das Problem dann bald; lass mich blos für den Rest meines Lebens in Ruhe"

und dann NICHT abzutreiben, den Kontakt vollständig abzubrechen und ihn einfach als Vater zu verschweigen.

Warum das Sinn machen kann?
Weil du, dann falls er es doch irgendwie rausfindet und gemeinsames Sorgerecht oder alleingies Sorgerecht für sich will, durch diese Nachrichten und seine Antworten glaubwürdiger machen kannst, dass weder gemeinsames Sorgerecht noch Sorgerecht für ihn allein sinnvoll sind.

Ja, ich weiß, alles nicht optimal, aber ich bringe eben Ideen, in der Hoffnung, dass sie dir irgendwas helfen, denn deine jetzige Meinungsänderung ist in Anbetracht, dass du vor 4 Tagen geschrieben hast:
"Im übrigen, egal ob mit oder ohne ihn, ich hab mich jetzt für das Baby entschieden.. Ich denke, das kleine kann nichts dafür und irgendwie werde ich das alles schon hinbekommen.."

sozusagen einfach zum Heulen.

Gefällt mir
13. Juni 2016 um 14:26

Du bist nicht allein
Hallo, mir geht es exakt genauso.
Ich warte derzeit noch auf das Ergebnis vom bluttest. Fühle es aber schon seit 1 Woche das i h schwanger bin.
Ich habe schon ein Kind mit 3 jahren und wir sind auch getrennt.
Meinen ex freund mit dem ich aber noch kontakt habe kenne ich seit 7 monaten. Anscheinend hat es noch vor der Trennung geklappt.
Ich habe demnächst ein beratungstermin. Wir beide haben uns dagegen entschieden weil wir getrennt sind und unsere Themen haben. Obwohl wir uns lieben. Aber meine Situation ist nicht keicht. Finanziell und körperlich nicht.
Aber ich tue mich auch sehr schwer mit der entscheidung...

Wie geht es dir denn heute?
LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers