Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Funktionelle ovarielle Hyperandrogenämie-Hilfe

Funktionelle ovarielle Hyperandrogenämie-Hilfe

6. Juni 2005 um 13:32 Letzte Antwort: 14. Juni 2005 um 4:31

Hy, bei mir wurde vor einem halben Jahr Hyperandrogenämie mit chronischer Anovulation festgestellt. Mein Freund und ich sind seit drei Jahren zusammen und wollen beide ein baby aber ich wäre wahnsinnig froh gewesen wenn es "einfach so" passieren hätte können. Anfangs hat mich die Diagnose nicht so gestört, auch weil meine FÄ meinte, dass ich trotzdem schwanger werden könnte und wir nur bei akutem KW was unternehmen müssten(damals war der nicht so akut). Sie hat mir ein Mönchspfefferpräparat verschrieben und ich hab schon zwei Wochen nach Beginn der Therapie meine Mens bekommen und daraufhin eigentlich auch immer zu früh. Dieses Monat bin ich wieder seit zwei Wochen überfällig und heute hab ich mich endlich getraut einen Test zu machen. Ich war so nervös aber er war wieder negativ. Ich hab denn ganzen Vormittag geheult.Ich hab viel in meinen Büchern gestöbert aber die typischen Symptome einer Hyperandrogenämie treffen auf mich nicht zu. Ausser unreiner Haut und unregelmäßigem Zyklus hab ich nix. Ich hab auf jeden Fall die Nase voll von den Büchern und würde gern wissen welche Erfahrungen ihr habt. Bei mir ist das Ganze ovariell bedingt, hat also nix mit den NN zu tun. Mit Cortison wäre ich allerdings nicht so glücklich, hat ziemlich viele NW. Besteht die Möglichkeit trotzdem auf normalem Weg schwanger zu werden, so wie meine FÄ gemeint hat oder ist die Chance zu gering? Bitte meldet euch wenn ihr damit Erfahrungen habt, ich fühl mich schon überhaupt nicht mehr als Frau!

Mehr lesen

6. Juni 2005 um 18:16

Hallo mamilla
hallo mamilla
leider ist es im moment so das sich eine hyperandrogenämie im moment am besten mit cortison (z.B. dexamethason) behandeln lässt! es gibt aber auch glaube ich pflanzliche mittel, aber da informiere dich doch bitte bei deinem gyn oder einem speziellen kinderwunscharzt vielleicht könnten die dir da weiterhelfen! wurde denn eigentlich bei dir mal alles durchgecheckt? d.h. schilddrüse, eisen, etc.?
ach ja es wäre auch interessant ob du erhöhte prolaktinwerte hast..denn diese sind auch ursachen für unreine haut bzw. für eine schilddrüsendysfunktion.
wenn du noch fragen hast, kannst du sie mir gerne stellen *G*

ansonsten ich wünsche dir viel glück das alles gut verläuft und du glücklich schwanger wirst

Gefällt mir
14. Juni 2005 um 4:31
In Antwort auf an0N_1273844999z

Hallo mamilla
hallo mamilla
leider ist es im moment so das sich eine hyperandrogenämie im moment am besten mit cortison (z.B. dexamethason) behandeln lässt! es gibt aber auch glaube ich pflanzliche mittel, aber da informiere dich doch bitte bei deinem gyn oder einem speziellen kinderwunscharzt vielleicht könnten die dir da weiterhelfen! wurde denn eigentlich bei dir mal alles durchgecheckt? d.h. schilddrüse, eisen, etc.?
ach ja es wäre auch interessant ob du erhöhte prolaktinwerte hast..denn diese sind auch ursachen für unreine haut bzw. für eine schilddrüsendysfunktion.
wenn du noch fragen hast, kannst du sie mir gerne stellen *G*

ansonsten ich wünsche dir viel glück das alles gut verläuft und du glücklich schwanger wirst

Gewichtsreduktion!
Bei PCO ist eine Gewichtsreduktion angesagt.
Versuche zusätzlich Stress und ständige Anspannung zu vermeiden.
Erhöhe deinen Östrogenwert, indem du Vitamin B6-Tabletten und Magnesium zu dir nimmst.
Falls du rauchst, höre damit auf oder schränke dich ein.
Meide übermäßige körperlich Anstrengungen und Dauerbelastung.
Trinke genug Wasser und halte Beckenorgane warm.

Gefällt mir