Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt / Fühle mich so schuldig

Fühle mich so schuldig

23. Januar 2012 um 13:35 Letzte Antwort: 14. März 2012 um 18:54

Bin 37 und habe 2 Kinder 8 und 11. Habe neuen Partner und noch mal großen Kinderwunsch bin auch sofort ss geworden. Alles war in Ordnung bis am 13.01.in ssw 7 leichte Blutung einsetzte (abends) ins KH zur Kontrolle. Haben mich nach 2 Tagen entlassen Blutung hatte gestoppt. Am nächsten morgen leichte hellrote Blutung wieder zum FA der sagte das läge an versprengtem Gewebe am MuMu, das er mit Jod o.ä. behandelt hat. Sagte wenn die Blutung nicht stoppt soll ich wiederkommen. Am nächsten Tag wieder hin so wie die folgenden beiden Tage auch. Jeden Tag US Kontrolle dem Krümel ging es gut das Herzchen schlug und FA sagte es entwickelt sich gut keine Sorgen machen das Blut kommt nur vom MuMu. Zu Hause fast nur gelegen. Am Freitag 20.1. morgens heftige Krämpfe und dickes tiefrotes Blut sofort zum FA im US war nichts mehr zu sehen nur noch "einige Strukturen, die jedoch viel zu klein sind" auch hatte ich sonst sofort das Herzchen schlagen sehen, es war nicht mehr da!!! Bin sofort nur heulend zusammengebrochen hatte mich so gefreut hatten schon Pläne für kommende Jahre gemacht (endlich ein Kind mit Geburtstag im Sommer, können schöne Gartenparties machen, meine älteren Kinder wollten helfen). Auf einmal alles vorbei musste am gleichen Tag wegen starker Blutung ins KH zur AS. Nun fühle ich mich so schuldig ich glaube ich habe alles falsch gemacht weil ich mich drauf verlassen habe dass die Blutung nur vom äußeren MuMu kommt. Hätte liegen bleiben sollen statt jeden Tag zum Arzt zu rennen. Oder zweite Meinung einholen. Oder gleich nochmal ins KH. Ich stelle mir vor wie diese Blutung mein Krümelchen weggespült hat das bestimmt noch gelebt hat ins Klo oder wer weiß wo hin. Warum durfte es nich leben? Ich denke hätte ich mich anders verhalten hätte noch was gerettet werden können. Habe keine Freude mehr weine den ganzen Tag alle sagen besser jetzt als später und mit dem Krümel war was nicht in Ordnung aber ich werde das Schuldgefühl nicht los. Klar bin ich dankbar für meine 2 Kinder aber ich habe das Krümelchen so geliebt und vermisse es so. Mein Partner versteht mich auch nicht wirklich, verstehe ich, kommt aus anderer Kultur dort gehen sie anders mit sowas um.
Sorry für den langen Beitrag hier aber musste mal alles runterschreiben. Hat denn jemand Erfahrung gemacht mit so versprengtem Gewebe am MuMu oder kann die FG erst durch die Behandlung ausgelöst worden sein? Mein FA hat extra ein Mittel verwendet, das bei ss geht. Aber durch die Manipulation?
Jetzt ist das 3 Tage her und ich vermisse mein Sternchen so sehr. Der einzige Trost ist noch mal zu versuchen aber ich muss erst mal trauern. Der FA meinte med. reichen 2 Monate aus.
Bitte Hilfe wer hat sich auch so schuldig gefühlt?

Mehr lesen

23. Januar 2012 um 21:43

Du hast ganz sicher keine Schuld!
Was soll man denn als Laie tun, außer sich auf die Ärzte zu verlassen? Außerdem steckt man da in so einer Ausnahmesituation, dass rationales Handeln schlichtweg nicht mehr möglich ist... Hinterher denkt man immer "hätte ich dies, hätte ich das" - das ist völlig normal.

Mir hat nach einer meiner FG mal eine Psychologin erklärt, woher diese Schuldgefühle kommen: sie sagte, so eine Erfahrung sei für das menschliche Gehirn nicht mehr zu verstehen und zu verarbeiten und daher muss zwangsweise nach einem "warum" geforscht werden - wenn es keines gibt, dann fangen wir bei uns an und geben uns die Schuld, damit wir einen Grund haben! Das heißt, deine Psyche spielt dir einen Streich und das ist völlig normal. Mir ging es auch nicht anders! Noch heute (meine FG sind 16 (!), 4 und 3 Jahre her) stelle ich mir ab und zu die Frage, ob ich es nicht anders hätte machen können. Aber so ist ja das ganze Leben: du triffst in jeder Sekunde Entscheidungen, die dein Leben so oder so beeinflussen und du weißt nie, was passiert wäre, hättest du dich anders entschieden.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft, ich denke, es wird noch eine ganze Weile dauern, bis es dir wieder besser geht. Ich habe jeweils 1 Jahr gebraucht... Partner war bei mir auch keine allzu große Hilfe - für ihn ist es erst ein Kind, wenn es lebendig bei einem ist... aber das ist für uns Frauen eben anders!

Guck mal, ob du eine Selbsthilfegruppe findest oder bei "Sternenkinder". Mir hat die Gesprächsgruppe geholfen!

LG

Gefällt mir
24. Januar 2012 um 10:45
In Antwort auf tarik_11966960

Du hast ganz sicher keine Schuld!
Was soll man denn als Laie tun, außer sich auf die Ärzte zu verlassen? Außerdem steckt man da in so einer Ausnahmesituation, dass rationales Handeln schlichtweg nicht mehr möglich ist... Hinterher denkt man immer "hätte ich dies, hätte ich das" - das ist völlig normal.

Mir hat nach einer meiner FG mal eine Psychologin erklärt, woher diese Schuldgefühle kommen: sie sagte, so eine Erfahrung sei für das menschliche Gehirn nicht mehr zu verstehen und zu verarbeiten und daher muss zwangsweise nach einem "warum" geforscht werden - wenn es keines gibt, dann fangen wir bei uns an und geben uns die Schuld, damit wir einen Grund haben! Das heißt, deine Psyche spielt dir einen Streich und das ist völlig normal. Mir ging es auch nicht anders! Noch heute (meine FG sind 16 (!), 4 und 3 Jahre her) stelle ich mir ab und zu die Frage, ob ich es nicht anders hätte machen können. Aber so ist ja das ganze Leben: du triffst in jeder Sekunde Entscheidungen, die dein Leben so oder so beeinflussen und du weißt nie, was passiert wäre, hättest du dich anders entschieden.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft, ich denke, es wird noch eine ganze Weile dauern, bis es dir wieder besser geht. Ich habe jeweils 1 Jahr gebraucht... Partner war bei mir auch keine allzu große Hilfe - für ihn ist es erst ein Kind, wenn es lebendig bei einem ist... aber das ist für uns Frauen eben anders!

Guck mal, ob du eine Selbsthilfegruppe findest oder bei "Sternenkinder". Mir hat die Gesprächsgruppe geholfen!

LG

Danke Angelina!
Hey,
obwohl Deine Worte nicht an mich gerichtet waren - danke für den Trost! Ich sitze grad nach Sternenkind Nr. 4 heulend am Rechner und suche Bestätigung... Die Schuldgefühl-Erläuterung sollten sie einem gleich nach der AS schriftlich mitgeben!
Den Tipp mit der Selbsthilfegruppe kann ich nur weitergeben! Nach meiner späten FG fand ich viel Trost bei den anderen Eltern der Gruppenbestattung. Man fühlt sich nicht mehr so allein und kümmerlich und fühlt sich ernst genommen.
Egal wie schrecklich es ist - man ist nie allein mit diesem Gefühl!
Helfen kann auch ein Seelsorger. Obwohl ich nicht sonderlich religiös bin - und dazu noch ex-evangelisch - hat mir ein kath. Priester unglaublich geholfen. Manchmal braucht man einfach eine "Respektsperson", die einen ernst nimmt und die Gefühle spiegelt...

Ich wünsche allen Mittrauernden Kraft und Mut zum Weitermachen!!!

Gefällt mir
24. Januar 2012 um 20:02

Hallo Ihr Lieben
vielen Dank für Eure tröstenden Worte. Es tut gut zu hören dass andere auch so fühlen. Wenn man mal hört, was in der Psyche so vor sich geht, kann man alles ein bisschen besser verstehen.
Sonst sehen alle Tage gleich aus: Aufstehen, was super schwer fällt, Kinder zur Schule bringen, nach Hause aufs Sofa, heulen, fernsehen, heulen, zwischendurch Kaninchen füttern. Nachmittags erzählt mein Sohn von Fußball, meine Tochter von Tanzen, nichts kommt in meinem Kopf an, die beiden tun mir auch leid deswegen. Wieder aufs Sofa, heulen, versuchen, was im Haushalt zu machen, dabei auch heulen.
Wann konntet Ihr wieder einen einigermaßen normalen Tagesablauf hinbekommen?
Muss nächste Woche wieder arbeiten und habe Angst auch dabei dauernd weinen zu müssen.
Im Moment habe ich mir einen Gedanken zurechtgelegt, der mich etwas tröstet: Ich muss wieder stark werden, vielleicht kommt diese kleine Seele, die ich verloren habe, noch mal zu mir zurück, wenn ich nochmal ss werde.
Wünsche Euch auch viel Kraft und alles Liebe
Alexandra

Gefällt mir
24. Januar 2012 um 20:20
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Ihr Lieben
vielen Dank für Eure tröstenden Worte. Es tut gut zu hören dass andere auch so fühlen. Wenn man mal hört, was in der Psyche so vor sich geht, kann man alles ein bisschen besser verstehen.
Sonst sehen alle Tage gleich aus: Aufstehen, was super schwer fällt, Kinder zur Schule bringen, nach Hause aufs Sofa, heulen, fernsehen, heulen, zwischendurch Kaninchen füttern. Nachmittags erzählt mein Sohn von Fußball, meine Tochter von Tanzen, nichts kommt in meinem Kopf an, die beiden tun mir auch leid deswegen. Wieder aufs Sofa, heulen, versuchen, was im Haushalt zu machen, dabei auch heulen.
Wann konntet Ihr wieder einen einigermaßen normalen Tagesablauf hinbekommen?
Muss nächste Woche wieder arbeiten und habe Angst auch dabei dauernd weinen zu müssen.
Im Moment habe ich mir einen Gedanken zurechtgelegt, der mich etwas tröstet: Ich muss wieder stark werden, vielleicht kommt diese kleine Seele, die ich verloren habe, noch mal zu mir zurück, wenn ich nochmal ss werde.
Wünsche Euch auch viel Kraft und alles Liebe
Alexandra

Hallo nochmal,
ich hatte ganz vergessen, dir ein bisschen von mir zu berichten.. vielleicht siehst du dann, dass du nicht so alleine dastehst mit deinem Kummer.

Auch ich hatte bei den beiden letzten Fehlgeburten schon 2 große Kinder und es ist mir sehr schwer gefallen, den Alltag zu meistern. Zum Weinen habe ich mich immer auf die Toilette eingeschlossen... meine Jüngste war damals erst etwas über ein Jahr alt, gerade Trotzphase, wir haben uns nur gegenseitig angeheult, wenn die Großen außer Haus waren. Wann es wieder besser wurde, kann ich so genau nicht mehr sagen. Insgesamt schon so von Woche zu Woche aber es kamen auch immer herbe Rückschläge in Form frisch schwangerer Bekannter oder doofer Sprüche oder dem falschen Film. Man wird ja doch ständig konfrontiert...

Ein absoluter Tiefpunkt kam dann nochmal zum errechneten Geburtstermin, danach wurde es besser. Insgesamt aber wirklich ein Jahr Trauer.

Vor der Arbeit hat es mir auch entsetzlich gegraust. Bei mir kommt dazu, dass ich mit kleinen Kindern (und teilweise schwangeren Müttern und Säuglingen) arbeite... Ich habe morgens noch heulend vor dem Computer gesessen und Trost im Internet gesucht; ich dachte das schaffe ich nie!

Aber es ging. Und auch von Woche zu Woche besser. An Babies und Schwangeren habe ich vorbeigeschaut, das war anders nicht möglich. Aber die kleinen Kinder haben mit ihrer Unbefangenheit sogar ganz gut getan. Irgendwann konnte ich dann auch wieder Babies auf den Arm nehmen - aber das hat echt gedauert!

Denk nochmal über eine Selbsthilfe-Gruppe nach! Findest du z. b. unter "Verwaiste Eltern" oder "Sternenkinder".

Viel Kraft & Liebe Grüße!

PS: natürlich auch an die anderen Betroffenen, die hier mitlesen!

Gefällt mir
25. Januar 2012 um 21:25

Hallo Angelina und Ihr anderen Leidensgenossinnen
Angelina danke für Deine liebe Antwort. Es wird wahrscheinlich wirklich lange dauern. Und vergessen will man seine Sternchen ja natürlich sowieso nie.
Wie groß war denn der Abstand zwischen Deinen FGen? Hast Du jemals einen Grund dafür erfahren? Und wolltet Ihr es nach den 2 FGen nochmal versuchen?
Ich denke eine Selbsthilfegruppe wäre eine gute Möglichkeit für mich. Danke für die gute Idee.
Im Moment rette ich mich so von einem Tag in den nächsten. Überall tauchen plötzlich Schwangere auf und dauernd höre ich das Baby der Nachbarn weinen und sehe den Kinderwagen im Flur. Da hilft nur wegschauen und -hören.
Das war für Dich sicher sehr hart, auf der Arbeit auch noch Schwangere und Babies zu sehen.
Zur Zeit zünden wir jeden Abend eine Kerze für Sternchen an und ich will ihm einen Brief schreiben. Aber das schaffe ich noch nicht.
Viel viel Glück für die Zukunft
Alexandra

Gefällt mir
25. Januar 2012 um 21:45
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Angelina und Ihr anderen Leidensgenossinnen
Angelina danke für Deine liebe Antwort. Es wird wahrscheinlich wirklich lange dauern. Und vergessen will man seine Sternchen ja natürlich sowieso nie.
Wie groß war denn der Abstand zwischen Deinen FGen? Hast Du jemals einen Grund dafür erfahren? Und wolltet Ihr es nach den 2 FGen nochmal versuchen?
Ich denke eine Selbsthilfegruppe wäre eine gute Möglichkeit für mich. Danke für die gute Idee.
Im Moment rette ich mich so von einem Tag in den nächsten. Überall tauchen plötzlich Schwangere auf und dauernd höre ich das Baby der Nachbarn weinen und sehe den Kinderwagen im Flur. Da hilft nur wegschauen und -hören.
Das war für Dich sicher sehr hart, auf der Arbeit auch noch Schwangere und Babies zu sehen.
Zur Zeit zünden wir jeden Abend eine Kerze für Sternchen an und ich will ihm einen Brief schreiben. Aber das schaffe ich noch nicht.
Viel viel Glück für die Zukunft
Alexandra

Liebe Alexandra,
bei der ersten FG hat wohl die Plazenta nicht mehr funktioniert - das habe ich aber erst Jahre später erfahren, als ich mir den Bericht mal gaaanz genau durchgelesen habe. Vorher hatte ich nur Bahnhof verstanden. Baby wurde also nicht mehr versorgt Bei der zweiten FG wurde das Baby geholt - es hatte einen schweren Defekt und hätte nicht ohne massive Eingriffe überleben können... Ich hätte mit viel Geld in eine Spezialklinik in die USA fliegen können - mit geringen Erfolgsaussichten - und drei Kindern zuhause... Das war leider nicht möglich, hat mir aber sehr weh getan. Dieses Kind vermisse ich am meisten! Ich durfte ihn noch eine Weile bei mir behalten, das war trotz allem schön! Ziemlich genau 1 Jahr später habe ich dann das dritte Baby verloren. Alles war gut, aber ich hatte mir unbemerkt Ringelröteln eingefangen... Da konnte ich nicht mal mehr weinen, ich habe ja noch um meinen Sohn getrauert und nur noch Leere verspürt...

Aber so unvorstellbar das jetzt im Moment für dich ist - das Leben geht weiter und es wird auch wieder schöne Momente geben! Du wirst auch deine beiden Großen noch mehr schätzen als vorher - weil du jetzt weißt, wie schnell einem ein geliebter Mensch genommen werden kann. Und es gibt so viele Frauen, die gar kein eigenes Kind haben. Trotzdem tut es jedes mal unendlich weh...

Ich habe übrigens auch einen Brief geschrieben damals!

LG

Gefällt mir
25. Januar 2012 um 21:54

Wegen der Schuldfrage
- die hattest du ja ursprünglich gestellt. Also beim ersten mal habe ich mich schuldig gefühlt, weil ich nicht früher beim FA war. Ich hatte nämlich ein ganz schlechtes Gefühl - und Albträume. Aber niemand hat mich ernst genommen und ich habe mich nicht getraut, früher hinzugehen. Zuviel Angst vor der Diagnose. Aber vielleicht hätte man mein Kind noch retten können - auch wenn die Ärztin damals meinte, das wäre nicht möglich gewesen. Heutzutage ginge das wohl... Beim zweiten Mal hat es evtl. an zu wenig Folsäure gelegen... weiß man nicht genau, massives Schuldgefühl bleibt. Und ob man nicht doch hätte alles versuchen müssen... aber ich hätte noch nicht mal das Geld für das Ticket aufbringen können damals... Nummer 3 - da ist es schwierig Schuld zu finden. Ich weiß, wer mir die Röteln "vererbt" hat... aber das kam alles erst hinterher raus. Hätte ich gewusst, dass das über kleine Kinder kommt, hätte ich meine Job schmeißen müssen. Wäre es auf jeden Fall Wert gewesen! Aber der FA hat nie gefragt, was ich mache. Ich hatte keine Ahnung, dass ich gefährdet bin....

Dir nochmal ganz viel Kraft! Mach was Schönes mit deinen Großen, wenn möglich!

LG

Gefällt mir
27. Januar 2012 um 17:33

Hallo Angelina
Deine Geschichte rührt mich sehr. Das muss schlimm sein, wenn einem solche Möglichkeiten (Behandlung in den USA) eröfffnet werden, die man aber nicht ermöglichen kann. Und diese FG schien auch recht spät erfolgt zu sein.
Meine 2 Kinder erscheinen mir wirklich wie ein Wunder. Besonders wenn ich bedenke, was für Ärger und psychische Belastungen ich aufgrund meiner damaligen Beziehung hatte, denn heute habe ich mir ein Buch über FGen gekauf, in dem ich gelesen habe, dass sich auch sowas negativ auswirkt.
Ich versuche mich mit den Kindern zu beschäftigen, bin aber noch nicht wirklich bei der Sache und auch oft ungeduldig.
In der Woche bin ich allein und kriege dann die totale Krise. Meinem Partner gegenüber bekomme ich ein schlechtes Gewissen, weil es auch für ihn ein Wunschkind war und er noch keine hat, obwohl er mir nie Vorwürfe macht. Für ihn ist es Gottes Wille, allerdings merke ich, dass auch er die Schuld bei sich sucht wegen GV in der SS. Aber er vertraut darauf dass Gott (oder Allah) noch ein gesundes Kind schenkt.
Ich entschuldige mich täglich viele Male bei meinem Sternchen, dass ich ihm kein Leben schenken konnte. Heute habe ich einen kleinen Engel gekauft und neben die Kerze gestellt, die wir jeden Abend anzünden. aber weinen, weinen, weinen,...
Ansonsten rückt die Suche nach dem "Warum" immer weiter in den Vordergrund. Habe fast das ganze Buch durchgelesen und bin bei einem zweiten Arzt gewesen. Montag ist die Abschlussuntersuchung wegen der AS. Mir sind schon wieder jede Menge Fragen eingefallen.
Schlimm ist für mich: Wo ist mein Krümelchen geblieben? Bei der AS war wohl nur noch Schleimhaut und Gewebe. Ich habe extra gefragt, sie haben nichts mehr gefunden. Ich hätte doch irgendetwas sehen müssen als es so geblutet hat.
Ich fühle wirklich für alle Frauen mit, denen sowas sogar mehrmals passiert und die trotzdem die Hoffnung nicht aufgeben. Das ist wirklich eine furchtbare Erfahrung und man kann es wirklich erst verstehen, wenn man es selbst erlebt hat. Ich höre auch so viele blöde Sprüche. Die Krönung war:"Ach das ist doch sowieso besser warum willst du dir denn nochmal ein Kind antun?" Dann macht man nach einem winzigkleinen Schritt nach vorn wieder drei Riesenschritte zurück! Sollen sie doch lieber den Mund halten!
Danke für die netten Worte und viel Kraft für alle Leidensgenossinnen
LG Alexandra

Gefällt mir
28. Januar 2012 um 20:15

Hallo Milimitz
es tut wirklich gut von anderen zu hören, die das auch erleben mussten und die Hoffnung nicht aufgeben. Erst mal tut es mir auch für Dich sehr leid. Ich denke, auch wenn es nicht geplant war, zieht einem dieses Erlebnis den Boden unter den Füßen weg, wenn man sich gefreut hat.
Hast Du denn schon Kinder? Ist das Deine 1. FG?
Ich bin auch am überlegen, ob die AS wirklich nötig war. Diagnose inkomplette FG. Aber die Ärzte meinten, die Blutung ist so stark, da kann man den Blutverlust nicht kontrollieren. Hatte Schmerzen wie leichte Wehen. Vielleicht hätte sich alles von selbst gelöst. Man liest so viele unterschiedliche Meinungen, die einen sagen, eine AS birgt Risiken wie Verklebungen, die anderen sagen, eventuelle Reste nach FG sind ein viel größeres Risiko.
Wie lange nach der Diagnose hast Du die AS machen lassen? Aber mach Dir keine Gedanken, es wurde ja sicher noch mal kontrolliert. Warum musste denn eine 2. AS gemacht werden? Bei mir blutete es nach 5-6 Tagen nicht mehr, ist das ein gutes Zeichen?
Die Woche, in der ich jetzt wäre, werde ich auch immer weiter zählen. Ich spreche jeden Tag mit meinem Baby und zünde eine Kerze an. Ich bitte es immer, demnächst zu mir zurückzukommen, das hilft mir etwas.
Auf jeden Fall mach so weiter wie bisher, Du hast so eine nette positive Art und auch mit 40 lass Dir bloß nicht einreden, Du bist zu alt. Lass auf jeden Fall von Dir hören, und vielleicht schreiben wir in ein paar Monaten alle über unsere neuen ss. Nur unsere Sternchen vergessen wir nie.
Alles alles Liebe Alexandra

Gefällt mir
29. Januar 2012 um 13:30

Hallo Milimitz
wenn das mit der AS so schnell geht, dauert es bis man das wirklich realisiert hat. Für mich ist jeder Tag immer noch wie ein Alptraum, aus dem ich erwachen möchte.
Wie geht es Deiner Tochter mit dieser Sache, hat sie es gewusst? Meine 8jähr. Tochter war leider genau bei mir als diese starken Blutungen anfingen und beide Kinder hatten sich so gefreut auf das Nesthäkchen. Das war natürlich ein Schock für sie.
Es ist leicht gesagt für die Ärzte, wir sollen uns nicht verrückt machen, wenn wir über 35 sind, ist das nicht so einfach, da möchte man ja doch langsam seinem Ziel näher kommen. Ich z.B hätte nie gedacht, dass ich beim ersten Versuch sofort ss werde, ich hatte noch zu meinem Partner gesagt, er soll sich drauf einstellen, dass es etwas dauert, weil ich ja 37 bin, aber es hat sofort geklappt. Trotzdem bin ich jetzt recht mutlos, weil ich denke, jetzt dauert es bestimmt total lange, jetzt ist garantiert der Zyklus total durcheinander.
Ich will morgen meinen FA fragen, ob ich wieder "Agnus castus" nehmen darf, das hatte er mir vor der SS verordnet, weil meine Mens immer so lange war. Das soll den Zyklus regulieren und ist rein pflanzlich und ich hab es gut vertragen. Vielleicht wär das ja auch was für Dich, um wieder Regelmäßigkeit zu bekommen.
Ich meine, ich möchte natürlich erst mal 2 mal die Mens abwarten, damit sich alles wieder erholt und körperlich bin ich z.Zt. auch nicht gerade auf der Höhe, von wegen Probleme mit essen und schlafen. Beides geht ganz schlecht. Ich krieg nur was runter wenn mein Partner da ist und mir was zu essen macht. Jede Nacht Albträume. Das muss sich erst etwas normalisieren. Aber man will natürlich auch nicht ewig warten, bis der Zyklus wieder stimmt, das macht einen ja noch unruhiger. Hast Du mal Erfahrungen gemacht mit Temp. Messen oder Ovutest? Wäre auch noch eine Möglichkeit.
Dir auf jeden Fall noch ein schönes Wochenende und wir lassen die Köpfe nicht hängen. Etwas Zeit haben wir ja noch.
Ganz liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
30. Januar 2012 um 11:42

@alexandra
Hallo Alexandra,

hatte dir schon mal auf deine Fragen geantwortet, aber leider hier mein Konto gelöscht und dann war alles weg. Technik!
Meine Tochter hatte ich noch nichts von der schwangerschaft gesagt, wollte sie mit dem 1.Bild überraschen. Dann kam ja alles ganz anders.Habe es bisher noch nicht übers Herz gebracht, ihr davon zu erzählen. Für mich selbst war es ja auch nicht zu begreifen, da konnte ich noch nicht so drüber reden. Es muss der passende Moment kommen, ich habs mir fest vorgenommen. Brauch noch bissel Zeit.
Werde mal wegen dem "Magnus castus" recherchieren, kann ja nicht schaden. Weisst du, ob man das auch ohne Rezept bekommt?Mit Tempi messen und ovu-Test kenn ich mich leider gar nicht aus. Bin ja nach Absetzten der Pille gleich schwanger geworden, da brauchte ich mich damit nicht befassen. Hab hier aber schon oft gelesen, dass es doch wirklich sehr viele machen. Ist auf jeden Fall eine Option. Ich glaube auch nicht, dass es gleich wieder so schnell klappt.
Hab einen schönen Tag,

lg Milimitz

Gefällt mir
31. Januar 2012 um 22:04
In Antwort auf briony_12366750

@alexandra
Hallo Alexandra,

hatte dir schon mal auf deine Fragen geantwortet, aber leider hier mein Konto gelöscht und dann war alles weg. Technik!
Meine Tochter hatte ich noch nichts von der schwangerschaft gesagt, wollte sie mit dem 1.Bild überraschen. Dann kam ja alles ganz anders.Habe es bisher noch nicht übers Herz gebracht, ihr davon zu erzählen. Für mich selbst war es ja auch nicht zu begreifen, da konnte ich noch nicht so drüber reden. Es muss der passende Moment kommen, ich habs mir fest vorgenommen. Brauch noch bissel Zeit.
Werde mal wegen dem "Magnus castus" recherchieren, kann ja nicht schaden. Weisst du, ob man das auch ohne Rezept bekommt?Mit Tempi messen und ovu-Test kenn ich mich leider gar nicht aus. Bin ja nach Absetzten der Pille gleich schwanger geworden, da brauchte ich mich damit nicht befassen. Hab hier aber schon oft gelesen, dass es doch wirklich sehr viele machen. Ist auf jeden Fall eine Option. Ich glaube auch nicht, dass es gleich wieder so schnell klappt.
Hab einen schönen Tag,

lg Milimitz

Hallo Milimitz
wie geht es Dir jetzt so?
Bei mir immer noch das gleiche. War heute den ersten Tag arbeiten und wie ich gedacht habe, musste ich auch da weinen. Zum Glück kann ich für mich selbst arbeiten und es sieht niemand. Ein Problem sind auch die Reaktionen, da die Kollegen (arbeite in sehr kleinem Team) bescheid wissen. Da ich durch die ersten Blutungen, als die SS noch intakt war, ja krankgeschrieben war, hatte ich gedacht ich sag gleich die Wahrheit, ich dachte ja es geht gut und wenn ich wieder arbeiten kann, darf ich nicht schwer tragen (obwohl ich das von Anfang an vermieden hatte). Dachte, dann wissen alle bescheid und können Rücksicht nehmen. Die meisten sagten zum Glück gar nichts. Eine Kollegin meinte, ich solle mich bitte schön zusammenreißen. Tu ich schon, täte ich das nicht, würde ich den ganzen Tag im Bett bleiben und schlafen damit ich nicht denken muss. Solange ich meine Arbeit gut mache, kann es ihnen schließlich egal sein, ob ich abgenommen habe und dicke Augen habe. Eine andere fragte ganz fröhlich "Na, gehts dir gut?" War wohl nett gemeint aber naja. Als ob es mir gutgehen könnte.
Ich meine, der Arzt hat gesagt, das "Agnus castus" könne man auch so in der Apotheke kaufen. Was auch gut sein soll, ist Frauenmantelkraut-Tee, so 3 Tassen am Tag. Soll beim Aufbau der GM-Schleimhaut helfen. Habe ich gestern angefangen.
Sonst ist alles noch das selbe, den Alltag meistere ich wieder einigermaßen, aber es fällt so schwer und das Sternchen fehlt so sehr. Ich habe immer mehrmals am Tag meine Brust berührt, um zu fühlen, ob sie noch spannt, als ich ss war. Das mach ich immer noch aus Gewohnheit und dann spannt die Brust nicht mehr und es tut so weh im Herz.
Der beste Trost ist, hier zu schreiben, jeden Abend Kerze anzuzünden und zu glauben, die kleine Seele kommt wieder zurück.
Was tust Du so gegen Traurigkeit?
Wünsche Dir viel Glück und Kraft
schreib mal wieder wie es Dir geht
LG Alexandra

Gefällt mir
1. Februar 2012 um 17:24

@alexandra
Hallo Alexandra,

mir gehts soweit gut, habe mir heute Himbeerblättertee gekauft. Soll auch gut für den Aufbau der Schleimhaut sein und für einen regelmäßigeren Zyklus- bei mir ist ja alles noch durcheinander. Der FA meint, das kann auch noch dauern. Ich hatte im Mai mit der Pille aufgehört: 1. wegen Nacken/Kopfschmerzen(migräneähnlich) und 2. verschreibt mein FA ab 40 die Pille nicht mehr so gern.Und dann kam meine Schwangerschaft ungeplant, aber trotzdem willkommen, dazwischen.
Ich arbeite zu Hause im Büro meines Freundes, er ist selbständig und hat ein Baugeschäft. Da komme ich nicht so unter Leute, und konnte mit meiner Trauer anders umgehen. Es wissen nur die Familie und 2 Freundinnen von mir. Da wird man dann nicht von allen Seiten darauf angesprochen bzw. angeschaut. Das machts bisschen einfacher finde ich. Mir hat erstmal geholfen, hier im Forum viel zu lesen. Es trifft doch mehr als man denkt.Und die Hoffnung, dass ich nochmal schwanger werde und dann alles gut geht. Irgendwie klammert man sich daran fest. Ich glaube, wenn mein Freund gesagt hätte, er möchte kein Kind mehr, wäre für mich eine Welt zusammen gebrochen. Er war ja geschockt darüber das ich schwanger bin und dann, das sowas passieren kann. Männer gehen damit anders um, als wir Frauen. Es hat etwas gedauert, dann hat er gesagt, er wünscht sich noch ein Kind und er hätte sich sehr drüber gefreut. Das hat mir schon unheimlich geholfen.Jetzt werden wir sehen, ob wir nochmal so ein Glück haben dürfen.
Was machst du denn beruflich?

Gefällt mir
2. Februar 2012 um 1:25
In Antwort auf briony_12366750

@alexandra
Hallo Alexandra,

mir gehts soweit gut, habe mir heute Himbeerblättertee gekauft. Soll auch gut für den Aufbau der Schleimhaut sein und für einen regelmäßigeren Zyklus- bei mir ist ja alles noch durcheinander. Der FA meint, das kann auch noch dauern. Ich hatte im Mai mit der Pille aufgehört: 1. wegen Nacken/Kopfschmerzen(migräneähnlich) und 2. verschreibt mein FA ab 40 die Pille nicht mehr so gern.Und dann kam meine Schwangerschaft ungeplant, aber trotzdem willkommen, dazwischen.
Ich arbeite zu Hause im Büro meines Freundes, er ist selbständig und hat ein Baugeschäft. Da komme ich nicht so unter Leute, und konnte mit meiner Trauer anders umgehen. Es wissen nur die Familie und 2 Freundinnen von mir. Da wird man dann nicht von allen Seiten darauf angesprochen bzw. angeschaut. Das machts bisschen einfacher finde ich. Mir hat erstmal geholfen, hier im Forum viel zu lesen. Es trifft doch mehr als man denkt.Und die Hoffnung, dass ich nochmal schwanger werde und dann alles gut geht. Irgendwie klammert man sich daran fest. Ich glaube, wenn mein Freund gesagt hätte, er möchte kein Kind mehr, wäre für mich eine Welt zusammen gebrochen. Er war ja geschockt darüber das ich schwanger bin und dann, das sowas passieren kann. Männer gehen damit anders um, als wir Frauen. Es hat etwas gedauert, dann hat er gesagt, er wünscht sich noch ein Kind und er hätte sich sehr drüber gefreut. Das hat mir schon unheimlich geholfen.Jetzt werden wir sehen, ob wir nochmal so ein Glück haben dürfen.
Was machst du denn beruflich?

Hallo Milimitz
ja von Himbeerblättertee habe ich auch schon gehört. Werde ich mir auch noch holen, glaube ich.
Deine Tochter ist aber nicht auch die Tochter Deines Freundes, oder doch? Hat er schon andere Kinder? Das ist schön wenn er den gleichen Wunsch hat wie Du. Dann weißt Du, dass Du jemanden an Deiner Seite hast und Ihr könnt gemeinsam diese Zeit durchstehen. Ich glaube ganz bestimmt, dass es bei Euch klappt. Die Mutter der Freundin meiner Tochter ist 41 Jahre gewesen, als sie geboren wurde. Und diese Mutter hat mir auch erzählt, dass ganz viele in ihrem Bekanntenkreis in diesem Alter Kinder bekamen.
Das ist schön, dass Du zu Hause arbeitest. Da kannst Du in Deiner vertrauten Umgebung bleiben und auch mal eine kurze Auszeit von ein paar Minuten nehmen, wenn Dir danach ist. Ich arbeite in einem Hotel und richte dort die Zimmer. Wäscheberge und Müllsäcke sind schon manchmal schwer, aber ich habe von Anfang an aufgepasst. Irgendwie wusste ich schon ganz früh, dass ich ss war, noch bevor die Mens ausblieb. Obwohl mein Freund und ich uns im vorherigen Monat sehr selten gesehen haben. Das war so schön, am 2. Weihnachtstag hatte ich den positiven Test.
Ich hätte nie gedacht, dass das sofort klappt, obwohl mein Zyklus immer sehr regelmäßig war. Ich hatte so im Kopf überschlagen, ob das wohl mit dem Eisprung hinkommen könnte, und dachte, klappt bestimmt nicht, ist sicher etwas zu früh. Zu meinem Freund sagte ich, dauert bestimmt etwas, weil ich ja auch nicht mehr ganz so jung bin. Er hatte schon bei unserem 1 Treffen gesagt, er möchte ein Baby, habe damals etwas dumm geguckt, aber er wollte halt wissen, ob das für mich überhaupt noch in Frage kommt. So langsam konnte ich mir das richtig schön vorstellen, dann fing ein richtig heftiger Kinderwunsch an. Und dann hatte ich mich so gefreut. Jetzt bin ich immer noch so traurig. Für ihn ist es einfacher Männer bauen wohl später einen Bezug zu dem Krümel auf. Er ist traurig aber er sagt nächstes Mal klappt es bestimmt. Ich habe jetzt mehr Angst aber ich versuche positiv zu denken. Ich und Du haben beide schon gesunde Kinder, warum soll es nicht nochmal klappen.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück
LG Alexandra

Gefällt mir
2. Februar 2012 um 10:48

Hallo Alexandra
Du hast aber gestern spät geschrieben, kannst du nicht schlafen oder hast du Nachtschicht?
Ich kann gut verstehen, dass es für dich noch sehr schwer ist. Ist ja gerade erst passiert, da kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Aber du hast ja auch einen lieben Freund an deiner Seite, da ist es nicht ganz so schlimm.Aber wie es tief in einem aussieht, kann man als Frau wohl besser einschätzen.Weisst du, bei mir war es ja so, ich habe vom Kind nichts gesehen, keinen Herzschlag und so. Vielleicht macht das auch schon einen Unterschied.Weisst du wie ich das meine? Ich war in meinen Augen nicht "richtig" schwanger. Ich hatte zwar das voll Programm mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit u.s.w. Ich hatte auch einen total dicken Bauch, aber am Ende konnte man bei mir nur die Fruchthülle sehen.Ich hoffe, du verstehst mich jetzt nicht falsch. Ich habe mir ja auch Vorwürfe gemacht, vll hat mir im Körper was gefehlt, hätte ich was einnehmen sollen?Der FA sagt mir immer, ich habe nichts falsch gemacht, es hatte seine Gründe. Hat dir dein FA ein Bild mitgegeben?
Mein Freund hat schon einen 20jährigen Sohn, Anna ist unsere gemeinsame Tochter.Warst du schon mal verheiratet?
Ich habs noch nicht versucht, leben seit fast 18 Jahren zusammen. Ich sag immer, wir feiern trotzdem unsere Silberhochzeit!
wir fahren Samstag in den Winterurlaub, dann kann ich mich erst wieder danach melden.Nicht das du denkst ich melde mich nicht mehr bei dir. Würde mich freuen, wenn wir bisschen in Kontakt bleiben würden.
Bis dahin, lass es dir gut gehen!
Lg Milimitz

Gefällt mir
2. Februar 2012 um 18:03

Hallo Alexandra
bei solchen Faellen kann man eigendlich nicht viell sagen. Meine Fg ist auch nicht lange her. Bin 32. Mit meinem Mann sind wir schon 8 jahre ein paar und seit 3 jahren verheiratet. Es war ein wunschkind, wir wollten unbedingt das wir endlich eine richtige famillie werden. ich hab die Pille in Dec abgesetzt und wurde auch aprubt in jan schwanger. Meine erste SS. Hab pos getstet, gleich Bluttest auch pos. Die freude war so gross...die aufregung meines mannes hab ich immer noch vor augen. Es wurde alles geplant und gemacht wir wusten ganz genau wie wir die aechsten Monate vorgehen wollten... und am 18.1 schmierblutung in der Früh schnell zum arzt Bluttest UL und mein sternchen war nicht mehr da ... Ich glaub man kann es nie richtig verarbeiten ob mann es jetzt gesehen hat mit herzschlag oder nicht (ich habs nicht gesehen) es war da ich habs gespürt!!!!
Ich traeume immer noch das ich SS bin und letzte nacht Dürfte ich mein sternchen in den armen halten udn stillen bin nur heulend aufgewacht. Traeume jede nacht von meinem sternchen....
Es ist mein engel. Es wird immer da sein, ich werd immer an sie/ihn denken.
Natürlich werd ,ich es nochmall versuchen brauch aber natürlich noch zeit dafür... mein sternchen ist mein schutzengel und wird immer bei mama und papa im herzen sein. Kopf hoch ...das leben muss weiter gehen und du harst auch 2 Kinder die dich auch brauchen!!!!

drück dich ganz doll.......

Gefällt mir
3. Februar 2012 um 0:35

Hallo Ihr Lieben
es ist mal wieder spät und kann nicht schlafen,habe lange mit meinem Freund telefoniert und schreib jetzt noch etwas.
@ Milimitz: Herzlichen Glückwunsch für Deine lange Beziehung, das habe ich leider noch nicht geschafft. Bin einmal verheiratet gewesen und geschieden. Ist total in die Hose gegangen aber trotzdem möchte ich wieder heiraten. Mit meinem Freund ist es ganz anders als mit meinem Ex-Mann, da gab es von Anfang an Probleme, die ich nicht sehen wollte. Jetzt ist es nicht so einfach mit dem Heiraten wegen der Papiere, die aus seiner Heimat beschafft werden müssen und dann noch später von der deutschen Botschaft dort überprüft werden müssen. Das dauert so seine Zeit.
Aber Ihr müsst ja auch nicht verheiratet sein, um glücklich zu sein. Wer weiß, vielleicht traut Ihr Euch ja doch noch mal?
Ich habe das Herzchen von meinem Sternchen schlagen sehen und habe auch ein Bild mitbekommen. Ich habe so eine Trauer für dieses Kind, es war so klein und hat nie eine Chance bekommen. Jeden Tag erzähle ich ihm, wie leid es mir tut. Ich überlege immer noch, wann dieses Herzchen aufgehört hat zu schlagen und es macht mich fertig!!! Ich kann nie den FA vergessen, wie er mit dem US gesucht hat und nur sagte:"Aber da war doch gestern noch alles in Ordnung!" Ich frage mich, wo mein Baby geblieben ist das macht mich fertig.
Ich verstehe, wie Du fühlst. Und das Du überlegst, was Du anders hättest machen können, ist wie bei mir. Aber Du konntest genau so wenig machen. Dadurch, dass nur die Fruchthülle gfunden wurde, ist es vielleicht etwas anders, aber gefreut hast Du Dich ja trotzdem.
Auf alle Fälle wünsche ich Dir einen tollen und erholsamen Urlaub vielleicht erholt sich Dein Zyklus durch die Entspannung ja schneller. Wär toll, wenn Du mir schreibst, wenn Du wieder da bist!
LG Alexandra
@ Sabrina: Liebe Sabrina, es tut mir leid, dass auch Du das durchmachen musst. Man freut sich so sehr und dann ist auf einmal alles vorbei. Egal, in welcher Woche man war, denn man entwickelt ja sehr früh eine Bindung zu dem Kleinen Krümel. Und wenn es das erste Wunschkind war, ist es denke ich besonders hart. Meine zwei Kinder trösten mich etwas und lenken mich ab, aber die Trauer um dieses eine Kind ist sehr groß.
Vielleicht tröstet Dich ein Gedanke, der mich auch tröstet: Irgendwo im Internet habe ich in den ersten Tagen nach der FG planlos nach Erklärungen und Trost gesucht und bin auf ein wunderschönes Gedicht gestoßen. Darum ging es darum, dass die kleine Seele zur Mutter spricht und erklärt, sie wollte doch in einen gesunden Körper geboren werden und konnte deshalb nicht bleiben. Sie möchte zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren und genauso mit Freude und Liebe empfangen werden wie beim ersten Mal.
Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit und sieh es so, beim nächsten Mal hast Du Glück und Du kannst dieser kleinen Seele ein liebevolles Zuhause geben.
Schreib doch mal, wie es Dir so geht.
LG Alexandra

Gefällt mir
3. Februar 2012 um 0:46

Hallo Sabrina
Ich hatte ganz vergessen, auch über die Träume zu schreiben. Ich träume auch fast jede Nacht und immer, dass ich mein Baby hätte, im letzten Traum war es schon größer und hat Zähnchen bekommen. Manchmal sehe ich tagsüber wie vor einem inneren Augen ein kleines Mädchen, das aber schon älter ist. Es hat ein süßes Kleidchen an und läuft über eine Blumenwiese. Es ist immer das selbe Bild, obwohl ich ja nicht wusste, ob es ein Mädchen oder Junge war. Für meinen Freund war es ein Junge, er spricht immer von "ihm".
Auf alle Fälle, Dein Sternchen ist immer in Deinem Herzen und wird immer zu Dir gehören. Ich werde immer 3, wenn es nochmal klappt 4 Kinder haben. Mein Sternchen gehört dazu und das ist wichtig.
Liebe Grüße und unsere Sternchen behalten ihren Platz bei uns. Versuch stark zu bleiben
Alexandra

Gefällt mir
6. Februar 2012 um 9:10

Hi Alexandra
wie du siehst ist mein Urlaub schon wieder vorbei. Sind am Samstag nach Österreich gefahren und am gleichen Tag wieder nach Hause. Es hat alles nicht gepasst, die Vemieterin ist nicht aufgetaucht, 15 Uhr war vereinbart, sie kam aber nicht. Da waren wir ziemlich sauer, wollten auch nicht länger warten, war ja tierisch kalt. gegen 17 Uhr hat sie sich dann mal gemeldet, ob wir schon da sind. Da waren wir aber schon auf dem Rückweg und sind natürlich nicht umgekehrt.Naja, jetzt machen wir halt eine Woche zu Hause Urlaub.
Wie gehts dir denn? ich trinke brav meinen Himbeerblätter tee, finde er schmeckt nicht schlecht. Hier haben schon viele geschrieben, man könne ihn nur mit Mühe trinken. Hab mich deshalb nicht so recht rangetraut, bin jetzt positiv überrrascht. Bei dir schon eine Besserung in Sicht? Ich meine körperlich, seelisch ist es ja noch viel zu früh.
Wo kommt dein Freund denn her, weil du schreibst es ist nicht so leicht mit den Papieren?
Wenn du schon wieder arbeiten musst, hat dich dein FA aber nicht lange krankgeschrieben. Oder wolltest du wieder gehen, um dich etwas abzulenken? Ich war fast 3 Wochen krankgeschrieben. Bei mir wäre es ja egal gewesen, da ich zu Hause arbeite. Das hatte ich ihm auch gesagt. Er meinte aber, bei einer Fg schreibt er prinzipiell seine Patientinnen eine gewisse Zweit krank. Naja, ist wohl doch recht unterschiedlich. Ich hätte mir auch nicht vorstellen können-wenn ich noch in meiner alten Arbeitsstelle gewesen wäre- so schnell wieder in den Alltag zurückzukehren. Vor allen Dingen, wenn die Kollegen von der Schwangerschaft gewusst hätten.Da kann ich schon verstehen, wie du dich fühlst. Es gleicht ja einem Spießrutenlauf. Es kann ja auch nur einer verstehen, der sowas auch durchmachen musste.
Hast du jetzt auch bald Urlaub, wann sind denn bei euch die Winterferien?
Freu mich wieder von dir zu hören,
Lg Milimitz

Gefällt mir
6. Februar 2012 um 10:38

Morgen...
Soweit geht es mir gut... hab am Do meine Nachkontrolle beim FA. Bin gespnnt was er sagen wird. Tue auch schon arbeiten. Hatte keine Krankschreibung nach meiner Fg... Hab aber auch sehr liebe arbeitskolleginnen die mir alle beigestanden haben und mir kraft und Mut zugeredet haben. Deswegen bin ich auch froh das durchgearbeitet hab. Möchte eigendlich nach meiner Logig her also vom Kopf her bis Juni-Juli pausieren aber mein Herz möchte es so schnell wie möglich nochmall versuchen. Möchte gern so bald wie möglich mein baby in den armen halten... will aber auch noch warten bis sommer was sollte ich machen? was tut ihr mir raten.
@milimitz: das tut mir leid mit deinem Urlaub. Waehre echt sauer. Habt ihr der Frau nicht eure Meinung mall so richtig gegeigt??? Ist doch unerhört, wenn man um 15 uhr verabredet ist dan muss man um die Uhrzeit auch vorort sein!!!! Geniesst aber euren Urlaub zuhause, viell spass beim ausruhen!!!

Drück euch beide ganz doll und danke das ihr mich hier aufgenommen habt.

Gefällt mir
6. Februar 2012 um 13:19

Hallo sabrina
die gute Frau war ganz okay, wir haben schon unsere Meinung gesagt.Das Ärgerliche ist ja, dass ich bereits eine Anzahlung machen musste, der Rest sollte bei Schlüsse lübergabe erfolgen. Ich werde mich jetzt ruhig verhalten, theoretisch könnte sie die Restzahlung verlangen. Werde mal abwarten.Sind definitiv nicht bereit zu zahlen.
Also mir wurde vom FA geraten 3 Monate zu warten. Meine FG war Ende September, leider musste ich 6 wochen später ein 2.Mal ausgeschabt werden, weil die Blutung nicht aufgehört hat. Mal war sie kurz weg, dann kam sie wieder. Jetzt im Februar bin ich wieder zur normalen Vorsorge dran, da will er nochmal US machen. Wenn alles okay ist, bekomm ich grünes Licht. Habe bis Januar verhütet, jetzt höre ich damit wieder auf. Bin Nach Absetzten der Pille auch gleich schwanger geworden bzw. habe 8 Wochen keine Regel gehabt, dann nur 2 tage ganz leicht ubd dann war ich schwanger. Habe mich bewusst an den Rat meines FA gehalten. Wollte einfach für mich selbst das Gefühl haben, nichts aufs Spiel zu setzen. Bin jetzt 40 Jahre alt, da geht man kein Risiko mehr ein. Du bist ja viel jünger, da macht ein halbes Jahr eher oder später nicht soviel aus. Ich drück uns die Daumen, dass es bei uns allen bald wieder klappt. Würde mich freuen, wenn wir in Kontakt bleiben.
Bis dahin,
lg Milimitz

Gefällt mir
6. Februar 2012 um 15:16

Hallo Millimitz
Mein FA meinte auch das ich mindestens 2 monate aussetzten sollte und danach ich weiter versuchen darf. Nur die Ungedult ist der Zeit so gross bei mir das ich garnicht weiss wie ich diese paar Monate überstehen soll. Vielleicht sinds auch meine Traeume die die Ungedult so gross macht. Ich traeum fast regelmaessig das ich schwanger bin oder das mein Krümel schon da ist so das ich es auch in der realitaet möchte. Ich bin ja dem bewusst das eigendlich diese paar monate meinem Körper, meinen Schleimhaeten, meinem zyklus, meiner Seele und meinem Krümel zur gesunden Gedeihung gut tun wird. Halt die Ungedult, die (Vor)freude ist so gross.... ich möchte aber nicht voreillig reagieren wie letztes mall und erneut ein verlust erleiden dass könnte ich dann nicht mehr ertragen. Nach der Pille wollte ich eigendlich bis Feb warten damit sich mein Zyklus einpendelt, die Überflüssigen hormone sich abbauen und die Fohlsaeure reseven sich wieder auffüllen aber nein ich konnte es nicht abwarten schwups war ich schwanger Die paar Monate reiss ich mich noch zusammen

Gefällt mir
6. Februar 2012 um 15:38

Hallo Milimitz
das tut mir echt leid mit Eurem Urlaub! Gerade in dieser Situation hätte Dir das bestimmt gut getan, mal raus aus dem Alltag und nur entspannen. Hoffentlich kannst Du dann wenigstens zu Hause den Urlaub genießen, macht mal etwas schönes zu dem Ihr sonst nicht kommt und verbringe die Zeit bloß nicht mit liegen gebliebenen Arbeiten. Du hast eine Auszeit so verdient!
Vielleicht hätte mein FA mich auf Anfrage noch länger krank geschrieben, er meinte, körperlich wäre ich wieder ok. Ich bin dann zur Arbeit, ist mir super schwer gefallen, aber noch eine Kollegin ist krank, hat wohl Bronchitis mit Fieber, und unser Personal ist knapp, da wollte ichs mir mit dem Chef nicht verderben. Naja, kann wenigstens in Ruhe für mich arbeiten, dann geht das. Andernfalls wär das schwieriger gewesen.
Wir haben hier in NRW erst wieder zu Ostern Ferien, hatten 2 Wochen Weihnachtsferien. Woher kommst Du? Ein Urlaub wäre echt nicht schlecht, vielleicht mal ein langes Wochenende an die See, wenn es zeitlich klappt und nicht mehr ganz so kalt ist.
Mein Freund kommt aus Pakistan, da ist das so eine Sache mit den Papieren. Aber die Sache kommt langsam in den Gang und das tut mir schon gut. Er wird zeitweise etwas ungeduldig mit mir, wenn ich z.B. beim Einkaufen nicht durch den Gang mit den Windeln gehen kann, aber naja, er versucht mich zu verstehen und hört mir auch zu, wenn ich reden mag aber was er noch sagen soll weiß er auch nicht mehr. Ist für ihn nicht einfach für Männer sowieso anders als für Frauen und erst recht für ihn. In Pakistan trauert auch nur die Mutter, wenn ein Kind tot geboren wird oder nach ein paar Tagen stirbt. Für den Vater und den Rest der Familie gibt es da noch nicht so einen Bezug.
Aber ich merk dass er sich Mühe gibt mit mir und das ist mir wichtig.
Körperlich bin ich soweit wieder fit. Bin mir sicher dass ich einen Eisprung habe. Hoffe nun auch dass es mit der Mens nicht zu lange dauert. Natürlich tröstet es einen nicht, aber es beruhigt zumindest, dass sich alles wieder einpendelt.
Ich träume immer noch recht intensiv und weine jeden Tag, meist geht es so wenn ich abgelenkt bin und plötzlich trifft es mich wie ein Hammerschlag und mir wird urplötzlich ganz klar bewusst, was passiert ist. Dann geh ich irgendwohin und weine, auch abends wenn ich zur Ruhe komme.
Mit dem 2. Versuch werden wir auf jeden Fall warten bis der FA grünes Licht gibt. Bloß kein erhöhtes Risiko eingehen.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall, dass sich bei Dir alles gut einpendelt und Ihr einen neuen Versuch starten könnt.
Heute werde ich mir dann auch mal Himbeerblättertee kaufen.
Wie geht es Dir denn insgesamt? Wirst Du es Deiner Tochter noch erzählen?
Meine Kinder sind auch immer noch traurig dass das Sternchen nicht mehr da ist, obwohl bei ihnen natürlich eher wieder der Alltag einkehrt.
Wünsch Dir trotz des missglückten Urlaubs eine entspannte, erholsame Zeit und meld Dich wieder!
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
6. Februar 2012 um 15:50

Hallo Sabrina
ja das mit den den Träumen kann ich gut verstehen. Das ist bei mir genauso.
Die Ungeduld kenn ich, das kann einen ganz verrückt machen.
Aber gönn Deinem Körper und Deiner Seele lieber noch etwas Ruhe, und verbring die Zeit mit etwas Schönem, so gut es geht. Vieleicht kannst Du schon mal Folsäure nehmen oder Tee trinken für die GMS. Kannst Du etwas vorbereiten, fällt das Warten nicht so schwer.
Bestimmt wird es nächstes mal gut gehen und Du wirst bald ein süßes Baby haben.
Auch das Schreiben hier tut wirklich gut. Meld Dich doch mal, wie es Dir weiterhin so geht.
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
6. Februar 2012 um 18:04

Hallo alexandrah6
Soweit gesehen ist alles wieder normall bei mir... Bin tüchtig wieder am schaffen.Putzen,waschen, einkaufen...So gesehen rein aeuserlich ist alles wie davor auch!!!Aber ich ertappe mich jedesmall wie ich an mein sternchen denke. Wie es sich angefühlt hat als es noch in mir gewohnt hat...
Meine traeume halten an. Jede nacht, entweder hab ich sternchen im bauch oder es ist schon da und ich still es. Ich nehme Femibion 800mg und KIWU-tee. Es ist nicht so das ich für die naechste ss nichts tue. Nehme auch weiter meine Vit. mach sport ect. Also tue alles um mich abzulenken. Weinen tue ich nicht mehr. ich laube an Gott und an den schicksahll und anscheinend sollte es noch nicht so weit sein. Sternchen sollte noch nicht kommen und mama und papa eine sonnenstrahl sein... Ich bin Biologin und ich weiss das der körper ein Misset Abort einleitet wenn estwas nicht stimmt !!! Irgendetwas war nicht Ok so das mein sternchen gehen musste. Interessant war das ich ein paar naechte vor meine Abort wach wurde ans fenster ging und sagte zum lieben Gott, das es lieber jetzt abgehen sollte wenn es nicht gesund ist als spaeter in den spaeteren Wochen oder es krank auf die welt kommt!!! Weil ich angst davor hatte, wenn ich in den spaeteren wochen erfahre es sei nicht gesund das ich es nicht austragen könnte/wollen würde und wollte einfach nicht vor dieser entscheidung stehen so das ich spontan diesen gebetsstoss gemacht hab.....
Alles was passiert auf dieser Welt hat ein grund auch unsere Aborte. Ich hab mich damit abgefunden. ich freu mich auf das naechste mall. Ich hoff es wird eine gesunde SS. Die SS werde ich in ganzen zugen geniessen das ist schonmall sicher.

Kopf hoch!!

Gefällt mir
6. Februar 2012 um 21:41

Hallo Sabrina
es ist schön dass es Dir soweit gut geht und Du Dich gut ablenken kannst.
Es hilft sicher, an Gott zu glauben. Mein Problem, ich hadere mit diesem Schicksal, glaube auch an Gott, kann aber im Moment nicht beten. Ich habe so viel gebetet, bevor ich mein Sternchen verloren habe, nun denke ich, er hat mich nicht gehört. Bin richtig böse geworden, auf alles, auf mich selbst, auf andere Leute, auf Gott. Habe Sachen durchs Zimmer geworfen und wieder geweint. Im Moment kann ichs manchmal schon etwas sachlicher sehen, dass es schlimmer gewesen wäre, wenn es geboren und nach ein paar Stunden an Maschinen und Apparaten dann gestorben wäre.
Der Arzt hatte mich ja über vorgeburtliche Diagnostik aufgeklärt, weil ich über 35 bin. Ich habe gesagt, ich lasse keine Fruchtwasseruntersuchung usw. machen. Auch wenn es krank ist, ist es mein Kind und ich möchte es haben.
Am Abend vor der FG hatte mich meine Freundin gefragt, ob ich sie mitnehme ins Krankenhaus, wenn das Kind geboren wird. Irgendwie kam mir so ein Gefühl, als ob es so weit nicht kommt, und ich sagte ihr, ich weiß nicht, ob ich so weit komme. Als ob wir manchmal eine Vorahnung hätten, so wie Du auch.
Schön, dass Du Dich schon so gut auf die nächste SS vorbereitest. Ich schaffe im Moment nur den Tee und die Vitamine. Das Essen und der Sport gehen noch nicht, habe keinen Appetit und kann mich nicht aufraffen. Aber es wird schon noch werden.
Wünsche Dir viel Kraft und Geduld und mach weiter so.
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
14. Februar 2012 um 17:18

Hallo zusammen
hab mich jetzt eine woche lang nicht gemeldet- irgendwie war immer was anderes los. hab immer nur mal schnell reingeschaut und gelesen, ob es was neues gibt.
wie gehts euch denn? trotz unseres missglückten urlaubs haben wir das beste draus gemacht. waren viel mit dem hund spazieren und haben die ruhe genossen.
Alexandra ich komme aus thüringen. ich habs immer noch nicht geschafft, es meiner tochter zu erzählen. ich nehme immer mal anlauf und dann denke ich wieder- nein jetzt nicht. blöd, ich weiß. Hast du dich bisschen gefangen oder gehts dir immer noch schlecht? ich finde es gut, dass dein freund sich soviel mühe gibt. es ist schon erstaunlich, wie verschieden die kulturen mit so einem schicksal umgehen. ich wünsche euch, dass ihr beide gut über diese zeit hinwegkommt. gibts denn schon einen fortschritt mit den behörden? hoffentlich werden euch nicht soviele steine in den weg gelegt.
hast du denn schon mal wieder deine mens bekommen?
irgendwie freut man sich da drauf, obwohl man es sich ja anders wünscht. aber nur so kann ja eine normalität einkehren.
melde dich mal wenn du zeit und lust hast.

lg
milimitz

Gefällt mir
16. Februar 2012 um 1:32

Hallo Milimitz, hallo Mondhase
schreibe mal wieder spät, bin heute tagsüber nicht ins Internet gekommen und kann nun nicht schlafen.

Hallo Milimitz: Ich freu mich, dass Du Dich meldest , schön dass Ihr Euch nach dem missglückten Urlaub doch noch etwas erholen konntet.
Mir gehts irgendwie seit ein paar Tagen wieder etwas schlechter, alles kommt irfendwie hoch und meine Gedanken fahren im Kopf Karussell. Dauernd kommt mir dieses Bild auf dem US-Monitor vor Augen, und ich muss weinen. Aber ich denke, es wird immer mal bessere und schlechtere Zeiten geben.
Mit den Papieren ist es etwas schwierig. Ich habe das Gefühl, die wissen beim Standesamt auch gar nicht wirklich, was sie nun brauchen. Es hat 2 Stunden gedauert, bis wir die Liste hatten, was wir brauchen, und die Papiere sind teils auch nicht so einfach zu beschaffen. Irgendwie haben wir auch noch nicht so ganz die Klarheit darüber, was dann wo beglaubigt werden muss. Seine Mutter musste extra in die Stadt, um einen Reisepass zu beantragen, sie hat nur einen normalen Ausweis, aber die Kopie von dem reicht nicht, es muss auch der Reisepass der Eltern sein. Seine Mutter ist krank und mir tut es echt leid deswegen. Haben da hinten kurz vor der indischen Grenze natürlich nicht so die Möglichkeiten wie wir hier, aber sie werden dort wohl alles zusammenbekommen. Die Frau im Standesamt hat gesagt, Pakistan ist eins der Länder, wo Heiraten am schwierigsten ist. Mein Freund hat wegen der Papiere nicht so ganz die starken Nerven und möchte mit einem neuen Versuch warten, bis wenigstens einiges zusammen ist. Ist mir auch lieber jetzt, habe zuviel Angst vor Stress und Ärger, der ja schlecht für eine SS wäre. Haben jetzt einen Anwalt kontaktiert, der mal prüft, ob das so alles richtig ist, was sie uns aufgeschrieben haben, er sagt es kommt ihm sehr viel vor.
Meine Mens hatte ich noch nicht, warte eigentlich so langsam drauf, wär schön, wenn langsam wieder Normalität einkehrt. Möchte für die kurze Zeit, die wir warten wollen, auch keine Pille nehmen, die nur wieder alles durcheinander bringt. Habe auch vorher keine genommen, mein Zyklus war immer so schön zuverlässig.
Hat sich bei Dir denn was getan? Und was sagt der Arzt, wann darfst Du wieder anfangen?
Mit Deiner Tochter ist es doch okay, wenn Du noch nicht den richtigen Zeitpunkt gefunden hast, mit ihr zu sprechen. Lass Dir Zeit, bis es Dir entsprechend geht und Du die richtigen Worte findest.
Würde mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest!
Liebe Grüße Alexandra

Hallo Mondhase,
erst mal möchte ich Dir sagen, wie leid es mir tut, was Dir passiert ist. Du hast so lange warten müssen und dann ist es auf einmal vorbei.
Du hast recht, es ist wohl von der Natur so gemacht, um Schlimmeres zu verhindern. Es ist sehr schwer zu begreifen und ich träume noch fast jede Nacht und weine jeden Tag. Ich mag dieses Kind nicht loslassen.
Ich habe mir auch ein kleines Kästchen gekauft, extra ein buntes mit Herzchen und Blümchen. Dort hab ich auch alles reingelegt. Was noch fehlt, ist ein Brief, den ich meinem Sternchen schreiben möchte. Doch da habe ich bisher noch nicht die Kraft zu gefunden. Aber das werde ich auf jeden Fall noch machen.
Jeden Abend zünden wir eine Kerze an für das Sternchen, daneben sitzt ein Engelchen. Das tut auch sehr gut.
Irgendwie denke ich, die FG wird mein Leben für immer verändern. Ich bin unendlich dankbar, das ich das Kleine für die kurze Zeit bei mir haben durfte. Es hat mir mein schönstes Weihnachten geschenkt (habe am 2. Feiertag positiv getestet, aber schon vorher geahnt). Die Sternchen werden für immer in unseren Herzen bleiben, und das ist auch was unheimlich Wertvolles. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser seelische Schmerz jemals verschwindet. Man wird wohl lernen müssen, damit umzugehen und zu leben.
Ich wünsche Dir auf alle Fälle alles, alles Gute und viel Kraft, aber Du bist sicher auf dem richtigen Weg.
Wie geht es Dir denn so körperlich nach der FG? Hast Du den Eindruck, der Zyklus normalisiert sich wieder?
Bestimmt wirst Du auch bald glücklich mit einem süßen Baby, ich drücke Dir sämtliche Daumen!
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
19. Februar 2012 um 12:43

Hallo Mondhase
es freut mich für Dich, dass sich alles wieder normalisiert. Das tut echt gut, wenn man sieht, dass der Körper wieder ins Gleichgewicht kommt.
Mein FA hatte gesagt, er würde mir keine Pille empfehlen. Manche verordnen sie wohl auch, um den Aufbau der GMS weiter anzuregen, aber er empfiehlt es nicht, weil es auch alles wieder durcheinander bringt. Hat mir "Agnus Castus" (Naturprodukt) verordnet, um den Zyklus wieder anzuregen. Mit dem ES hat es ja geklappt, aber jetzt warte ich auf die Mens und nicht ein Tropfen ist zu sehen. Das macht mir etwas Sorgen, müsste sie nicht kommen, wenn der ES war, nach ca 2 Wochen?
Also gut, dass Du die Pille abgelehnt hast.
Folsäure ist auch super, hat mir der FA auch geraten, sie schon vorher zu nehmen.
Körperlich bin ich auch recht schnell wieder ok gewesen, aber ich komme schlecht über die FG hinweg, es ging mir schon mal besser danach, ist wieder schlechter geworden.
Werden etwas warten, wollen erst mal die Hochzeit über die Bühne bekommen, das ist etwas schwieriger, da er nicht aus Deutschland ist und viele Papiere benötigt werden.
Aber Du hast recht, wenn Dein Körper wieder bereit ist, wird er wieder eine SS zulassen.
Wie ist denn Dein Partner mit der FG umgegangen?
Ich wünsche Dir viel, viel Glück und dass es bald klappt!
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
20. Februar 2012 um 9:59

Hallo ihr beiden
irgendwie brauche ich immer eine woche, bis ich mich mal wieder melde. Mir gehts soweit gut, jetzt warte ich auf meine mens(scheinen ja alle zu machen), morgen sind 4 Wochen um.Das letzte mal musste ich allerdings 34 Tage warten!Sobald ich dann meine mens wieder weg ist,soll ich einen Ultraschalltermin machen lassen. Dann könnte er am besten sehen, ob alles wieder okay ist. Da ich keine Beschwerden mehr habe, gehe ich einfach davon aus.
Alexandra ich habe dein Gedicht gelesen, es hat mich sehr berührt. Es hilft dir bestimmt, alles besser zu verarbeiten. Es ist natürlich nicht so schön, dass es dir im MOment wieder schlechter geht. Aber ich denke, dass wird immer mal wieder passieren. Ich habe auch Tage, da könnte ich wegen jeder Kleinigkeit weinen. Ich wäre jetzt schon Ende 30.Woche. Da denkt man schon ständig dran, wie es wohl jetzt wäre. wie würde man aussehen, hätte man schon den Namen ausgesucht, schon einen Kinderwagen gekauft u.s.w.
Aber du hast doch jetzt ein großes Ziel, du wirst heiraten. Da hast du sicher jede Menge zu tun, das lenkt dich vielleicht bisschen ab.Habt ihr denn schon einen Termin ins Auge gefasst?
@Mondhase: ich hatte auch meine Fg in der 9. Woche, wenn man hier so liest passiert das gerade in dieser Zeit am häufigsten. Bei mir war es schon Ende September. Ich hatte allerdings innerhalb von 6 Wochen 2 AS. ich sollte wenigstens bis Februar warten, habe ich auch getan. Wollte kein Risiko eingehen. Theoretisch könnte es jetzt wieder losgehen-mal sehen ob es klappt.
Wünsche euch einen schönen Tag,
bis bald

LG

Gefällt mir
20. Februar 2012 um 20:17

Hallo Ihr Lieben
Es tut mir immer sehr gut, hier zu schreiben, woanders findet man eigentlich kaum so viel Verständnis und nette Worte.
Wir feiern nächsten Samstag den 8.Geburtstag meiner Tochter nach, und ich merke, dass es mir wenigstens wieder etwas Spaß macht, das vorzubereiten. Habe heute dafür eingekauft und sowas wie Freude daran hätte ich wohl vor 2 Wochen noch nicht empfinden können, immerhin ein kleiner Fortschritt. Habe ja auch ein schlechtes Gewissen meinen Kindern gegenüber, weil ich immer so schlecht drauf bin, aber ich kann momentan noch nicht anders, erkläre es ihnen immer wieder und sie sind auch noch traurig, dass das Sternchen nicht mehr da ist. Vor allem mein Sohn hatte sich sehr gefreut, er hatte schon lange vor der SS immer gefragt, ob es noch ein Geschwisterchen gibt.
Warte jetzt auf meine Mens und werde immer nervöser, mir kommt es so vor als würde sie kommen (UL-Schmerzen) und dann kommt sie doch nicht. Habe mir jetzt einen Termin für DO beim FA geben lassen, halte es irgendwie nicht mehr aus, hoffentlich schaut er mal nach und kann mich dann beruhigen, wenn ich wenigstens wüsste, dass sich der Körper wieder normalisiert und die Schleimhaut aufbaut! Der ES, den ich ja immer fühle, ist schon 2 Wochen her, dann müsste doch die Mens kommen, oder?
Hat jemand von Euch noch Probleme, dass Ihr überall Schwangere und Babys seht? Das macht mir so zu schaffen...

@Milimitz: Ja, das Warten auf die Mens... naja, das scheint wohl auch normal zu sein, aber es kostet auch irgendwie echt Nerven. Man ist eben immer noch im Ausnahmezustand und hätte wenigstens körperlich so gerne wieder Normalität.
Ja, das Gedicht hat wirklich gutgetan. So einiges fiel mir so bei der Hausarbeit ein und dann hab ich mich hingesetzt und geschrieben und nur geweint dabei. Schön, dass es Dir gefallen hat.
Ich rechne auch immer noch die Woche, wäre 13SSW, die 12 Wochen wären vorbei! Kann mir vorstellen, dass Du auch noch zählst, und ich denke, am errechneten ET wird es uns besonders schlecht gehen.
Leider gibt es für die Hochzeit noch keinen Termin, was sie alles für Papiere brauchen, ist unglaublich, von seinen Eltern noch alle möglichen Papiere, die sind jetzt dabei alles zu beschaffen. Ich hab noch nie gehört, dass das alles nötig ist, hab auch im Internet recherchiert, aber wenn die das auf dem Standesamt so wollen, was sollen wir machen. War komisch da. 1.Frage: "Woher kommt Ihr Verlobter?" Antwort Pakistan. 2.Frage: "Sind Sie sicher?" Er sieht halt nicht so aus wie man sich einen typischen pakistanischen Mann vorstellt, ist größer und hellhäutiger, aber in jedem Volk gibts ja Unterschiede. Ich denk ja nicht, dass sie deshalb die vielen Unterlagen von seinen Eltern wollen, aber manchmal kommts mir komisch vor.
Naja, egal, müssen Geduld haben und auf die Papiere warten, und dann werden die noch überprüft, aber ich freu mich trotzdem.
Bei meinem Exmann wars nicht so schwierig, er ist Serbe.
Wie gehts denn sonst bei Dir so, seid Ihr wieder im normalen Alltag? Und wie ist Dein Freund so mit der FG umgegangen? Meiner wird langsam ungeduldig mit mir von wegen kein Appetit und schlecht schlafen. Er macht sich Sorgen um mich, naja, kann ich verstehen, sagt ich solls doch bitte, bitte vergessen, damit wird in seiner Heimat ja so umgegangen. Vergessen werd ichs nie können und auch nicht wollen, aber muss irgendwie lernen, damit zu leben.
Ich wünsch Dir von Herzen, dass bald Deine Mens kommt und Dein FA Dir dann ok gibt!

@Mondhase: Es ist unheimlich toll und bewundernswert, wie Du in die Zukunft schaust, und vielen Dank für Deinen Tipp mit Sternenmamis, da werd ich mal reinschauen.
Ja, die Männer haben es wohl leichter. Bei meinem ist es noch etwas anders, er kommt aus ganz anderer Kultur und ist auch dort aufgewachsen. Ist erst ein paar Jahre hier, und dort trauern die Männer erst, wenn ein Kind wirklich eine Zeit gelebt hat und dann stirbt, vorher haben sie nicht so einen Bezug dazu. Er hat als ich ss war öfter meinen Bauch geküsst, obwohl da ja noch nichts zu sehen war, also denke ich er wird schon etwas mehr Bezug gehabt haben, als es in seiner Heimat üblich ist. Ich denke mal dass die Frauen dort sich mehr untereinander über SS austauschen und die Männer nicht so einbeziehen, US-Bilder gibts auch nicht und so werden sie da wohl keinen Bezug bekommen. Nach der FG fing er an nach Ursachen zu suchen, hat natürlich auch keine gefunden, genau wie ich und wahrscheinlich wir alle. Traurigkeit hat er so keine gezeigt, aber ich habe gesehen, dass es ihn schon getroffen hat. Hat mir auch gut getan. Reden konnte ich mit ihm immer gut über das Thema, das hat mir auch sehr geholfen, nur langsam wird er ungeduldig, weil er sich halt Sorgen macht.
Kannst Du denn gut mit Deinem Partner über alles reden?
Der Mann eines befreundeten Ehepaares hat mir gesagt, er hätte die 3 FGs seiner Frau mit Abstand empfunden. Er versucht, sie zu unterstützen, und es hat ihn auch getroffen, aber Männer haben es dabei wirklich leichter, sie hatten die körperlichen Veränderungen ja nicht. Sie denken, es gibt jetzt ein Problem, weil sie vorher einen Notkaiserschnitt hatte, sie wird jetzt auf Verwachsungen usw untersucht.
Persona hatte ich vor einigen Jahren auch, jedoch zur Verhütung, und fand das eigentlich ganz praktisch. Das ist ja einfach zu handhaben und ist sicher auch recht genau.
Und mit Folsäure und Jod machst Du auf jeden Fall alles richtig. Hast du mal von Himbeerblätter- oder Frauenmantelkraut-Tee gehört um die Schleimhaut zu unterstützen? Himbeerblätter schmeckt besser. Im Internet oder in der Apotheke bekommst Du Hinweise dazu.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles, alles Gute, und wenn Du weiter so zuversichtlich in die Zukunft schaust, wirst Du bestimmt bald glückliche Mami sein!

Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
22. Februar 2012 um 14:29

Hallo Alexandra
da bin ich ja gespannt, was beim FA bei dir morgen rauskommt. kann es denn sein, dass du schon wieder schwanger bist?Ab ES dauert es immer 14 Tage bis zur mens. wenn bei dir jetzt schon mehr zeit vergangen ist, dann könnte es doch sein?irgendwie wartet man auf seine mens und ist froh, wenn sie dann da ist. dann hat man das gefühl, alles läuft wieder normal. auf der anderen seite, ist man aber auch enttäuscht, weil man es ja gern anders hätte. alles nicht so einfach.
mein freund ist mit der FG ganz gut umgegangen. er ist aber auch nicht der typ, der dann immer wieder drüber reden will. deshalb bin ich ganz froh, wenn wir uns hier austauschen können. er war natürlich geschockt und traurig. er möchte auch gern noch ein kind, was vorher nicht der fall war. also ich wurde eigentlich ungeplant schwanger. er sagte aber im nachhinein, dass er sich trotzdem sehr gefreut hätte.männer sind in der beziehung schon ein bisschen anders als wir. wir fühlen es ja von anfang an und bauen auch gleich einen bezug zum kind auf, männer tun sich da mitunder schwer. dein freund meint es sicher nur gut mit dir. also bei mir war es genau umgekehrt. ich hatte während der schwangerschaft keinen appetit mehr, mir war auch ständig übel. seit der fg habe ich allerdings 5 kg! zugenommen. vielleicht wars die ganze umstellung, die trauer, keine ahnung. das ärgert mich schon sehr.
wollt ihr in deutschland heiraten? wenn man das so liest, machen sie es euch schon ganz schön schwer. wie lang seit ihr schon zusammen?
wenn du magst, kannst du ja mal von deinem arztbesuch erzählen. ich drück dir die daumen.

vielleicht bis morgen,
lg milimitz

Gefällt mir
22. Februar 2012 um 21:34

Hallo Milimitz
ich habs echt nicht mehr ausgehalten und habe gestern beim FA gefragt, ob ich nicht sofort kommen kann. Mein eigener FA ist im Urlaub und das war eine Vertretung, aber sehr nett. Meiner kommt erst MO wieder, aber ich hatte so eine Panik entwickelt, dass ich nicht warten konnte und zur Vertretung gegangen bin. Hab gedacht, es sind sicher irgendwelche Reste drin, die sich entzünden, oder man hat bei der AS zuviel abgekratzt, so dass sich die Schleimhaut nicht wieder aufbaut. Hatte immer so komische Schmerzen im UL und einfach voll panisch.
Ich habe ihm gestern alles genau erklärt mit allen Daten wann was gewesen ist und er hat US gemacht und gesagt, er sieht eine sehr hoch aufgebaute Schleimhaut, und gemeint, ich könnte ss sein. Ich habe erst mal einen Schock gekriegt und er hat einen Test (Urin) gemacht, der aber negativ war. Wenn die Mens nicht kommt, sollte ich FR wiederkommen, aber weil ich da arbeiten muss soll ich dann morgen nachmittag wiederkommen. Bisher ist von Mens nichts zu sehen.
Dann habe ich hin und her überlegt wann wir denn GV hatten und hatten kurz vor ES, hatte mit dem ES noch gar nicht gerechnet und hatte gedacht das dauert sicher noch ewig. Aber wir wollten ja noch etwas warten mit SS also ist er kurz vor Ende raus naja eigentlich wissen wir ja alle, dass das eine unsichere Sache ist aber ich glaub trotzdem nicht, dass was passiert ist. dann wär der Test doch sicher schon positiv gewesen. Ich kanns mir irgendwie nicht vorstellen, und ich hätt auch etwas Angst, naja ich bin jetzt vorsichtig, trage wieder keine schweren Sachen und nehme wieder meine Vitamine mit Folsäure und genieße einfach noch ein bisschen das Gefühl "Vielleicht ist da was". Aber auf alle Fälle war es goldrichtig, sofort zum FA zu gehen, jetzt weiß ich wenigstens, dass sich die Schleimhaut wieder aufbaut und brauche nicht ständig nachzudenken und mir Panik über diese vielen Gewebereste zu machen, die ich nach der AS immer gefunden hatte.
Und hast Du Deine Mens denn nun bekommen? Wartest Du zu lange, lass doch einfach mal den FA nachschauen, dann bist Du beruhigt.
So langsam hört es auf mit dem Abnehmen, habe glaub ich schon etwas wieder zugenommen. In der SS hatte ich auch wenig Appetit, aber nach der FG war es ganz vorbei, da wurde mir eigentlich täglich am Spätnachmittag irgendwann schwindelig und mir fiel ein, dass ich weder gegessen noch getrunken hatte und dann hab ich mir was runtergewürgt. Mach Dir keine Sorgen über die paar Kilo, nach so einem Erlebnis ist es sicher normal, die einen nehmen zu, die anderen ab. Aber bald wird Frühling und dann hat man automatisch wieder mehr Bewegung und Du wirst es wieder loswerden. Ich freu mich schon richtig, mal wieder ordentlich flott spazieren zu gehen und laue Frühlingsluft einzuatmen. Dieser Winter drückt noch zusätzlich aufs Gemüt, ich mag ihn nicht sonderlich.
Ja, die Papiere sind eine Sache für sich, morgen werd ich bei dem Anwalt nachfragen, der sich das mal anschauen sollte. Aber seine Familie ist fleißig und hat schon einiges in Bewegung gesetzt nur tuts mir leid für sie seine Eltern sind nicht sonderlich gesund.
Wir möchten hier heiraten, ich hab Angst nach Pakistan zu fliegen, 1.Flugangst und 2.es gab da in seiner Gegend religiöse Konflikte. Auf einer Weltkarte (die gefährlichsten Reiseziele) war Pakistan als extrem gefährlich angegeben, er sagt zwar, das git nur wenn man nur unter Touristen und nicht mit Einheimischen reist, aber ich weiß nicht. Hinzu kommt, dass ich auch nicht weiß, ob eine in Pakistan geschlossene Ehe hier so anerkannt wird. Aber das wird schon werden, ich versuche optimistisch zu bleiben.
Du hast recht, es tut sehr gut, dass wir uns hier so toll austauschen können. Ich habe paar ganz gute Freundinnen, aber nur eine von denen hatte eine FG, aber die ist schon lange her und sie hatte das auch nicht so schwer genommen wie ich. Die anderen versuchen mich trösten, aber wovon ich wirklich rede, verstehen sie dann nicht. Hast Du eine Freundin, die das auch erlebt hat?
Mit meinem Freund kann ich gut reden, aber natürlich mag ich ihm auch nicht jeden Tag damit vorjammern. Er sagte ja schon, wir lassen einen 2. Versuch. Wir reden sowieso sehr viel, anders funktioniert es auch nicht mit so unterschiedlichen Kulturen, sonst gibts da schnell Missverständnisse. Zum Glück ist er recht verständnisvoll.
Schön, dass Dein Freund auch so gern ein Baby möchte, und mit allem hinter Dir steht. Ich denke, man ist genauso traurig über ein ungeplantes Kind, auf das man sich gefreut hat, als über ein geplantes, das man verliert. Mir tut es nur immer besonders leid, wenn ich hier lese, wie lange manche Paare auf ein Kind warten und es dann verloren geht.
Ich wünsch Dir noch einen schönen Abend und alles Liebe, dass bei Dir bald grünes Licht ist!
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
22. Februar 2012 um 21:41
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Milimitz
ich habs echt nicht mehr ausgehalten und habe gestern beim FA gefragt, ob ich nicht sofort kommen kann. Mein eigener FA ist im Urlaub und das war eine Vertretung, aber sehr nett. Meiner kommt erst MO wieder, aber ich hatte so eine Panik entwickelt, dass ich nicht warten konnte und zur Vertretung gegangen bin. Hab gedacht, es sind sicher irgendwelche Reste drin, die sich entzünden, oder man hat bei der AS zuviel abgekratzt, so dass sich die Schleimhaut nicht wieder aufbaut. Hatte immer so komische Schmerzen im UL und einfach voll panisch.
Ich habe ihm gestern alles genau erklärt mit allen Daten wann was gewesen ist und er hat US gemacht und gesagt, er sieht eine sehr hoch aufgebaute Schleimhaut, und gemeint, ich könnte ss sein. Ich habe erst mal einen Schock gekriegt und er hat einen Test (Urin) gemacht, der aber negativ war. Wenn die Mens nicht kommt, sollte ich FR wiederkommen, aber weil ich da arbeiten muss soll ich dann morgen nachmittag wiederkommen. Bisher ist von Mens nichts zu sehen.
Dann habe ich hin und her überlegt wann wir denn GV hatten und hatten kurz vor ES, hatte mit dem ES noch gar nicht gerechnet und hatte gedacht das dauert sicher noch ewig. Aber wir wollten ja noch etwas warten mit SS also ist er kurz vor Ende raus naja eigentlich wissen wir ja alle, dass das eine unsichere Sache ist aber ich glaub trotzdem nicht, dass was passiert ist. dann wär der Test doch sicher schon positiv gewesen. Ich kanns mir irgendwie nicht vorstellen, und ich hätt auch etwas Angst, naja ich bin jetzt vorsichtig, trage wieder keine schweren Sachen und nehme wieder meine Vitamine mit Folsäure und genieße einfach noch ein bisschen das Gefühl "Vielleicht ist da was". Aber auf alle Fälle war es goldrichtig, sofort zum FA zu gehen, jetzt weiß ich wenigstens, dass sich die Schleimhaut wieder aufbaut und brauche nicht ständig nachzudenken und mir Panik über diese vielen Gewebereste zu machen, die ich nach der AS immer gefunden hatte.
Und hast Du Deine Mens denn nun bekommen? Wartest Du zu lange, lass doch einfach mal den FA nachschauen, dann bist Du beruhigt.
So langsam hört es auf mit dem Abnehmen, habe glaub ich schon etwas wieder zugenommen. In der SS hatte ich auch wenig Appetit, aber nach der FG war es ganz vorbei, da wurde mir eigentlich täglich am Spätnachmittag irgendwann schwindelig und mir fiel ein, dass ich weder gegessen noch getrunken hatte und dann hab ich mir was runtergewürgt. Mach Dir keine Sorgen über die paar Kilo, nach so einem Erlebnis ist es sicher normal, die einen nehmen zu, die anderen ab. Aber bald wird Frühling und dann hat man automatisch wieder mehr Bewegung und Du wirst es wieder loswerden. Ich freu mich schon richtig, mal wieder ordentlich flott spazieren zu gehen und laue Frühlingsluft einzuatmen. Dieser Winter drückt noch zusätzlich aufs Gemüt, ich mag ihn nicht sonderlich.
Ja, die Papiere sind eine Sache für sich, morgen werd ich bei dem Anwalt nachfragen, der sich das mal anschauen sollte. Aber seine Familie ist fleißig und hat schon einiges in Bewegung gesetzt nur tuts mir leid für sie seine Eltern sind nicht sonderlich gesund.
Wir möchten hier heiraten, ich hab Angst nach Pakistan zu fliegen, 1.Flugangst und 2.es gab da in seiner Gegend religiöse Konflikte. Auf einer Weltkarte (die gefährlichsten Reiseziele) war Pakistan als extrem gefährlich angegeben, er sagt zwar, das git nur wenn man nur unter Touristen und nicht mit Einheimischen reist, aber ich weiß nicht. Hinzu kommt, dass ich auch nicht weiß, ob eine in Pakistan geschlossene Ehe hier so anerkannt wird. Aber das wird schon werden, ich versuche optimistisch zu bleiben.
Du hast recht, es tut sehr gut, dass wir uns hier so toll austauschen können. Ich habe paar ganz gute Freundinnen, aber nur eine von denen hatte eine FG, aber die ist schon lange her und sie hatte das auch nicht so schwer genommen wie ich. Die anderen versuchen mich trösten, aber wovon ich wirklich rede, verstehen sie dann nicht. Hast Du eine Freundin, die das auch erlebt hat?
Mit meinem Freund kann ich gut reden, aber natürlich mag ich ihm auch nicht jeden Tag damit vorjammern. Er sagte ja schon, wir lassen einen 2. Versuch. Wir reden sowieso sehr viel, anders funktioniert es auch nicht mit so unterschiedlichen Kulturen, sonst gibts da schnell Missverständnisse. Zum Glück ist er recht verständnisvoll.
Schön, dass Dein Freund auch so gern ein Baby möchte, und mit allem hinter Dir steht. Ich denke, man ist genauso traurig über ein ungeplantes Kind, auf das man sich gefreut hat, als über ein geplantes, das man verliert. Mir tut es nur immer besonders leid, wenn ich hier lese, wie lange manche Paare auf ein Kind warten und es dann verloren geht.
Ich wünsch Dir noch einen schönen Abend und alles Liebe, dass bei Dir bald grünes Licht ist!
Liebe Grüße Alexandra

Vergessen...
Du hattest ja gefragt, wie lange wir zusammen sind, es sind jetzt 2 1/2 Jahre. Viele sagen, es ist sehr früh mit Familienplanung, aber irgendwie ist es mit ihm wie noch mit keinem vorher und ich denke, es ist richtig.

Gefällt mir
23. Februar 2012 um 14:55

Hi Alexandra
bin schon ganz gespannt, was sagt der Doc?Hab grad keine Zeit, wollte mich nur schnell melden. Schreib dir später nochmal ausführlicher.

Lg Milimitz

Gefällt mir
23. Februar 2012 um 19:39

Hallo Milimitz
War heut noch mal beim Vertretungsarzt, der hat noch mal US gemacht und hat nichts gesehen nur dass ich eine kleine Zyste am linken ES habe
Er hat auch noch mal einen Urintest gemacht, der wieder negativ war. Naja, bin schon etwas enttäuscht, obwohl wir ja eigentlich warten wollten, bis sich der Stress etwas gelegt hat. Wär halt ein richtiges Wunder gewesen, wenn auch realistisch betrachtet etwas sehr früh.
Jetzt sagt der FA, am besten ein paar Tage abwarten, vielleicht kommt die Mens bald, habe auch seit ein paar Tagen so ein ziehen in der Brust (wie immer vor der Mens, aber auch in der SS). Hoffe sie kommt bald, ich möchte einfach wieder Normalität und die Zyste gefällt mir auch überhaupt nicht. Der FA sagt sie ist klein und verursacht keine Probleme, aber sie könnte ja auch wachsen, oder? Habe keine Lust wieder dauernd zum FA zu müssen und die Zyste kontrollieren lassen müssen, immer Angst haben dass sie größer wird oder nicht weg geht und jedes Mal die ganzen schwangeren Frauen sehen zu müssen. Verstehe ich gar nicht alles, die Schleimhaut ist höher aufgebaut als normal, die Mens kommt nicht, ich bin nicht ss und die Zyste ist lt. FA zu klein, um das alles zu verursachen. Hattest Du schon mal eine Zyste? Vielleicht sollte man doch Tabletten nehmen, um die Mens auszulösen, damit die Zyste nicht vielleicht noch größer wird. Angeblich gehen sie ja nach der Mens häufig von allein weg.
Ich erwarte ja keine Wunder, aber ich wünsch mir so sehr, dass sich der Körper wieder normalisiert und nicht dauernd neue Probleme kommen. Möchte einfach wieder wissen, dass alles in Ordnung ist und wissen, dass ich bald wieder ss werden kann.
Hast Du denn Deine Mens bekommen? Hattest Du einen Eisprung bemerkt? Wann war denn nochmal Deine AS? Und habt Ihr danach verhütet?
Liebe Grüße und bis bald Alexandra

Gefällt mir
24. Februar 2012 um 10:14

Hey Alexandra
es tut mir leid, dass du immer noch im Ungewissen bist. So kurz nach der Fg schwanger zu werden, da weiß man nicht ob es gut wäre. Mein Fa hat mir gesagt, nach der Ausschabung braucht der Körper Zeit um sich zu regenerieren. Ich soll mir das so vorstellen: pflanzt man einen Rosenstock auf Lehmboden(kurz nach der Ausschabung) kann er keine Wurzeln bilden und würde verblühen. Pflanzt man ihn allerdings auf einen gut gepflegten,geharkten Boden(Gebärmutter nach 2-3 Zyklen) kann er gut wachsen. das leuchtet mir schon ein. Aber verallgemeinern kann man es ja eh nicht. Es gibt Frauen, die werden sofort wieder schwanger und es geht alles gut, andere warten3-6 Monate und dann geht es wieder schief. Ich wollte wie schon oft gesagt kein Risiko eingehen und habe deshalb bis zum letzten Zyklus verhütet. Ich habe es für mein Gewissen getan, um mir nicht irgendwann etwas vorzuwerfen. Je öfter man eine Fg hat, um so länger müsste man sicher warten. Bei meinem Alter sicher dann ein Problem. Das mit der Zyste ist natürlich doof. Meine 1.AS war am 30.9., die 2. dann am 9.11. Bei der 2.AS wurde im KKH bei der Voruntersuchung am rechten ES eine kleine Zyste entdeckt. Als mir die Ärztin auf dem Bauch rumgedrückt hat, war das bisschen schmerzhaft. Sie sagte, ich soll mir erstmal keine Gedanken machen, die gehen oft von allein weg. Mein FA meinte dann nur, die Frau Doktor.... sieht in jeder Eizelle eine Zyste. Da weiß ich auch nicht, was ich davon halten sollte. Naja bis jetzt wurde kein Us mehr gemacht. Im Dezember zur Nachkontrolle hat er keinen gemacht, da ich kurz vor der Periode stand. Er sagte, das würde jetzt nicht viel bringen. Ich soll im Februar kommen, sobald meine mens vorbei ist. Das wäre am Günstigsten. Na jetzt warte ich noch immer drauf. Letzten Monat hatte ich 34 Tage Zyklus, einen Monat vorher nur 25 Tage. Daher will ich wirklich erstmal abwarten.
Wieso merkt ihr alle, wann euer ES ist. Das habe ich im Forum schon oft gelesen. Wie fühlt sich das denn an, oder machst du da einen Test? Ich will aber auch nicht so gezielt drauf losgehen. Ich sag mir, wenn es nochmal klappt freuen wir uns und das wäre ganz toll. Ich würde aber nicht anfangen irgendwelche Hormone zu nehmen oder es künstlich machen lasse. Dann soll es eben nicht sein, wenns auf natürlichem Weg nichts wird. Ich würde sicher anders denken, wenn ich noch kein Kind hätte.
Das mit dem Zunehmen ist schon ein Problem für mich. Ich habe ja ausreichend Bewegung, so ist es nicht. Wir haben einen Hund, der braucht viel Auslauf und Beschäftigung. Mit ihm bin ich morgens und nachmittags je 1-1,5 Stunden unterwegs. Wenn ich das nicht hätte, na dann würde es ja was werden. Ich hab jetzt die Jugendweihe meiner Tochter zum Ziel(5.5.). Ich will mir was Schickes dafür kaufen, da müssen aber paar Kilos weg. Übrigens wäre der 02.5. mein ET gewesen. Da hatte ich mir schon soviel Gedanken gemacht, wie das wohl werden mit. Entweder noch kugelrund und unbeweglich oder schon entbunden oder gerade im KKH.
Naja sollte halt nicht sein.
Wünsche dir ein schönes WE und einen schönen Kindergeburtstag- sie werden dich schon auf Trapp halten!
LG
Milimitz

Gefällt mir
26. Februar 2012 um 20:16

Hallo Milimitz
jetzt hatte ich so auf meine Mens gewartet und nun ist sie mit voller Wucht gekommen! Am Geburtrstag meiner Tochter durfte ich jede Stunde zur Toilette rennen, obwohl ich doppelten Schutz (ob super und Binde) genommen hatte, nachts musste ich aufstehen, trotzdem ist einiges danebengegangen. Das lief richtig wie Wasser und ich habe schon richtig Angst bekommen, aber jetzt scheint es sich so langsam zu beruhigen.
Ja, das mit der Zyste ist wirklich blöd. Man wünscht sich ein Baby und hat nur so eine blöde Zyste. Hoffe, sie bildet sich zurück und bei Dir ist sie auch wieder weg, wenn es denn eine war.
Den ES bemerke ich hauptsächlich am Schleim, der wird so klar und "spinnbar", also wenn man ihn zwischen die Finger nimmt, macht er Fäden. Außerdem zieht es bei mir so im UL. Achte mal auf den Schleim, das merkst Du dann recht gut.
Was für einen Hund habt Ihr denn? Wir haben Zwergkaninchen. Leider zu wenig Platz für einen Hund, hätte auch gern einen.
Bin durch den Geburtstag und die starke Mens etwas in Stress geraten, schreibe Dir morgen noch mal, gibt noch andere Möglichkeiten, den ES herauszufinden.
Alles Gute und bis morgen!
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
27. Februar 2012 um 19:14

Hallo Milimitz
so hallo nochmal.
Ich denke, Du hast genau die richtige Einstellung. Wenn man es entspannt angeht, ist es am besten. Wenn man zu zielgerichtet an die Sache herangeht, klappt es ja meist doch nicht, besser man genießt die Zweisamkeit und ist ganz entspannt. War bei meiner SS auch so, hatte zwar den ES bemerkt und war auch ein tolles Gefühl, vielleicht passierts jetzt, aber habe auch gedacht, wenn jetzt nicht dann eben im nächsten oder übernächsten Zyklus.
Du kannst ja mal schauen, wenn Du den ES herausfinden möchtest, was für Dich am besten ist. Manche messen ihre Aufwachtemperatur, die verändert sich dann mit dem ES, aber das find ich umständlich, muss glaub ich immer genau zur gleichen Zeit und sehr genau sein, es geht da wohl um 0,5 Grad Körpertemperatur. Dann kann man auch einen Test kaufen, der funktioniert wie ein SST oder Persona (Mondhase hatte sich einen gekauft, den hatte ich früher mal gehabt zur Verhütung, ist ein Computer den es in der Apotheke gibt und dann mit Teststreifen die fruchtbaren Tage ermittelt, das ist ganz einfach zu bedienen).
Ich seh es immer am Schleim, beobachte vielleicht erst mal das, und wenn das nicht so eindeutig ist, kannst Du Dich ja mal über die anderen Methoden schlau machen. Ich hatte mir auch gesagt, ich versuchs erst mal so, und wenn es dann nicht klappt, hol ich mir so einen Test oder wieder Teststreifen für den Persona. Ich hatte mal gegoogelt "Eisprung herausfinden", da findest Du einiges. Aber mach Dir keinen Stress, es hat einmal geklappt, warum nicht noch einmal.
Das ist sicher nicht einfach mit der Jugendweihe für Dich oder? Weil das so mit Deinem errechneten ET zusammenfällt und Du Dich schon gefragt hattest, ob Du an dem Tag Dein Baby schon hast. Aber sicher wird es trotzdem schön werden, ist ja sicher ein großer Tag für Deine Tochter.
Naja, Du hast sicher recht, das Beispiel mit dem Rosenstock im Lehmboden ist einleuchtend. Es wäre ja schlimm, es passiert noch mal, man muss noch länger warten und macht sich auch noch Vorwürfe.
Mach Dir nicht zuviel Sorgen um die Kilos, meist hat man ja im Frühling, wenn es wieder wärmer wird, auch automatisch weniger Appetit auf Dickmacher. Und das schicke Kleid ist auch ein Ziel.
Was macht Dein Zyklus, fühlst Du immer Vorboten für die Mens?
Ganz liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
28. Februar 2012 um 11:52

Hallihallo
hab dir mal eine PN geschickt!
LG

Gefällt mir
12. März 2012 um 18:29

Unser kind ist weg!!!!
hallo

ich war heute mittag bei meinem Frauenarzt, der zeigte und sagte mir das mein kind nicht gewachsen ist!
sein herz schlägt nicht!!!!
EINE FEHLGEBURT

ich bin zwar erst18 aber ich und mein freund freuten uns wahnsinnig!!
Schwangerschaftsabbruch in der 7 ssw, ich kann nicht mehr ich bin am ende!
wir hätten so viel unterstützung bekommen und dann sowas!

ich kann das alles nicht verkraften! warum nimmt uns gott unser kind?

das ist der schlimmste tag in unserem leben!!!!!!

WARUM???????

Gefällt mir
12. März 2012 um 21:53
In Antwort auf an0N_1248929499z

Unser kind ist weg!!!!
hallo

ich war heute mittag bei meinem Frauenarzt, der zeigte und sagte mir das mein kind nicht gewachsen ist!
sein herz schlägt nicht!!!!
EINE FEHLGEBURT

ich bin zwar erst18 aber ich und mein freund freuten uns wahnsinnig!!
Schwangerschaftsabbruch in der 7 ssw, ich kann nicht mehr ich bin am ende!
wir hätten so viel unterstützung bekommen und dann sowas!

ich kann das alles nicht verkraften! warum nimmt uns gott unser kind?

das ist der schlimmste tag in unserem leben!!!!!!

WARUM???????

Hallo Schlumpfi
das tut mir so leid für Dich! Du musst wirklich sehr traurig sein und ich kann Dich mehr als gut verstehen. Auch wenn Du erst 18 bist, hattest Du Dich gefreut und eine Beziehung zu dem Kind aufgebaut.
Bei mir sind es jetzt 7 Wochen her dass ich mich von meinem Sternchen verabschieden musste und ich bin immer noch sehr traurig.
Aber wie ist es denn bei Dir passiert? Hat der Arzt Dich sofort zu einer Ausschabung geschickt oder will er noch abwarten? Denn ich denke in ssw 7 kann es auch sein, dass das Krümelchen einfach noch ein bisschen schlecht zu sehen ist. Ich bin zwar keine Ärztin, und der Arzt hat sicher mehr Ahnung als ich, aber die 7. ssw ist glaub ich noch grenzwertig, manchmal zeigen sich die Babys später, hol Dir noch eine 2. Meinung ein!
Sollte sich das bestätigen, was Dein Arzt gesagt hat, brauchst Du Menschen, die Dich auffangen und denen Du Deinen Kummer anvertrauen kannst. Sicher wirst Du ganz oft Sachen hören, die Dir nicht helfen, z.B." Du bist ja noch so jung und kannst ja noch so viele Kinder haben." Ich höre immer: "Ich versteh Dich nicht, Du hast doch 2 Kinder, und wenn Du willst, kannst Dus ja nochmal versuchen." Das sind Sprüche, die man oft hört, und die man dann auch schnell nicht mehr hören kann, weil sie einem nicht helfen und einen irgendwann noch weiter runterziehen. Denn kein Kind kann ein anderes ersetzen oder darüber hinwegtrösten. Man braucht Zeit, das ganze zu verarbeiten und die Zeit muss man sich nehmen. Deine Gefühle sind absolut in Ordnung, auch wenn Du irgendwann mal auch wütend sein wirst. Du musst diese Gefühle zulassen und ihnen Raum geben, auch wenn andere sagen, Deine Gefühle sind für sie nicht nachvollziehbar. Sein Kind zu verlieren ist sehr schlimm und wir dürfen und müssen traurig sein dürfen, auch wenn das Kind noch so sehr klein war.
Schaffe Dir Rituale, die Dir helfen, wir z.B. zünden jeden Abend eine Kerze in einem extra für das Sternchen gestalteten Kerzenglas an, daneben sitzt ein Engelchen, das es bewacht. Ich stelle mir vor, mein Kind sieht vom Himmel aus die Kerze und weiß dann immer, wo es zu Hause sein sollte.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Menschen, die Dich auffangen, und dass Du und Dein Freund diese Zeit gut zusammen meistern werdet.
Ich würde mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest und Du kannst Dir hier jederzeit alles von der Seele schreiben. Ich habe eigentlich die erste schlimme Zeit nur so einigermaßen überstanden.
Ich habe auch ganz oft Gott gefragt, warum, ich habe doch so viel gebetet. Im Moment kann ich immernoch nicht wieder beten. Ich hoffe, er verzeiht mir.
Sollte Dein Arzt recht gehabt haben, Du wirst immer die Mama von Deinem Sternchen sein. Du trägst es für immer in Deinem Herzen.
Ganz liebe Grüße und viel Kraft Alexandra

Gefällt mir
13. März 2012 um 6:33
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Schlumpfi
das tut mir so leid für Dich! Du musst wirklich sehr traurig sein und ich kann Dich mehr als gut verstehen. Auch wenn Du erst 18 bist, hattest Du Dich gefreut und eine Beziehung zu dem Kind aufgebaut.
Bei mir sind es jetzt 7 Wochen her dass ich mich von meinem Sternchen verabschieden musste und ich bin immer noch sehr traurig.
Aber wie ist es denn bei Dir passiert? Hat der Arzt Dich sofort zu einer Ausschabung geschickt oder will er noch abwarten? Denn ich denke in ssw 7 kann es auch sein, dass das Krümelchen einfach noch ein bisschen schlecht zu sehen ist. Ich bin zwar keine Ärztin, und der Arzt hat sicher mehr Ahnung als ich, aber die 7. ssw ist glaub ich noch grenzwertig, manchmal zeigen sich die Babys später, hol Dir noch eine 2. Meinung ein!
Sollte sich das bestätigen, was Dein Arzt gesagt hat, brauchst Du Menschen, die Dich auffangen und denen Du Deinen Kummer anvertrauen kannst. Sicher wirst Du ganz oft Sachen hören, die Dir nicht helfen, z.B." Du bist ja noch so jung und kannst ja noch so viele Kinder haben." Ich höre immer: "Ich versteh Dich nicht, Du hast doch 2 Kinder, und wenn Du willst, kannst Dus ja nochmal versuchen." Das sind Sprüche, die man oft hört, und die man dann auch schnell nicht mehr hören kann, weil sie einem nicht helfen und einen irgendwann noch weiter runterziehen. Denn kein Kind kann ein anderes ersetzen oder darüber hinwegtrösten. Man braucht Zeit, das ganze zu verarbeiten und die Zeit muss man sich nehmen. Deine Gefühle sind absolut in Ordnung, auch wenn Du irgendwann mal auch wütend sein wirst. Du musst diese Gefühle zulassen und ihnen Raum geben, auch wenn andere sagen, Deine Gefühle sind für sie nicht nachvollziehbar. Sein Kind zu verlieren ist sehr schlimm und wir dürfen und müssen traurig sein dürfen, auch wenn das Kind noch so sehr klein war.
Schaffe Dir Rituale, die Dir helfen, wir z.B. zünden jeden Abend eine Kerze in einem extra für das Sternchen gestalteten Kerzenglas an, daneben sitzt ein Engelchen, das es bewacht. Ich stelle mir vor, mein Kind sieht vom Himmel aus die Kerze und weiß dann immer, wo es zu Hause sein sollte.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Menschen, die Dich auffangen, und dass Du und Dein Freund diese Zeit gut zusammen meistern werdet.
Ich würde mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest und Du kannst Dir hier jederzeit alles von der Seele schreiben. Ich habe eigentlich die erste schlimme Zeit nur so einigermaßen überstanden.
Ich habe auch ganz oft Gott gefragt, warum, ich habe doch so viel gebetet. Im Moment kann ich immernoch nicht wieder beten. Ich hoffe, er verzeiht mir.
Sollte Dein Arzt recht gehabt haben, Du wirst immer die Mama von Deinem Sternchen sein. Du trägst es für immer in Deinem Herzen.
Ganz liebe Grüße und viel Kraft Alexandra

An alexandra
hallo und vielen dank erst mal!

ich bin froh zu wissen nicht alleine zu sein.
der arzt hat gestern gemeint: das komme öfter vor und hat mir direkt zu einer AS geraten, bevor eine blutung käme!!
aber ICH will noch warten zumindenst bis donnerstag!

heute morgen habe ich einen termin bei einem ganz anderen arzt, vielleicht habe ich ja ganz viel glück und der sagt was anderes!! aber viel hoffnung solle ich mir nicht machen!!!

ich verstehe das alles nicht: so viele jugendliche die keine kinder haben wollen, bekommen kinder! doch die die kinder haben möchten bekommen keine!!
warum ist die welt so ungerecht!!

mein kind ist ganz normal gewachsen ich hatte ganz normale schwangerschaftsproblemchen und dann ging ich gestern zum arzt und der sagt das die fruchtschale und das kind NICHT gewachsen ist keinen millimeter!!

das schlimmste ist man sollte letzte woche schon längst das herz sehen, man hat es gestern immer noch nicht gesehen!!!

mein freund der kann das alles nicht so zeigen aber er ist auch sehr sehr traurig und tröstet mich wo er nur kann, aber ich denke er weint heimlich denn immer wenn er mir begegnet hat er nasse augen!!!

mir geht das alles so nahe und die AS hab ich nicht mal hinter mir, was mach ich denn wenn ichs hinter mir habe?!

ich glaube ich kann dann gar nichts mehr machen nur noch unter die decke und weinen!!!


vielen dank für die antwort

Gefällt mir
13. März 2012 um 16:34
In Antwort auf an0N_1248929499z

An alexandra
hallo und vielen dank erst mal!

ich bin froh zu wissen nicht alleine zu sein.
der arzt hat gestern gemeint: das komme öfter vor und hat mir direkt zu einer AS geraten, bevor eine blutung käme!!
aber ICH will noch warten zumindenst bis donnerstag!

heute morgen habe ich einen termin bei einem ganz anderen arzt, vielleicht habe ich ja ganz viel glück und der sagt was anderes!! aber viel hoffnung solle ich mir nicht machen!!!

ich verstehe das alles nicht: so viele jugendliche die keine kinder haben wollen, bekommen kinder! doch die die kinder haben möchten bekommen keine!!
warum ist die welt so ungerecht!!

mein kind ist ganz normal gewachsen ich hatte ganz normale schwangerschaftsproblemchen und dann ging ich gestern zum arzt und der sagt das die fruchtschale und das kind NICHT gewachsen ist keinen millimeter!!

das schlimmste ist man sollte letzte woche schon längst das herz sehen, man hat es gestern immer noch nicht gesehen!!!

mein freund der kann das alles nicht so zeigen aber er ist auch sehr sehr traurig und tröstet mich wo er nur kann, aber ich denke er weint heimlich denn immer wenn er mir begegnet hat er nasse augen!!!

mir geht das alles so nahe und die AS hab ich nicht mal hinter mir, was mach ich denn wenn ichs hinter mir habe?!

ich glaube ich kann dann gar nichts mehr machen nur noch unter die decke und weinen!!!


vielen dank für die antwort

Hallo Schlumpfi
hattest Du jetzt den Termin bei dem anderen Arzt? Was war denn das Ergebnis?
Ja, es tut gut, zu wissen, dass man nicht alleine ist. Ich bin mit der FG relativ offen umgegangen, ich bin eine schlechte Schauspielerin und jeder hat gesehen, dass was Schlimmes passiert ist. Ich habs natürlich nicht jedem erzählt, aber wenn jemand genauer fragte, was los ist. hab ichs halt erzählt, auch wenn der jenige nicht wusste, dass ich überhaupt schwanger war. Und ich war überrascht, fast alle kannten zumindest einen, dem das auch passiert ist, oder manche hatten es sogar mal selbst erlebt.
Es ist wirklich so ungerecht, am Abend vor meiner FG habe ich im Fernsehen einen Bericht gesehen, wo eine Mutter ihr Baby aus dem Fenster geworfen hat. Ich verstehe nicht, die bekommen gesunde Kinder geschenkt, die dann so leiden müssen und eigentlich doch besser nicht gelebt hätten, weil sie in ihrem kurzen Leben kein bisschen Liebe und nur Schmerzen und Leid erfahren. Und uns, die wir uns so liebevoll dieses Kind gewünscht haben, wird es genommen und das Kleine bekommt nie eine Chance. Ich kann das bis heute nicht begreifen.
Ich verstehe nicht so ganz, warum Dein Arzt es doch relativ eilig mit der Ausschabung hat. Mich hat die FG ja überrascht, aber ich habe hier von vielen Frauen mit einem Missed Abort gelesen, wo erst auf eine Blutung gewartet wurde und geschaut wurde, ob eine Ausschabung überhaupt nötig ist. Ich finde das in der 7.SSW auch recht riskant, wie gesagt ich habe hier viel gelesen, und habe viel von Babys gelesen, die sich erst versteckt haben. Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie es ist, wenn die Fruchthülle auch nicht wächst.
Frag Deinen Arzt doch mal, warum er die Ausschabung so zügig empfiehlt. Selbst wenn Dein Baby nicht leben sollte, tut es Dir ja nicht sofort einen Schaden. Meine FG kam von allein, und es wurde trotzdem ausgeschabt, weil eben die Blutung stark und lt. Ärzten schwer zu kontrollieren war. Aber ich habe hier auch von vielen Frauen gehört, die keine Ausschabung benötigten.
Wenn es um die Ausschabung selbst geht, musst Du keine Angst haben. Ich bekam im Krankenhaus eine Vollnarkose, und das Personal war im Großen und Ganzen eigentlich recht liebevoll und rücksichtsvoll, vor allem die Schwester, die mich betreut hat, als die AS fertig war, denn Du musst noch etwas zur Beobachtung dableiben und darfst in der Regel nach ein paar Stunden nach Hause. Von der AS selbst merkst Du nichts und Schmerzen und Blutung halten sich in Grenzen. Dass Schlimmste war dieses schreckliche Gefühl der Leere. Das Erste, was ich nach dem Aufwachen fragte, war, ob sie mein Baby gesehen hätten. Nein, hatten sie nicht, es war schon weg. Die OP dauert nur einige Minuten und die Narkose ist leicht und gut verträglich.
Nach der AS, wenn Du zu Hause bist: Kuschel Dich mit Deinem Freund unter einer Decke aufs Sofa, nehmt Euch in den Arm, tut wonach Euch ist, redet oder haltet Euch einfach nur fest. Wie steht es denn mit Deinen Eltern, wie haben die auf Deine SS reagiert? Wenn Du eine verständnisvolle Mutter hast, wird sie Dich sicher auch auffangen und Dir zuhören, wenn Du es brauchst. Wohnst Du mit Deinem Freund oder bei Deinen Eltern?
Ja, die Männer können Trauer meist nicht so zeigen, mein Partner sagte mir, dass er traurig ist, suchte nach Ursachen, aber Tränen oder so hab ich gar nicht gesehen. Aber ich habe schon gespürt, dass er auch traurig ist, und das hilft, weil Du weißt; Du bist nicht allein. Du siehst, er hat nasse Augen, er fühlt mit Dir und das wird Dich aufbauen.
Jeden Tag nach der AS musste ich mich förmlich aus dem Bett quälen, ich wusste gar nicht, wofür ich aufstehen sollte, weil ich wusste: Der Tag wird schlecht und ich will lieber schlafen. Wenn ich geschlafen habe, hatte ich schlechte Träume. Die erste Zeit ist sehr hart und es ist wichtig, das jemand Liebes bei Dir ist. Also nimm Dir viel Zeit mit Deinem Freund und kümmert Euch ganz intensiv umeinander.
Ich würd mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest.
Sick Dir viel Kraft und liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
13. März 2012 um 17:58
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Schlumpfi
hattest Du jetzt den Termin bei dem anderen Arzt? Was war denn das Ergebnis?
Ja, es tut gut, zu wissen, dass man nicht alleine ist. Ich bin mit der FG relativ offen umgegangen, ich bin eine schlechte Schauspielerin und jeder hat gesehen, dass was Schlimmes passiert ist. Ich habs natürlich nicht jedem erzählt, aber wenn jemand genauer fragte, was los ist. hab ichs halt erzählt, auch wenn der jenige nicht wusste, dass ich überhaupt schwanger war. Und ich war überrascht, fast alle kannten zumindest einen, dem das auch passiert ist, oder manche hatten es sogar mal selbst erlebt.
Es ist wirklich so ungerecht, am Abend vor meiner FG habe ich im Fernsehen einen Bericht gesehen, wo eine Mutter ihr Baby aus dem Fenster geworfen hat. Ich verstehe nicht, die bekommen gesunde Kinder geschenkt, die dann so leiden müssen und eigentlich doch besser nicht gelebt hätten, weil sie in ihrem kurzen Leben kein bisschen Liebe und nur Schmerzen und Leid erfahren. Und uns, die wir uns so liebevoll dieses Kind gewünscht haben, wird es genommen und das Kleine bekommt nie eine Chance. Ich kann das bis heute nicht begreifen.
Ich verstehe nicht so ganz, warum Dein Arzt es doch relativ eilig mit der Ausschabung hat. Mich hat die FG ja überrascht, aber ich habe hier von vielen Frauen mit einem Missed Abort gelesen, wo erst auf eine Blutung gewartet wurde und geschaut wurde, ob eine Ausschabung überhaupt nötig ist. Ich finde das in der 7.SSW auch recht riskant, wie gesagt ich habe hier viel gelesen, und habe viel von Babys gelesen, die sich erst versteckt haben. Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie es ist, wenn die Fruchthülle auch nicht wächst.
Frag Deinen Arzt doch mal, warum er die Ausschabung so zügig empfiehlt. Selbst wenn Dein Baby nicht leben sollte, tut es Dir ja nicht sofort einen Schaden. Meine FG kam von allein, und es wurde trotzdem ausgeschabt, weil eben die Blutung stark und lt. Ärzten schwer zu kontrollieren war. Aber ich habe hier auch von vielen Frauen gehört, die keine Ausschabung benötigten.
Wenn es um die Ausschabung selbst geht, musst Du keine Angst haben. Ich bekam im Krankenhaus eine Vollnarkose, und das Personal war im Großen und Ganzen eigentlich recht liebevoll und rücksichtsvoll, vor allem die Schwester, die mich betreut hat, als die AS fertig war, denn Du musst noch etwas zur Beobachtung dableiben und darfst in der Regel nach ein paar Stunden nach Hause. Von der AS selbst merkst Du nichts und Schmerzen und Blutung halten sich in Grenzen. Dass Schlimmste war dieses schreckliche Gefühl der Leere. Das Erste, was ich nach dem Aufwachen fragte, war, ob sie mein Baby gesehen hätten. Nein, hatten sie nicht, es war schon weg. Die OP dauert nur einige Minuten und die Narkose ist leicht und gut verträglich.
Nach der AS, wenn Du zu Hause bist: Kuschel Dich mit Deinem Freund unter einer Decke aufs Sofa, nehmt Euch in den Arm, tut wonach Euch ist, redet oder haltet Euch einfach nur fest. Wie steht es denn mit Deinen Eltern, wie haben die auf Deine SS reagiert? Wenn Du eine verständnisvolle Mutter hast, wird sie Dich sicher auch auffangen und Dir zuhören, wenn Du es brauchst. Wohnst Du mit Deinem Freund oder bei Deinen Eltern?
Ja, die Männer können Trauer meist nicht so zeigen, mein Partner sagte mir, dass er traurig ist, suchte nach Ursachen, aber Tränen oder so hab ich gar nicht gesehen. Aber ich habe schon gespürt, dass er auch traurig ist, und das hilft, weil Du weißt; Du bist nicht allein. Du siehst, er hat nasse Augen, er fühlt mit Dir und das wird Dich aufbauen.
Jeden Tag nach der AS musste ich mich förmlich aus dem Bett quälen, ich wusste gar nicht, wofür ich aufstehen sollte, weil ich wusste: Der Tag wird schlecht und ich will lieber schlafen. Wenn ich geschlafen habe, hatte ich schlechte Träume. Die erste Zeit ist sehr hart und es ist wichtig, das jemand Liebes bei Dir ist. Also nimm Dir viel Zeit mit Deinem Freund und kümmert Euch ganz intensiv umeinander.
Ich würd mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest.
Sick Dir viel Kraft und liebe Grüße Alexandra

Die wahrheit
hey

also meine mutter hat vor 2 wochen von mir und einer freundin aus der familie gesagt bekommen das ich schwanger bin!

darauf hin sagte meine mutter das ich es abtreiben solle obwohl meine mutter mich auch mit 16 bekommen hatte!!!

ich sagte aber nein für kein geld der welt, und meine mutter schmeiste mich raus ZITAT: sie möchte keine hormongesteuerte teeniemutter zuhause haben!!!

so bin ich vor über einer woche zu meinem freund und seiner familie gezogen!!!


der arzt sagte es gibt keine hoffnung mehr und ich habe eine AS termin am donnerstag!!

ich war heute bei einem anderen frauenarzt als ich normal bin und war im krankenhaus bei einem beide schauten nach und sagten das gleiche!!!

Gefällt mir
13. März 2012 um 20:39
In Antwort auf an0N_1248929499z

Die wahrheit
hey

also meine mutter hat vor 2 wochen von mir und einer freundin aus der familie gesagt bekommen das ich schwanger bin!

darauf hin sagte meine mutter das ich es abtreiben solle obwohl meine mutter mich auch mit 16 bekommen hatte!!!

ich sagte aber nein für kein geld der welt, und meine mutter schmeiste mich raus ZITAT: sie möchte keine hormongesteuerte teeniemutter zuhause haben!!!

so bin ich vor über einer woche zu meinem freund und seiner familie gezogen!!!


der arzt sagte es gibt keine hoffnung mehr und ich habe eine AS termin am donnerstag!!

ich war heute bei einem anderen frauenarzt als ich normal bin und war im krankenhaus bei einem beide schauten nach und sagten das gleiche!!!

Bevor du eine ausschabung machen lässt,
lass dein hcg kontrollieren!!!
Das ist wichtig! Denn es gibt auch eckenhocker. wenn dein hcg steigt ist die schwangerschaft intakt!!!
Besteh darauf!!!
Ganz liebe grüße

lotta mit sternchen fest im herzen!!!

Gefällt mir
13. März 2012 um 22:26
In Antwort auf lotta762009

Bevor du eine ausschabung machen lässt,
lass dein hcg kontrollieren!!!
Das ist wichtig! Denn es gibt auch eckenhocker. wenn dein hcg steigt ist die schwangerschaft intakt!!!
Besteh darauf!!!
Ganz liebe grüße

lotta mit sternchen fest im herzen!!!

Hallo Schlumpfi
das tut mir so leid mit Deiner Mutter!
Ich hoffe, die Familie Deines Freundes fängt Dich auf und unterstützt Dich.
Was heisst Teeniemutter? Okay, Du bist sehr jung, aber Du bist ja auch nicht mehr 15. Aber selbst dann hätte sie Dich unterstützen müssen. Bin ja auch nicht jünger als Deine Mutter, habe 2 Kinder, und habe mir geschworen, sollte eines von Ihnen in Deine Situation kommen, wird es nach besten Möglichkeiten unterstützt!
Es tut mir leid, dass die anderen Ärzte das gleiche gesagt haben, aber ich schließe mich Lotta an. Besteh darauf!
Hier im Forum hat jemand geschrieben, das Kind war am Leben und wurde nur nicht gesehen!!!
Aber sollte es so kommen, wünsch ich Dir von Herzen, dass die Familie Deines Freundes weiter hinter Dir steht.
Und ich würde mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest.
Schreib Dir alles von der Seele!
Viele liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
14. März 2012 um 9:04
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Schlumpfi
das tut mir so leid mit Deiner Mutter!
Ich hoffe, die Familie Deines Freundes fängt Dich auf und unterstützt Dich.
Was heisst Teeniemutter? Okay, Du bist sehr jung, aber Du bist ja auch nicht mehr 15. Aber selbst dann hätte sie Dich unterstützen müssen. Bin ja auch nicht jünger als Deine Mutter, habe 2 Kinder, und habe mir geschworen, sollte eines von Ihnen in Deine Situation kommen, wird es nach besten Möglichkeiten unterstützt!
Es tut mir leid, dass die anderen Ärzte das gleiche gesagt haben, aber ich schließe mich Lotta an. Besteh darauf!
Hier im Forum hat jemand geschrieben, das Kind war am Leben und wurde nur nicht gesehen!!!
Aber sollte es so kommen, wünsch ich Dir von Herzen, dass die Familie Deines Freundes weiter hinter Dir steht.
Und ich würde mich freuen, wenn Du Dich wieder meldest.
Schreib Dir alles von der Seele!
Viele liebe Grüße Alexandra

Hey....
danke ja seine familie ist für mich da!!!

meint ihr das könnte auch der hausarzt machen!!!!!

oder muss ich da wieder zum frauenarzt!!?????

Gefällt mir
14. März 2012 um 14:52

Ich kenne das
Hallo ich habe auch noch schuldgefühle, ich habe mein Sternchen am 08.Juli2012 verloren da war ich in der 21 SSW.Ich frage mich jeden tag was habe ich falsch gemacht warum pasiert sowas aber ich weiß keine Antwort drauf .
Bei mir ist es schon soweit das ich mein körper hasse und ich einfach nur sauer auf mich selber bin .Bei mir sind Äderchen in der Mumu geplazt und dadurch habe ich eine Blutvergiftung und eine Schwangerschaftvergiftung bekommen . Ich bin auf dem Op Tisch fast verblutet . Ich frage mich immer wieder warum bin ich nicht gestorben warum mein Prinz ?
Mir konnte keine eine Antwort darauf geben

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers