Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Früheste Schwangerschaftsanzeichen?

Früheste Schwangerschaftsanzeichen?

7. Januar um 15:58

Hallo ihr Lieben,

mein Mann und ich versuchen jetzt seit einem halben Jahr, schwanger zu werden. Entsprechend groß ist das Wunschdenken und so empfindlich reagiere ich auch auf jedes Zipperlein meines Körpers.
Meinen ES hatte ich am 30. Dezember und da wir beide Urlaub zwischen den Jahren hatten haben wir es wirklich drauf angelegt (wenn ihr versteht ). Jetzt habe ich seit Ende letzter Woche ein paar Dinge bemerkt, von denen ich mir nicht sicher bin, ob es wieder besagtes Wunschdenken ist oder ob es wirklich die allerallerfrühsten Anzeichen einer SS sein könnten.

Ich hatte Freitag und Samstag übelste Kopfschmerzen, sowas habe ich noch nicht erlebt. Zudem habe ich seit ein paar Tagen ein Ziehen im Unterleib - "tage-ähnlich" und auch wieder nicht. Darüberhinaus renne ich andauernd aufs Klo, was so GAR NICHT zu mir passt. Normalerweise bin ich eher der zweimal-am-Tag-pinkeln-Typ. Ich habe ein Hitzegefühl, wie als würde ich Fieber bekommen, aber ohne andere Krankheitsanzeichen. Und heute Morgen habe ich meine Vitamintablette kaum hinunterbekommen, weil mir der Geruch/Geschmack schon Übelkeit hervorgerufen hat.

Ihr seht, ich interpretiere viel und gerne. Aber ich fühle mich wirklich anders als die anderen Male, bei denen ich "Oh? Oh??" dachte. Gewissheit werde ich wohl erst in einer Woche haben wenn die Tage kommen (oder auch nicht? ).

LG

Rena

Mehr lesen

7. Januar um 19:47

Also als ich sehr drauf geachtet habe, habe ich ab ES+10 etwa die ersten verdächtigen Symptome gemerkt, wenn ich wirklich schwanger war. Das waren vor alle Geruchsempfindlichkeit (Zigaretten) und häufiger Harndrang (Nachts Pipi muss ich nur, wenn ich schwanger bin)

Das wäre schon arg früh. Die Einnistung ist angeblich zwischen 4 und 10 Tage nach dem Eisprung. Erst dann beginnt die Produktion von Beta-HCG und das braucht an eigentlich auch erst ein paar Tage, bis davon so viel vorhanden ist, dass man einen Unterschied merkt. Aber ich habe im Laufe der Jahre die seltsamsten Geschichten gehört und es gibt nichts, was es nicht gibt.

Wie hast du denn deinen Eisprung bestimmt und wie hast du vorher verhütet?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 10:08
In Antwort auf zweigestreifte_quelljungfer

Also als ich sehr drauf geachtet habe, habe ich ab ES+10 etwa die ersten verdächtigen Symptome gemerkt, wenn ich wirklich schwanger war. Das waren vor alle Geruchsempfindlichkeit (Zigaretten) und häufiger Harndrang (Nachts Pipi muss ich nur, wenn ich schwanger bin)

Das wäre schon arg früh. Die Einnistung ist angeblich zwischen 4 und 10 Tage nach dem Eisprung. Erst dann beginnt die Produktion von Beta-HCG und das braucht an eigentlich auch erst ein paar Tage, bis davon so viel vorhanden ist, dass man einen Unterschied merkt. Aber ich habe im Laufe der Jahre die seltsamsten Geschichten gehört und es gibt nichts, was es nicht gibt.

Wie hast du denn deinen Eisprung bestimmt und wie hast du vorher verhütet?

LG

Ich habe jahrelang die Pille genommen und im Juli abgesetzt. Seitdem führe ich "App-Tagebuch", was auch bei der Bestimmung meines Eisprungs sehr genau ist (habe ein paar Monate lang parallel mit Ovulationstests gecheckt und das passte immer). Außerdem spüre ich meinen ES.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 13:28

Leider ist ja jede Frau unterschiedlich, deswegen wird dir ja niemand genau sagen können, was es nun ist. Für mich z.B. hören sich deine Beschwerden nach typischen "Vor-Mens" Beschwerden an - so ist es zumindest immer bei mir. Bei unserem Sohn haben wir es 2 Jahre versucht und erst da ist mir aufgefallen, was vor der Mens alles bei mir los ist (häufig auf Toilette müssen, schlecht schlafen, empfindliche Brüste, Ziehen im Unterleib und häufig auch starke Kopfschmerzen und auch Übelkeit).

Als ich dann wirklich schwanger war, wusste ich es aber sofort - denn es war anders. Die Übelkeit überkam mich ungefähr 2 Tage vor dem NMT und zwar ganz anders als vor der Periode. Ich kam Montags bei der Arbeit an und es roch schon alles nach frischem Kaffee (eigentlich liebe ich den Duft). Als ich den gerochen habe, musste ich sofort auf die Toilette und mich übergeben. Noch am gleichen Tag habe ich einen Test gemacht und der war richtig fett positiv.

Bei meiner jetzigen Schwangerschaft war es ähnlich. Ich hatte weiter keine Beschwerden, aber 4 Tage vor dem NMT war ich mit meinem Mann einkaufen und vor dem Laden wurden frische Waffeln gemacht. Ich musste sofort spucken, als ich das gerochen habe. Da war mir schon klar, dass ich wieder schwanger bin. 2 Tage später habe ich erst getestet, aber das war noch ganz schwach. Diesmal war er erst am NMT wirklich eindeutig.

Also, das war bei mir wirklich beides Mal das früheste Anzeichen - dass mir vom Geruch von Dingen, die ich eigentlich mag, mit einem Schlag so übel wurde, dass ich spucken musste...
Noch ein sehr frühes Anzeichen war bei mir immer ein "hohles Gefühl" in der Gebärmutter, vor allem wenn ich mit dem Auto durch ein Schlagloch fuhr.
Aber die Mensartigen Schmerzen hatte ich sowohl vor der Mens als auch in der Schwangerschaft.

Drücke dir aber die Daumen - wie gesagt, jede hat andere erste Anzeichen. Wann willst du testen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 14:00

Bei mir passt das gar nicht zu den üblichen PMS-Beschwerden, deswegen bin ich ja etwas durcheinander. Habe gestern einen Test gemacht, der war negativ. Eigentlich müssten meine Tage Montag anfangen. Werde wohl am Wochenende nochmal einen Test machen, wenn sich bis dahin kein typisches PMS eingestellt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar um 10:38

Warte dann doch besser mit dem Test bis Montag, dann kann man auch mit einem validen Ergebnis rechen - sonst macht man sich nur unnötig verrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar um 14:32
In Antwort auf rena

Hallo ihr Lieben,

mein Mann und ich versuchen jetzt seit einem halben Jahr, schwanger zu werden. Entsprechend groß ist das Wunschdenken und so empfindlich reagiere ich auch auf jedes Zipperlein meines Körpers.
Meinen ES hatte ich am 30. Dezember und da wir beide Urlaub zwischen den Jahren hatten haben wir es wirklich drauf angelegt (wenn ihr versteht ). Jetzt habe ich seit Ende letzter Woche ein paar Dinge bemerkt, von denen ich mir nicht sicher bin, ob es wieder besagtes Wunschdenken ist oder ob es wirklich die allerallerfrühsten Anzeichen einer SS sein könnten.

Ich hatte Freitag und Samstag übelste Kopfschmerzen, sowas habe ich noch nicht erlebt. Zudem habe ich seit ein paar Tagen ein Ziehen im Unterleib - "tage-ähnlich" und auch wieder nicht. Darüberhinaus renne ich andauernd aufs Klo, was so GAR NICHT zu mir passt. Normalerweise bin ich eher der zweimal-am-Tag-pinkeln-Typ. Ich habe ein Hitzegefühl, wie als würde ich Fieber bekommen, aber ohne andere Krankheitsanzeichen. Und heute Morgen habe ich meine Vitamintablette kaum hinunterbekommen, weil mir der Geruch/Geschmack schon Übelkeit hervorgerufen hat.

Ihr seht, ich interpretiere viel und gerne. Aber ich fühle mich wirklich anders als die anderen Male, bei denen ich "Oh? Oh??" dachte. Gewissheit werde ich wohl erst in einer Woche haben wenn die Tage kommen (oder auch nicht? &hearts.

LG

Rena

Hey ich kann  dich mehr als gut verstehen 
Kopfschmerzen das man denkt der Kopf Platz bald.  
Sorry das ich das jetzt sagen muss, aber jeder der sagt, ist alles viel zu früh und der ganze Blödsinn. Kann ich nicht mehr hören Bez lesen. 

Ich habe vor 3 Tagen mehr als nur  positive getestet, und hatte meinen eisprung am 31.12. 
Sorry nicht verrechnet und nichts verschoben. 

Jede schwangere ist anders, und ich kenne keine die komischer Weise sagt das ist zu früh für welches auch immer.   

Das ist meine 5 Schwangerschaft 
Das erste verloren 
Schwangerschaft 1,2  und 3,
sind 3 Jungs geworden da habe ich immer eine Woche nach eisprung mehr als deutlich getest. Symptome extrem stark. 

Die 4 Schwangerschaft 2 Tage vor Periode erst positive nicht so starke Anzeichen wie bei den Jungs. Aber dafür Sodbrennen ohne Ende. 

Und jetzt schwanger. Kaum Anzeichen bis auf Kopfschmerzen. 

Mach dich nicht verrückt. Mache einen Test, oder einen Termin beim FA. 
Es gibt schwangere die haben bis zum Schluss bis auf Periode ausbleiben und brustspannen keine Anzeichen die sonst für eine Schwangerschaft sprechen. 

Drücke dir die Daumen.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar um 11:53

Also ich hatte den einen Tag Unterleibsschmerzen wie immer vor meiner Periode. Als am nächsten Tag dann immer noch keine Blutung in Sicht war, fand ich das komisch, da ich es so nicht gewöhnt bin und habe nachmittags einen Test gemacht, der seeeehr leicht positiv war. Ansonsten hatte ich nichts, was ich sonst nicht auch in Verbindung mit PMS habe.

Letztendlich scheint es aber bei jeder Frau anders zu sein. Manche merken es ja auch wochenlang überhaupt nicht 😁 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen