Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Früher aus Mietvertrag raus wegen Schwangerschaft

Früher aus Mietvertrag raus wegen Schwangerschaft

7. Dezember 2014 um 15:06

Hallo ihr lieben.

ich hab folgende Situation.
Letztes Jahr im Juli bin ich in eine Wohnung von einer Wohngenossenschaft eingezogen.Im Vertrag steht drin, dass ich eine Vertragzeit bis Juli 2015 habe ( erweitert sich dann automatisch).
Ich bin aber jetzt Schwanger und die Wohnung ist eindeutig zu klein. Habe ich die Möglichkeit früher aus dem Vertrag raus zu kommen? Oder kann ich wirklich erst zum 1.7. Kündigen? ET ist der 10.7.und das ist mir echt zu stressig und länger drin bleiben wäre echt blöd.

könnt ihr mir helfen?

Mehr lesen

7. Dezember 2014 um 15:37

Nein,
eine Schwangerschaft ist kein Grund für eine vorzeitige Kündigung. Du musst wohl oder übel bis zum 1.7. durchhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2014 um 15:41
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Nein,
eine Schwangerschaft ist kein Grund für eine vorzeitige Kündigung. Du musst wohl oder übel bis zum 1.7. durchhalten.

Hallo
Ausser du hast irgend ein mangel bei dir in der wohnung z.b. Schimmel da kannst du früher aus der wohnung da es für dich und das baby sehr schädlich ist

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2014 um 16:07

Hmm, eine Schwangerschaft
ist kein Grund fuer eine fruehzeitige Kuendigung.
Wieso ist die Wohnung denn ploetzlich zu klein? Ein Baby braucht ja nicht sooo viel Platz und ein eigenes Zimmer schon gar nicht.
Du koenntest Dich auch bei der Wohngenossenschaft erkundigen, ob sie evt. eine groeßere Wohnung frei haben -> Wohnungstausch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2014 um 16:33
In Antwort auf andreia1611

Hallo
Ausser du hast irgend ein mangel bei dir in der wohnung z.b. Schimmel da kannst du früher aus der wohnung da es für dich und das baby sehr schädlich ist

Also...
... ich bin schon der Meinung, dass das Kind ein eigenes Zimmer haben sollte. Auch wenn es dann nachts erstmal bei uns schläft. Aber das handhabt ja jeder wie er mag

Darüber haben wir schon mit denen gesprochen, haben uns auch eine über die Genossenschaft angesehen, aber da wird so viel Mist gemacht, sodass ich sage, dass ich über diese Genossenschaft nicht mehr wohnen möchte.

Mit nem kleinen Baby umziehen finde ich persönlich nicht so gut, denn das Umfeld ist ja wichtig. Ich bin mit dem ersten sehr früh umgezogen und das war nicht so gut.

Und Anfang Juli bzw zum Juli ist echt stressig für mich.

Mhhh, ist ja echt doof, dass wir da keine Möglichkeit haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2014 um 17:46

Bin uebrigens auch der Meinung,
dass Kinder ein eigenes Zimmer brauchen, kleine Babies nicht.

Mir faellt auch nix ein, wie Ihr da frueher rauskommt.
Vielleicht hat ja noch jemand anderes eine zuendende Idee.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2014 um 18:24

Was steht denn im
Vertrag zur Kündigung? Kannst du trotz der Befristung nicht trotzdem mit einer Frist von drei Monaten kündigen?
Wir hatten hier die gleiche Situation und haben uns eingehend erkundigt. Es gibt schon besondere "Härtefälle", die einen früheren Auszug legitimieren. Eine Schwangerschaft gehört per se erst einmal nicht dazu. Aber: es gibt richterliche Urteile, die eine außerordentliche Kündigung am Ende der Schwangerschaft genehmigen. Da bis Juli aber noch genug Zeit ist, würde ich einfach ordentlich kündigen. Unser Baby soll Anfang Februar kommen, wir haben uns mit dem Vermieter auf einen einvernehmlichen Aufhebungsvertrag geeinigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2014 um 19:52
In Antwort auf pinguin122

Was steht denn im
Vertrag zur Kündigung? Kannst du trotz der Befristung nicht trotzdem mit einer Frist von drei Monaten kündigen?
Wir hatten hier die gleiche Situation und haben uns eingehend erkundigt. Es gibt schon besondere "Härtefälle", die einen früheren Auszug legitimieren. Eine Schwangerschaft gehört per se erst einmal nicht dazu. Aber: es gibt richterliche Urteile, die eine außerordentliche Kündigung am Ende der Schwangerschaft genehmigen. Da bis Juli aber noch genug Zeit ist, würde ich einfach ordentlich kündigen. Unser Baby soll Anfang Februar kommen, wir haben uns mit dem Vermieter auf einen einvernehmlichen Aufhebungsvertrag geeinigt.

Ich habe dem
Verwalter geschrieben und er will sich Dienstag mit mir zusammen setzen, wegen einer 3 Monatigen Kündigungsfrist. Er meinte dass es einige Interessenten für die Art von Wohnung gibt und dass es so an sich keine Komplikationen geben könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Frühabort?
Von: veca_12630328
neu
7. Dezember 2014 um 18:18
Unbewusst schwanger gewesen ? Wenn nicht, was war es dann ???
Von: lotte_12730842
neu
7. Dezember 2014 um 13:47
Künstliche Befruchtung Amedes Hamburg
Von: shelly_12970803
neu
7. Dezember 2014 um 13:20
Noch mehr Inspiration?
pinterest