Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Fruchtwasseruntersuchung - welche Erfahrungen habt Ihr?

18. Januar 2016 um 13:56 Letzte Antwort: 21. Januar 2016 um 16:41

Hallo Mädels.

Ich stehe vor der Frage: Fruchtwasseruntersuchung ja oder nein.

Ich habe eine Überweisung, obwohl es bisher im Ultraschall keine Auffälligkeiten o.Ä. gab, ich aber fast 37 Jahre alt bin.

Bisher war ich absolut sicher, es nicht machen zu wollen. Nun habe ich meine Meinung (auch nach dem Gespräch mit dem Frauenarzt) geändert, doch die Angst davor bleibt.

Welche Erfahrungen habt Ihr so gemacht?

Danke.

Mehr lesen

18. Januar 2016 um 14:25

Es...
... hat den Grund, das Ergebnis zu kennen und nicht eine "böse Überraschung" nach der Geburt zu erleben. Ein Abbruch kommt z.B. bei Trisomie 21 nicht in Frage.

Die Diskussion oder eher Fragestellung sollte jedoch eine Andere sein. Hast Du die Untersuchung gemacht?
Welche Erfahrungen hast Du / habt Ihr mit dieser Untersuchung gemacht?

Gefällt mir

18. Januar 2016 um 14:50

..
hallo, ich kann dein dilemma absolut nachvollziehen.
bin mit 39 jahren schwanger, das altersrisiko ist bei mir im durchschnitt 197. bei 1. screening gab es keine auffälligkeiten, super nackenfalte, alles gut. der bluttest sah leider anders aus. der bluttest alleine sagte ein risiko von 48, zusammen mit dem us war es dann bei 231 oder 213, weiss ich nicht mehr genau. mein arzt hat mir dann sofort einen termin zur feindiagnostik besorgt. dort wurde mein kleiner noch mal richtig durchgecheckt, im bericht stand dann, dass mein kleiner sehr gut aussehen würde. ich für meinen teil war beruhigt und mein fa sieht es auch so. dass der bluttest ab einem gewissen alter immer schlecht ausfällt ist ganz normal, da wird das alter mit einberechnet.
eine fruchtwasseruntersuchung wäre für mich aber auch nur bei wirklichen auffälligkeiten in frage gekommen und einem risiko 1:25. mir ist das ansonsten zu riskant, ich würde sonst den präna- oder harmonytest nutzen. das kostet zwar ist aber für unsere kleinen vollkommen ungefährlich.

Gefällt mir

18. Januar 2016 um 14:56

Wie
Weit bist Du? Man kann bis zur 14 ssw über ein extra Ultraschall plus Bluttest eine Wahrscheinlichkeit ausrechnen lassen. Das habe ich machen lassen. Der Bluttest wurde nicht bezahlt, kostete ca 30 . Ach ja das Ultraschall ist die Nackenfaltenmessung.
Ich hatte ein super Ergebnis und hab es darauf beruhen lassen und in der 20 ssw noch das große Organscreening gemacht.
. Geändert hätte es nichts da ich so spät nicht abgetrieben hätte und Trisomie 21 für mich auch kein Grund wäre. Ich wollte es aber gerne wissen.
Die Gewissheit dass dein Baby gesund ist hast Du auch mit Fruchtwasseruntersuchung nicht.
Es kann dennoch Krankheiten haben die das Leben beeinträchtigen.
Ich würde es nicht machen lassen wegen des Risikos mein Kind, was ich eh nicht abtreiben würde, unnötig zu gefährden. Verstehe auch echt die Frauenärzte nicht die da nur weil Du 36 bist dazu raten.....Mit über 40 okay.
Ich war übrigens 35.
Eine Bekannte von mir war 28 und das Kind ist schwerstbehindert. Im Ultraschall sah man nie was, selbst die ersten 3 Monate merkte keiner was.

Du siehst ne Garantie gibt's nie. Versuch dich nicht so verunsichern zu lassen und deine Schwangerschaft zu genießen. Es ist soooo toll ein neues Leben in sich zu spüren

Gefällt mir

18. Januar 2016 um 21:20

Hallo
Ich bin 25 und bei meiner kleinen wurde bei der Feindiagnostik in der 22 SSW ein White Spot im Herzen entdeckt. Der Chefarzt im KH und mein FA haben mir beide geraten eine FWU zu machen. Allerdings mehr aus dem Grund damit ich beruhigt bin und ich nicht mit der Ungewissheit die ganze SS über leben muss. Beide sagten von Anfang an das sie glauben das sie gesund ist. Ich hätte sie niemals abgetrieben falls ein negatives Ergebnis gekommen wär. Ein Tag nach der Feindiagnostik hatte ich direkt einen Termin. Ich war sehr aufgeregt. Der Chefarzt führte den Eingriff durch. Schmerzen hatte ich nicht, es war unangenehm und ich konnte nicht auf den US gucken. Danach musste ich direkt zum CTG, war unauffällig. Am Tag darauf hatte ich direkt einen Termin bei meinem FA. Der kleinen ging es gut und mein FA rief im KH an und lies sich das Schnellergebnis direkt per Fax schicken. Es gab keine Auffälligkeiten. Bin jetzt bei 32+4 und bereue nicht die Untersuchung gemacht zu haben. US sind bis jetzt alle unauffällig. Und jetzt warte ich auf den Tag an dem ich die kleine endlich im Arm halten kann.

Du wirst die richtige Entscheidung für dich und dein Baby treffen.

Gefällt mir

21. Januar 2016 um 16:41

Ich hab eine ac machen lassen
und zwar heute Ende der 25. ssw. bei uns liegt ein gendefekt vor, der nicht schlimm ist. Aber jeder Arzt sagte einem etwas anderes und sie haben mich total verrückt gemacht. Mein Mann und ich haben uns für die ac entschieden. Mir war wichtig das die kleine eine Chance hat, wenn doch was passiert. Wir waren in einer Pränatalpraxis die einen ausgezeichneten Ruf hat und es war nicht schlimm. Blutabnehmen ist schlimmer vom Schmerz. Es war nur etwas unangenehm. Vor der Punktion wurde ein ausführlicher Ultraschall gemacht und die Punktion selber hat 1 Minute gedauert. Ich musste danach noch liegen bleiben und später eine Weile sitzen, um zu gucken ob alles in Ordnung ist und das ist es. Morgen kontrollieren meine FA noch mal. Unser Ergebnis gibt es in ca. 10 Tagen bis 3 Wochen, da ein Schnelltest nicht möglich war. Wir haben auch nur das Gen testen lassen, alles andere war und ist uns egal, da wir das Kind so nehmen, wie es kommt. Lass dich nicht verrückt machen, sondern überlegt euch gut, was ihr wollt und welche Konzequenzen ein negatives Ergebnis hätte...

Gefällt mir