Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fruchtwasseruntersuchung machen oder nicht?

Fruchtwasseruntersuchung machen oder nicht?

18. Januar 2008 um 16:11

Hallo ,

ich bin der rolf, meine Frau ist schwanger und wir haben den Nackenfaltentest/Bluttest machen lassen, da meine Frau auch schon
36 ist. Das Ergbnis der NF-Messung war wohl ok, nur die Blutwerte
nicht , laut Schreiben ein Wert von 1:286, mit altersrisiko eingerechnet
1:198. Ist nicht berrauschend . Nun meine Frage, wie sicher sind diese
Zahlen?
Müssen wir uns Sorgen machen? Meine Frau ist völlig fertig.

Danke für eure Infos und Erfahrungen.

vg
rolf

Mehr lesen

20. Januar 2008 um 17:17

((((( Fruchtwasseruntersuchung)))))
selma2611

Datum20/01/08 an 17:05

BetreffFruchtwasseruntersuchung
NachrichtHallo Liebe Leser,

erst einmal ein Kompliment an euch alle,wie Ihr euch so nett hilft. Ich bin in der 6. Woche schwanger, was mich auch sehr glücklich macht. Ich habe mehrere Fragen bezüglich der
Fruchtwasseruntersuchung.
Ich möchte sehr gerne eine durchführen, da ich eine behinderte Schwester habe. Meine Mutter hat insgesammt 8 Kinder, wovon eine eben behindert auf die Welt gekommen ist.
Meine Schwester ist jetzt 15 Jahre alt,und leidet an einer sehr seltenen Krankheit Namens Myastenie( Muskelschwäche).
Sie hat schon einiges in Ihrem so jungen Leben mitmachen
müssen,wo wir auch sehr darunter gelitten haben. Im Moment geht es Ihr aber gut. Nun meine Frage an euch zu dieser FWU
wahrscheinlich sollte ich diese durchführen,aber ich habe Angst vor einer Fehlgeburt. Man hört ja so oft, das auch etwas schief gehen kann. Gibt es jemanden der schon mal so etwas erlebt hat? Ich würde gerne eure Erfahrungen darüber hören.

Über Antworten von euch würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank schon mal im vorraus


Selma 5.ssw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 17:53

Vielen Dank
Hallo,

erstmal vielen Dank für die netten Mails und Kommentare. Meine Frau hat die FU machen lassen. Zur Sicherheit stationär, war 2 Tage in der Klinik. Schlimm war der Eingriff wohl nicht. Schlimmer war die Zeit des Wartens, jedoch ist alles in Ordnung und wir freuen uns jetzt auf unsere Tochter.

Nochmals vielen lieben Dank

rolf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2008 um 10:46
In Antwort auf alfred_12692408

Vielen Dank
Hallo,

erstmal vielen Dank für die netten Mails und Kommentare. Meine Frau hat die FU machen lassen. Zur Sicherheit stationär, war 2 Tage in der Klinik. Schlimm war der Eingriff wohl nicht. Schlimmer war die Zeit des Wartens, jedoch ist alles in Ordnung und wir freuen uns jetzt auf unsere Tochter.

Nochmals vielen lieben Dank

rolf

Zum Nachdenken - Pränataldiagnostik
Hallo Zusammen,

die Werte des NT-Screening sind eben nur Statistik.

Mitte Dezember haben wir die Untersuchung machen lassen. Bei uns waren die Werte für Trisomie 13/18 nicht berauschend - wg. der Blutuntersuchung. Im Ultraschall gabs keinerlei Auffälligkeiten (1:4500), aber Blutwerte 1:8. Mit Alter und SSW kamen wir dann auf eine Gesamtwahrscheinlichkeit von 1:70.

Schweren Herzens haben wir uns dann für die FWU entschieden, da wir schon 2 Jungs im Alter von 3 und 5 haben, die natürlich auch ihre Aufmerksamkeit brauchen, und erstmal waren wir von den Berichten über Trisomie 13/18 geschockt.

Am Tag der FWU am 18.01.08 wurde beim vorbereitenden Ultraschall festgestellt, dass unser Baby tot ist - keine Herztöne mehr. Mein Frauenarzt sagte uns dann nur, dass wir mit der FWU dir richtige Entscheidung getroffen hätten, denn offensichtlich wäre das Kind krank gewesen.

Am gleichen Abend wurde die Geburt eingeleitet und so habe ich in der 17. SSW meinen 3. Sohn still geboren. Er hatte die Nabelschnur 2 mal straff um den Hals gewickelt und ist nach erstem Anschein daran gestorben! Obduktionsbericht folgt noch. Fruchtwasser konnten wir noch entnehmen und vor ein paar Tagen kam das Ergebnis: genetisch vollkommen gesund!!!!!!!!! Keine Trisomie!!!!!

So viel zum Thema Pränataldiagnostik!!!!!!

Viele Grüße, Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2008 um 11:00
In Antwort auf perele_12740972

Zum Nachdenken - Pränataldiagnostik
Hallo Zusammen,

die Werte des NT-Screening sind eben nur Statistik.

Mitte Dezember haben wir die Untersuchung machen lassen. Bei uns waren die Werte für Trisomie 13/18 nicht berauschend - wg. der Blutuntersuchung. Im Ultraschall gabs keinerlei Auffälligkeiten (1:4500), aber Blutwerte 1:8. Mit Alter und SSW kamen wir dann auf eine Gesamtwahrscheinlichkeit von 1:70.

Schweren Herzens haben wir uns dann für die FWU entschieden, da wir schon 2 Jungs im Alter von 3 und 5 haben, die natürlich auch ihre Aufmerksamkeit brauchen, und erstmal waren wir von den Berichten über Trisomie 13/18 geschockt.

Am Tag der FWU am 18.01.08 wurde beim vorbereitenden Ultraschall festgestellt, dass unser Baby tot ist - keine Herztöne mehr. Mein Frauenarzt sagte uns dann nur, dass wir mit der FWU dir richtige Entscheidung getroffen hätten, denn offensichtlich wäre das Kind krank gewesen.

Am gleichen Abend wurde die Geburt eingeleitet und so habe ich in der 17. SSW meinen 3. Sohn still geboren. Er hatte die Nabelschnur 2 mal straff um den Hals gewickelt und ist nach erstem Anschein daran gestorben! Obduktionsbericht folgt noch. Fruchtwasser konnten wir noch entnehmen und vor ein paar Tagen kam das Ergebnis: genetisch vollkommen gesund!!!!!!!!! Keine Trisomie!!!!!

So viel zum Thema Pränataldiagnostik!!!!!!

Viele Grüße, Sandra

Liebe Sandra,
es tut mir wahnsinnig leid. Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und drück Dich in Gedanken.

Alles erdenklich Gute ...

Herbst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club