Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fruchtwasseruntersuchung?

Fruchtwasseruntersuchung?

11. Oktober 2006 um 18:23

Hallo zusammen,

wann sollte man eine FU machen? Und unter welchen Voraussetzungen?
Wie sind Eure Erfahrungen?
Ich bin 34, in der ca. 9 SSW und meine Gyn wusste noch nicht so recht, ob es Sinn macht (ich habe auch eine Schilddrüsen Auto-Immunerkrankung). Montag habe ich wieder einen Termin bei ihr, da sollen wir das Thema besprechen.
Das Risiko ist doch etwas groß, oder? (und kostet 200? stimmt das?)Welche anderen Tests können sonst noch durchgeführt werden?
Ich fühle mich sehr verunsichert....
Liebe Grüße
Elkeh

Mehr lesen

11. Oktober 2006 um 19:05

Weswegen...
... denkst Du denn überhaupt über eine FWU nach?? Allegemein oder speziell wegen Deiner Schilddrüsen-Erkrankung (Hashimoto???)??

Ich bin auch 34 und habe erstmal eine Nackenfaltenmessung und Triple-Test machen lassen und nachdem dabei nichts Auffälliges rauskam, hat mir selbst der Pränatal-Mediziner davon abgeraten... denn ein Risiko von ca. 1:400 für eine Fehlgeburt hat eine FWU leider immer noch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 21:32

Ich bin auch 34
und bei der Geburt 35, jetzt SSW 16.
Ich habe am Montag meinen Termin zur Fruchtwasseruntersuchung. Die Nackenfalte konnte man nicht erkennen, da Krümel den Kopf immer fest an die Plazenta drückt. Da ich ein behindertes Kind abtreiben würde auf jeden Fall (sorry, ist aber so!) meinte der FA, um auf Nummer sicher zu gehen solle ich eine FW-Untersuchung machen lassen. Die Gefahr liegt nur bei 0,5% für Komplikationen, nicht mehr wie früher die Ammenmärchen der Omas, dass ein Abort zu befürchten ist.

Du erfährts dann auch 00%ig was es ist, Bub oder Mädel wegen der Chromosomen. Ich hab mich jetzt mal dafür interessiert und rumgefragt, mein Mann hat auch in seiner Firma jede Frau gefragt und erstaunlicherweise haben sehr viele eine FU-Untersuchung gehBT; MANCHE SOGAR ZWEI HINTEREINANDER. Weh würde es nicht tun und passiert ist auch bei keiner was. Das beruhigte mich sehr und die ANgst ist fast ganz verschwunden.

Eine akute Gefährdung besteht bei mir nicht, aber ich will eben sicherstellen, das Krümel kein Downsyndrom, keine Stoffwechselkrankheiten, etc hat. man kann viel damit ausschliessen, alles natürlich nie. Hirn- und Herzschäden werden nicht erkannt. Aber die Nakcenfalte ist nur ein Richtwert und gibt auch keine wirkliche SIcherheit meinte der FA, also geh ich mal lieber auf Nummer sicher. Kostenlos ist es zudem auch noch, wenn man bei Geburt 35 ist

Alles Liebe, Wuschelkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 22:14

...
ich habe auch eine FU gemacht, aber auf anraten des arztes, da meine kleine einen bauchwandbruch hatte und das ganz selten (bei ihrer form des bruches) mit fehlbildungen verbunden ist. ich hatte auch eine riesen angst, aber es ist zum glück nichts passiert. des hat auch überhaupt nicht weh getan und ging ganz schnell. der arzt musste halt die nadel nur einmal etwas zur seite schieben, da die kleine hinfassen wollte danach hatte ich ein leichtes stehen im bauch und wie ganz leichte muskelspannungen, aber der arzt hat mir schon vorher gesagt, dass das auftretten kann und nicht so schlimm ist. das passiert eben weil die gebärmutter durchstochen wird. das hat aber noch am abend aufgehört. und ich musste nichts dafür zahlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2006 um 9:32

Hallo!
Eine Fruchtwasseruntersuchung würde ich nur machen lassen wenn ein begründeter Verdacht auf eine Behinderung vorliegt(fam.Vorbelastung usw.)und Du dir sicher wärst das Du kein behindertes Kind haben möchtest.Bezahlen mußt Du nichts,wenn dein Arzt dich überweist.Das Risiko soll auch sehr gering sein.Wenn du dir aber sagst ich möchte dieses Kind auf jedenfall bekommen,würde ich keine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen.LG Margit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2006 um 10:53
In Antwort auf lilou_12090907

Weswegen...
... denkst Du denn überhaupt über eine FWU nach?? Allegemein oder speziell wegen Deiner Schilddrüsen-Erkrankung (Hashimoto???)??

Ich bin auch 34 und habe erstmal eine Nackenfaltenmessung und Triple-Test machen lassen und nachdem dabei nichts Auffälliges rauskam, hat mir selbst der Pränatal-Mediziner davon abgeraten... denn ein Risiko von ca. 1:400 für eine Fehlgeburt hat eine FWU leider immer noch!!!

Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Beiträge!
Ich habe Basedow (Überfunktion SD) und bin am ET gerade noch 34. (ET am ca 19.Mai und ich werde am 31.Mai 35!)Deshalb habe ich auch keinen Anspruch auf die Bezahlung der FU. Meine Gyn meinte ich müsse selber entscheiden, ob ich eine FU machen will. Schwierig, oder?

Vorher sollen noch Bluttests gemacht werden (PAA-P oder so, die muss ich auch selber bezahlen).

Ab der wievielten Woche stehen diese Tests (Bluttest, Nackenfaltenmessung)eigentlich an?
Denn ich muss genau planen, da ich von Mo bis Fr in Mchen arbeite und am WE in Berlin bin. Für den Gyn-termin muss ich demnach einen Tag/Urlaubstag in Berlin miteinplanen.

Ganz liebe Grüße
Elkeh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2006 um 11:44
In Antwort auf zinnia_12674274

Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Beiträge!
Ich habe Basedow (Überfunktion SD) und bin am ET gerade noch 34. (ET am ca 19.Mai und ich werde am 31.Mai 35!)Deshalb habe ich auch keinen Anspruch auf die Bezahlung der FU. Meine Gyn meinte ich müsse selber entscheiden, ob ich eine FU machen will. Schwierig, oder?

Vorher sollen noch Bluttests gemacht werden (PAA-P oder so, die muss ich auch selber bezahlen).

Ab der wievielten Woche stehen diese Tests (Bluttest, Nackenfaltenmessung)eigentlich an?
Denn ich muss genau planen, da ich von Mo bis Fr in Mchen arbeite und am WE in Berlin bin. Für den Gyn-termin muss ich demnach einen Tag/Urlaubstag in Berlin miteinplanen.

Ganz liebe Grüße
Elkeh

Nackenfalte
Also ich sollte die Nackenfalte in der 14.SSW gemessen bekommen, ging aber wie gesagt nicht.
Natürlich habe ich mich leichter als Du für die FFU entscheiden können, da diese bei mir gerade so nix kostet, ich werde im März 35 Jahre alt und ET ist der 02.04.

Also wenn die Nackenfalte unbedenklich ist und die Bluttest auch gut ausfallen würde ich verzichten. Die Nackenfalte kostet auch was, so 80 Euro ungefähr, ist verschieden von Arzt zu Arzt leider.

Welche Woche bist Du denn?
Alles Liebe
Wuschelkopp 15+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram