Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fruchtwasser untersuchung, machen oder lieber nicht????

Fruchtwasser untersuchung, machen oder lieber nicht????

15. April 2008 um 12:19

Hallo Ihr Lieben.

bin jetzt in der 15 ssw und wollte mich mal bei euch schlau machen, ob diese untersuchung machen sollte oder eher nicht?

eine bekannte von mir hat das machen und es wurde bei ihr, ein mongolenkind erwiesen.
so hiess es.
ihr mann liess nicht locker und fuhr am selben wochenende zum einen spezialisten, der dann aber nichts feststellen konnte.

nun habe ich angst, dass man wenn man diese untersuchung machen sollte, eventuell sich nur verrückt macht.

hat da jemand erfahrung mit.
und wer hat diese untersuchung an sich machen lassen?

danke im voarraus

bu

Mehr lesen

15. April 2008 um 12:40

Wie
du an den antworten erkennen kannst, haben sich anscheinend nicht viele für diese untersuchung entschieden. ich habe schon öfters gehört, dass sie unnötig ist. eine behinderung kann man auch beim nackenfaltendichteuntersuchung oder beim organscreening erkennen.
nur die vorstellung, dass mir jemand mit einer dicken nadel in den bauch sticht, macht mir schon angst. also ich habe sie nicht machen lassen, wurde mir auch nie angeboten. vielleicht wird die nur empfohlen, wenn ein verdacht auf eine behinderung besteht.

lg johanna 33. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 12:41

Wenn ein Risiko
besteht,z.B schlechte Werte Nackenfaltenmessung bzw. schlechte Blutwerte oder die FÄ was Auffälliges auf dem US entdeckt(Werte die von der Norm extrem abweichen)...dann würd ich evtl. so eine Untersuchung machen lassen. Ansonsten,auf gar keinen Fall! Schon mal weil ein Risiko für's Kind besteht und es zu einer Fehlgeburt kommen kann.
Man sollte sich auch vorher überlegen,was man machen will,wenn ein schlechtes Ergebnis raus kommt? Würdest du eine SS in der 15.SSW noch abbrechen?

lg
Evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 12:41

Hi bu
Also ich würde diese Untersuchung nicht machen lassen! Denn, wenn das Kind Behindert sein sollte, würdest du es wirklich abtreiben lassen?? Ich denk doch nicht,oder?! Wenn diese Untersuchung bei dir Sinnvoll wäre, würde dir das dein FA schon sagen. Mach dich nicht verrückt und genieß die Kugelzeit!!

LG Maja mit Lusia (7Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 12:48

Ganz
ungefährlich ist die untersuchung ja auch nicht. ist schon hin und wieder was passiert dabei. weil die nadel dem baby doch sehr nahe kommt und wenn es sich dann gerade bewegt..... naja.

lg johanna 33. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 12:48

An deiner Stelle...
...würde ich noch einmal in Ruhe mit deinem Frauenarzt reden!

Wenn du jung und gesund bist und bei dir keine Risikoschwangerschaft vorliegt, dann denke ich die Fruchtwassersuchung wäre überflüssig! Es gibt mittlerweile genügend andere Methoden zur Früherkennung, wie z.B. die Nackenfaltenmessung!

Aber vor allem solltest du dir überlegen, ob du auch ein behindertes Kind austragen würdest- denn wenn "Ja", dann solltest du gar nichts in Anspruch nehmen und dich nicht verrückt machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 12:51

.-.
ich würde diese untersuchung nicht machen lassen...bist ja auch noch sehr jung
So eine untersuchung ist nicht ohne...

Gruß Andrea 38 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 12:53

Ich
würde esnie machen lassen. Diese ganzen untersuchungen zeigen nicht ob das kind behindert ist sonder nur wie hoch das risiko für eine behinderung ist. 30 % der aussagens ind falsch! und eins von 100 kinder stirbt bei einer fruchtwasserunetrsuchung. und es gab viele Fälle in denen die frauen ihr angeblich behinderteskind abgetriben haben und man dann wo es tod draußen war doch festgestellt hat dass es gesund gewesen wäre. also ich würde sowas wirklich nie machen lassen.
lg srah 23.ssw
P.S. mongolenkind wird als beleidigung aufgefasst die richtige bezeichnung ist kind mit trisomie 21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 12:55
In Antwort auf lotus_12311877

Wie
du an den antworten erkennen kannst, haben sich anscheinend nicht viele für diese untersuchung entschieden. ich habe schon öfters gehört, dass sie unnötig ist. eine behinderung kann man auch beim nackenfaltendichteuntersuchung oder beim organscreening erkennen.
nur die vorstellung, dass mir jemand mit einer dicken nadel in den bauch sticht, macht mir schon angst. also ich habe sie nicht machen lassen, wurde mir auch nie angeboten. vielleicht wird die nur empfohlen, wenn ein verdacht auf eine behinderung besteht.

lg johanna 33. SSW

Buh
ich bin so erleichtert, jetzt wo ich eure mails gelesen habe.
ich hatte echt sorge, wenn ich es nicht mache, es falsch wäre und wenn ich es
mache, mich verückt machen würde.

aber jetzt wo ich weiss, dass man es nur bei verdacht machen sollte, bin ich mehr als erleichtert.
ich danke euch dafür!

würde es so bitter böse bereuen dadurch evt. auch noch mein kind zu gefährden (nadel, nähe des kindes).

VIELEN DANK

lg bu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 13:25

Normalerweise wird doch erst
die Nackenfaltenmessung gemacht? und wenn da schlechte "Werte" rauskommen, ist die nächste Option die Fruchtwasseruntersuchung.

Also nur so aus "Spaß" würde ich sicher keine FW-Untersuchung machen, da das Fehlgeburtsrisiko bei 1% liegt. Ne danke.

Ich hab auch die Nackenfalte nicht vermessen lassen, obwohl ich in der SS schon 35 war. Eben aus dem Grund, dass ich auch ein Kind mit Down-Syndrom lieber bekommen als abgetrieben hätte.

Übrigens, ein Mongolenkind kann man nur bekommen, wenn man Sex mit einem Mongolen hatte. Was du meinst, ist ein Kind mit Trisomie21, also mit Down-Syndrom. Der Ausdruck "Mongolismus" ist überholt und herabsetzend.

Nicht bös gemeint

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 14:24

Auf keinen fall
da ich selber im mediz. bereich tätig war und einige meinungen von ärzten dazu auch gehört habe rate ich pers. die davon ab.
das risiko, dass das ungeborene verletzt wird ist zu hoch, selber wenn der arzt vorsichtig ist kann das kind sich troz allem doch noch schnell bewegen und dann ist es schon schiefgegangen.
also das wäre mir pers. viel zu riskant das zu machen.
du musst es selber entscheiden aber ich rate dir difinitiv es zu lassen

lg jenny 8+3ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 14:59

Die Medizin...
.. kann schon viel.
Die gesamten Möglichkeiten sind schon toll,aber ein Restrisiko besteht im Leben immer.

Die Nackenfaltenmessung ist sicherlich ein guter Anfang, dann kann man sicher über den Triple Test nachdenken indem Test kann das Alphafetoprotein ausgewiesen werden und anhand des Wertes ebenfalls das Risiko errechnet werden das eine der drei Genetischen Fehler vorhanden sind. Dabei kommt es häufig zu auffälligen Werten obwohl alles in Ordnung ist.
Dann also als letzte Konsequenz FWuntersuchung.
Aber wie hier schon oft gesagt sind Kinder mit Downsyndrom wirklich liebens- und lebenswerte Menschen.

Wer eine Versicherung für das Leben sucht wird es sehr schwierig haben.
Meine gesunde Tochter( sie wog 3950 gr) ist durch Ärztefehler bei der Geburt in der 42. SSW per KS zu spät geholt worden. Wir mußten nach 6 Tagen die lebens-erhaltenen Geräte ausschalten lassen, weil keine Gehirnströme mehr vorhanden waren.
Man sieht, einen Schutz vor Schicksal gibt es nicht.
Brischt 31.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 16:20

Also
das fehlgeburtenrisiko ist wirklich 1% das sagt dir aaber auch deine ärztin. und es ist kein stück sicher ob das kind wirklich krank ist. habe solche fälle schon selbst miterlebt.... also mach es nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 16:23

Also
bei den medizinischen seiten bin ich wieder anderer meinung aber da werdens ich medizin undbiomedizin wohl nie einig sein aber deine argumente mit den spätabtreibungen und so unterstütze ich vollkommen!
lg sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 16:27

Hallo bu
hallöchen

also ich persönlich habe es nicht machen lassen da das risiko für eine fehlgeburt einfach zu hoch ist.
durch diese untersuchung werden automatisch wehen ausgelöst, kann natürlich sein, dass es dir nzw deinem baby nich schadet, naja aber es kann genauso nach hinten losgehen.
ich denk mal du bist von jahrgang 85, sprich entweder bist du oder wirst 23...von daher.

also wie gesagt..ich habs nich machen lassen.
hab dafür zur sicherheit eine dopplersonographie durchführen lassen, per überweisung meines fa natürlich...

lieben gruss
nicole 24 + baby leon *01.03.08

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen