Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fruchtblase leer? Fehlgeburt?

Fruchtblase leer? Fehlgeburt?

25. September 2006 um 10:00

Ich bin total verzweifelt.
Meine letzte Periode war am 29.07., am 26.08. war der Test positiv. War dann am 06.09. aufgrund von Kreislaufschwäche bei der Vertretung meines FA, dort hatte ich erst am 20.09. einen Termin zur Erstuntersuchung.
Am 06.09. hat man die Fruchtblase sowie einen kleine Punkt erkannt, von dem man hätte meinen können dass es evtl. pulsiert.
Am letzten Mittwoch (20.09.) dann, war beim FA wieder die Fruchtblase, jetzt größer zu sehen. Sie konnte aber keinen Herzschlag oder unseren Krümel erkennen. Da war ich rechnerisch in der 8. Woche. Sie sagte mir, dass ich anhand der Größe der Fruchtblase entweder erst in der 6. Woche sei, und man daher evtl. noch nichts erkennen kann, oder dass die Fruchtblase leer sei.
Blut hat sie mir keines abgenommen um evtl. den HCG-Wert zu kontrollieren.
Ich habe weiterhin bis jetzt die Anzeichen einer Schwangerschaft, Müdigkeit, Brustwarzen schmerzen, Kreislaufprobleme. Blutung hatte ich bisher nicht, auch keine aussergewöhnlichen Bauchschmerzen.
Jetzt bin ich total fertig, normalerweise habe ich immer einen total regelmäßigen Zyklus, sodass ich mir nicht vorstellen kann, dass die Befruchtung so viel später hätte stattfinden sollen.
Wer hat Erfahrung mit solch einem Fall? Kann ich mir noch Hoffnung machen? Am 27.09. habe ich erneut einen Termin beim FA bei dem man dann unbedinngt was sehen sollte. Ich hab total angst davor.

Mehr lesen

25. September 2006 um 11:25

Hallo Goldi
ich möchte Dich gerne ein bißchen beruhigen. Ich hatte soetwas ähnliches. Bei mir hat man in der 6. SSW Ultraschall gemacht und bis auf Fruchtblase und Dottersack nichts gesehen. Kein Herzschlag, gar nichts. Der Arzt sagte schon "Manchmal kann es zu Fehlanlagen kommen... aber machen sie sich jetzt erstmal keine Sorgen, immerhin wissen sie ja jetzt auch, dass sie schwanger werden können...!!!" Ha ha, ich natürlich fix und fertig.
In einer Hebammensprechstunde im Internet habe ich dann von einigen Frauen gelesen, denen es ähnlich ging. Die Hebammen haben diesen Frauen immer nur geraten die Ruhe zu bewahren und in den eigenen Körper zu vertrauen. Jeder Körper hat sein eigenes Tempo und auch bei mir war der Eisprung wohl diesen besagten Monat etwas später. (Obwohl ich sonst einen regelmäßigen Zyklus habe)
Nachdem ich eine Woche lang gebangt habe und eigentlich schon versucht hatte mich an den Gedanken zu gewöhnen, sah man plötzlich das Herzchen schlagen, die Größe stimmte, auf einmal war es eine komplett Zeitgerechte Entwicklung. Mittlerweile bin ich Ende 15. Woche und alles ist super.

Ich kann Dir also wirklich nur empfehlen: Hör auf Dein Körpergefühl. Wenn dies Dir sagt, dass alles in Ordnung ist, dann ist alles in Ordnung. Das ist für eine Schwangere wirklich der beste Kompass. Die Symptome sind eindeutig, ich würde -aus der Ferne- wirklich darauf tippen, dass bei Dir alles in Ordnung ist.

Ganz liebe Grüße
Ria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 13:26
In Antwort auf iloise_12040486

Hallo Goldi
ich möchte Dich gerne ein bißchen beruhigen. Ich hatte soetwas ähnliches. Bei mir hat man in der 6. SSW Ultraschall gemacht und bis auf Fruchtblase und Dottersack nichts gesehen. Kein Herzschlag, gar nichts. Der Arzt sagte schon "Manchmal kann es zu Fehlanlagen kommen... aber machen sie sich jetzt erstmal keine Sorgen, immerhin wissen sie ja jetzt auch, dass sie schwanger werden können...!!!" Ha ha, ich natürlich fix und fertig.
In einer Hebammensprechstunde im Internet habe ich dann von einigen Frauen gelesen, denen es ähnlich ging. Die Hebammen haben diesen Frauen immer nur geraten die Ruhe zu bewahren und in den eigenen Körper zu vertrauen. Jeder Körper hat sein eigenes Tempo und auch bei mir war der Eisprung wohl diesen besagten Monat etwas später. (Obwohl ich sonst einen regelmäßigen Zyklus habe)
Nachdem ich eine Woche lang gebangt habe und eigentlich schon versucht hatte mich an den Gedanken zu gewöhnen, sah man plötzlich das Herzchen schlagen, die Größe stimmte, auf einmal war es eine komplett Zeitgerechte Entwicklung. Mittlerweile bin ich Ende 15. Woche und alles ist super.

Ich kann Dir also wirklich nur empfehlen: Hör auf Dein Körpergefühl. Wenn dies Dir sagt, dass alles in Ordnung ist, dann ist alles in Ordnung. Das ist für eine Schwangere wirklich der beste Kompass. Die Symptome sind eindeutig, ich würde -aus der Ferne- wirklich darauf tippen, dass bei Dir alles in Ordnung ist.

Ganz liebe Grüße
Ria

Danke Ria,
jetzt geht es mir doch etwas besser.
Ich weiss, ich muss jetzt positiv denken dass alles gut wird. Das versuche ich auch, aber die Tage sind sooo endlos. Aber es bleibt mir ja nichts anderes übrig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2006 um 9:48

Huhu, unglaublich, aber glück gehabt.
Ich hab nicht mehr dran geglaubt. Aber der kleine Krümel hat sich tatsächlich gezeigt und sein Herzchen hat auch gaaaanz fleißig geschlagen.
Jetzt hat meine Ärztin meinen ET aber tatsächlich um 10 Tage korrigiert von (gestern) 8+4 auf 7+1. Das kann ich mir zwar immer noch nicht ganz vorstellen, aber egal. Hauptsache es lebt. Habe das Gefühl, dass der US auch nicht mehr das neueste Gerät ist, vielleicht korrigiert sie dann in 4 Wochen wieder ein paar Tage zurück.
Egal, egal, egal. Jetzt wird alles gut, schlimmer als die letzte Woche kanns gar nicht mehr werden.
Ich wünsche allen, denen es geht wie mir gaaanz viel Kraft und den Glauben daran, dass alles gut wird. Ich hatte eigentlich schon abgeschlossen, und plötzlich war ich wieder schwanger. Yuhuu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Übungswehen diagnostiziert.Was hilft gegen Schmerzen?
Von: yazmin_12629609
neu
27. September 2006 um 13:57
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen