Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fruchtbarkeit nach Missed Abortion (FG) und Eileiterschwangerschaft?

Fruchtbarkeit nach Missed Abortion (FG) und Eileiterschwangerschaft?

18. März 2010 um 16:04

Hallo!

Ich bin 29 und hatte vor ca 4 Monaten eine Fehlgeburt (10.ssw) (missed abortion) mit Ausschabung. Danach war mein Zyklus durcheinander, ca 13 Tage länger als sonst. Für uns war das schon sehr schlimm, weil wir uns ein Kind wünschen, aber wir hatten bald wieder Hoffnung, dass es doch noch gut würde.
Nun habe ich eine rechte Eileiterschwangerschaft im frühen Stadium (gering ansteigendes hcg, schmerzen re und blutungen) und meine FÄ meinte, dass ich höchstwahrscheinlich operiert werden müsste (je nach Ergebnis in 3 Tagen).
Für uns ist das alles furchtbar und ich habe Angst, dass ich re unfruchtbar werden könnte bzw. dass ich weitere ELSS bekomme und überhaupt nie schwanger werden kann...

Und jetzt meine Fragen:
Ist der rechte Eileiter komplett unfruchtbar oder besteht die Chance, dass man re auch noch schwanger wird?
Hat jemand Erfahrungen mit der Operation?
Wie lange dauert es, bis man wieder schwanger werden kann? Sollte ich in ein KiWu-Zentrum?

Natürlich habe ich auch schon mit meiner FÄ gesprochen, die sehr nett ist, aber irgendwie würde ich gerne noch mit Betroffenen sprechen...

Ich bin ziemlich verzweifelt...

Danke schon mal für eure Antworten
02sternchen

Mehr lesen

18. März 2010 um 17:53

Hallo 02Sternchen!
Es tut mir echt leid, dass du das durchmachen musst. Ich weiß, wie hart das ist...hatte letztes Jahr selbst eine ELSS rechts und letzte Woche eine Fehlgeburt

Die OP bei meiner ELSS war für mich körperlich nicht sooo schlimm. Es wurde eine Bauchspiegelung gemacht, bei der das Zellgewebe am Eileiter entfernt wurde. Ich hatte Glück, und mein Eileiter konnte erhalten werden.
Klar - die seelischen Schmerzen bei der ganzen Sache sind schon enorm und es ist alles sehr traurig. Ich kann dich auch so gut verstehen, dass du Angst hast, dass das alles noch einmal passiert....mir geht es genauso und ich denke, alle Frauen, die das schon einmal mitgemacht haben, fühlen ebenso wie wir.

Prinzipiell kann man über den Eileiter, der betroffen ist, noch schwanger werden, sofern er erhalten bleibt. Falls man ihn entfernen muss, hast du immer noch die Möglichkeit, über den linken Eileiter schwanger zu werden. Meine FÄ sagte mir, dass ich nicht in eine KiWu-Klinik müsste, da bei einer weiteren Schwangerschaft auch durchaus alles "normal" laufen kann....

Ich bin ein halbes Jahr nach der ELSS wieder schwanger geworden - auch, wenn es leider eine FG war
Mir ist gesagt worden, dass jede Frau ein 1%iges Risiko hat, eine ELSS zu bekommen. Bei Frauen, die schon mal eine ELSS hatten, steigt das Risiko dann auf 30%.

Ich wünsche dir alles, alles Liebe und Gute für deine OP und drücke dir von Herzen die Daumen, dass du schnell wieder schwanger wirst.

Kopf hoch!

Liebe Grüße,
Tita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2010 um 19:32
In Antwort auf mitzi_12478330

Hallo 02Sternchen!
Es tut mir echt leid, dass du das durchmachen musst. Ich weiß, wie hart das ist...hatte letztes Jahr selbst eine ELSS rechts und letzte Woche eine Fehlgeburt

Die OP bei meiner ELSS war für mich körperlich nicht sooo schlimm. Es wurde eine Bauchspiegelung gemacht, bei der das Zellgewebe am Eileiter entfernt wurde. Ich hatte Glück, und mein Eileiter konnte erhalten werden.
Klar - die seelischen Schmerzen bei der ganzen Sache sind schon enorm und es ist alles sehr traurig. Ich kann dich auch so gut verstehen, dass du Angst hast, dass das alles noch einmal passiert....mir geht es genauso und ich denke, alle Frauen, die das schon einmal mitgemacht haben, fühlen ebenso wie wir.

Prinzipiell kann man über den Eileiter, der betroffen ist, noch schwanger werden, sofern er erhalten bleibt. Falls man ihn entfernen muss, hast du immer noch die Möglichkeit, über den linken Eileiter schwanger zu werden. Meine FÄ sagte mir, dass ich nicht in eine KiWu-Klinik müsste, da bei einer weiteren Schwangerschaft auch durchaus alles "normal" laufen kann....

Ich bin ein halbes Jahr nach der ELSS wieder schwanger geworden - auch, wenn es leider eine FG war
Mir ist gesagt worden, dass jede Frau ein 1%iges Risiko hat, eine ELSS zu bekommen. Bei Frauen, die schon mal eine ELSS hatten, steigt das Risiko dann auf 30%.

Ich wünsche dir alles, alles Liebe und Gute für deine OP und drücke dir von Herzen die Daumen, dass du schnell wieder schwanger wirst.

Kopf hoch!

Liebe Grüße,
Tita

Danke
Hallo liebe Tita!

Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort. Es ist einfach tröstlich zu wissen, dass es -wenn auch fremde- Menschen gibt, die genau nachfühlen können, wie es einem geht, weil sie es schon selber erlebt haben.
Es tut mir sehr leid für dich, was dir passiert ist und ich verstehe einfach nicht, warum es uns zweimal passieren musste...

Heute abend habe ich meinen hcg-Wert bekommen, er ist leicht gesunken (von 225 auf 209 innerhalb von 48 Stunden). Vielleicht heißt es ja, dass es doch noch von alleine abgeht...? Schmerzen und Blutungen bei Bewegung habe ich ja... Ich werde morgen meine FÄ fragen, oder weißt du (oder jmd anders) etwas über einen natürlichen Abgang bei einer ELSS?
Dieses Gefühlschaos mit Enttäuschung, Verzweiflung, Desillusion gemischt mit einem Minifünkchen Hoffnung sind einfach schlimm...

Ich drücke dir und allen anderen betroffenen Frauen auch ganz fest die Daumen, dass es schnell wieder klappt (vielleicht hat es das ja schon)!

Liebe Grüße,
02sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 9:15
In Antwort auf mitzi_12478330

Hallo 02Sternchen!
Es tut mir echt leid, dass du das durchmachen musst. Ich weiß, wie hart das ist...hatte letztes Jahr selbst eine ELSS rechts und letzte Woche eine Fehlgeburt

Die OP bei meiner ELSS war für mich körperlich nicht sooo schlimm. Es wurde eine Bauchspiegelung gemacht, bei der das Zellgewebe am Eileiter entfernt wurde. Ich hatte Glück, und mein Eileiter konnte erhalten werden.
Klar - die seelischen Schmerzen bei der ganzen Sache sind schon enorm und es ist alles sehr traurig. Ich kann dich auch so gut verstehen, dass du Angst hast, dass das alles noch einmal passiert....mir geht es genauso und ich denke, alle Frauen, die das schon einmal mitgemacht haben, fühlen ebenso wie wir.

Prinzipiell kann man über den Eileiter, der betroffen ist, noch schwanger werden, sofern er erhalten bleibt. Falls man ihn entfernen muss, hast du immer noch die Möglichkeit, über den linken Eileiter schwanger zu werden. Meine FÄ sagte mir, dass ich nicht in eine KiWu-Klinik müsste, da bei einer weiteren Schwangerschaft auch durchaus alles "normal" laufen kann....

Ich bin ein halbes Jahr nach der ELSS wieder schwanger geworden - auch, wenn es leider eine FG war
Mir ist gesagt worden, dass jede Frau ein 1%iges Risiko hat, eine ELSS zu bekommen. Bei Frauen, die schon mal eine ELSS hatten, steigt das Risiko dann auf 30%.

Ich wünsche dir alles, alles Liebe und Gute für deine OP und drücke dir von Herzen die Daumen, dass du schnell wieder schwanger wirst.

Kopf hoch!

Liebe Grüße,
Tita

Sorry...
Hallo Tita!
entschuldige, ich hatte es irgendwie überlesen, dass deine Fehlgeburt erst eine Woche her ist. Das ist ja schrecklich... Es tut mir so leid für dich. Man ist gerade aus dem Gröbsten raus und dann schon wieder dieser Schlag in die Magengrube. Enttäuschung und Ängste, dass es wieder passieren wird... Hast du noch Schmerzen?
Wie gesagt, ich hatte auch bereits eine verhaltene Fehlgeburt (Missed Abortion) in der 10. Woche mit Ausschabung und habe einige Zeit gebraucht, mich von meinem Traum zu verabschieden und das Geschehene einigermaßen zu verkraften.
Ich wünsche dir jetzt viel Kraft für die nächste Zeit!
Wir schaffen das...!
Liebe Grüße
02Sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 11:54
In Antwort auf sonnie_12824044

Sorry...
Hallo Tita!
entschuldige, ich hatte es irgendwie überlesen, dass deine Fehlgeburt erst eine Woche her ist. Das ist ja schrecklich... Es tut mir so leid für dich. Man ist gerade aus dem Gröbsten raus und dann schon wieder dieser Schlag in die Magengrube. Enttäuschung und Ängste, dass es wieder passieren wird... Hast du noch Schmerzen?
Wie gesagt, ich hatte auch bereits eine verhaltene Fehlgeburt (Missed Abortion) in der 10. Woche mit Ausschabung und habe einige Zeit gebraucht, mich von meinem Traum zu verabschieden und das Geschehene einigermaßen zu verkraften.
Ich wünsche dir jetzt viel Kraft für die nächste Zeit!
Wir schaffen das...!
Liebe Grüße
02Sternchen

Hi!
Hallo 02Sternchen!

Ist doch kein Problem, dass du das überlesen hast mit meiner FG. Mir geht es den Umständen entsprechend gut und ich denke jetzt einfach positiv und hoffe, dass es schnell wieder klappt. Ich bin "froh", dass es der kleine Muckel dieses Mal wenigstens durch meinen Eileiter geschafft hat...auch, wenn das nur ein klitzekleiner Trost ist....
Aber wie du schon sagtst: Wir schaffen das und werden irgendwann auch ein gesundes kleines Wunder in unseren Händen tragen! Man darf die Hoffnung nie aufgeben...
Ich weiß so gut, wie du dich jetzt fühlst, und dieses Wirrwarr der Gefühle, das du beschreibst, habe ich auch durchlebt. Das ist wirklich schrecklich und keiner, der es nicht selbst am eigenen Leib erfahren hat, kann das nachvollziehen.
Aufgrund dessen hat mir dieses Forum auch sehr gut geholfen, weil man hier auf viele liebe Menschen trifft, die das gleiche Schicksal durchleben müssen.

Nochmal kurz zu der ELSS:
Bei mir ist der HCG damals auch nur ganz langsam gesunken...das ist anscheinend ein Indiz für eine ELSS. Bei meiner FG fiel der HCG wahnsinnig schnell, sodass ich jetzt schon bei 27 bin. Heute morgen musste ich nochmal Blut abnehmen und denke, dass der Wert nun auf 0 gesunken ist. Da ich dann auch meine Regel sehr stark bekommen habe, ist mir dieses Mal auch eine Ausschabung erspart geblieben.
Ich habe keine Erfahrung, wie das mit einem natürlichen Abgang bei einer ELSS ist.

Ich drücke dir nochmal die Daumen, dass du die OP gut überstehst. Ich denke unbekannterweise an dich.

Melde dich doch mal nach der OP, wie es dir ergangen ist, und was die Ärzte zum weiteren Verlauf in Sachen Schwangerschaft gesagt haben.

Alles, alles Liebe und ganz viel Kraft!

Liebe Grüße,
Tita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 18:12
In Antwort auf mitzi_12478330

Hi!
Hallo 02Sternchen!

Ist doch kein Problem, dass du das überlesen hast mit meiner FG. Mir geht es den Umständen entsprechend gut und ich denke jetzt einfach positiv und hoffe, dass es schnell wieder klappt. Ich bin "froh", dass es der kleine Muckel dieses Mal wenigstens durch meinen Eileiter geschafft hat...auch, wenn das nur ein klitzekleiner Trost ist....
Aber wie du schon sagtst: Wir schaffen das und werden irgendwann auch ein gesundes kleines Wunder in unseren Händen tragen! Man darf die Hoffnung nie aufgeben...
Ich weiß so gut, wie du dich jetzt fühlst, und dieses Wirrwarr der Gefühle, das du beschreibst, habe ich auch durchlebt. Das ist wirklich schrecklich und keiner, der es nicht selbst am eigenen Leib erfahren hat, kann das nachvollziehen.
Aufgrund dessen hat mir dieses Forum auch sehr gut geholfen, weil man hier auf viele liebe Menschen trifft, die das gleiche Schicksal durchleben müssen.

Nochmal kurz zu der ELSS:
Bei mir ist der HCG damals auch nur ganz langsam gesunken...das ist anscheinend ein Indiz für eine ELSS. Bei meiner FG fiel der HCG wahnsinnig schnell, sodass ich jetzt schon bei 27 bin. Heute morgen musste ich nochmal Blut abnehmen und denke, dass der Wert nun auf 0 gesunken ist. Da ich dann auch meine Regel sehr stark bekommen habe, ist mir dieses Mal auch eine Ausschabung erspart geblieben.
Ich habe keine Erfahrung, wie das mit einem natürlichen Abgang bei einer ELSS ist.

Ich drücke dir nochmal die Daumen, dass du die OP gut überstehst. Ich denke unbekannterweise an dich.

Melde dich doch mal nach der OP, wie es dir ergangen ist, und was die Ärzte zum weiteren Verlauf in Sachen Schwangerschaft gesagt haben.

Alles, alles Liebe und ganz viel Kraft!

Liebe Grüße,
Tita

Alles Gute!
Hallo Tita!

Danke noch mal für deine aufbauenden Worte und die Infos! Ich bin zum ersten Mal hier aktiv im Forum und ich lese deine Antwort mindestens schon zum zehnten Mal... es tut einfach so gut, sich auszutauschen.
Ich bin jetzt auch schon ein bisschen positiver gestimmt (bin von Natur aus eher Optimist...) und glaube, dass alles gut wird...
Ich warte jetzt mal den Montag ab, da macht meine FÄ nochmal einen Ultraschall und Bluttest und dann weiß ich schon (hoffentlich) mehr über den Verlauf der nächsten Woche.
Bis dahin dir auch alles Gute, Kopf hoch und bis bald!

Liebe Grüße
02sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2010 um 13:16
In Antwort auf sonnie_12824044

Danke
Hallo liebe Tita!

Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort. Es ist einfach tröstlich zu wissen, dass es -wenn auch fremde- Menschen gibt, die genau nachfühlen können, wie es einem geht, weil sie es schon selber erlebt haben.
Es tut mir sehr leid für dich, was dir passiert ist und ich verstehe einfach nicht, warum es uns zweimal passieren musste...

Heute abend habe ich meinen hcg-Wert bekommen, er ist leicht gesunken (von 225 auf 209 innerhalb von 48 Stunden). Vielleicht heißt es ja, dass es doch noch von alleine abgeht...? Schmerzen und Blutungen bei Bewegung habe ich ja... Ich werde morgen meine FÄ fragen, oder weißt du (oder jmd anders) etwas über einen natürlichen Abgang bei einer ELSS?
Dieses Gefühlschaos mit Enttäuschung, Verzweiflung, Desillusion gemischt mit einem Minifünkchen Hoffnung sind einfach schlimm...

Ich drücke dir und allen anderen betroffenen Frauen auch ganz fest die Daumen, dass es schnell wieder klappt (vielleicht hat es das ja schon)!

Liebe Grüße,
02sternchen

Eine Frage noch...
Hallo Tita und alle anderen Mitleserinnen!

Eine Frage hätte ich noch:
Bei welchem hcg-Wert seid ihr denn am Eileiter operiert worden? Ich habe mit einer befreundeten Gyn gesprochen, sie meinte man könne erst etwas ab 1000/1500 sehen. Meiner liegt aber bei 209. D.h. laut ihrer Aussage, man KANN mich gar nicht operieren, weil man nichts sehen kann! (beim letzten US meinte meine FÄ, etwas zu sehen, war sich aber nicht sicher u deshalb sollte ich in 4 Tagen nochmal kommen)

Ich hoffe so, dass es sich vielleicht von allein regelt oder viell. doch keine ELSS ist (obwohl die Schmerzen / Stechen rechtsseitig und BLutungen darauf hindeuten u im US keine SS in Gebärmutter zu sehen war und im Bauchraum ein bisschen freie Flüssigkeit war).

Welchen hcg-Wert hattet ihr und hat man bei euch eindeutig die Fruchtanlage gesehen, als man eine BS gemacht hat?

Habe auch gehört, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, das zu behandeln. Die einen KKH machen gleich BS, die anderen erst eine Ausschabung (wenn man nichts Eindeutiges sieht) und dann evtl. MTX...?

Seid ihr mit MTX behandelt worden? Wie schnell seid ihr danach wieder schwanger geworden?

Fragen über Fragen...

lg 02sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2010 um 10:22
In Antwort auf sonnie_12824044

Eine Frage noch...
Hallo Tita und alle anderen Mitleserinnen!

Eine Frage hätte ich noch:
Bei welchem hcg-Wert seid ihr denn am Eileiter operiert worden? Ich habe mit einer befreundeten Gyn gesprochen, sie meinte man könne erst etwas ab 1000/1500 sehen. Meiner liegt aber bei 209. D.h. laut ihrer Aussage, man KANN mich gar nicht operieren, weil man nichts sehen kann! (beim letzten US meinte meine FÄ, etwas zu sehen, war sich aber nicht sicher u deshalb sollte ich in 4 Tagen nochmal kommen)

Ich hoffe so, dass es sich vielleicht von allein regelt oder viell. doch keine ELSS ist (obwohl die Schmerzen / Stechen rechtsseitig und BLutungen darauf hindeuten u im US keine SS in Gebärmutter zu sehen war und im Bauchraum ein bisschen freie Flüssigkeit war).

Welchen hcg-Wert hattet ihr und hat man bei euch eindeutig die Fruchtanlage gesehen, als man eine BS gemacht hat?

Habe auch gehört, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, das zu behandeln. Die einen KKH machen gleich BS, die anderen erst eine Ausschabung (wenn man nichts Eindeutiges sieht) und dann evtl. MTX...?

Seid ihr mit MTX behandelt worden? Wie schnell seid ihr danach wieder schwanger geworden?

Fragen über Fragen...

lg 02sternchen

Hallo 02Sternchen!
Also: Ich weiß nicht mehr ganz genau, bei welchem HCG ich operiert worden bin - aber ich weiß, dass man auch bei mir nichts sehen konnte im US damals. Der HCG muss so bei ca. 200 gelegen haben....

Weil der HCG damals sehr langsam gesunken ist, man nichts sehen konnte auf dem US und auch ich freie Flüssigkeit im Bauchraum hatte, hat meine Gyn direkt auf eine ELSS getippt. Die Ärtze im KH meinten damals aber zuerst, dass es sich um einen Missed Abort handelt und haben dann eine Ausschaubung vorgenommen. Danach ist der HCG wieder nur leicht gesunken....in den darauf folgenden zwei Wochen ist der HCG immer wieder nur ganz langsam gesunken...die Flüssigkeit war immer noch im Bauchraum, sodaß meine Gyn mich dann nocheinmal ins KH geschickt hat. Erst da hat man dann entschieden, eine BS zu machen, um genau nachzuschauen, ob noch irgendwo im Eileiter Zellgebewebe von der befruchteten Eizelle ist. Und siehe da: Man hat noch Zellgewebe an der Tube des rechten Eileiters gefunden, das dann entfernt wurde. Nach der OP ging mein HCG innerhalb von 2 Tagen bis auf 0 herunter....

Ich habe keine Erfahrung mit MTX und bei mir wurde das auch nie in Erwägung gezogen...habe hier damals aber im Forum auch einige Beiträge von Frauen gelesen, die mit MTX behandelt worden sind.

Deine Geschichte erinnert mich soooo sehr an meine ELSS im letzten Jahr...das war auch so ein Hin und Her mit den HCG Werten....auch ich hatte Blutungen und freie Flüssigkeit im Bauchraum...ich war auch so durcheinander und unsicher....oh man - das tut mir alles so leid für dich.
Aber ich hoffe ganz fest, dass die Ärzte sich bei dir direkt für die richtige Behandlung entscheiden und du so schnell wie möglich mit der Sache "abschließen" kannst - zumindest körperlich.....

Fühl dich unbekannterweise gedrückt und halt durch....du schaffst das!

Viele liebe Grüße,
Tita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2010 um 10:27
In Antwort auf mitzi_12478330

Hallo 02Sternchen!
Also: Ich weiß nicht mehr ganz genau, bei welchem HCG ich operiert worden bin - aber ich weiß, dass man auch bei mir nichts sehen konnte im US damals. Der HCG muss so bei ca. 200 gelegen haben....

Weil der HCG damals sehr langsam gesunken ist, man nichts sehen konnte auf dem US und auch ich freie Flüssigkeit im Bauchraum hatte, hat meine Gyn direkt auf eine ELSS getippt. Die Ärtze im KH meinten damals aber zuerst, dass es sich um einen Missed Abort handelt und haben dann eine Ausschaubung vorgenommen. Danach ist der HCG wieder nur leicht gesunken....in den darauf folgenden zwei Wochen ist der HCG immer wieder nur ganz langsam gesunken...die Flüssigkeit war immer noch im Bauchraum, sodaß meine Gyn mich dann nocheinmal ins KH geschickt hat. Erst da hat man dann entschieden, eine BS zu machen, um genau nachzuschauen, ob noch irgendwo im Eileiter Zellgebewebe von der befruchteten Eizelle ist. Und siehe da: Man hat noch Zellgewebe an der Tube des rechten Eileiters gefunden, das dann entfernt wurde. Nach der OP ging mein HCG innerhalb von 2 Tagen bis auf 0 herunter....

Ich habe keine Erfahrung mit MTX und bei mir wurde das auch nie in Erwägung gezogen...habe hier damals aber im Forum auch einige Beiträge von Frauen gelesen, die mit MTX behandelt worden sind.

Deine Geschichte erinnert mich soooo sehr an meine ELSS im letzten Jahr...das war auch so ein Hin und Her mit den HCG Werten....auch ich hatte Blutungen und freie Flüssigkeit im Bauchraum...ich war auch so durcheinander und unsicher....oh man - das tut mir alles so leid für dich.
Aber ich hoffe ganz fest, dass die Ärzte sich bei dir direkt für die richtige Behandlung entscheiden und du so schnell wie möglich mit der Sache "abschließen" kannst - zumindest körperlich.....

Fühl dich unbekannterweise gedrückt und halt durch....du schaffst das!

Viele liebe Grüße,
Tita

Noch eine kurze Sache....
Hallo 02Sternchen!

Ich habe gerade nochmal fix nachgeschaut, bei welchem HCG ich damals operiert worden bin (habe einfach nochmal meinen alten Forumsbeitrag aus August gesucht :
Mein HCG lag bei 144 als bei mir eine BS gemacht wurde!
Wie du siehst, war der Wert sogar noch niedriger, als bei dir momentan - und trotzdem haben sich die Ärzte für die BS entschieden!

Ganz lieben Gruß,
Tita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2010 um 18:19
In Antwort auf mitzi_12478330

Noch eine kurze Sache....
Hallo 02Sternchen!

Ich habe gerade nochmal fix nachgeschaut, bei welchem HCG ich damals operiert worden bin (habe einfach nochmal meinen alten Forumsbeitrag aus August gesucht :
Mein HCG lag bei 144 als bei mir eine BS gemacht wurde!
Wie du siehst, war der Wert sogar noch niedriger, als bei dir momentan - und trotzdem haben sich die Ärzte für die BS entschieden!

Ganz lieben Gruß,
Tita

1000 Dank!
Hallo Tita!

Vielen vielen Dank für deine Antwort! Das scheint ja wirklich ganz ähnlich wie bei mir gewesen zu sein!
Ich fühle mich so hin und her gerissen, schwanke zwischen "bestimmt 'nur' eine Fehlgeburt" und "Oh Gott, das ist eindeutig eine Eileiterschwangerschaft", zwischen "in drei Monaten werde ich ganz bestimmt schwanger" und "ich kann NIE mehr Kinder kriegen" - dass du dir nicht vorstellen kannst, wie froh ich bin, deine Antworten zu lesen! Das gibt mir irgendwie eine Richtung, einen Sinn und Hoffnung, auch wenn es bei jeder Frau ja doch ganz anders verlaufen kann.
Ich versuche geduldig zu sein und lenke mich ab - aber die Gedanken sind doch immer bei meiner Situation und wie es weiter geht. Deshalb bin ich so froh, dich hier in dem Forum gefunden zu haben - du bist wirklich eine große Stütze!
Morgen weiß ich (hoffentlich) mehr... ich meld mich dann!

Ich hoffe, dass es dir gerade den Umständen entsprechend "gut" geht und glaube ganz fest daran, dass alles so wird, wie wir es uns wünschen...!

Viele liebe unbekannte Grüße
02sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2010 um 19:58

Mir gings echt genauso!
ich wusste nix von der ss weil ich meine tage normal hatte.. erst im nächsten zyklus bekam ich zur eisprungzeit heftige schmerzen und blutungen.
damitbin ich zum fa..dort war der test positiv.
sie sah aber im us nichts.
nen tag später hatte ich blutung im bauchraum, und wurde operiert- war wohl noch rechtzeitig, eileiter erhaltend...ich war in der 7. ssw.
ein schock, mir gehts richtig sch... seiddem.
ich stelle mir die selben fragen wie du.
mir wurde gesagt, das man auch noch über den operierten el schwanger werden kann, sonst hätten sie ihn rausgenommen!!!
mein andrer ist zb top sagte der arzt.
dem kindersegen stände nichts im wege..
ich werde ein halbes jahr auf alle fälle warten mit dem schw. werden..einfach weil ich den kopf frei haben will, und weil ich dann sicher bin das alles verheilt ist. die meinungen klaffen da sehr auseinander..
an ein kiwu zentrum denke ich erstmal noch gar nicht.
du hast ja zwei eileiter, einen guten, einen operierten. du hast die besten chancen, nach sowas..nochmal normal schw. zu werden, ...
kiwu käme von den kosten her für uns eh nich in frage. leider.
mir wurde gesagt wenn ich innerhalb 9 monaten nich schw. werde sollte ich eine untersuchung machen lassen um die durchgängigkeit der eileiter zu überprüfen..

aber wenn er mir schon sagt der eine is top..sollte ich das glauben oder?
bin auch total verwirrt.(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 18:25
In Antwort auf sonnie_12824044

1000 Dank!
Hallo Tita!

Vielen vielen Dank für deine Antwort! Das scheint ja wirklich ganz ähnlich wie bei mir gewesen zu sein!
Ich fühle mich so hin und her gerissen, schwanke zwischen "bestimmt 'nur' eine Fehlgeburt" und "Oh Gott, das ist eindeutig eine Eileiterschwangerschaft", zwischen "in drei Monaten werde ich ganz bestimmt schwanger" und "ich kann NIE mehr Kinder kriegen" - dass du dir nicht vorstellen kannst, wie froh ich bin, deine Antworten zu lesen! Das gibt mir irgendwie eine Richtung, einen Sinn und Hoffnung, auch wenn es bei jeder Frau ja doch ganz anders verlaufen kann.
Ich versuche geduldig zu sein und lenke mich ab - aber die Gedanken sind doch immer bei meiner Situation und wie es weiter geht. Deshalb bin ich so froh, dich hier in dem Forum gefunden zu haben - du bist wirklich eine große Stütze!
Morgen weiß ich (hoffentlich) mehr... ich meld mich dann!

Ich hoffe, dass es dir gerade den Umständen entsprechend "gut" geht und glaube ganz fest daran, dass alles so wird, wie wir es uns wünschen...!

Viele liebe unbekannte Grüße
02sternchen

Und???
Hallo 02Sternchen!

Ich habe heute oft an dich gedacht und immer wieder ins Forum geschaut, ob es etwas Neues von dir gibt....ich hoffe, dass die Ärzte nun eine eindeutige Diagnose stellen konnten und dich nicht schon wieder so "in der Luft" hängen lassen....

Melde dich doch, wenn du News hast.

Ich drücke dir die Daumen! Alles wird gut....ganz bestimmt. Die Zeit heilt einige Wunden - glaube mir!

Viele liebe Grüße,
Tita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 19:43
In Antwort auf mitzi_12478330

Und???
Hallo 02Sternchen!

Ich habe heute oft an dich gedacht und immer wieder ins Forum geschaut, ob es etwas Neues von dir gibt....ich hoffe, dass die Ärzte nun eine eindeutige Diagnose stellen konnten und dich nicht schon wieder so "in der Luft" hängen lassen....

Melde dich doch, wenn du News hast.

Ich drücke dir die Daumen! Alles wird gut....ganz bestimmt. Die Zeit heilt einige Wunden - glaube mir!

Viele liebe Grüße,
Tita

Keine Ahnung...
Hallo liebe Tita!

Danke fürs Mitzittern...
Ich hatte den Termin heute am späten Nachmittag und war den ganzen Tag wahnsinnig nervös und aufgeregt. Aber man konnte im US wieder nichts genaues sehen... Allerdings ist wohl viel Gewebe in der GM, was daraufhin deuten könnte, dass es sich vielleicht doch "nur" um einen normalen Abort handeln könnte. Dafür sprechen auch die periodenartigen Schmerzen und die Blutungen und das Stechen rechts ist seit gestern weniger geworden. Sie meinte, das Stechen könnte auch von der Zyste gekommen sein und die ist jetzt weg... Im EL war sie sich nicht sicher.
Morgen gehe ich mal ins KH und lass da noch nachschauen...
Den Wert erfahre ich erst morgen abend...
Also, alles ist offen... aber Tendenz eher Fehlgeburt (aktuell)...hoffentlich!!!!

Das ist alles Mist...

Danke fürs Daumendrücken!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!
Lieber Gruß
02Sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 20:57
In Antwort auf sonnie_12824044

Keine Ahnung...
Hallo liebe Tita!

Danke fürs Mitzittern...
Ich hatte den Termin heute am späten Nachmittag und war den ganzen Tag wahnsinnig nervös und aufgeregt. Aber man konnte im US wieder nichts genaues sehen... Allerdings ist wohl viel Gewebe in der GM, was daraufhin deuten könnte, dass es sich vielleicht doch "nur" um einen normalen Abort handeln könnte. Dafür sprechen auch die periodenartigen Schmerzen und die Blutungen und das Stechen rechts ist seit gestern weniger geworden. Sie meinte, das Stechen könnte auch von der Zyste gekommen sein und die ist jetzt weg... Im EL war sie sich nicht sicher.
Morgen gehe ich mal ins KH und lass da noch nachschauen...
Den Wert erfahre ich erst morgen abend...
Also, alles ist offen... aber Tendenz eher Fehlgeburt (aktuell)...hoffentlich!!!!

Das ist alles Mist...

Danke fürs Daumendrücken!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!
Lieber Gruß
02Sternchen

Oh man....
da musst du ja jetzt noch weiter zittern...aber ich wünsche dir, dass es ein "normaler" Abort ist....auch, wenn sich das sehr krass anhört, dass man jemandem soetwas wünscht.
Auch ich konnte mich mit dem Gedanken der FG eher abfinden, als mit der ELSS - schliessich passiert das Millionen Frauen und die Natur hat es so eingerichtet, für den Fall, dass bei der Zellteilung schon etwas nicht in Ordnung gewesen ist....

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft für morgen. Es ist sicherlich gut, dass du dir im KH noch einmal eine zweite Meinung einholst. Das Problem bei mir war damals auch, dass das Zellgewebe so winzig war, dass man es auf dem US im EL nicht erkennen konnte. Aber bei dir muss es ja nicht so sein. Dir bleibt ja leider nichts anderes übrig, als wieder einmal abzuwarten - eines unserer leichtesten Übungen, oder?!

Ich wünsche dir, dass der Wert richtig gut abgefallen ist und du schon ganz bald mit der Sache abschliessen kannst. Für den Fall, dass die Ärzte sich bei dir doch für eine BS entscheiden: Mach dir nicht so viele Gedanken. Es ist ein kleiner Eingriff und bei mir sieht man die Narben nun nicht einmal mehr...

Nochmal: Toi, toi, toi für dich.

Würde mich freuen, nocheinmal von dir zu hören.

Viele liebe Grüße,
Tita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 10:26
In Antwort auf mitzi_12478330

Oh man....
da musst du ja jetzt noch weiter zittern...aber ich wünsche dir, dass es ein "normaler" Abort ist....auch, wenn sich das sehr krass anhört, dass man jemandem soetwas wünscht.
Auch ich konnte mich mit dem Gedanken der FG eher abfinden, als mit der ELSS - schliessich passiert das Millionen Frauen und die Natur hat es so eingerichtet, für den Fall, dass bei der Zellteilung schon etwas nicht in Ordnung gewesen ist....

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft für morgen. Es ist sicherlich gut, dass du dir im KH noch einmal eine zweite Meinung einholst. Das Problem bei mir war damals auch, dass das Zellgewebe so winzig war, dass man es auf dem US im EL nicht erkennen konnte. Aber bei dir muss es ja nicht so sein. Dir bleibt ja leider nichts anderes übrig, als wieder einmal abzuwarten - eines unserer leichtesten Übungen, oder?!

Ich wünsche dir, dass der Wert richtig gut abgefallen ist und du schon ganz bald mit der Sache abschliessen kannst. Für den Fall, dass die Ärzte sich bei dir doch für eine BS entscheiden: Mach dir nicht so viele Gedanken. Es ist ein kleiner Eingriff und bei mir sieht man die Narben nun nicht einmal mehr...

Nochmal: Toi, toi, toi für dich.

Würde mich freuen, nocheinmal von dir zu hören.

Viele liebe Grüße,
Tita


danke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 10:32
In Antwort auf sonnie_12824044


danke...

@jana
hey jana,

ich habe deinen beitrag gelesen. es tut mir auch so leid für dich, was dir passiert ist.
ich bin froh, dass es das forum gibt, in dem man (Frau) sich austauschen kann. Denn so viele "Quotenfrauen" gibts ja dann doch nicht (zum Glück).

Drück dir die Daumen... alles wird bestimmt gut.
lg 02sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 19:57
In Antwort auf sonnie_12824044

@jana
hey jana,

ich habe deinen beitrag gelesen. es tut mir auch so leid für dich, was dir passiert ist.
ich bin froh, dass es das forum gibt, in dem man (Frau) sich austauschen kann. Denn so viele "Quotenfrauen" gibts ja dann doch nicht (zum Glück).

Drück dir die Daumen... alles wird bestimmt gut.
lg 02sternchen

Puh...!
Hallo liebe Tita!

Danke fürs Daumendrücken!!! Ich glaube, es hat sich gelohnt! Waren im KH und der Oberarzt hat ebenfalls nichts im Eileiter sehen können und das US-Gerät war besser. Er geht zu 99% von einer normalen Fehlgeburt aus, die gerade vonstatten geht...

Mein Mann und ich waren total erleichtert!! JIch versuche jetzt, ob es von alleine abgeht, ansonsten halt noch einmal die Kürettage. Jetzt möchte ich aber wieder UNBEDINGT arbeiten gehen und bin eigentlich noch bis Ostern krank geschrieben (habe nach wie vor leichte Blutungen, rechne nicht damit, dass es schnell u plötzlich geht). Werde morgen zur FÄ gehen und sie bitten, mich "gesundzuschreiben". Der KH-Arzt meinte, ich könnte arbeiten. HCG ist auch gesunken (150). Warst du krankgeschrieben?

Liebe Grüße unbekannterweise auch von meinem Mann und 1000000000000000000 Dank für deine Gedanken und Mutmach-Worte!! Freue mich, von dir zu hören (auch wenns zu 99% doch keine ELSS sein wird)

Lieber Gruß
02sternchen (mit bald 2 **)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 20:19
In Antwort auf sonnie_12824044

Puh...!
Hallo liebe Tita!

Danke fürs Daumendrücken!!! Ich glaube, es hat sich gelohnt! Waren im KH und der Oberarzt hat ebenfalls nichts im Eileiter sehen können und das US-Gerät war besser. Er geht zu 99% von einer normalen Fehlgeburt aus, die gerade vonstatten geht...

Mein Mann und ich waren total erleichtert!! JIch versuche jetzt, ob es von alleine abgeht, ansonsten halt noch einmal die Kürettage. Jetzt möchte ich aber wieder UNBEDINGT arbeiten gehen und bin eigentlich noch bis Ostern krank geschrieben (habe nach wie vor leichte Blutungen, rechne nicht damit, dass es schnell u plötzlich geht). Werde morgen zur FÄ gehen und sie bitten, mich "gesundzuschreiben". Der KH-Arzt meinte, ich könnte arbeiten. HCG ist auch gesunken (150). Warst du krankgeschrieben?

Liebe Grüße unbekannterweise auch von meinem Mann und 1000000000000000000 Dank für deine Gedanken und Mutmach-Worte!! Freue mich, von dir zu hören (auch wenns zu 99% doch keine ELSS sein wird)

Lieber Gruß
02sternchen (mit bald 2 **)

Ich freu mich für euch!
Hallo 02Sterchnen!

Das sind doch "tolle" Neuigkeiten! Ich weiß, dass klingt immer noch komisch - aber auch deine "Freude" und Erleichterung kann ich gut verstehen. Schliesslich hatte ich bei meiner FG auch erst den Verdacht auf eine zweite ELSS.
Die FG ist dann das kleinere Übel - auch, wenn es auch sehr, sehr schmerzhaft ist, wenn man weiß, dass eigentlich ein kleiner Muckel in einem wachsen sollte
Aber nun kannst du bzw. könnt ihr nach vorne schauen und weiter üben! Und wie schon gesagt: Irgendwann wird es klappen. Ganz bestimmt. Bei uns beiden!

Ich war bei der ELSS zwei Wochen krankgeschrieben. Bei meiner FG war ich 1,5 Wochen krankgeschrieben - bin aber jetzt wirklich sehr froh, dass ich seit Montag wieder arbeite. Ich habe auch einen sehr, sehr lieben und verständnisvollen Chef, der mir gesagt hat, dass ich mir alle Zeit der Welt nehmen soll, um mich zu kurieren. Aber meiner Meinung nach ist es das Beste, wenn der Alltag wieder einkehrt und man sich auch um andere Dinge wieder Gedanken machen kann.

Ich freue mich, dich hier im Forum kennengelernt zu haben und bin froh, dass ich dir wenigstens ein kleines bisschen "helfen" konnte!

Ich hoffe, wir hören dann noch einmal voneinander - spätestens, wenn bei einem von uns die Kugelzeit beginnt, oder?!

Viele liebe Grüße - auch an deinen Mann,
Tita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club