Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Frisch verheiratet und nun sagt er mir das er doch kein weiteres Kind möchte

Frisch verheiratet und nun sagt er mir das er doch kein weiteres Kind möchte

28. Oktober 2015 um 15:12 Letzte Antwort: 2. November 2015 um 11:03

Hallo ihr lieben,
habe mir gerade hier angemeldet um einfach mal etwas los zu werden. Ich weiß nämlich nicht mir der Erkenntnis umzugehen.

Folgendes:
Mein Partner (36) und ich (30) haben uns vor ca. 3 Jahren kennengelernt. Er hat ein Kind (heute 9) aus vorheriger Ehe. Wir sind relativ schnell zusammengezogen. Habe auch immer darüber gesprochen irgendwann mal Mama zu werden. Am Anfang war es schwer für ihn darauf einzugehen, da er ja schon ein Kind hat. Aber er hat dann auch mal darüber gesprochen, von wegen "Wäre schön wenn es ein Junge wird, er sollte dann so und so heißen","Schatz, ich habe bei unserem neuen Auto extra eine ISO-Fix Befestigung für den Maxi Cosi mitbestellt" und solche Kommentare hat er immer los gelassen.

Wir haben vor ca. 2 Monaten geheiratet, kurz davor sind wir in eine größere Wohnung gezogen, so das wir 2 Kinderzimmer haben. Eins für die große und dann für das zukünftige gemeinsame Kind.

Ich muss dazu sagen das die Große und ich uns suuuuper verstehen. Ich liebe sie wirklich sehr. Sie ist 3 bis 4 mal die Woche bei uns, mit der Exfrau klappt auch alles super. Also recht ungewöhnlich, aber so ist es super, wie ich find.

Naja, auf alle fälle sagte er mir vor ca. 2 Wochen aus heiterem Himmel das er nun überlegt hat und doch kein weiteres Kind mehr möchte. Er hat schon so schlechte Erfahrungen mit Kind gemacht (also in dem Sinne, dass daran seine Ehe gescheitert ist, dass Kind ungewollt nach 6 Monaten Beziehung entstand, dass Kind dann noch krank war und etwas mit dem Herzen hatte). Das sich seine Exfrau nur um das Kind gekümmert hat und die Ehe schleifen ließ. Wo ich sagen muss das immer 2 dazu gehören.

Aber, er hat riesige Angst das er noch ein weiteres Kind verlassen muss wenn es mit uns nicht funktionieren sollte. Er sagt auch das er sich nicht vorstellen kann seine Liebe für seine Große uns das evtl. neue Kind gleichermaßen aufzuteilen. Ihm würde es weh tun dem einen Kind eine Familie genommen zu haben und dem anderen eine Familie zu geben.
Wisst ihr ich kann seine Ansichten nicht alle nachvollziehen.

Wir sind nun verheiratet und nun sagt er mir das er doch kein Kind mehr möchte, er hat mir damit den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich habe unglaublich doll geweint. Ein gemeinsames Kind mit dem Mann den ich über alles Liebe habe ich mir immer gewünscht.

Ich bin 30. ich weiß, man kann auch mit 35 noch Mutter werden.
Aber ich weiß nicht mehr weiter. Er hat gesagt das es jetzt in meiner Hand liegt ob unsere bestehen bleibt oder nicht. Ich finde es von ihm sehr egoistisch. Er hätte sich auch vor der Hochzeit Gedanken darüber machen sollen. Aber da hat er gesagt, dass es soviel Streß war mit der neuen Wohnung und der Hochzeit... bla bla bla.

Er macht es sich ganz schön einfach. Ich weiß nun nicht was ich machen soll.

Ich will nicht jetzt oder sofort ein Kind, aber in 1 bis 1 1/2 Jahren wäre es schon schön.

Habt ihr ähnliches erlebt?

Gruß
Schnegge151

Mehr lesen

28. Oktober 2015 um 15:50

Boah
das du da so .."nachdenken" kannst.. ich hätte wahrscheinlich gesagt..das er uns ne menge Nerven und Geld hätte ersparen können.. wenn er sich das vorher überlegt hätte! Denn ne Scheidung kostet genau das.. Nerven und Geld. Er wusste vorher das du Kind/er willst!..Und ich persönlich könnte mir ein Leben ohne eigenes Kind tatsächlich nicht vorstellen!.. Mein Partner hat auch schon ein Kind.. und als wir ich glaube 3 Monate zusammen waren.. meinte er damals nebenbei..er wisse nicht ob er nochmal ein Kind will.. ich meinte daraufhin.. wenn er keins mehr will.. brauchen wir es nicht weiter probieren, denn Kinderlos kommt für mich nicht in Frage! Heute ist unsere Tochter 6 Monate alt..... Zu dir.. Ich verstehe nicht warum er dich geheiratet hat, wenn er schon jetzt daran denkt "fals es nicht klappen sollte ".. du musst für dich entscheiden.. ob dir "SEIN KIND" als Kind reicht.. mehr brauchst du nicht nachdenken.. wenn die Antwort "Nein" heißt.. musst du ihm das so sagen.. Was ist denn wenn eure Beziehung nach 15 Jahren trotz "ohne Kind" scheitert..was passieren kann!.. dann bist DU kinderlos.. Ich würd das nicht akzeptieren. Ich hoffe sehr für dich das du ihn umstimmen kannst.. fals nicht.. musst DU tatsächlich eine Entscheidung treffen.. Tut mir Leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Oktober 2015 um 4:13

Naja
für mich klingt das so als ob er absichtlich bis nach der Hochzeit gewartet hat in der Hoffnung dass du dann tendenziell eher bleibst als davor. Denn jetzt zieht eine Trennung einiges mehr nach sich. mach dir aber klar, dass es keine halben Kinder gibt. Mit ihm wirst du also kinderlos bleiben. Das heißt wenn du wirklich ein Kind willst dann bleibt dir nur die Trennung und die besser früher als später. Aber ich denke schon dass ihm bereits vorher die ganze Zeit klar war dass er kein weiteres Kind will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Oktober 2015 um 10:54


Es ist so schwer...
ich habe gedacht ich kenne diesen Menschen. Das ist so hinterlistig. Es tut unglaublich weh, wenn er dies wirklich absichtlich getan hat.
Ich glaube er hat unglaubliche Angst. Er liebt Kinder, er hat ja schon ein Kind. Jedoch hat er NUR NEGATIVE Erfahrungen gemacht. Jedoch habe ich ihm auch oft genug gesagt das ich nicht seine EX bin und er weiß das ich eine andere Art Mensch, als sie bin.

Die Entscheidung ist schon hart. Man hat diesen Menschen nicht umsonst geheiratet. Aber ich glaube auch das die Wut über diese Situation und plötzliche Um Entscheidung größer wird und alles irgendwie einfacher macht.

Ich bin sauer auf ihn, sauer das er es nicht schon früher gesagt hat. Sonst ist er immer ein sehr ehrlicher und direkter Mensch. Aber bei diesem Thema hat er sehr lange hinterm Berg gehalten.

Jetzt hat er Panik bekommen, weil wir haben jetzt geheiratet und der nächste Schritt wäre eine kleine Familie. Doch jetzt zieht er den Schwanz ein.

Er wünscht sich das ich seine Kleine als meine Tochter sehe. Das geht aber nicht. Sie hat eine Mutter und diese will ich auch gar nicht ersetzen.

Männer sehen es allgemein anders als wir Frauen. Die Frauen tragen das Kind 9 Monate unterm Herzen. Sie können nix davon nachvollziehen.

Selbst seine Kleine hat mir gestern Abend, quasi mitgeteilt das sie gegen ein Baby nichts hat.

Meine Beste Freundin hat im Aug. eine kleine Tochter bekommen, die Kleine von meinem Mann ist total in sie verleibt. Freut sich riesig wenn die kleine Maus bei uns ist.
Gestern hat sie mich gefragt wann wir sie wiedersehen, da hab ich gesagt das wir mal ein Treffen arrangieren müssen. Und da hab ich sie gefragt ob wie die kleine dann hier behalten sollen da sagte sie "Ohhh ja das ist eine super Idee, Papa schmeissen wir aus dem "Gästezimmer" (welches eigentlich das 2. Kinderzimmer werden sollte und jetzt momentan sein Spielzimmer ist) und machen da ein Kinderzimmer rein und dann kann die kleine immer bei uns schlafen und wenn sie größer ist spielen"

Puhhhh ich weiß wirklich nicht weiter im Moment.
Wahrscheinlich kommt irgendwann der richtige Gedankengang, gerade bin ich einfach nur sauer und enttäuscht von ihm. Er macht ALLES kaputt was wir uns gerade in den letzten Monaten aufgebaut haben.

Die Wohnung mit 4 Zimmern (extra 2 Kinderzimmer), die Hochzeit... das hat ein Geld und Nerven gekostet. Unglaublich...

Bin einfach nur traurig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Oktober 2015 um 19:29

Ich nochmal
Hast du versucht nochmal mit ihm zu reden? Ich würde ihm sagen wie weh dir das tut.. und das du dir ein Kinderloses Leben nicht vorstellen kannst.. und auch nicht willst. Ob er weiß wie egoistisch das für dich klinkt das er dich aufgrund der Fehler die er und seine Ex gemacht haben, zu einem Kinderlosen Leben verdammen will.. das sein Kind natürlich zur Familie gehört.. aber eben niemals dein Kind sein wird.. es hat eine Mama! Du willst auch eine Mama sein.. Und ob er sich bewusst ist.. alles zu zerstören.. was IHR seit.. Es tut mir so Leid .. ich kann mir vorstellen wie du dich fühlen musst.. ganz ehrlich einen Kinderwunsch KANN man auch garnicht unterdrücken.. ...Und wenn du ihn für die Verhütung zuständig machst? So auf die Art.. ich nehm keine Pille mehr.. sieh zu...? Schlechter Tip was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Oktober 2015 um 21:04

OMG!
Ich verstehe dich da voll und ganz und finde das von deinem Mann echt unmöglich!!!
Wenn meiner mir soetwas eröffnen würde, kurz nachdem wir geheiratet haben, mir würde ebenfalls der Boden wegreißen!
Es ist einfach nicht fair von ihm! Wenn er in der Lage ist, die Gefühle und Empfindungen von Kindern bzgl Familie usw, zu deuten (wobei es dahingestellt sei, ob es dem Kindern wirklich so ginge!), warum kann er das nicht in Bezug auf dich!?
Warum ist er nicht in der Lage, sich in dich hinein zu versetzen?
Er hätte zu dieser Erkenntnis einfach früher kommen müssen! Und das ist er vielleicht auch... könnte mir aber vorstellen, dass er zu große Angst hatte, dich vor der Hochzeit zu verlieren?!
Tut mir sehr leid für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. November 2015 um 11:03

Wir...
haben nochmals darüber gesprochen.
Ich habe ihm gesagt das ich ohne nicht kann und das ich es unfair finde von ihm das er mich damit so unglücklich macht.

Wir haben in der Vergangenheit darüber gesprochen und er sagte immer das er sich das vorstellen kann.

Zumal kam dieser ganze Wandel nicht von meiner Seite. Kurz nach der Hochzeit war er so komisch, hatte auch keine Lust mehr mit mir zu schlafen. Worauf ich ihn auch angesprochen habe, da sagte er nur das alles gut ist, das es nur eine Phase gerade ist. Aber im nachhinein weiß ich das er in dieser Zeit darüber nachgedacht hat wie er mir das sagt und ihm somit die Lust an allem vergangen ist.

Letze Woche kam dann der große Knall. Ich habe ihm wie gesagt nochmal alles gesagt was mir auf der Seele brennt. Es ist verdammt schwierig über eine Trennung nein sogar Scheidung zu sprechen wenn man diesen Menschen vor paar Wochen geheiratet hat, und das aus vollster Überzeugung und Liebe
Naja auf alle fälle hat er dann gesagt "Pass auf Schatz, es tut mir alles so leid, ich hätte es dir früher sagen sollen, aber ich kann nicht über meine Angstschatten springen und sagen das ich sofort ein Kind mit dir möchte. Ich weiß nicht was in 1 oder 2 Jahren ist, möchte dir diesen Kinderwunsch nicht verdenken... es ist dann wohl besser wenn wir uns trennen!"-

Ich war so geschockt, ich habe so sehr geweint weil ich nicht akzeptieren kann das er vor seiner Angst weg läuft, versteht ihr das? Ich werde von ihm bestraft, weil er NUR schlechte Erfahrungen mit seiner Ex gemacht hat.

Ich bin dann aufgestanden und habe ihn gefragt ob es das jetzt gewesen ist? Und das wir uns eine Menge hätten sparen können, Geld wie auch Nerven. Der Umzug wäre nie zustande gekommen und die Hochzeit auch nicht.

Da find er auf einmal so dermaßen an zu weinen... Dann schluchzte er das er mich keinesfalls verlieren möchte, dass er ohne mich nicht leben kann und seine Kleine Tochter dies auch nicht kann. Und das er eine Blockade in seinem Kopf hat... die Angst momentan einfach viel zu groß ist, er sich selber unter Druck setzt und solche Sachen.

Er braucht dringend professionelle Hilfe.

Ich habe ihn dann getröstet und gesagt das ich als seine Ehefrau hinter ihm stehe und ihm helfen möchte. Er war die Wochen vorher so unausstehlich... obwohl ich nichts getan habe hat er mich jedes mal angefahren. Ich habe ihn selber nicht mehr verstanden.

Ich kenne meinen Mann schon ein paar Jahre, ich weiß ihn einzuschätzen. Er hat ein ganz großes Problem mit sich selbst. Er kann das vergangene Psychisch nicht verpacken.

Ich möchte nicht jetzt ein Kind, aber in 1 oder 1 1/2 Jahren wäre es schon schön.

Mein Gott es ist alles so schwer.

Bin gespannt wie es weiter geht.

Werde berichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook