Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Freundin schwanger - schwierige Beziehung

Freundin schwanger - schwierige Beziehung

7. Januar 2017 um 13:16

Hallo, 

ich habe eine Freundin, die jetzt im vierten Monat schwanger ist. Der Kindsvater lebt z.Z. noch Indien, kommt aber jetzt bald wieder nach Deutschland und möchte auch hier bleiben (Zitat: zur Not eben illegal). Zunächst wollte ich der Beziehung unvoreingenommen gegenübertreten obwohl meine Freundin manchmal etwas zu "gutgläubig" ist... Sie ist relativ schnell von ihm schwanger geworden, ohne ihn besser kennenzulernen. Erst jetzt kommen bestimmte Erziehungsvorstellungen etc. zum Vorschein. Da er Moselm ist, möchte er seinen Glauben auch an sein Kind weitergeben (Beschneidung + Moralvorstellungen), was ich zunächst erstmal unproblematisch finde. Besonders sauer aufgestoßen sind mir aber Aussagen die er gegenüber meiner Freundin hinsichtlich "Kontakt mit anderen Männern" gemacht hat. So möchte er bspw. nicht, dass meine Freundin mich besucht, wenn mein Freund ebenfalls Zuhause ist!!! Sie verschweigt ihm auch, dass sie während der Arbeit mit ihren männlichen Kollegen zu Mittag isst, weil er das schon nicht gut findet, dass sie mit Männern in einem Büro sitzt. Er scheint da sehr traditionell eingestellt zu sein und bezeichnet sich auch als gläubigen Moselm. Ich weiß allerdings nicht was das für ihn konkret bedeutet. Meine Angst ist, dass sobald meine Freundin ihn offiziell als Kindsvater anerkennt und ihn evtl. sogar heiratet (obwohl sie das nach eigener Aussage eigentlich garnicht möchte und es nur des Kindes wegen tut) er Rechte (Sorgerecht/ Aufenthalt etc.) bekommt, die ihm vielleicht besser nicht gewährt werden sollten. Was kann ich meiner Freundin hier raten? Gibt es Beratungstellen, die auf solche Fälle spezialisiert sind? Ähnliche Erfahrungsberichte? Ich bin für jede Hilfe dankbar!

Mehr lesen