Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Freundin ist schwanger und will nicht abtreiben.

Freundin ist schwanger und will nicht abtreiben.

23. Mai 2015 um 12:03

Hallo
Ich bin 28 und meine Freundin ist 20 und hatt schon eine 3 Jährige Tochter von der frührern Beziehung. Sind seit 8 Monate in einer Beziehung und jz ist sie in der 7. Woche schwanger und ich bin tot unglücklich. Weiss nicht was ich machen soll das ich wieder glücklich bin.

Mehr lesen

23. Mai 2015 um 12:40

Unglücklich
Damit abfinden geht leider nicht. Sollte ich mich trennen muss ich mind 18 Jahre zahlen für das was ich gar nicht woltte

Gefällt mir

23. Mai 2015 um 15:07

Wie wär's mit
"ich bin tot unglücklich. Weiss nicht was ich machen soll das ich wieder glücklich bin."

Sex?

Hilft zwar nicht vollkommen, aber nach/während Sex sollte "tot unglücklich" im Allgemeinen vorübergehend weg sein. Und schief gehen kann grad nichts mehr.


Aber Spaß beiseite, wo genau ist das Problem? Wenn du es zulässt und akzeptierst, wirst du dich am Ende wahrscheinlich auf das Kind freuen. Deine Freundin will offensichtlich, dass eure Beziehung dauerhaft ist, also gib dir Mühe, dass sie das wird. Bin jünger Vater geworden als du, dass passt schon und ist aufs Ganze gesehen wunderbar.


Und NEIN, Trennung ist keine Option. Allein schon weil dieser ganze nervige Feminismus vermutlich ausgeblieben wäre, wenn nicht so viele Männer solche Arschlöcher gewesen wären und Frauen mit Kindern im Stich gelassen oder sich daneben benommen hätten. Also sollte mann sich wenigstens selbst so benehmen, dass man zum Feminismus keinen Anlass gibt, also lässt mann die schwangere Freundin nicht sitzen.

Und als letztes, da du eh nichts daran ändern kannst/darfst, akzeptiere es, verdränge das negative und konzentrier dich auf das positive.

1 LikesGefällt mir

23. Mai 2015 um 15:43

Eltern
Alsoo meine eltern wissen darüber und freuen sich total darüber das ich vater werde. Ich selber komm derzeit nicht klar damit mir wäre es auch lieber wenn ich mich darüber freuen könnt.

Gefällt mir

23. Mai 2015 um 15:57
In Antwort auf stefan2887

Unglücklich
Damit abfinden geht leider nicht. Sollte ich mich trennen muss ich mind 18 Jahre zahlen für das was ich gar nicht woltte

Kleiner Tip
Wenn man als Mann definitiv kein Kind will sollte man die Verhütung unbedingt SELBST in die Hand nehmen und sich nicht auf die Aussagen der Frau verlassen, erst recht nicht wenn sie mit 20 schon eine 3 jährige Tochter hat. Diese Frauen nehmen es dann meist mit der Verhütung nicht so genau oder gehören zu denen, die, wenn sie merken das eine Beziehung zu kriseln anfängt, diese fix mit einem Kind zu "kitten" versuchen oder dadurch den Mann an sich zu binden.

Was du jetzt tun kannst? Nichts, ausser aufpassen, daß du nicht hintenrum auch noch der Zahldepp für das bereits vorhandene Kind wirst.

1 LikesGefällt mir

23. Mai 2015 um 21:35

Dass
Dich eine so ungeplante Schwangerschaft erst einmal unglücklich machst ist verständlich. Du suchst nach einem Weg wieder glücklich zu sein. Dann stelle Dich zu Deiner Verantwortung und kümmere Dich um Deine Freundin und das Kind. Denn so könnt Ihr zu einer frohen, kleinen Familie werden.
VLG Yankho

Gefällt mir

25. Mai 2015 um 13:09

...
... lieber Stefan! Einerseits versteh ich dich ja wohl.. aber zu seiner Freundin zu sagen, sie soll abtreiben ist das schlimmste was einer Frau passieren kann. Vorallem wenn sie glücklich ist.

Überlegs dir, vl ist es gerade nur eine Phase oder einfach noch die Überforderung mit dem Gedanken.
Ja das Leben ändert sich ziemlich, aber ein Kind ist doch was schönes und kann das schönste auf der ganzen Welt sein.

glg und alles gute für die Zukunft

Gefällt mir

26. Mai 2015 um 23:40

Wie geht es dir?
Überhaupt nicht gut. Kann seit tagen fast nix mehr essen hab schlafstörungen. Erbreche blut. Gedanken schon an selbstmord da ich bei einer trennung nix zahlen will für das was ich überhaupt nicht wollte.

Gefällt mir

26. Mai 2015 um 23:44
In Antwort auf carn

Wie wär's mit
"ich bin tot unglücklich. Weiss nicht was ich machen soll das ich wieder glücklich bin."

Sex?

Hilft zwar nicht vollkommen, aber nach/während Sex sollte "tot unglücklich" im Allgemeinen vorübergehend weg sein. Und schief gehen kann grad nichts mehr.


Aber Spaß beiseite, wo genau ist das Problem? Wenn du es zulässt und akzeptierst, wirst du dich am Ende wahrscheinlich auf das Kind freuen. Deine Freundin will offensichtlich, dass eure Beziehung dauerhaft ist, also gib dir Mühe, dass sie das wird. Bin jünger Vater geworden als du, dass passt schon und ist aufs Ganze gesehen wunderbar.


Und NEIN, Trennung ist keine Option. Allein schon weil dieser ganze nervige Feminismus vermutlich ausgeblieben wäre, wenn nicht so viele Männer solche Arschlöcher gewesen wären und Frauen mit Kindern im Stich gelassen oder sich daneben benommen hätten. Also sollte mann sich wenigstens selbst so benehmen, dass man zum Feminismus keinen Anlass gibt, also lässt mann die schwangere Freundin nicht sitzen.

Und als letztes, da du eh nichts daran ändern kannst/darfst, akzeptiere es, verdränge das negative und konzentrier dich auf das positive.


Ein Mann, ein Wort!

Gefällt mir

26. Mai 2015 um 23:49

Mal ne Frage
Wie kommst Du denn mit dem Kind klar, das Deine Freundin schon hat? Da Du ja schon seit Monaten in dieser Beziehung steckst, scheinst Du mit einem Kind grundsätzlich kein Problem zu haben. Warum kannst Du das Kind eines anderen annehmen und ein eigenes nicht? Kann es denn sein, dass Du das fremde Kind irgendwie ignorierst und mit seiner Mutter eine Zweckbeziehung führst, die Du irgendwann folgenlos zu beenden gedenkst, wenn es Dir nicht mehr gefällt? Anders kann ich mir Deine Ängste nicht erklären. Liebe scheint hier nicht mit im Spiel zu sein.

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 8:00
In Antwort auf stefan2887

Wie geht es dir?
Überhaupt nicht gut. Kann seit tagen fast nix mehr essen hab schlafstörungen. Erbreche blut. Gedanken schon an selbstmord da ich bei einer trennung nix zahlen will für das was ich überhaupt nicht wollte.

Geh zu einem Arzt,
"Erbreche blut."

Stress und Belastung sollten nicht dazu führen, dass man Blut erbricht. Da kann grad auch was bei dir körperlich im Argen sein. Vielleicht hast du irgendeine Krankheit und diese sorgt viel mehr dafür, dass es dir so schlecht geht, als die Schwierigkeiten mit der Schwangerschaft deiner Freundin.

Und sprich mit jemand realem über deine Sorgen, vermutlich nicht deine Freundin, denn bei ihr könnte es als ein "ich will, dass du abtreibst rüberkommen", aber z.b. deinen Vater. Ist vielleicht ganz hilfreich zu hören, wie es für ihn war, als du bzw. ältere Geschwister von dir unterwegs waren.

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 11:01

Was ich nicht verstehe
ist der Fakt, dass manche Männer auf keinen Fall Kinder wollen - die Verhütung aber trotzdem der Frau überlassen!
DU musst dich um deine Wünsche und Probleme sorgen!

Und sich jetzt umzubringen wegen etwas, was du selbst verursacht hast und weil du nicht weit gedacht hast und nur wegen Geld (was dir im Tod definitiv noch weniger nutzen wird) ist ja wohl auch keine Lösung.

Und Blut erbrechen bedeutet entweder a) deine Psychosomatik ist richtig extrem und du gehörst so oder so in eine psychologische Behandlung oder b) du hast eine Krankheit, die behandelt gehört. So oder so ist ein Gang zum Arzt angebracht um zu schauen was mit dir ist. Vielleicht verbessert sich über eine Behandlung von dem was du hast auch der Zustand deiner Psyche?

Gefällt mir

3. Juni 2015 um 22:43

Dein Ernst ?
ich hätte ja Verständnis wenn du aus bestimmten Gründen für eine Abtreibung wärst aber was ist dein Grund?? Du willst nicht Zahlen nachdem du sie abservierst?! Wieso hast du den mit Ihr geschlafen und eine Beziehung angefangen wenn du daran denkst dich von ihr zu trennen??? Eine Frau ist kein Spielzeug! Liebe Grüße ein MANN

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen