Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Freund will das ich abtreibe - Ich nicht

Freund will das ich abtreibe - Ich nicht

16. November 2011 um 22:41 Letzte Antwort: 6. Januar 2012 um 17:58

Huhu
Ich bin 16 und schwanger wir wissen alle nicht wie das passieren konnte aber nunja jetzt bin ich in der 6 woche und alle wollen das ich abtreibe aber ich weiß das ich das nicht schaffe so eine abtreibung ich weiß nicht wie ich meine angst erklären kann aber sie ist sher stark und ich weiß ich schaffe das nicht!!
Mein freund sagt aber immer wieder das er und alle für mich da sein werden und das ich das schaffe und alles er will es nicht verstehen und wenn ich dann sage das wir es auch mit Kind schaffen sagt er immer, dass er es 100% nicht schafft aber wenn ich das bei der abtreibung sage sagt er immer aber es helfen dir doch alle
langsam bin ich dabei zu verzweifeln ich werde ihn verlieren wenn ich nciht abtreibe aber ich weiß das ich innerlich sterben werde wenn ich abtreibe ich weiß nicht mehr weiter ;(
Ich bin noch so jung ich kann einfach nicht mehr... und wirkliche lust zu leben habe ich auch nciht mehr
Helft mir was soll ich machen?? wie kann ich meinem freund klar machen das ich es nicht kann?? er will es einfach nicht verstehen

Mehr lesen

17. November 2011 um 1:34

DU
Wenn DU nicht abtreiben willst, dann tu es auch nicht. In der Zeit, in dem ich in diesem Forum jetzt mitlese, ist mir eines aufgefallen: 90% der Frauen, die einen Abbruch hinterher bereuen, haben ihn dem Partner (oder evtl Eltern) zuliebe vollzogen. Also nicht aus eigener Überzeugung. DU musst damit den Rest deines Lebens leben. Ich glaube nicht, dass dir dann jemand "helfen" kann. Klar, dir gut zureden und trösten, aber deine Gedanken und quälenden Gefühle (so wie du momentan klingst, könntest du damit wahrscheinlich wirklich nicht umgehen) kann dir keiner nehmen. Also tu, was DU für richtig hälst.

Schließe mich kamikts an, rede erstmal mit deinen Eltern. Ansonsten sollte doch ProFamilia so eine Stelle sein, an die man sich zum Reden wenden kann, oder? Müsstest du sowieso, wenn du abtreiben willst, aber die können dir sicher auch beratend zur seite stehen, wenn es darum geht, das Kind zu behalten. Oder erstmal jemanden zum Reden und Überlegen zu haben, um pro und cons abzuwägen usw.

Klar, ihr seid beide jung, und da ist eine Schwangerschaft wahrscheinlich das letzte, was beide von euch wollten. Trotzdem, auch für deinen Freund gilt: wer Sex hat, muss auch mit den Konsequenzen leben können!

Gefällt mir
17. November 2011 um 8:49
In Antwort auf roteskuschelkissen

DU
Wenn DU nicht abtreiben willst, dann tu es auch nicht. In der Zeit, in dem ich in diesem Forum jetzt mitlese, ist mir eines aufgefallen: 90% der Frauen, die einen Abbruch hinterher bereuen, haben ihn dem Partner (oder evtl Eltern) zuliebe vollzogen. Also nicht aus eigener Überzeugung. DU musst damit den Rest deines Lebens leben. Ich glaube nicht, dass dir dann jemand "helfen" kann. Klar, dir gut zureden und trösten, aber deine Gedanken und quälenden Gefühle (so wie du momentan klingst, könntest du damit wahrscheinlich wirklich nicht umgehen) kann dir keiner nehmen. Also tu, was DU für richtig hälst.

Schließe mich kamikts an, rede erstmal mit deinen Eltern. Ansonsten sollte doch ProFamilia so eine Stelle sein, an die man sich zum Reden wenden kann, oder? Müsstest du sowieso, wenn du abtreiben willst, aber die können dir sicher auch beratend zur seite stehen, wenn es darum geht, das Kind zu behalten. Oder erstmal jemanden zum Reden und Überlegen zu haben, um pro und cons abzuwägen usw.

Klar, ihr seid beide jung, und da ist eine Schwangerschaft wahrscheinlich das letzte, was beide von euch wollten. Trotzdem, auch für deinen Freund gilt: wer Sex hat, muss auch mit den Konsequenzen leben können!

Wenn du ihm zuliebe
diesen Schritt gehst und dich überreden lässt, wird die Beziehung nicht lang halten.

Gefällt mir
17. November 2011 um 11:19

Meine Familie weiß es...
Aber die wollen auch eine abtreibung alle wollen die abtreibung nur ich nicht... und meine Eltern sagen auch immer das sie mich nicht unterstützen können und auch nicht tun werden nur bei einer abtreibung...
was habe ich denn noch für möglichkeiten??
Ich mein ich steh ja dann mit 17 (bin 17 wenn es da ist) alleine mit einem baby da grade schule fertig :/
Wir haben heute einen termin bei profamilia aber da werden alle um mich herum auch sagen das ich abtreiben soll ich weiß nicht wie lange ich das noch durch stehe

Gefällt mir
17. November 2011 um 12:18

Na ja
sehr reif klingt das nicht. Eher so, als würdest du mit dem Fuss aufstampfen und sagen "ich will aber behalten"!!

Ohne überhaupt darüber nachzudenken, von was du leben willst, wie du das überhaupt schaffen möchtest.

Klar zahlt der Staat für dich, wenn du es behalten willst.

Aber willst du wirklich jetzt schon eine Hartz4 Mutter werden, ohne Abschluss und Studium oder Ausbildung?

Sicher kannst du später noch deinen Abschluss nachholen, aber ohne Hilfe wirst du es nicht schaffen. Wer hilft dir und besser gesagt, wer hat Lust dir immer zu helfen, bis du auf eigenen Beinen stehen kannst?

Das dein Freund nicht begeistert ist, völlig klar. Er möchte schliesslich seine Jugend noch geniessen oder glaubst du wirklich, dass er jedes Wochenende bei dir sitzt und Händchen hält, anstatt mit seinen Freunden raus zu gehen? Auch finanziell wird für dich nächsten Jahre, sein Lohn immer bei 950 Euro bleiben, egal wieviel er arbeitet, er wird immer der Arsch sein, der zahlt, gerade wenn eure Beziehung nicht halten wird.

Wenn du dieses Kind wirklich möchtest, dann muss mehr kommen, als nur "ich will"

sondern fundierte Pläne....

Wo willst du und dein Kind leben?
Von was willst du und dein Kind leben?
Wer betreut dein Kind, während du in der Schule bist?
usw...

Und dann erst, meiner Meinung nach, kannst du dich hinstellen und sagen "ich will", solange du das nicht kannst, bist du mit Sicherheit noch nicht reif dafür Verantwortung für ein Kind zu übernehmen.

Gruss Saraa


E

Gefällt mir
17. November 2011 um 15:08
In Antwort auf an0N_1210624999z

Meine Familie weiß es...
Aber die wollen auch eine abtreibung alle wollen die abtreibung nur ich nicht... und meine Eltern sagen auch immer das sie mich nicht unterstützen können und auch nicht tun werden nur bei einer abtreibung...
was habe ich denn noch für möglichkeiten??
Ich mein ich steh ja dann mit 17 (bin 17 wenn es da ist) alleine mit einem baby da grade schule fertig :/
Wir haben heute einen termin bei profamilia aber da werden alle um mich herum auch sagen das ich abtreiben soll ich weiß nicht wie lange ich das noch durch stehe

Termin
Wer ist "wir"? Dein Freund und du? Deine Eltern und du?

Kann man ja nur hoffen, dass die alle von ihrem Egotrip runterkommen. Immerhin ist es DEIN Körper und DEINE Psyche... Hoffe, dass dir bei ProFamilia geholfen werden kann.

Natürlich wird es nicht leicht sein, mit 16 ein Kind zu bekommen und aufzuziehen. Aber dass deine Eltern nicht unterstützen würden, fänd ich traurig. Es geht ja nicht nur ums finanzielle...

Gefällt mir
17. November 2011 um 15:14
In Antwort auf an0N_1210624999z

Meine Familie weiß es...
Aber die wollen auch eine abtreibung alle wollen die abtreibung nur ich nicht... und meine Eltern sagen auch immer das sie mich nicht unterstützen können und auch nicht tun werden nur bei einer abtreibung...
was habe ich denn noch für möglichkeiten??
Ich mein ich steh ja dann mit 17 (bin 17 wenn es da ist) alleine mit einem baby da grade schule fertig :/
Wir haben heute einen termin bei profamilia aber da werden alle um mich herum auch sagen das ich abtreiben soll ich weiß nicht wie lange ich das noch durch stehe

Ui, tut mir leid,
meistens wissen die Eltern am besten wie sie ihr Kind einschätzen müssen. Sie haben sicher gute Gründe warum sie Dir von einem Kind abraten...

Mit 16 verkennt man so oft Situationen und kann Konsequenzen oft nicht wirklich einschätzen...
Du hast doch so viel Zeit...

Gefällt mir
17. November 2011 um 19:30

Hallo Knuddelmausx333,
wie geht es Dir denn jetzt nach Eurem Besuch bei Profamilia? Hast Du alles sagen können, was Dein Herz so beschwert im Moment? Hast Du einen kleinen Hoffnungsschimmer bekommen, wie sich Dein Wunsch das Baby zu bekommen realisieren ließe?
2 Mädels in meiner Nachbarschaft, die sogar noch jünger waren als Du, als sie Mutter wurden, haben es auch geschafft allerdings mit Hilfe der Eltern. Ist echt schade, dass Dich im Moment gerade die Menschen hängen lassen, die Du schätzt. Aber eine Abtreibung Deinem Freund zuliebe, die Du selber gar nicht willst, wird Eure Beziehung so sehr auf Probe stellen, dass sie vermutlich nicht überlebt. Denn dass er Dir verspricht, Dir zu helfen damit klarzukommen, zeigt, dass er Dich zumindest zur Zeit überhaupt nicht versteht, wie Du selber schreibst. Schade. Sag ihm doch einfach, wie Du Dich gerade fühlst,:wie sehr es Dich schmerzt, dass Du er von Dir erwartet, etwas zu tun, was Du nicht tun möchtest; welch einen Schmerz die Abtreibung für Dich mit sich bringen würde; dass, Du Dich durch sein Verhalten alleingelassen fühlst; und dass Du das Baby auf jeden Fall bekommen wirst.
Wenn Du keine Unterstützung durch den Freund oder von Verwandten hast, könntest Du vielleicht ein neues Zuhause in einem Mutter-Kind-Heim finden, falls es in Deiner Nähe eines gibt. Da wäre dann auch für die Kinderbetreuung gesorgt, und könntest so leichter eine Ausbildung machen. Auch gibt es verschiedene Möglichkeiten, vorübergehend finanzielle Unterstützung zu bekommen. Hat Dir die Beratung da weitergeholfen?
Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel innere Stärke, damit Du das Baby in Dir weiter beschützen kannst, und liebe Menschen an Deiner Seite, die Dich auf diesem sicher nicht einfachen Weg begleiten. Ich denk an Dich! Magst Du erzählen, wie es weitergeht bei Dir?

Gefällt mir
17. November 2011 um 20:50
In Antwort auf roteskuschelkissen

Termin
Wer ist "wir"? Dein Freund und du? Deine Eltern und du?

Kann man ja nur hoffen, dass die alle von ihrem Egotrip runterkommen. Immerhin ist es DEIN Körper und DEINE Psyche... Hoffe, dass dir bei ProFamilia geholfen werden kann.

Natürlich wird es nicht leicht sein, mit 16 ein Kind zu bekommen und aufzuziehen. Aber dass deine Eltern nicht unterstützen würden, fänd ich traurig. Es geht ja nicht nur ums finanzielle...

Wir alle...
Naja mir kam es so vor, als ob diese frau da auch für Abtreibung wäre -.-" was alle natürlich noch bestärkt hat...
Meine Mutter hat mir grade nochmal gesagt das sie es satt hat das ICH über ihr Leben entscheiden könnte und das sie kb auf baby geschrei hat, deswegen weiß ich das ich 100% nicht hier bleiben kann... Am montag haben mein Freund und ich noch einen termin was alles wäre, wenn wir das Kind bekommen, aber bei einer anderen person... mal hoffen das es dann besser wird...

Gefällt mir
17. November 2011 um 21:00

Knudelmausx333
Hallo Knudelmausx333,
es macht mich unendlich traurig, dass Du mit dieser Not so alleine gelassen wirst. Es geht nicht darum, was die anderen wollen. Sondern es geht um Dich, denn Du bist die Mutter und das Kind wächst in Dir heran. Gerne kannst Du Dich an ausweg-pforzheim.de wenden, die werden Dir die Hilfe bieten nach der Du Dich sehnst. Sie werden Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und suchen wie es weiter gehen kann. Auch wenn Du diesen Weg noch nicht siehst, es gibt ihn.
Häufig wissen Männer tatsächlich nicht, was sie da von ihrer Freundin verlangen. Sie denken ein Eingriff und alles ist wieder beim Alten. Aber Deine Angst dies nicht zu schaffen ist berechtigt, denn es kann eine Verlusterfahrung für Dich werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Wenn er Dein Kind ablehnt, lehnt er damit auch Dich ab, denn Dein Kind ist ein Teil von Dir. Wenn er dies nicht akzeptiert, dann ist er Dein nicht wert. Sage ihm, dass Du ihn als Vater für dieses Kind haben willst, und was Du an ihm schätzt. Denn erstgemeinte Komplimente erweichen manches harte Männerherz.
LG itemba

Gefällt mir
17. November 2011 um 21:22
In Antwort auf an0N_1210624999z

Wir alle...
Naja mir kam es so vor, als ob diese frau da auch für Abtreibung wäre -.-" was alle natürlich noch bestärkt hat...
Meine Mutter hat mir grade nochmal gesagt das sie es satt hat das ICH über ihr Leben entscheiden könnte und das sie kb auf baby geschrei hat, deswegen weiß ich das ich 100% nicht hier bleiben kann... Am montag haben mein Freund und ich noch einen termin was alles wäre, wenn wir das Kind bekommen, aber bei einer anderen person... mal hoffen das es dann besser wird...

:/
Ansonsten erkundige dich mal über sowas wie Mutter-Kind-Haus oder so. Ist zwar wirklich schade, wenn du auf solch eine Einrichtung zurückgreifen müsstest, aber wenn deine Mutter diese Einstellung hat, kann man nichts machen (außer hoffen, dass sie sich ändert, sollte das Kind denn geboren werden). Sie hat natürlich ihrerseits auch etwas recht, es ist auch ihr Leben. Aber wie oft hast du denn darüber entschieden, dass sie es "satt" hat? Oder bist du auch schon nicht so das Wunschkind gewesen?

Hoffe, du findest eine für DICH passende und akzeptierbare Lösung. Hat dein Freund denn noch die gleiche Einstellung, oder tut sich da noch was?

Gefällt mir
18. November 2011 um 10:06
In Antwort auf an0N_1210624999z

Wir alle...
Naja mir kam es so vor, als ob diese frau da auch für Abtreibung wäre -.-" was alle natürlich noch bestärkt hat...
Meine Mutter hat mir grade nochmal gesagt das sie es satt hat das ICH über ihr Leben entscheiden könnte und das sie kb auf baby geschrei hat, deswegen weiß ich das ich 100% nicht hier bleiben kann... Am montag haben mein Freund und ich noch einen termin was alles wäre, wenn wir das Kind bekommen, aber bei einer anderen person... mal hoffen das es dann besser wird...

Bleib stark!
du liebe,
hab eben von dir gelesen und bin ganz fassungslos, dass du mit deinem wunsch, dein kind zu bekommen, so allein dastehst. du bekommst von allen seiten druck und bist völlig allein gelassen. ich würd dich gern mal ganz lieb umarmen!
ich finde, wenn du spürst, dass du nicht abtreiben kannst, dann ist es doch richtig, daran festzuhalten und einen weg zu suchen. die anderen müssen das respektieren.
und du hast noch jede menge zeit, dich zu informieren und zu organisieren. bist noch ganz am anfang der schwangerschaft. geht es dir soweit (körperlich) gut?
ich kann mir vorstellen, dass es dir besonders zu schaffen macht, dass deine mutter so abweisend reagiert. ich weiß ja nicht, wie die situation bei dir zuhause aussieht...hast du geschwister? ist deine mama berufstätig? hat sie viel am hut?
vielleicht hat sie angst, mit deinem kind/ihrem enkelkind zu sehr eingebunden zu sein?
sicher brauchst du viel hilfe, um dein baby mit schule und ausbildung unter einen hut zu bekommen. aber wie das im einzelnen aussehen kann, ohne dass jemand dabei baden geht, dafür gibt es fachleute. die können dir raten und helfen.
so ist es gut, dass du am montag noch einen weiteren termin hast. ich hoffe so, dass das für dich ein echter lichtblick ist, wie du es konkret mit deinem kind schaffen kannst. lass dann auf alle fälle wieder hören, wie es aussieht, ja?
ich möchte dir ganz fest mut machen! es GIBT menschen, die dich jetzt nicht im stich lassen. sondern die es dir möglich machen, dein baby zu bekommen und großzuziehen UND die schule fertig zu machen und in ausbildung und beruf zu starten.
so wünsch ich dir, dass du stark bleibst und nicht aufgibst!
ich denk an dich und bin gespannt, was du wieder erzählst. meld dich bitte wieder...
ein möglichst stressfreies und sonniges wochenende wünsch ich dir mit lieben grüßen,
mirjana

Gefällt mir
18. November 2011 um 11:41
In Antwort auf an0N_1210624999z

Wir alle...
Naja mir kam es so vor, als ob diese frau da auch für Abtreibung wäre -.-" was alle natürlich noch bestärkt hat...
Meine Mutter hat mir grade nochmal gesagt das sie es satt hat das ICH über ihr Leben entscheiden könnte und das sie kb auf baby geschrei hat, deswegen weiß ich das ich 100% nicht hier bleiben kann... Am montag haben mein Freund und ich noch einen termin was alles wäre, wenn wir das Kind bekommen, aber bei einer anderen person... mal hoffen das es dann besser wird...

Hm. deine Mutter hat es satt, dass du über Ihr Leben entscheidest.
Da hat sie wohl recht. Du bringst ihr ein Kind ins Haus, du wirst kein Sorgerecht für diese Kind haben. Das bedeutet, deine Mutter hat es. Sie hat dann Sorge für dich und für dieses Kind. Du könntest sogar dein Leben so weiter leben wie bisher und sie kann gar nichts machen. Sie ist die jenige die muss, sie ist die jenige, welche die volle Verantwortung haben wird.

Tja und finanziell, dein Freund kann für deine Mutter den Mindestsatz von Betreuungsunterhalt (770 Euro) mit Sicherheit nicht zahlen und ob er für das Kind (218 Euro) jetzt schon zahlen kann, steht in den Sternen.

Also, wer ist der Ar.... der zahlen darf.... dreimal darfst du raten.

Dieses Kind braucht Platz, mehr Strom, mehr Lebensmittel etc.... und mit dem Kindergeld reicht das hinten und vorn nicht. Vielleicht braucht deine Mutter sogar eine grössere Wohnung?

Du hast dir wohl keinerlei Gedanken darüber gemacht. Hauptsache du kannst fordern...

"Mama mach mal, ich will"....

und deine Mutter soll machen.

Es wird Zeit erwachsen zu werden und selbst Verantwortung zu übernehmen. Wenn du immer noch nicht bereit bist, selbständig zu denken, zu handeln, dann bist du nicht erwachsen, für ein Kind schon gar nicht.

Auf ein Amt zu rennen und die Hand aufzuhalten, ist nicht erwachsen, sondern nur der einfache Weg.

Wenn ihr Beide dass Kind wollte, dann müsst ihr eben euch einen Job suchen und die Arschbacken zusammen kneifen und erwachsen werden und nicht nur hinstehen und schreien "ich will aber..."

Mach dir Gedanken, wenn du es willst.......wenn du wie einer Erwachsene behandelt werden möchtest, dann verhalte dich auch so....

Saraa

Gefällt mir
19. November 2011 um 13:17

Ein wahrer Freund
ist für Dich da, egal wie Du Dich entscheidest. DAS ist Liebe. Verlässt er Dich wegen einer SS, ist da nicht viel davon und er wird irgendwann sowieso gehen. Hab's selber erlebt. Also abtreiben, nur um ihn zu behalten, bringt mit Sicherheit nichts.

Wenn Du das Baby möchtest, bekomm es. Ich kann nicht fassen, dass Dir einige hier erzählen, dass Du schon mit der Abtreibung klar kommst. Denn der Grundsatz, auch hier im Forum, hat bisher immer gelautet: Wenn Du nicht vollkommen überzeugt bist, abtreiben zu wollen, dann tue es nicht. Die Gefahr, dass Du es dann bitter bereuen würdest, ist in diesem Fall eben gross.

Lass Dich über Deine Möglichkeiten beraten und suche Kontakt zu Mädchen in Deiner Situation. Da könnt Ihr Euch austauschen und ermutigen.

Gefällt mir
19. November 2011 um 14:26
In Antwort auf naomh_12744558

Na ja
sehr reif klingt das nicht. Eher so, als würdest du mit dem Fuss aufstampfen und sagen "ich will aber behalten"!!

Ohne überhaupt darüber nachzudenken, von was du leben willst, wie du das überhaupt schaffen möchtest.

Klar zahlt der Staat für dich, wenn du es behalten willst.

Aber willst du wirklich jetzt schon eine Hartz4 Mutter werden, ohne Abschluss und Studium oder Ausbildung?

Sicher kannst du später noch deinen Abschluss nachholen, aber ohne Hilfe wirst du es nicht schaffen. Wer hilft dir und besser gesagt, wer hat Lust dir immer zu helfen, bis du auf eigenen Beinen stehen kannst?

Das dein Freund nicht begeistert ist, völlig klar. Er möchte schliesslich seine Jugend noch geniessen oder glaubst du wirklich, dass er jedes Wochenende bei dir sitzt und Händchen hält, anstatt mit seinen Freunden raus zu gehen? Auch finanziell wird für dich nächsten Jahre, sein Lohn immer bei 950 Euro bleiben, egal wieviel er arbeitet, er wird immer der Arsch sein, der zahlt, gerade wenn eure Beziehung nicht halten wird.

Wenn du dieses Kind wirklich möchtest, dann muss mehr kommen, als nur "ich will"

sondern fundierte Pläne....

Wo willst du und dein Kind leben?
Von was willst du und dein Kind leben?
Wer betreut dein Kind, während du in der Schule bist?
usw...

Und dann erst, meiner Meinung nach, kannst du dich hinstellen und sagen "ich will", solange du das nicht kannst, bist du mit Sicherheit noch nicht reif dafür Verantwortung für ein Kind zu übernehmen.

Gruss Saraa


E


Entschulge mich bitte Sara, aber deine Antwort ist nicht nur nicht hilfreich, sondern du arbeites auch mit Vorurteilen.
Eine Hartz4 Mutter ohne Studium und Ausbildung? Oh, soll ich dir was von Menschen erzählen die trotz erstklassigem Studium Hartz4 beziehen? Darunter auch NichtMütter und NichtVäter? Oder von Frauen die trotz Kind ein ausgezeichnetes Einkommen haben?

Gefällt mir
19. November 2011 um 22:46
In Antwort auf roteskuschelkissen

:/
Ansonsten erkundige dich mal über sowas wie Mutter-Kind-Haus oder so. Ist zwar wirklich schade, wenn du auf solch eine Einrichtung zurückgreifen müsstest, aber wenn deine Mutter diese Einstellung hat, kann man nichts machen (außer hoffen, dass sie sich ändert, sollte das Kind denn geboren werden). Sie hat natürlich ihrerseits auch etwas recht, es ist auch ihr Leben. Aber wie oft hast du denn darüber entschieden, dass sie es "satt" hat? Oder bist du auch schon nicht so das Wunschkind gewesen?

Hoffe, du findest eine für DICH passende und akzeptierbare Lösung. Hat dein Freund denn noch die gleiche Einstellung, oder tut sich da noch was?


Meine eltern wollten schon Kinder haben aber sie hätten nicht gedacht das ich so früh komme... also so 100% wunsch war ich nicht :/

Gefällt mir
19. November 2011 um 22:52

An ALLE die so lieb zu mir waren...
Ich muss wohl oder übel abtreiben ich war gestern beim Arzt weil es mir körperlich nicht so gut geht war bzw. bin nur am kotzen und konnte weder nen bissen essen noch einen schluck wasser trinken ;( Der arzt im KH meinte dann nahc einigen Untersuchungen das es eine Risikoschwangerschaft sein wird... Und das meine eigene Überlebenschance sehr gering sein wird.. da Ich in nichtmal einer woche etwas über 4 KG abgenommen statt zugenommen ahbe... Ich musste jetzt an den Tropf und muss tabletten nehmen, die das Kind aber zu 60% behindert machen... Ich weiß nicht was ich machen soll ich will mein Baby aber was bringt meinem Kind das licht der Welt ohne eine Mutter die es liebt ;( Bitte helft mir damit klar zu kommen und sagt mir ob ich richtig entscheide wenn ich mich jetzt doch für eine Abtreibung entscheide?? Man ist das leben scheiße im moment

Gefällt mir
20. November 2011 um 11:30

Ja...
Also ich kann nichtmal nen schluck wasser trinken während der runter geht kommt er schon wieder raus ich bin laut arzt von innen total ausgetrocknet udn die haben alles versucht nix hilft ;( jz haben die mir i-was in den tropf gemacht damit ich wieder was stabil werde ;( aber dieses Medikament schädigt das baby sehr und eine sehr hohe Lebenchance habe ich bei der Geburt nicht haben die gesagt und was bringt meinem Baby das vill. dann sogar behindert ist das leben ohne die Mutter die es liebt ;( Ich glaube so schwer es ist ist hier eine Abtreibung wohl doch das vernünftigste oder?? was meint ihr??

Gefällt mir
20. November 2011 um 12:53


Dankee

Gefällt mir
20. November 2011 um 16:11
In Antwort auf hekla_12882460


Entschulge mich bitte Sara, aber deine Antwort ist nicht nur nicht hilfreich, sondern du arbeites auch mit Vorurteilen.
Eine Hartz4 Mutter ohne Studium und Ausbildung? Oh, soll ich dir was von Menschen erzählen die trotz erstklassigem Studium Hartz4 beziehen? Darunter auch NichtMütter und NichtVäter? Oder von Frauen die trotz Kind ein ausgezeichnetes Einkommen haben?

Nein, stimmt so nicht
Sie ist ein Kind!!

Sie weiss nicht was es heisst Mutter zu sein.

Sie hat keinerlei Pläne für ihre Zukunft

Sie sagt nur sie will.

Wenn sie will, dann muss sie wissen wie sie Verantwortung tragen möchte.

Sie ist total unreif und ich denke, ihre Mutter, die sie sicher besser kennt, als sie sich selbst, hat Recht.

Gruss Saraa

Gefällt mir
21. November 2011 um 9:36
In Antwort auf an0N_1210624999z

Ja...
Also ich kann nichtmal nen schluck wasser trinken während der runter geht kommt er schon wieder raus ich bin laut arzt von innen total ausgetrocknet udn die haben alles versucht nix hilft ;( jz haben die mir i-was in den tropf gemacht damit ich wieder was stabil werde ;( aber dieses Medikament schädigt das baby sehr und eine sehr hohe Lebenchance habe ich bei der Geburt nicht haben die gesagt und was bringt meinem Baby das vill. dann sogar behindert ist das leben ohne die Mutter die es liebt ;( Ich glaube so schwer es ist ist hier eine Abtreibung wohl doch das vernünftigste oder?? was meint ihr??

Liebe knuddelmaus,
ohjee, du hängst ja wirklich da! ich wünsch dir soo sehr, dass es dir bald besser geht!
aber du liebe, gerade jetzt in deinem zustand solltest du auf keinen fall eine entscheidung treffen, ob du dein baby bekommen oder abtreiben sollst. ich denke, dafür muss es dir erst wieder gut gehen, damit du einen klaren kopf dafür hast.
halt uns auf dem laufenden, wie es dir geht, ja? ich denk an dich...
alles liebe, mirjana

Gefällt mir
21. November 2011 um 14:15
In Antwort auf an0N_1210624999z

Ja...
Also ich kann nichtmal nen schluck wasser trinken während der runter geht kommt er schon wieder raus ich bin laut arzt von innen total ausgetrocknet udn die haben alles versucht nix hilft ;( jz haben die mir i-was in den tropf gemacht damit ich wieder was stabil werde ;( aber dieses Medikament schädigt das baby sehr und eine sehr hohe Lebenchance habe ich bei der Geburt nicht haben die gesagt und was bringt meinem Baby das vill. dann sogar behindert ist das leben ohne die Mutter die es liebt ;( Ich glaube so schwer es ist ist hier eine Abtreibung wohl doch das vernünftigste oder?? was meint ihr??

Übermässige Schwangerschaftsübelkeit
Viele Frauen leiden daran und müssen ins Krankenhaus an den Tropf. Dass die einem Medis geben, die das Kind schädigen, davon habe ich ja noch nie gehört. Dann könnte ja keine, die an starker Übelkeit leidet, jemals Mutter werden. Und warum solltest Du jetzt bei der Geburt sterben? Wegen der Übelkeit? Gegen die Übelkeit gibt es auch Medis, die dem Kind nicht schaden. Hab auch welche gekriegt.

Gefällt mir
21. November 2011 um 22:27


Auch ich habe eine Abtreibung hinter mir.Kein Mann der Welt kann dir den Schmerz nehmen!Vorallem nicht, wenn du nicht 100% hinter dieser Entscheidung stehst!
Du brauchst abr keinen Mann, um deinen Wurm in dir zu lieben und das zu geben, was es braucht!Triff bitte keine Entscheidung, die von der Meinung eines Mannes abhängt.1. Wirst du ihn für diese Sache unter Umständen irgendwann hassen und 2. Männer kommen, Männer gehen, die Liebe deines Kindes bleibt für immer!

Denke bitte darüber mal nach...

Gefällt mir
29. November 2011 um 9:58

Du weißt immer alles besser
naja dann isses bei dir keine Risiokoschwangerschaft freu dich doch...

Gefällt mir
29. November 2011 um 17:42

Sie hat nicht Angst
vor dem Abbruch, sondern davor, die Abtreibung nicht zu verkraften. Das ist ein Unterschied. Wenn es dann tatsächlich so ist, kann sie nicht mehr zurück. Da hilft auch ein Wunschkind zu späterer Zeit wenig.

Gefällt mir
29. November 2011 um 20:00
In Antwort auf naomh_12744558

Hm. deine Mutter hat es satt, dass du über Ihr Leben entscheidest.
Da hat sie wohl recht. Du bringst ihr ein Kind ins Haus, du wirst kein Sorgerecht für diese Kind haben. Das bedeutet, deine Mutter hat es. Sie hat dann Sorge für dich und für dieses Kind. Du könntest sogar dein Leben so weiter leben wie bisher und sie kann gar nichts machen. Sie ist die jenige die muss, sie ist die jenige, welche die volle Verantwortung haben wird.

Tja und finanziell, dein Freund kann für deine Mutter den Mindestsatz von Betreuungsunterhalt (770 Euro) mit Sicherheit nicht zahlen und ob er für das Kind (218 Euro) jetzt schon zahlen kann, steht in den Sternen.

Also, wer ist der Ar.... der zahlen darf.... dreimal darfst du raten.

Dieses Kind braucht Platz, mehr Strom, mehr Lebensmittel etc.... und mit dem Kindergeld reicht das hinten und vorn nicht. Vielleicht braucht deine Mutter sogar eine grössere Wohnung?

Du hast dir wohl keinerlei Gedanken darüber gemacht. Hauptsache du kannst fordern...

"Mama mach mal, ich will"....

und deine Mutter soll machen.

Es wird Zeit erwachsen zu werden und selbst Verantwortung zu übernehmen. Wenn du immer noch nicht bereit bist, selbständig zu denken, zu handeln, dann bist du nicht erwachsen, für ein Kind schon gar nicht.

Auf ein Amt zu rennen und die Hand aufzuhalten, ist nicht erwachsen, sondern nur der einfache Weg.

Wenn ihr Beide dass Kind wollte, dann müsst ihr eben euch einen Job suchen und die Arschbacken zusammen kneifen und erwachsen werden und nicht nur hinstehen und schreien "ich will aber..."

Mach dir Gedanken, wenn du es willst.......wenn du wie einer Erwachsene behandelt werden möchtest, dann verhalte dich auch so....

Saraa

Da muss auch wer zahlen
und das Umfeld leiden, wenn sie durch einen ungewollten Abbruch psychische Probleme bekommt, eine Behandlung oder Pillen braucht, arbeitsunfähig wird und und und. Fragt sich, wo ist längerfristig das grössere Übel.

Gefällt mir
11. Dezember 2011 um 10:42
In Antwort auf an0N_1210624999z

An ALLE die so lieb zu mir waren...
Ich muss wohl oder übel abtreiben ich war gestern beim Arzt weil es mir körperlich nicht so gut geht war bzw. bin nur am kotzen und konnte weder nen bissen essen noch einen schluck wasser trinken ;( Der arzt im KH meinte dann nahc einigen Untersuchungen das es eine Risikoschwangerschaft sein wird... Und das meine eigene Überlebenschance sehr gering sein wird.. da Ich in nichtmal einer woche etwas über 4 KG abgenommen statt zugenommen ahbe... Ich musste jetzt an den Tropf und muss tabletten nehmen, die das Kind aber zu 60% behindert machen... Ich weiß nicht was ich machen soll ich will mein Baby aber was bringt meinem Kind das licht der Welt ohne eine Mutter die es liebt ;( Bitte helft mir damit klar zu kommen und sagt mir ob ich richtig entscheide wenn ich mich jetzt doch für eine Abtreibung entscheide?? Man ist das leben scheiße im moment

Kleine Maus''
Du musst auf dein Herz hören !! Ich hab eine Abtreibung hinter mir, mit 18 und ich würde es nie wieder mit machen ein Teil von mit ist dabei auch gestorben!!

Gefällt mir
30. Dezember 2011 um 11:43
In Antwort auf helena_12932966

Kleine Maus''
Du musst auf dein Herz hören !! Ich hab eine Abtreibung hinter mir, mit 18 und ich würde es nie wieder mit machen ein Teil von mit ist dabei auch gestorben!!

Ja...
ja bei mir auch... ich hab garkeine kraft mehr zum Leben ich kann nicht mehr

Gefällt mir
30. Dezember 2011 um 23:52

Freund?
Du verlierst noch so viele Freunde in deinem Leben, Halleluja.... Wenn du von jedem dein Leben dir diktieren willst.

Gefällt mir
31. Dezember 2011 um 12:11

Jungemamy

Gefällt mir
31. Dezember 2011 um 17:22

Hallo
Du bist ja wirklich noch sehr jung aber wenn du das Baby bekommen willst dann tu das, ein Baby ist das Größte wenn es dich anlächelt das erste mal Mama zu dir sagt oder die ersten schritte.
Aber es ist natürlich auch sehr Anstrengend du musst dich 24 Stunden um den kleinen wurm kümmern.

Wünsche dir in der Schwangerschaft alles gute

Gefällt mir
31. Dezember 2011 um 20:04

Es gibt solche und solche...
wo ich echt einen am appel bekomme hier im Forum sind diese ständigen Angriffe...Es gibt Frauen die legen es drauf an ect. es gibt aber auch Frauen die es nicht drauf anlegen und wo ein Tropi-Baby entsteht...

Wenn der Mann kein Kind will soll er sich ne Tüte drüber ziehen oder sogar schnipp-schnapp machen! What ever...jedes mal das gleiche! Mann steckt ihn überall rein und will dann mit reden wenn es zu etwas kommt!

Die meisten Männer setzten die Frauen so unter Druck das sie abtreiben und denen ist es egal was FRAU dabei fühlt!

Gefällt mir
1. Januar 2012 um 18:17

Hey
naduu also mal ganz erlich wenn typen sagen das man das kind weg machen soll sind es doch eh nur schweine erlich du willst das baby und es giebt auch noch andere jungs die glücklich über ein kind weren .... ich kann dein freund nicht verstehen er sollte hinter dir stehen es gehören immer zwei dazu wer ... kann der kann sich auch um ein kind kümmern ... und ich verstehe einfach nicht wie du sagen kannst keiner weis wie es dazu führen kann schwanger zu werden ... denk einfach dran jeder schafft es ein kind groß zuziehen also denk an dein baby gieb es nicht auf es ist ein leben ... versteh das ich bin jetzt in der 21 woche schwanger mein freund und ich sind sehr glücklich und das kannst du auch


lg sassy

Gefällt mir
2. Januar 2012 um 6:01

Und wieso
Machst du dann andere so runter?

Und führst dich auf, als wüsstest du alles besser?

Gefällt mir
2. Januar 2012 um 11:09

Ah, aber wenn ein Mann mal will,
dass die Frau nicht abtreibt, sind es genau solche Frauen wie du, die meinen, dass NUR die Frau das Recht hat über ihren Körper zu entscheiden... aber jetzt soll er doch mitentscheiden dürfen?? Abtreibungspropaganda!

Gefällt mir
2. Januar 2012 um 11:14

Niemals???
Haben deine Eltern für dich kein Kinderbetreuungsgeld bekommen? Warst du in keiner Schule (wenn du in keiner privaten warst zahlt die der Staat)?? Hast du keine Sonderermässigungen als Kind/Student bekommen?? Nein der Staat hat für dich NIE was gezahlt...

Gefällt mir
2. Januar 2012 um 20:12

Ich bin einmal mit dir einer Meinung..
habe meinem Mann auch (VOR unsrem ersten Mal) gesagt, dass ihm bewusst sein muss, dass ich nie abtreiben würd und wenn dann ohne ihm das Kind bekomm, er aber auch keine Verpflichtungen hat.
Sicher hat er geschluckt und sehr romantisch war das auch nicht grad kurz vorm ersten Mal, aber ich find reinen Wein einschenken ist besser, als nachher streiten.

Gefällt mir
2. Januar 2012 um 21:17

Liebt ihren Freund
der sie zu einer Abtreibung drängt, die sie nicht will? Das muss wahre Liebe sein.

Gefällt mir
2. Januar 2012 um 21:19

Der Freund
macht sich ja gerade mega Gedanken um seine Partnerin, nicht wahr?

Eiweissklumpen? Du hast gerade so viel Taktgefühl wie Teufelskatze. Das enttäuscht mich jetzt aber .

Gefällt mir
2. Januar 2012 um 21:34

Es gibt viele Frauen
die "einfach so" abtreiben. Schön, das mal von einer ProChoicerin zu hören, denn die behaupten sonst ja immer das Gegenteil .

Gefällt mir
3. Januar 2012 um 0:11


Gefällt mir
3. Januar 2012 um 0:19

Ich denke
Die Frauen die einfach mal so abtreiben,
würden sich sicher über Verhütungsmittel freuen!

Ich kann deine Ansichten eingach nicht verstehen

Gefällt mir
3. Januar 2012 um 0:27

Du hast es gut auf sen punkt gebracht

Gefällt mir
3. Januar 2012 um 1:33

Ich bin schon 40 Jahre alt und habe 2 Kinder...
...und aus dieser Erfahrung heraus würde ich das Kind bekommen.
Eine Bekannte von mir hat eine Tochter, die auch mit 16 schwanger wurde. Da haben die Eltern das Kind betreut, wenn die Mutter in der Schule war. Natürlich war es für die Familie auch ein Schock, im ersten Moment, aber als das Baby erstmal da war, waren sie sehr froh.
Inzwischen ist das Kind schon auf der höheren Schule, und die Freude seiner Großeltern und seiner Mutter.
Die Mutter hat inzwischen einen anderen Mann geheiratet (der Vater des Kindes hat sich damals von ihr getrennt), und noch ein zweites Kind bekommen, das noch ganz klein ist.
Dein Freund ist im Moment sicherlich genauso überfordert und geschockt, wie Du auch.
Die andere Sache ist, dass ihr beide noch so jung seid, dass ohnehin nicht klar ist, ob ihr ein Leben lang zusammen bleiben wollt. Deine Entscheidung, die Du jetzt triffst, musst Du aber Dein Leben lang mit Dir herumtragen.
Gibt es vielleicht eine Person, der Du vertraust, und mit der Du sprechen könntest? Ansonsten gibt es auch Beratungsstellen, die Dir Hilfen (auch finanzielle wenn nötig) vermitteln können. Da gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten.
Ich wünsch Dir Mut und Durchhaltevermögen, und ich hoffe, dass da noch Menschen in Deinem Umfeld sind, die Dir helfen können!

Gefällt mir
3. Januar 2012 um 2:00

Der thread ist älter
und es ist leider schon alles geschehen...

Gefällt mir
6. Januar 2012 um 17:58

Sorry
Aber du hast wirklich niveaulos gescgrieben und auch beschimpft.

Außerdem frage ich mich, wie du dir mit einem Baby und von Ersparnissen ein iphone leisten kannst.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club