Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Freund sagt, Entbindung ist private Frauensache

Freund sagt, Entbindung ist private Frauensache

23. März 2015 um 12:10 Letzte Antwort: 14. Mai 2015 um 16:58

Hallo liebe werdenden Mamas....

ich würde euch gerne etwas fragen, und wie ihr zu dieser Meinug steht...
Ich bin zwar noch nicht schwanger, möchte es aber werden. Mein Freund ist eigendlich ein ganz lieber und fürsorglicher Mensch, umsomehr hat mich gestern eine Diskussion mit ihm total schockiert und seitdem ist Streit ausgebrochen, bzw. reden wir seit gestern Nachmittag nicht mehr miteinander.

Wir kamen auf das Thema, ob er bei der Geburt wenns es mal so weit sein sollte, dabei sein wollen würde.
Es ist natürlich jedem selbst überlassen, und auch akzteptabel wenn der Mann es nicht will, aber diese Art und Weise wie er das rübergracht hat, seine Argumentationen fand ich einfach abstoßend. Er sagte tatsächlich das ist doch Privatsache und hat es sogar damit verglichen, dass man ja aufs Klo auch alleine geht. Da dacht ich mir gehts noch??? Im Nachhinein sagte er, ok.. das war etwas hart ausgedrückt und nicht ganz so gemeint. Aber was man sagt, das meint man auch so. Soll er vorher überlegen was er sagt.

Er ist sonst wirklich ein lieber Mensch und er mag sich gerade wie ein ... in euren Ohren anhören, aber genau das macht mich auch grad so traurig. Ich finde das Verhalten kindisch und unreif. Damit zeigt er, dass er bei einer Geburt überhaupt keine Verbdinung zwischen Vater und Kind sieht, oder wie soll ich sein dämliches Verhalten interpretrieren? Vielleicht steigere ich mich auch nur rein, aber ich möchte nicht das der zukünftige Vater meiner Kinder so eine Meinung zu diesem Thema hat.

Es macht mich echt traurig und wütend, es gibt so viele Väter die liebendgerne und freiwillig die Geburt ihres Kindes miterleben würden, und ich muss mir hier solche idiotischen Aussagen anhören. Ich weiß einfach nicht was ich denken soll, findet ihr, ich steigere mich zu sehr rein? Ich bin auf 180...ich musste jetzt einfach mal Dampf ablassen (

Liebe Grüße
Natty

Mehr lesen

25. März 2015 um 13:20

Huhu...
Also ich würde sein Verhalten ehrlich gesagt nicht überbewerten. Bestimmt hat er sich bis jetzt darüber einfach noch keine großen Gedanken gemacht und weiß auch überhaupt nicht, wie so eine Geburt abläuft. Ich würde ihm sagen, dass du seine Meinung nicht teilst, es ihm aber überlässt, ob er mal mit möchte oder nicht. Ihn jetzt unter Druck zu setzen macht absolut keinen Sinn, noch ist ja kein Kind unterwegs. Und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, sobald Frau schwanger ist, können sich die Männer total verändern. Da wird der größte Macho plötzlich lammfromm und kümmert sich rührend um seine Frau. Bei uns war es vor der Schwangerschaft so, dass mein Mann immer unbedingt mit zur Geburt wollte, ich wollte aber nicht, dass er mitkommt. Seit ich schwanger bin, haben wir beide unsere Meinung geändert. Ich hätte sehr gerne, dass er mitkommt, er ist sich aber im Moment nicht sicher, ob er das durchsteht. Mal sehen, wie es im Juni dann ablaufen wird...

Also bleib locker und mach euch nicht jetzt schon deswegen Stress. Im Endeffekt wird es dir später nämlich auch nicht helfen, wenn dein Freund im Kreißsaal kollabiert, weil er nur dir zur Liebe mitgekommen ist. Vielleicht traut er sich auch nicht zu sagen, dass ihm das ganze unheimlich ist. Viele Männer können es auch gar nicht sehen, wenn ihre Frauen leiden. Wenn es soweit ist, würde ich sehen, dass er vielleicht Kontakt zu anderen Männern hat, die schon mal bei einer Geburt dabei waren. Oder ein gemeinsamer Geburtsvorbereitungskurs.

Lass dich nicht stressen,ihr werdet das schon irgendwie packen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 16:32


Hallo Friedelina...

vielen Dank für deine Aufmunterung. Du hast wahrscheinlich recht. Das letzte was man tun sollte, ist den Mann unter Druck setzen.
Ich sprech mit ihm auch gar nicht mehr über das Thema. Es kommt alles wie es kommt. Sein bester Kumpel wird im Juni Vater. Vielleicht kann er ja bisschen was von ihm lernen .

Ich wünsche dir auf jeden Fall auch schon alles gute für Juni, wenn es soweit ist

Liebe Grüße
natty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2015 um 13:31

Du bist noch nicht schwanger
Werde erst einmal Schwanger dann rede mit ihm darüber. Und sei ihm nicht böse. Er möchte einfach nicht weil er vlt Angst hat oder wirklich denkt es ist Frauensache.
Mein Mann wollte bis zum Schluss auch nicht. Trotzdem habe ich ihm keine Wahl gelassen und er war bis zum Schluss dabei. Manche Männer brauchen einfach einen Stupser und wenn man zu früh über manche Themen redet verunsichert man sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2015 um 23:08
In Antwort auf an0N_1257688699z


Hallo Friedelina...

vielen Dank für deine Aufmunterung. Du hast wahrscheinlich recht. Das letzte was man tun sollte, ist den Mann unter Druck setzen.
Ich sprech mit ihm auch gar nicht mehr über das Thema. Es kommt alles wie es kommt. Sein bester Kumpel wird im Juni Vater. Vielleicht kann er ja bisschen was von ihm lernen .

Ich wünsche dir auf jeden Fall auch schon alles gute für Juni, wenn es soweit ist

Liebe Grüße
natty

Mein mann
Wollte auch erst nicht mit. seit dem der Zwerg aber wächst und er merkt wie der mich verändert, befasst er sich damit, mich zu begleiten. auch wenn er klar sagt er hat Angst weil er hilflos ist wenn ich leide. also gib euch zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. April 2015 um 19:57


Hallöchen

Das Thema hatten wir letztens auch bei uns in der Familie.

Da ich schwanger bin ist es natürlich oft Thema bei uns.

Der Mann meiner Schwester meinte letztens auch das es Frauensache ist und das er wenn es bei denen soweit ist das er am liebsten meine Schwester im kh abliefern würde und dann wenn alles vorbei ist wieder kommen. Er meinte auch ja es wäre so eine Mode Erscheinung das die Männer jetzt mit gehen.

Darauf hin habe ich zu ihm gesagt er soll mir doch bitte alle seine kontokarten, sein Handy und auch den Auto Schlüssel geben. Denn das ist auch was *neues* .

Ich habe ihn dann gefragt ob er den ersten Schrei von SEINEM Kind nicht mitbekommen möchte und ob er denn seine Frau (meine Schwester) nicht liebt.. Denn eine Frau hat während der Geburt solche Schmerzen und ein wahrer Mann versucht der Frau. Die Schmerzen zu nehmen ..

Versuch mit deinem Freund zu reden und erkläre ihm auch deine Gefühle die du hast wenn er das sagt.

Liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2015 um 9:47

Mhhh
Also ich kann diese Aussage auch absolut nicht verstehen,klar ist es jedem seine Sache aber die Argumentation finde ich auch seltsam.

Mein Freund war von Anfang bis zum Schluss dabei!
Als die fruchtblase platzte war er sofort da,und knapp 48 Stunden später war unser Engel da.
Ich hatte wirklich keine leichte Geburt,aber er war immer an meiner Seite..hat mich so toll unterstützt!!Ohne ihn hätte ich es nicht geschafft.
Klar eine Geburt ist etwas ganz intimes,aber mein Partner kennt mich sowieso scjon in fast allen Lebenslagen...nicht einmal habe ich mir wärend der Geburt Gedanken gemacht was er wohl denkt wie ich aussehe oder so..ich war einfach froh das er da war.
Und er sieht es ebenso..als der kleine da war ist er in Tränen ausgebrochen und sagt mir heute noch wie schön es war,das es das schönste Erlebnis in deinem Leben war!
Und das macht mich stolz,stolz das wir gemeinsam durch diese schwere Zeit Geganhen sind..mit dem Ziel unser Wunder das Aus unserer Liebe entstanden ist endlich in den Armen zu halten!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2015 um 16:58

-.-
Das du auf 180 bist kann ich vollkommen verstehen! Ich mein es wäre EUER kind und es ist doch von einem werdenen vater nicht zuviel verlangt seiner frau zur seite zu stehen und sie während der geburt zu unterstüzen! Dass ist finde ich das mindeste im gegenteil was die frau da leistet! Und wenn die geburt frauen sache ist, was ist denn noch alles frauen sache?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Kaiserschnitt ?!
Von: keysha_12300511
neu
|
14. Mai 2015 um 14:29
Noch mehr Inspiration?
pinterest