Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Freund kommt mit SS nicht klar...

Freund kommt mit SS nicht klar...

31. März 2010 um 10:53 Letzte Antwort: 31. März 2010 um 11:18

Hallo ihr Lieben,

vor ca. 1,5 Wochen haben wir erfahren, dass wir Nachwuchs bekommen. Zuerst ein riesen Schock, obwohl ich eigentlich schon viel früher etwas geahnt habe...
Haben uns letzte Woche frei genommen und waren bei einer Schwangerschafts Konflikt Beratung.
Ich habe mit dem Gedanken gespielt abzutreiben, aber nach vielen Tränen und Kopf zerbrechen habe ich mich nun entschieden, dass Kind zu behalten. Inzwischen freue ich mich sogar richtig auf die näcste Zeit und den Zwerg ...
Mein Freund hat diese entscheidung akzeptiert, aber kann mir nicht versprechen, dass er bei mir bleibt. Er hat Angst vor Geldlichen Schwierigkeiten, er kann sich kein "Familien Leben" vorstellen, Er hat Angst seine Freunde zu verlieren, er hat Angst der Verantwortung nicht gewachsen zu sein...
Für ist die Situation gerade sehr stressig und nach seinen Worten "der absolute Horror"...
Ich verstehe ihn wriklcih gut, aber es ist so verletztend!
ich habe so Angst ih zu verlieren, dass ich mir bereits einbilde, dass er ne andere hat. Ich habe das Gefühler fässt mich weniger an, er geht mir bewusst aus dem Weg, er redet kaum noch mit mir. Ich konfrontiere ihn auch mit meinem Sorgen, aber er verneint nur immer wieder und sagt das das alles gar nicht so wäre...
Am 27.4 haben wir den nächsten FA-Termin. Er möchte mit kommen...in der Hoffnung, dass er sich dann auch etwas freuen kann..
Vorgestern hat er immerhin schon mal von eventuellen Namen gesprochen.
Kann ich ihm seine Ängste und Sorgen irgendwie nehmen!?

Mehr lesen

31. März 2010 um 11:00

Ach mensch...
sorry, aber das ist ja mal wieder typisch mann.

meiner heult auch immer von wegen wir wären doch gar nicht finanziell abgesichert und ob er denn ein guter papa wäre und wo wir dann wohnen sollen heul heul heul....

männer denken manchmal einfach zu rational anstatt es auf sich zukommen zu lassen.

klar muss man auch ein bisschen was planen, aber der rest geschieht doch einfach von selbst. so lange man genug unterstützung von familie und freunden hat, kann doch gar nichts schlimmes passieren.

glaub mir, sobald das kleine da ist, wird er einfach nur noch stolz und glücklich sein und alle seine sorgen vergessen...

Gefällt mir
31. März 2010 um 11:18

...
Das Hoffe Satrk.
Zur Zeit habe ich wriklich schreckliche Angst, dass er eght...
In meinem Bekannten Kreis sind grad mehrere Schwanger...ich werde einfach mal ein treffen organisieren...Vllt kann er sich ja dann mit anderen werdenden Papas austauschen...
Oh mann... Ist schade, seine Freunde mit einem der wichtigsten Bezugspersonen nicht teilen zu können...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers