Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Freund, 46 will kein Baby. Ich will nicht abtreiben, aber ich muss .

Freund, 46 will kein Baby. Ich will nicht abtreiben, aber ich muss .

20. Juli 2013 um 20:18

Hallo!

Ich hatte letzte Woche einen Schwangerschaftstest gemacht und bin positiv schwanger. Schöne Überraschung, aaaaber...ich bin ziemlich überstürzt. Ich und meinen Freund sind erst gerade 3 Monaten zusammen. Ich habe 2 Kinder (10+12 J.) und er hat auch ebenfalls 2 Kinder (9+12 J.). Vorgestern hatte ich meine Kinder über meine Schwangerschaft erzählt. Mein Jüngster freut sich, aber mein Großer dagegen. Er hatte nur geweint und will, dass ich abtreiben soll und hat Angst vorm Finanziell . Und gestern hatte ich alleine mit meinem Freund geredet. Er war nicht so begeistert, da er auf 50 geht und möchte nicht noch einmal das Kind groß ziehen und wegen der finanziellen, schwierigen Lage. Auch da würden sich seine Eltern nicht begeistern sein. Er meinte, wenn er jung gewesen wäre, wäre kein Problem das Kind zu behalten. Nun...er will, dass ich mein Baby abtreiben soll . Ich bin total traurig. Mein Verstand sagt, ich muss abtreiben, aber mein Herz sagt nein. Was mache ich jetzt nun? Ich würde so gern das Baby behalten und sich kämpfen, aber ich habe keine Chance mehr. Ich habe erst vor ca 5 Monaten eine neue Arbeitsstelle angefangen und ich möchte irgendwann mal eine Umschulung machen. Was soll ich jetzt machen? Hilfe!!! Abtreiben - ja oder nein? Kann mich so schwer entscheiden. Das ist für mich in moment einen großen Qual.

Traurige Grüße
Pursuit

Achso...bin jetzt gerade in der 4. SSW.

Mehr lesen

20. Juli 2013 um 21:21

Du MUSST NICHTS
Was du nicht willst! Hör auf dein Herz!

Gefällt mir

20. Juli 2013 um 22:14

Unfassbar!
o.T.

Gefällt mir

21. Juli 2013 um 10:04

Erstmal
musste ich lachen, sorry! Nicht wegen deiner
situation, das tut mir ehrlich leid, sondern weil ein 50 JÄHRIGER MANN Angst hat das seine Eltern nciht begeistert sind So Alt und hat das Wort MANN immernoch nciht verdient.....
Dein Sohn wär von mir direkt aufn Pott gesetzt worden! Da hat er kein Mitspracherecht und solche Forderungen hat er einfach nciht zu stellen! Sowas kann ihm auch mal irgendwann passieren, da sollte er so früh wie möglich lernen das gewisse Dinge nciht in Ordnung sind! U.A. unter Tränen rumflehen und eine Frau zur Abtreibung drängen weil er angst hat er könne sich weniger kaufen...

Wenn du das Kind möchtest dann bekomm es auch. Niemandem ist geholfen wenn du jetzt abbrichst und in ein tiefes Loch stürzt. Du wirst dann ebenfals nciht mehr arbeiten können und niemand kann dir sagen wie lange du brauchst um den Verlust eines Kindes, das du gewollt hast, zu verarbeiten. Du wirst dir Vorwürfe machen das du es umgebracht hättest, nicht stark genug warst... Bekommst du dein Kind kannst du nach einem Jahr wieder arbeiten gehen. Dann bist du halt in der Zeit nicht aktiv. Aber du WEISST das du wieder arbeiten kannst. Mit Depressionen weisst du das nicht.


Da du vor 5 Monaten eine neue Arbeitsstelle gefunden hast bist du nurnoch 1 Monat in der Probezeit. Danach kann man dich nciht mehr kündigen. Halt einfach noch durch.... ich glaube du hast aber auch schon in der Probezeit Kündigungsschutz wenn du schwanger wirst. Aber 4te SSW ist so früh... viele merken es erst später. Fänd das nicht unrealistisch...

Gefällt mir

21. Juli 2013 um 13:23

Seufz...
Heute früh wieder noch einmal ein gleiches Thema mit meinem Freund geredet. Es fällt mir gar nicht so leicht. Es tut mir echt sooo weh. Ich weiss, wie oft ich höre und lese, dass es nach der Abtreibung für eine Frau physisch und seelisch kaputt gehen kann. Meine Schwester wurde mit 16 abgetrieben und heute leidet sie unter der Depression und Schlaganfälle. Davor habe ich Scheissangst. Ich möchte so gerne ein fröhlicher und lebenslustiger Mensch bleiben. Ich weiss nicht, wie es mir nach der Abtreibung geht. Vielleicht werde ich gar nicht mehr glücklich und fröhlich sein. Mein Freund meinte, wenn das Baby da ist, wird mir auch gar nicht glücklich werden, wenn ich alleine da stehe. Ich bete viel und muss immer ständig mein süsses Bärchen mit Herzchen drücken, wie schmerzhaft für mich ist *wein*. Ich werde mir dringend eine Beratungshilfe beim Pro Familia holen. Ich fühl mich einfach kacke.

Gefällt mir

21. Juli 2013 um 13:32
In Antwort auf milica_12674915

Seufz...
Heute früh wieder noch einmal ein gleiches Thema mit meinem Freund geredet. Es fällt mir gar nicht so leicht. Es tut mir echt sooo weh. Ich weiss, wie oft ich höre und lese, dass es nach der Abtreibung für eine Frau physisch und seelisch kaputt gehen kann. Meine Schwester wurde mit 16 abgetrieben und heute leidet sie unter der Depression und Schlaganfälle. Davor habe ich Scheissangst. Ich möchte so gerne ein fröhlicher und lebenslustiger Mensch bleiben. Ich weiss nicht, wie es mir nach der Abtreibung geht. Vielleicht werde ich gar nicht mehr glücklich und fröhlich sein. Mein Freund meinte, wenn das Baby da ist, wird mir auch gar nicht glücklich werden, wenn ich alleine da stehe. Ich bete viel und muss immer ständig mein süsses Bärchen mit Herzchen drücken, wie schmerzhaft für mich ist *wein*. Ich werde mir dringend eine Beratungshilfe beim Pro Familia holen. Ich fühl mich einfach kacke.

Sansaiblume...
Natürlich kann ich in der Arbeit durchhalten. Hoffe, bleibe ich lange körperlich fit. In moment habe ich kein Morgenübelkeitzeichen.

Gefällt mir

21. Juli 2013 um 13:46

Also
wird er gehen wenn du das Kind bekommst? Dadurch wird er nicht weniger Vater und seine Pflichten verblasen auch nur geringfügig....
Wo kommen nur diese ganzen Idioten her Er sollte doch eigenlich ein reifer Mensch sein in seinem Alter!

Du wirst mit Kind auf jeden Fall glücklicher als ohne Kind UND ohne Kerl. Denn wenn du gegen deinen Willen abtreibst wirst du ihm irgendwnan die Schuld geben. Und willst dann noch mit ihm zusammen sein? Ich kanns mir nciht vorstellen....

Viele Frauen suchen danach einen Schuldigen (sofern sie es bereuen, was bei dir wohl der Fall sein wird). Das sind dann entwder sie und der PArtner, nur sie, nur der PArtner oder auch noch der Arzt der es durchgeführt hat (und eigentlich am Wenigsten dazu kann).

Würdest du einen Mann an deiner Seite wollen der dich dazu gedrängt hat dein Kind "zu töten"? Ich muss das man in Gänsefüßchen packen weil ich da grundsätzlich anderer MEinung bin aber so wird es sich wohl für dich anfühlen wenn du es getan hast.

Besuche erstmal Pro Familia, dort bekommst du auch Hilfe wenn du das Kind bekommst! Andere Möglichkeiten wären noch christliche Anlaufstellen. Die such aber lieber nur auf wenn du weisst das du das Kind willst. Andernfals wird man dich dort mit Fotos von Spätabbrüchen bearbeiten und das ist nun wirklich keine Hilfe....

Gefällt mir

22. Juli 2013 um 7:18
In Antwort auf sainsaiblue

Erstmal
musste ich lachen, sorry! Nicht wegen deiner
situation, das tut mir ehrlich leid, sondern weil ein 50 JÄHRIGER MANN Angst hat das seine Eltern nciht begeistert sind So Alt und hat das Wort MANN immernoch nciht verdient.....
Dein Sohn wär von mir direkt aufn Pott gesetzt worden! Da hat er kein Mitspracherecht und solche Forderungen hat er einfach nciht zu stellen! Sowas kann ihm auch mal irgendwann passieren, da sollte er so früh wie möglich lernen das gewisse Dinge nciht in Ordnung sind! U.A. unter Tränen rumflehen und eine Frau zur Abtreibung drängen weil er angst hat er könne sich weniger kaufen...

Wenn du das Kind möchtest dann bekomm es auch. Niemandem ist geholfen wenn du jetzt abbrichst und in ein tiefes Loch stürzt. Du wirst dann ebenfals nciht mehr arbeiten können und niemand kann dir sagen wie lange du brauchst um den Verlust eines Kindes, das du gewollt hast, zu verarbeiten. Du wirst dir Vorwürfe machen das du es umgebracht hättest, nicht stark genug warst... Bekommst du dein Kind kannst du nach einem Jahr wieder arbeiten gehen. Dann bist du halt in der Zeit nicht aktiv. Aber du WEISST das du wieder arbeiten kannst. Mit Depressionen weisst du das nicht.


Da du vor 5 Monaten eine neue Arbeitsstelle gefunden hast bist du nurnoch 1 Monat in der Probezeit. Danach kann man dich nciht mehr kündigen. Halt einfach noch durch.... ich glaube du hast aber auch schon in der Probezeit Kündigungsschutz wenn du schwanger wirst. Aber 4te SSW ist so früh... viele merken es erst später. Fänd das nicht unrealistisch...


Gefällt mir

22. Juli 2013 um 7:25

Liebe Pursuit1
Du möchtest das Kind, dann bekomme es. Du musst gar nichts, schon gar nicht abtreiben. Sonst wirst Du mit Sicherheit unter der Abtreibung leiden. Die erste Reaktion ist negativ, das ist schade. Alle in Deinem Umfeld erwarten, dass Du Dich fügst und anpasst. Warum geht's nicht auch umgekehrt? Wer von denen fragt eigentlich nach Deinen Gefühlen? Ich glaube, wenn etwas Zeit ins Land gegangen ist, werden sie sich mit der neuen Situation zurechtfinden.

Dein Freund ist alt genug, um seinen Mann zu stehen. Ein richtiger Mann steht zu seiner Verantwortung, steht zu den Menschen, die er liebt und rafft sich auf, um seinen Verpflichtungen nachzukommen. Wenn er jünger gewesen wäre.... macht das Alter einen Mann zum Waschlappen oder wird er klüger und reifer? Ich dachte immer letzteres.

Dein Sohn hat Mühe mit der neuen Situation, aber er wird sich damit arrangieren. Vielleicht ist es Eifersucht, vielleicht Scham, vielleicht Angst. Darüber zu reden bringt mehr, als seiner Forderung nachzukommen. Er wird schon damit klarkommen. Gib ihm einfach Zeit.

Gefällt mir

23. Juli 2013 um 0:00

Huhu
also du klingst für mich absolut nicht so als wäre eine abtreibung das richtige für dich. bin ehrlich gesagt schockiert dass dein älterer sich so äußert er ist ja noch ein kind und weiß gar nicht richtig was das bedeutet. kann verstehen wenn man angst hat vor veränderung aber deshalb so zu denken.
dein freund macht es sich da einfach, er muss ja nicht damit leben. wenn du das kind wegen anderen abtreibst und du es eigentlich willst, wirst du nur schwer wenn überhaupt damit klar kommen. sollte er dich im stich lassen wirst du unterhalt bekommen und andere unterstützung. ich würde mein ungeborenes kind nicht einem partner opfern von dem ich noch nichtmal weiß ob er bis ans lebensende an meiner seite bleiben wird.
ich wünsch dir viel kraft und hoff du findest einen weg für dich und das baby (natürlich auch mit deinen anderen zwei).lg

Gefällt mir

23. Juli 2013 um 11:47
In Antwort auf sainsaiblue

Also
wird er gehen wenn du das Kind bekommst? Dadurch wird er nicht weniger Vater und seine Pflichten verblasen auch nur geringfügig....
Wo kommen nur diese ganzen Idioten her Er sollte doch eigenlich ein reifer Mensch sein in seinem Alter!

Du wirst mit Kind auf jeden Fall glücklicher als ohne Kind UND ohne Kerl. Denn wenn du gegen deinen Willen abtreibst wirst du ihm irgendwnan die Schuld geben. Und willst dann noch mit ihm zusammen sein? Ich kanns mir nciht vorstellen....

Viele Frauen suchen danach einen Schuldigen (sofern sie es bereuen, was bei dir wohl der Fall sein wird). Das sind dann entwder sie und der PArtner, nur sie, nur der PArtner oder auch noch der Arzt der es durchgeführt hat (und eigentlich am Wenigsten dazu kann).

Würdest du einen Mann an deiner Seite wollen der dich dazu gedrängt hat dein Kind "zu töten"? Ich muss das man in Gänsefüßchen packen weil ich da grundsätzlich anderer MEinung bin aber so wird es sich wohl für dich anfühlen wenn du es getan hast.

Besuche erstmal Pro Familia, dort bekommst du auch Hilfe wenn du das Kind bekommst! Andere Möglichkeiten wären noch christliche Anlaufstellen. Die such aber lieber nur auf wenn du weisst das du das Kind willst. Andernfals wird man dich dort mit Fotos von Spätabbrüchen bearbeiten und das ist nun wirklich keine Hilfe....

sainsaiblue hat alles gesagt
Besser hätte ich es auch nicht schreiben können.
Es trifft voll und ganz auch meine Meinung.
Und viele andere Leser denken sicher genauso.
Viel, viel Glück mit deinem Baby.
Denke bitte daran,Männer kommen und gehen ,ABER dieses Kind ist dein Kind für immer und ewig !

Gefällt mir

23. Juli 2013 um 20:12

Vielleicht hat er Angst
noch mehr teilen zu müssen oder mal auf was verzichten zu müssen. Im Zeitalter der Markenkleidung und dem Mallorca-Urlaub tut man das ja nicht gern. Dabei schadet es auch niemandem zu lernen, dass man nicht immer alles haben kann. Angst vor dem Verhungern ist es wohl eher nicht

Gefällt mir

29. Juli 2013 um 16:10
In Antwort auf schneggsche1990

Du MUSST NICHTS
Was du nicht willst! Hör auf dein Herz!

Juhu....aber eine Frage!
Bin total happy. Nach langer Verzweiflung habe ich nochmal mit meinem Freund geredet und letzendlich hat er sich entschieden, dass wir doch Baby behalten dürfen. Er hat sich geändert und redet viel über das Baby und freut sich ganz total drauf. Nun....jetzt mache ich mir Sorgen, da es mir hin und her schlecht geht. Ich fühle mich total gestresst. Die Arbeitgeberin fordert mich ständig, dass ich einspringen muss, da meine Kollegin krank ist. Halte langsam nicht mehr aus. Es ist mir in moment zuviel. Ich stehe kurz vor dem Umzug und die Urlaubsvorbereitung für meine Kinder. Ich möchte mich krank schreiben lassen, damit ich mich nicht zuviel unter Stress leide und für das Baby ist auch nicht gut. Ich weiss aber nicht, wie ich meine Chefin klären soll und Sie weiss immer noch nicht. Ich beschäftige mich erst ca. 5 Monaten und 3 Wochen dort. Kann sie mich leicht kündigen, wenn ich mich krank schreiben lasse und ich ihr sage, dass ich schwanger bin? Habe Angst vor 3 Monatssperre vom Jobcenter ;-(

Gefällt mir

29. Juli 2013 um 17:20
In Antwort auf milica_12674915

Juhu....aber eine Frage!
Bin total happy. Nach langer Verzweiflung habe ich nochmal mit meinem Freund geredet und letzendlich hat er sich entschieden, dass wir doch Baby behalten dürfen. Er hat sich geändert und redet viel über das Baby und freut sich ganz total drauf. Nun....jetzt mache ich mir Sorgen, da es mir hin und her schlecht geht. Ich fühle mich total gestresst. Die Arbeitgeberin fordert mich ständig, dass ich einspringen muss, da meine Kollegin krank ist. Halte langsam nicht mehr aus. Es ist mir in moment zuviel. Ich stehe kurz vor dem Umzug und die Urlaubsvorbereitung für meine Kinder. Ich möchte mich krank schreiben lassen, damit ich mich nicht zuviel unter Stress leide und für das Baby ist auch nicht gut. Ich weiss aber nicht, wie ich meine Chefin klären soll und Sie weiss immer noch nicht. Ich beschäftige mich erst ca. 5 Monaten und 3 Wochen dort. Kann sie mich leicht kündigen, wenn ich mich krank schreiben lasse und ich ihr sage, dass ich schwanger bin? Habe Angst vor 3 Monatssperre vom Jobcenter ;-(

Wenn du in Deutschland mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag
"Kann sie mich leicht kündigen, wenn ich mich krank schreiben lasse und ich ihr sage, dass ich schwanger bin?"
beschäftigt bist, bist du bis 4 Monate nach der Entbindung so gut wie unkündbar.

(Ausnahmem im wesentlichen: AG macht Pleite oder du klaust oder machst irgendwas anderes entsprechend Vertrauen zerstörendes).
https://www.verdi-bub.de/service/praxistipps/archiv/kuendigungsschutz_waehrend_der_schwangerschaft/#c3476
http://de.wikipedia.org/wiki/Mutterschutzgesetz

Der Kündigungsschutz greift bereits während der Probezeit, also kann dir auch nicht gekündigt werden, wenn der AG vor Ablauf der Probezeit davon erfährt.

Einzig falls du nur befristet beschäftigt bist, kann dein AG einfach entscheiden den Vertrag nicht zu verlängern.


Bei Krankschreibung nur aufpassen, dass der Arzt dich nicht aus Gefälligkeit Krank schreibt, sondern weil es medizinisch erforderlich ist.


Falls du in Schweiz oder Österreich arbeitest sind die Gesetze aber anders.

"Habe Angst vor 3 Monatssperre vom Jobcenter ;-("
Wie sollte die sich ergeben?

Gefällt mir

31. Juli 2013 um 16:12
In Antwort auf milica_12674915

Juhu....aber eine Frage!
Bin total happy. Nach langer Verzweiflung habe ich nochmal mit meinem Freund geredet und letzendlich hat er sich entschieden, dass wir doch Baby behalten dürfen. Er hat sich geändert und redet viel über das Baby und freut sich ganz total drauf. Nun....jetzt mache ich mir Sorgen, da es mir hin und her schlecht geht. Ich fühle mich total gestresst. Die Arbeitgeberin fordert mich ständig, dass ich einspringen muss, da meine Kollegin krank ist. Halte langsam nicht mehr aus. Es ist mir in moment zuviel. Ich stehe kurz vor dem Umzug und die Urlaubsvorbereitung für meine Kinder. Ich möchte mich krank schreiben lassen, damit ich mich nicht zuviel unter Stress leide und für das Baby ist auch nicht gut. Ich weiss aber nicht, wie ich meine Chefin klären soll und Sie weiss immer noch nicht. Ich beschäftige mich erst ca. 5 Monaten und 3 Wochen dort. Kann sie mich leicht kündigen, wenn ich mich krank schreiben lasse und ich ihr sage, dass ich schwanger bin? Habe Angst vor 3 Monatssperre vom Jobcenter ;-(

Liebe Persuit!
Vor einer Kündigung brauchst Du keinerlei Angst zu haben.
Schwangere sind auch in der Probezeit UNKÜNDBAR!!

Wie gehts Dir heute?

Gefällt mir

31. Juli 2013 um 19:43
In Antwort auf milica_12674915

Juhu....aber eine Frage!
Bin total happy. Nach langer Verzweiflung habe ich nochmal mit meinem Freund geredet und letzendlich hat er sich entschieden, dass wir doch Baby behalten dürfen. Er hat sich geändert und redet viel über das Baby und freut sich ganz total drauf. Nun....jetzt mache ich mir Sorgen, da es mir hin und her schlecht geht. Ich fühle mich total gestresst. Die Arbeitgeberin fordert mich ständig, dass ich einspringen muss, da meine Kollegin krank ist. Halte langsam nicht mehr aus. Es ist mir in moment zuviel. Ich stehe kurz vor dem Umzug und die Urlaubsvorbereitung für meine Kinder. Ich möchte mich krank schreiben lassen, damit ich mich nicht zuviel unter Stress leide und für das Baby ist auch nicht gut. Ich weiss aber nicht, wie ich meine Chefin klären soll und Sie weiss immer noch nicht. Ich beschäftige mich erst ca. 5 Monaten und 3 Wochen dort. Kann sie mich leicht kündigen, wenn ich mich krank schreiben lasse und ich ihr sage, dass ich schwanger bin? Habe Angst vor 3 Monatssperre vom Jobcenter ;-(

Hurra!
Es freut mich sehr für Dich, dass Ihr Euch doch noch GEMEINSAM auf Euer Kind freuen könnt. Wünsche Euch eine schöne Schwangerschaft und viel Freude an Eurem Kind.

Gefällt mir

31. Juli 2013 um 21:50
In Antwort auf jillie_12165270

Wenn du in Deutschland mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag
"Kann sie mich leicht kündigen, wenn ich mich krank schreiben lasse und ich ihr sage, dass ich schwanger bin?"
beschäftigt bist, bist du bis 4 Monate nach der Entbindung so gut wie unkündbar.

(Ausnahmem im wesentlichen: AG macht Pleite oder du klaust oder machst irgendwas anderes entsprechend Vertrauen zerstörendes).
https://www.verdi-bub.de/service/praxistipps/archiv/kuendigungsschutz_waehrend_der_schwangerschaft/#c3476
http://de.wikipedia.org/wiki/Mutterschutzgesetz

Der Kündigungsschutz greift bereits während der Probezeit, also kann dir auch nicht gekündigt werden, wenn der AG vor Ablauf der Probezeit davon erfährt.

Einzig falls du nur befristet beschäftigt bist, kann dein AG einfach entscheiden den Vertrag nicht zu verlängern.


Bei Krankschreibung nur aufpassen, dass der Arzt dich nicht aus Gefälligkeit Krank schreibt, sondern weil es medizinisch erforderlich ist.


Falls du in Schweiz oder Österreich arbeitest sind die Gesetze aber anders.

"Habe Angst vor 3 Monatssperre vom Jobcenter ;-("
Wie sollte die sich ergeben?

Carn
Wie ist denn das gemeint? Verstehe ich nicht ganz

"Bei Krankschreibung nur aufpassen, dass der Arzt dich nicht aus Gefälligkeit Krank schreibt, sondern weil es medizinisch erforderlich ist."

Gefällt mir

31. Juli 2013 um 22:51
In Antwort auf florina911

Carn
Wie ist denn das gemeint? Verstehe ich nicht ganz

"Bei Krankschreibung nur aufpassen, dass der Arzt dich nicht aus Gefälligkeit Krank schreibt, sondern weil es medizinisch erforderlich ist."

Die Chefin
könnte, wenn ihre Krankschreibung als ein "ich bin schwanger und mir ist das zu stressig" rüberkommt, das ziemlich negativ auffassen.

Gleichzeitig gibt es Ärzte die bei Schwangeren und Krankschreibung beide Augen zudrücken und länger und öfter krank schreiben als nötig.

Deshalb aufpassen, dass man sich nicht so krank schreiben lässt, dass das ein schlechten Eindruck hinterlässt.

Wie das hier konkret aussieht, keine Ahnung, deshalb der Hinweis sich über den medizinischen Grund im Klaren zu sein.

Gefällt mir

1. August 2013 um 22:37
In Antwort auf jillie_12165270

Die Chefin
könnte, wenn ihre Krankschreibung als ein "ich bin schwanger und mir ist das zu stressig" rüberkommt, das ziemlich negativ auffassen.

Gleichzeitig gibt es Ärzte die bei Schwangeren und Krankschreibung beide Augen zudrücken und länger und öfter krank schreiben als nötig.

Deshalb aufpassen, dass man sich nicht so krank schreiben lässt, dass das ein schlechten Eindruck hinterlässt.

Wie das hier konkret aussieht, keine Ahnung, deshalb der Hinweis sich über den medizinischen Grund im Klaren zu sein.

Du scheinst ziemlich
am Intellekt der TE zu zweifeln?!
Die Diagnose ist für die Chefin nicht ersichtlich, daher sehe ich hier kein "Problem". Es sei denn die TE würde sich sehr ungeschickt anstellen!

Diese Sorte von "Urlaubsärzten" gibts übrigens zu genüge, auch ohne Schwangerschaft

Gefällt mir

2. August 2013 um 7:32
In Antwort auf florina911

Du scheinst ziemlich
am Intellekt der TE zu zweifeln?!
Die Diagnose ist für die Chefin nicht ersichtlich, daher sehe ich hier kein "Problem". Es sei denn die TE würde sich sehr ungeschickt anstellen!

Diese Sorte von "Urlaubsärzten" gibts übrigens zu genüge, auch ohne Schwangerschaft

Nein,
"am Intellekt der TE zu zweifeln?!"
ich habe nur gerade selbst erlebt, wie sich eine mit Abi und Ausbildung vermutlich durch einen Urlaubsarzt den Ruf als Faulenzerin in der Firma besorgt hat und deshalb "freiwillig" gekündigt hat. Auf diese Gefahrenquelle wolte ich die TE hinweisen, denn das ist so ziemlich das einzige, was ihr im Endeffekt und indirekt den Job kosten könnte.




Gefällt mir

3. August 2013 um 11:57
In Antwort auf jillie_12165270

Nein,
"am Intellekt der TE zu zweifeln?!"
ich habe nur gerade selbst erlebt, wie sich eine mit Abi und Ausbildung vermutlich durch einen Urlaubsarzt den Ruf als Faulenzerin in der Firma besorgt hat und deshalb "freiwillig" gekündigt hat. Auf diese Gefahrenquelle wolte ich die TE hinweisen, denn das ist so ziemlich das einzige, was ihr im Endeffekt und indirekt den Job kosten könnte.




Verstehe immer noch nicht!
An was liegt es wenn Chef und Kollegen den Eindruck bekommen, man sei nur aus Faulheit krankgeschrieben?
An der Diagnose, die lediglich für die Krankenkasse ersichtlich ist?
Ich würde sagen, das liegt einzg und allein am Krankgeschriebenen!

Gefällt mir

14. August 2013 um 12:41

Das ist allein deine endscheidung
Also das musst du natürlich für dich selbst endscheiden , ich hatte selbst vor 5 jahren mal einen abbruch und ich kann dir nur berichten wie es für mich heute noch ist , also ich bereue diese endscheidung sehr ich hatte damals auch nur die lösung gesehen weil mein freund das kind nicht wollte aber jetzt denke ich scheiß auf den kerl du bekommst das auch alleine hin und wenn dein freund und du keiner kinder mehr bekommen wollt wieso schlaft ihr dann ungeschützt miteinander mein freund und ich sind jetzt seit 4 jahren zusammen und jetzt wollen wir beide ein kind haben

Gefällt mir

15. August 2013 um 14:27
In Antwort auf florina911

Verstehe immer noch nicht!
An was liegt es wenn Chef und Kollegen den Eindruck bekommen, man sei nur aus Faulheit krankgeschrieben?
An der Diagnose, die lediglich für die Krankenkasse ersichtlich ist?
Ich würde sagen, das liegt einzg und allein am Krankgeschriebenen!


Der Chef bekommt doch auch einen Krankenschein, und da steht doch drauf was es ist. Allerdings muss man googlen um zu wissen was gemeint ist.

Gefällt mir

15. August 2013 um 16:32
In Antwort auf wyn_12347882


Der Chef bekommt doch auch einen Krankenschein, und da steht doch drauf was es ist. Allerdings muss man googlen um zu wissen was gemeint ist.


Definitiv nein!

DAs steht da NICHT drauf! Absolute Schweigepflicht und geht niemanden was an!

Gefällt mir

16. August 2013 um 16:38

Ich finde
dein sohn hat da kein mitsprache recht schon garnicht aus gründen der finanzen .ein baby kommt nie passend,irgendwas ist immer ,aber eines ist sicher ein kind ist ein geschenk gottes was man annehmen sollte ,es hat alles seine gründe warum jetzt in dem alter.dein herz zeigt dir den richtigen weg den du gehen solltest ,vertraue mal darauf dass sich alles zum guten wenden wird

Gefällt mir

19. August 2013 um 14:49

DU hast das Kind im Bauch...
... darum entscheidest DU auch, was mit dem Kind passiert! willst du wirklich aus "finanziellen gründen" dein Baby töten??? Wenn du es nicht willst, dann sag ihm das, du bist die, die es ihr Leben lang vor sich selbst verantworten muss!
Was die Kinder dazu sagen, würde ich erstmal außen vor lassen, die wissen doch denke ich noch nicht richtig, was das alles bedeutet!
Ich habe für mich und mein Kind im Monat 100 Euro (Miete schon weg gerechnet) und wir sind trotzdem glücklich!
Sind die Finanzen WIRKLICH sein Grund???
Alles gute euch und hör auf dein herz, es ist DEIN BABY!!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Tschuldige, meine blöde Frage
Von: milica_12674915
neu
6. Juli 2009 um 21:33
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen