Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Freud und Leid

Freud und Leid

17. August 2007 um 9:46 Letzte Antwort: 20. August 2007 um 8:51

Hallo Ihr Lieben!

So, jetzt muss ich meine Geschichte mal bei "Gleichgesinnten" loswerden, hab mich schon beim Sternzeichen ausgelassen, aber auch eure Meinung wär mir sehr wichtig.

Also ganz kurz:
Bin 35, lebe seit 4,5 Jahren in einer Beziehung, die leider grad den Bach runterläuft, habe ein Kind mit 8 Jahren aus erster Ehe und habe (hatte) seit einem Jahr eine wunderbare Affaire. (Ich weiß man kann darüber denken was man will!)

Nun ja alles verlief super mit der Affaire, er wohnt 2 std. weg und wir sahen uns regelmäßig. Es war magisch wenn wir beisammen gewesen sind - zwischen durch SMS und Telefonate. Nun ja wie bei anderen Beziehungen auch, natürlich Hochs und Tief - ich machte Schluss und doch konnten wir nicht ohneeinander - es war unmöglich.

Tja leider spitze sich die Situation im Frühling/Sommer zu und unsere Liebe entflammte wieder total - mehr als je zu vor. Er steht in einer 10jährigen, jedoch auch nicht glücklcihen Beziehung ohne Kinder. Ich habe dann vor mich von meinem Partner zu trennen - jedoch nie die Hoffnung, dass er "kommen" würde und so beschloss ich endlich mein Leben ganz allein mit meinem Kind in die Hand zu nehmen und nochmals von vorn anzufangen!!!

Aus diesem "Schluss-machen-Gespräch" wurde leider nix, denn zwei Tage vorher stellte sich heraus "Ich bin schwanger" - tja Freude einerseits und Wut und Aggression und und andererseits - der Vater - meine große Liebe - die Affaire!!

Tja, bei unserem "Gespräch", teilte ich ihm eben dann nicht wie vorher in meinem Kopf zurechtgeschoben das "AUS" mit, sondern teilte ihm mit "dass er Papa wird".
Er war natürlich völlig fertig, reagierte aber total fair, hatte Tränen in den Augen, nahm meine Hand und meinte "andere würden sich freuen". Ja, er war total souverän und teilte mir aber mit, dass er "nichts dazu" sagen könne ,... das war mir klar und ich verlangte es auch nicht ,... Ich war ja genauso fertig!
Schlussendlich gingen wir beide wortlos engumschlungen zum Auto, küssten uns und gingen auseiandner ,...

Nun ja der nächste Termin war eine Woche später, er hatte "nachgedacht" und wollte mir etwas mitteilen, wobei ich schon am Telefon hörte "was er meinte",... (
Also er erklärte mir "er will dieses Kind definitiv nicht und er will die Abtreibung",... Puhhh ein Schlag für mich! Gut, dass er das Kind nciht will, muss ich akzeptieren, aber eine Abtreibung - nein, das kann ich nicht und will ich nicht. Ich fühlte mich wie bei der Mafia, einfach das Problem "weglöschen", damit niemand etwas erfährt,... Er war so anders, wie eine runtergeleierte Geschichte, ich erkannte ihn nicht wieder. Nicht was er sagte, sondern wie.

Um es kurz zu machen nach hin- und her beendete ich dieses Gespräch, wobei er mir immer wieder glaubhaft machen wollte, "dass es das beste für uns alle sei" und ich meinte "dass es das beste für ihn sei bzw. das einfachste". Ich war völlig ausser mir, konnte es nicht fassen, dass es so etwas gibt, ein Menschenleben einfach auslöschen zu wollen, wobei es trotz allem ein Kinder der Liebe ist, auch wenn der Zeitpunkt und die Siuation nicht passt.
Ja, wir haben auch verhütet und es ist passiert.

Es ist dann so gewesen, dass ich zur Zeit keinen Kontakt mehr zu ihm haben kann, weil ich es nicht schaffe, Ich melde mich weder auf SMS noch auf Telefonate,... Es ist sehr sehr hart, denn ich liebe ihn nach wie vor.

Ich habe es meinem jetzigen Freund erzählt und momentan haben wir die Trennung beiseite gelegt und leben von einem Tag in den anderen. Ich weiß absolut nicht wie es weiter geht.

Ich weiß nur, ich liebe dieses Würmchen, hab auch schon sein Herzerl schlagen gesehen (d.h. ich bin in der 7. SSW), nur teilen kann ich meine Gefühle nicht wirklich,...

Mir wäre eure Meinung sehr wichtig - vielleicht könnt ich manches anders sehen - ich weiß es nicht!

Danke eure innerlich glückliche, jedoch sehr sehr zermürbte
carpe

Mehr lesen

18. August 2007 um 18:32

Hallo carpe
tja....die Liebe .....man ist ihr einfach ausgeliefert auch wenn man noch so realistisch denkt. was soll man dazu sagen ausser erstmal...herzlichen Glückwunsch und Hut ab das du dich so entschieden hast. Ich selbst bin 38 habe zwei Kids und eines mit in die Ehe gebracht. MEin damaliger Freund war keine Affaire sondern ne feste Beziehung und er wollte das Baby nicht sondern drängte mich zur Abtreibung. Ich entschied mich fürs Kind und gegen ihn. Und er hat zwar dann noch eineinhalbjahre nach der Geburt die Kleine besucht aber nun seit Jahren nichts mehr. Und soll ich dir was sagen? Ich habe meine Entscheidung nie bereut und ich bin so froh meine große zu haben. Du wirst sehen,-es kommt wie es kommen muss und wenn du und dein Partner beide an euch arbeitet denke ich auch das eure Beziehung wieder werden kann. Du hast dich bereits entschieden für dein Kind und mit aller Konsequenz. Gebe deinen Partner noch etwas Zeit denn so ein vertrauensbruch braucht einfach seine Zeit um verarbeitet werden zu können.
ich denke ihr seit auf dem besten weg und ich wünsche euch von Herzen alles liebe und Gute für eure Zukunft zusammen.
LG
Elke

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. August 2007 um 18:35
In Antwort auf an0N_1210524399z

Hallo carpe
tja....die Liebe .....man ist ihr einfach ausgeliefert auch wenn man noch so realistisch denkt. was soll man dazu sagen ausser erstmal...herzlichen Glückwunsch und Hut ab das du dich so entschieden hast. Ich selbst bin 38 habe zwei Kids und eines mit in die Ehe gebracht. MEin damaliger Freund war keine Affaire sondern ne feste Beziehung und er wollte das Baby nicht sondern drängte mich zur Abtreibung. Ich entschied mich fürs Kind und gegen ihn. Und er hat zwar dann noch eineinhalbjahre nach der Geburt die Kleine besucht aber nun seit Jahren nichts mehr. Und soll ich dir was sagen? Ich habe meine Entscheidung nie bereut und ich bin so froh meine große zu haben. Du wirst sehen,-es kommt wie es kommen muss und wenn du und dein Partner beide an euch arbeitet denke ich auch das eure Beziehung wieder werden kann. Du hast dich bereits entschieden für dein Kind und mit aller Konsequenz. Gebe deinen Partner noch etwas Zeit denn so ein vertrauensbruch braucht einfach seine Zeit um verarbeitet werden zu können.
ich denke ihr seit auf dem besten weg und ich wünsche euch von Herzen alles liebe und Gute für eure Zukunft zusammen.
LG
Elke

Versuch....
deine Beziehung mit deinem Freund zu halten und schmeiss den Kindsvater zum Teufel du siehst er steht nicht zu dem Baby oder was meinst du warum er nach ner 10 jährigen Beziehung noch ohne Kinder ist? ER WILL KEINE!!!! lass ihn gehen und pfeif auf ihn enk an deinen wurm!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. August 2007 um 8:51
In Antwort auf an0N_1210524399z

Versuch....
deine Beziehung mit deinem Freund zu halten und schmeiss den Kindsvater zum Teufel du siehst er steht nicht zu dem Baby oder was meinst du warum er nach ner 10 jährigen Beziehung noch ohne Kinder ist? ER WILL KEINE!!!! lass ihn gehen und pfeif auf ihn enk an deinen wurm!!!!

Danke...
für deine aufbauenden Worte.
Hast ja recht.

Weiß eines ist komisch - so viel "Negatives" auch rundherum passiert, innerlich bleibe ich trotzdem relativ ruhig und gelassen und weiß, dass es recht wird! Gigantisch, was so ein Würmchen bewirkt,...

glg
carpe

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club